Reichsbürger

Beiträge zum Thema Reichsbürger

Die Idylle trügt: Bereits seit Februar 2017 beschäftigen die Geschehnisse rund um einen Redner aus den Kreisen der Reichsbürgerbewegung die Einwohner von Bolsterlang. Der hatte 2016 in einem Gemeindesaal einen Vortrag gehalten und unter anderem für Staatsangehörigkeitsausweise („gelbe Scheine“) geworben.
2.024×

Suspendierung
Bolsterlanger hoffen nach Dienstenthebung der Bürgermeisterin auf Ruhe im Dorf

Schlendert man am Mittwoch durch die Straßen Bolsterlangs, empfängt einen vor allem eines: Ruhe. Landwirte gehen ihrer Arbeit nach, Hausbesitzer nutzen das sonnige Wetter, um ihre Rasen zu trimmen. Doch die Idylle trügt, denn viele Einwohner des Hörnerdorfs beschäftigt an diesem Tag vor allem eines: Die Suspendierung ihrer ersten Bürgermeisterin Monika Zeller. Am Dienstag gab die Landesanwaltschaft Bayern bekannt, dass sie die Rathauschefin vorläufig des Dienstes enthoben hat.  „Wenn sie jetzt...

  • Oberstdorf
  • 21.06.18
Monika Zeller
7.554×

Reichsbürgerbewegung
Bürgermeisterin der Gemeinde Bolsterlang Monika Zeller suspendiert

Die Landesanwaltschaft Bayern hat am Dienstag die erste Bürgermeisterin der Gemeinde Bolsterlang vorläufig des Amtes suspendiert und eine Disziplinarklage erhoben. Nach Ansicht der Landesanwaltschaft steht Zeller der sogenannten Reichsbürgerbewegung nahe. Sie habe für sich und ihre Söhne unter anderem einen sogenannten Reichsbürgerausweis beantragt und aktiv daran mitgewirkt, dass ein bekannter Redner aus der Reichsbürgerbewegung in einem Raum der Gemeinde auftreten konnte. Dadurch habe sie als...

  • Oberstdorf
  • 19.06.18
958×

Verhandlung
Bolsterlanger Bürgermeisterin Monika Zeller unter Reichsbürger-Verdacht: Prozess zieht sich hin

Die Polizei macht im Allgäu immer mehr sogenannte Reichsbürger aus, die die Bundesrepublik als Staat ablehnen: Innerhalb von zwei Monaten hat sich die Zahl von 313 auf 386 Personen erhöht. Seit nunmehr neun Monaten läuft gegen die Bolsterlanger Bürgermeisterin Monika Zeller ein Disziplinarverfahren der Landesanwaltschaft wegen des Verdachts, dass sie das staatsgefährdende Gedankengut teilt. Der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) bezeichnete es jetzt als 'untragbar', dass sich das Verfahren...

  • Oberstdorf
  • 23.01.18
198×

Ermittlungen
Reichsbürger: Verfahren gegen Bolsterlanger Bürgermeisterin Zeller läuft noch

Im Disziplinarverfahren gegen Bürgermeisterin Monika Zeller aus Bolsterlang ermittelt die Landesanwaltschaft immer noch. Auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte Oberlandesanwalt Dr. Jörg Spennemann, 'dass sich im Zuge unserer Prüfungen und Sachverhaltsfeststellungen weiterer Ermittlungsbedarf ergeben hat'. Wann die Ermittlungen abgeschlossen sind, könne er nicht sagen. Auch das Innenministerium wollte sich mit dem Hinweis auf das laufende Verfahren nicht äußern. Die Landesanwaltschaft ermittelt...

  • Oberstdorf
  • 20.09.17
738×

Disziplinarverfahren
Bolsterlangs Vize-Bürgermeister tritt zurück

Die Gemeinde Bolsterlang hat einen neuen zweiten Bürgermeister. Max Rimmel war aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Er sieht sich nicht dazu in der Lage, Rathauschefin Monika Zeller im Falle einer Dienstenthebung zu vertreten. Rolf Walter setzte sich in einer Stichwahl im Gemeinderat mit 7:5 Stimmen gegen seinen Ratskollegen Daniel Bader durch. In einem ersten Wahlgang erreichte keiner der beiden Kandidaten die notwendige Mehrheit im Gremium. Franz Neuhauser bleibt dritter...

  • Oberstdorf
  • 06.05.17
257×

Bewegung
Reichsbürger: Neue Vorwürfe werden gegen Bolsterlanger Bürgermeisterin laut

Neue Details zu den Vorwürfen gegen die Bolsterlanger Bürgermeisterin Monika Zeller, der staatsfeindlichen Reichsbürgerbewegung nahezustehen, sind jetzt ans Tageslicht gekommen. Als Zeller einen 'Gelben Schein' beantragte, den viele Reichsbürger als Passersatz nutzen, gab sie als Geburtsort an: 'Königreich Bayern, Deutschland als Ganzes'. Dies bestätigte der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz auf Anfrage. Wie inzwischen bekannt wurde, haben sich Hunderte Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und...

  • Oberstdorf
  • 21.04.17
149×

Justiz
Disziplinarverfahren gegen Bolsterlanger Bürgermeisterin wurde eingeleitet

Die Landesanwaltschaft Bayern hat gestern ein Disziplinarverfahren gegen die Bürgermeisterin der Gemeinde Bolsterlang, Monika Zeller, eingeleitet. 'Es liegen zureichende tatsächliche Anhaltspunkte vor, die den Verdacht eines Dienstvergehens rechtfertigen', teilt Landesanwalt Dr. Jörg Spennemann mit. Gegen die kommunale Wahlbeamtin bestehe der Verdacht, der sogenannten Reichsbürgerbewegung nahe zu stehen – und damit auch Folgendes in Abrede zu stellen: die Gründung und das Fortbestehen der...

  • Oberstdorf
  • 07.04.17
372× 6 Bilder

Protest
Reichsbürger-Gedankengut bei Gemeinderäten? Bolsterlanger demonstrieren vor Ratssitzung

Bürger fordern Bürgermeisterin und Gemeinderäte auf, sich klar von Reichsbürger-Gedankengut zu distanzieren Etwa 70 Bürger sind in Bolsterlang auf die Straße gegangen, um gegen Bürgermeisterin Monika Zeller und die Gemeinderäte zu demonstrieren, die Staatsangehörigkeitsausweise beantragt hatten. Zwar hatten Zeller und ein Gemeinderat sich bereits geeignigt, wo die gelben Scheine als Ausweisersatz verwendet werden. Dennoch forderten die Bürger jetzt Aufklärung - auch in Bezug auf eine...

  • Oberstdorf
  • 03.03.17
213×

Ausweisersatz
Staatsangehörigkeitsausweis beantragt: Bolsterlanger Bürgermeisterin distanziert sich von Reichsbürger-Bewegung

Landrat stellt sie zur Rede, sieht aber keinen Handlungsbedarf Bürgermeisterin Monika Zeller und mehrere Gemeinderäte haben in Bolsterlang einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragt. Die 'gelben Scheine' sind zwar auch für Studenten einer ausländischen Hochschule oder beim Eintritt ins Beamtenverhältnis nötig, aber für Behörden dennoch ein Hinweis auf Reichsbürger. 'Ich distanziere mich ganz extrem von Reichsbürgern', sagt Zeller. 'Ich lehne die Bundesrepublik natürlich nicht ab. Ich habe...

  • Oberstdorf
  • 22.02.17
694×

Passersatz
Reichsbürger in Bayern: Gelbe Scheine in Bolsterlang beworben

Bürgermeisterin und Gemeinderäte nehmen an dubioser Veranstaltung teil. Danach werden Staatsangehörigkeitsausweise beantragt und Verschwörungstheorien verbreitet Ein Hinweis auf die gestiegene Zahl von Reichsbürgern in der Region ist die hohe Zahl von Anträgen auf einen Staatsangehörigkeitsausweis. Während in der Vergangenheit nur wenige solche Anträge gestellt wurden, stieg die Zahl 2016 auf den Höchstwert von 104. Die Dokumente sind zwar auch für Studenten einer ausländischen Hochschule oder...

  • Oberstdorf
  • 18.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ