Reh

Beiträge zum Thema Reh

Rehe springen über die Straße und mindestens eins wurde dabei tödlich verletzt (Symbolbild)
1.746× 3

Sprung vors Auto
Zwei Wildunfälle im Oberallgäu: Reh in Wertach kommt ums Leben

Zwei Wildunfälle innerhalb von 24 Stunden im Raum Oberallgäu. Am Dienstagabend war ein 27-jähriger Autofahrer auf der Gemeindestraße von Rettenberg in Richtung Kalchenbach unterwegs, als plötzlich ein Reh vor ihm auf die Straße sprang. Am Mittwochmorgen dann selbiges in Wertach. Dort fuhr ein 38-jähriger Autofahrer auf der B310 von Oberjoch in Richtung Wertach, als auch dort plötzlich ein Reh vors Auto sprang. Reh beim Zusammenprall erfasst Das Reh in Wertach überlebte den Zusammenprall laut...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 26.02.21
Ein Dachs ist am Freitag bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw gestorben. (Dachs-Symbolbild)
2.662×

Verkehr
Mehrere Wildunfälle im Allgäu: Dachs stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw

Im Allgäu ist es am Freitag zu mehreren Wildunfällen gekommen. Unter anderem kam es in Immenstadt auf der B308 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Dachs. Am Lkw entstand kein Sachschaden. Der Dachs wurde bei dem Unfall tödlich verletzt. Auch in Wertach kam es zu einem Wildunfall. Gegen 22:30 Uhr stieß ein Pkw auf der B310 zwischen Oberjoch und Wertach mit einen Reh zusammen. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Ebenfalls...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.02.21
Im Unterallgäuer Kronburg haben Hunde ein Reh angegriffen und so schwer verletzt, dass Polizisten es töten mussten. (Symbolbild)
5.046× 4

Hundeangriff in Kronburg
Hunde verletzen Reh schwer: Polizei muss Reh töten

Im Unterallgäuer Kronburg haben am Samstag drei Hunde ein Reh angegriffen und schwer verletzt. Zwei Frauen (59 und 47) waren mit den Hunden auf einer Wiese bei Kardorf (Ortsteil von Kroburg) spazieren, als das Reh kreuzte. Laut Polizei waren die Hunde nicht angeleint. Zu schwer verletzt: Polizisten mussten das Reh tötenEine Streifenbesatzung wurde hinzugezogen, die das Reh so schwer verletzt vorfand, dass die Polizisten das Tier von seinem Leid erlösen mussten.

  • Kronburg
  • 10.01.21
Zu mehreren Wildunfällen ist es am Montag und am Dienstag bei Jengen und Kaltental gekommen (Symbolbild)
717×

Reh geflüchtet
Mehrere Wildunfälle am Montag und Dienstag mit Rehen und einem Fuchs

Am Dienstagmorgen fuhr eine 32-jährige Frau von Gerbishofen in Richtung Aufkirch, als ihr kurz nach dem Ortsausgang ein Reh ins Auto lief. Das Tier, das zunächst an der Unfallstelle lag, sprang plötzlich auf und flüchtete in den Wald. Deshalb wurde der Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Der Schaden am Auto wird auf 1.000 Euro geschätzt. Bereits am frühen Sonntagabend war an derselben Stelle einem 27-jährigen Mann ebenfalls ein Reh ins Auto gelaufen und anschließend geflüchtet. Auch hier...

  • Buchloe
  • 05.01.21
Weil ein Hund in Immenstadt ein Reh gerissen und nicht mehr von ihm abgelassen hatte, wurde er von einem Jäger erschossen. (Symbolbild)
2.671× 2

Seinem Frauchen entlaufen
Freilaufender Hund reißt Reh in Immenstadt und wird von Jäger erschossen

Auf einem Wanderweg im Bereich Oberau/Untermaiselstein riefen am Dienstagabend Spaziergänger die Polizei zu Hilfe. Sie konnten beobachten, wie ein freilaufender Hund ein Reh gerissen hatte. Der herrenlose Hund ließ sich nicht von dem Reh abbringen, so dass er vom Jagdpächter erschossen werden musste. Der dreijährige Rüde, Husky-Akita-Mix, war seinem Frauchen beim abendlichen Gassigehen am Illerdamm entlaufen. Als sie trotz herbeigeholter Hilfe den Hund nicht mehr finden konnte, wurde sie auf...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.12.20
Polizei (Symbolbild)
709× 2

Zeugenaufruf
Unbekannte entsorgen Rehkadaver bei Frankenhofen

Am Montag, 09.11.2020 wurde bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen eine illegale Abfallentsorgung in Frankenhofen mitgeteilt. Bei Eintreffen der Polizeistreife stellte diese fest, dass der/die unbekannten Täter westlich von Frankenhofen die Überreste eines Rehwildes entsorgt haben. Nach derzeitigem Sachstand wird davon ausgegangen, dass der oder die unbekannten Täter das Reh im Jagdrevier getötet, anschließend fachmännisch zerlegt und die nicht verwertbaren Teile des Rehes entsorgt haben. Die...

  • Bad Wörishofen
  • 10.11.20
Wildunfall (Symbolbild)
828× 1

Rehe auf der Straße
Mehrere Wildunfälle bei Buchloe am Wochenende

Mehrere Wildunfälle ereigneten sich am vergangenen Wochenende im Bereich der Polizeiinspektion Buchloe. Am Freitagabend fuhr eine 57-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw von Germaringen nach Gutenberg, als ihr ein Reh ins Auto lief. Das Reh verendete und am Auto entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro.Am Samstag in den frühen Morgenstunden fuhr ein 29-Jähriger aus Kaufering mit seinem Pkw von Buchloe in Richtung Kleinkitzighofen, als ihn auf halber Strecke ein Reh ins Auto lief. Das Reh war...

  • Buchloe
  • 19.10.20
Polizei (Symbolbild)
1.921×

Amphetamin
Wildunfall bei Lamerdingen führt zu Drogenfund

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es auf der Ortsverbindungsstraße Buchloe-Kleinkitzighofen zu einem Wildunfall gekommen. Ein Reh war laut Polizei gegen das Auto eines 35-jährigen Mannes gelaufen.  Bei der Unfallaufnahme durch die Buchloer Polizei zeigte der Fahrer drogentypische Auffälligkeiten. Er räumte einen vorherigen Betäubungsmittelkonsum ein. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fand die...

  • Lamerdingen
  • 08.10.20
Symbolbild
1.396×

Unfall
Wildunfall: Auto prallt bei Niederrieden gegen Baum

Am Samstag, 26.09.2020, gegen Mitternacht, befuhr eine 19-jährige Pkw- Lenkerin den Otterwald bei Niederrieden, als plötzlich ein Reh vor ihr auf die Straße sprang. Trotz eines Ausweichmanövers wurde das Tier vom Fahrzeug erfasst. Anschließend kam der Wagen von der Fahrbahn ab und prallte heckseitig gegen einen Baum. Sowohl die Fahrerin, als auch eine zweite Person im Wagen wurden hierdurch leicht verletzt, am Wagen entstand Totalschaden.

  • Niederrieden
  • 27.09.20
Wie Tiere mit der Hitze umgehen: Der Storch spritzt sich seinen eigenen Kot an die Beine. (Symbolbild)
721×

"Die Beine mit Kot bespritzen"
Ohne zu Schwitzen: Tricks der Wildtiere an heißen Sommertagen

Hitzewelle im Allgäu: Bei über 30 Grad geraten viele ins Schwitzen. Wie Wildtiere mit ein paar schlauen Tricks einen kühlen Kopf behalten, berichtet der Bayerische Jagdverband (BJV) in einer Pressemitteilung. Die meisten Wildtiere können nicht schwitzen, weil sie keine Schweißdrüsen besitzen. Das Fell und die Federn können die Wärme nur schlecht abgeben. Um bei den sommerlichen Temperaturen aber nicht zu überhitzen, hat jedes Tier seine eigenen Tricks.  Der natürliche Ventilator: Schnelles Ein-...

  • 13.08.20
Die Paarungszeit der Rehe beginnt (Symbolbild).
1.298× 1

Paarungszeit
Der Bayerische Jagdverband warnt Autofahrer vor hormongesteuerten Rehen

Die Paarungszeit beim Rehwild beginnt und der Bayerische Jagdverband (BJV) appelliert an alle Autofahrer, vorsichtig zu fahren. Das Wild rennt durch Feld und Wald. Während der Paarungszeit springen die Wildtiere umher. Der Bock jagt die Geiß. Das weibliche Reh macht durch einen speziellen Duftstoff auf ihre Paarungsbereitschaft aufmerksam. Wenn der Bock die Geiß aber bedrängt, dann gibt die Geiß einen schrillen Ton von sich und rennt weg. Rehe rennen hormongesteuert umher Weil die Rehe...

  • Kempten
  • 22.07.20
Wolf (Symbolbild).
7.643× 1

Wolf hat Reh gerissen
Wolfsverdacht im Bezirk Reutte bestätigt

Eine DNA-Analyse eines toten Rehs hat den Wolfsverdacht im Bezirk Reutte in Tirol bestätigt. Das Reh war am 10. Juni in der Gemeinde Weißenbach tot aufgefunden worden. Jetzt bittet das Land Tirol die Bevölkerung darum, alle Sichtungen, Filmaufnahmen, Fotos oder Risse der zuständigen Bezirkshauptmannschaft zu melden. Fünf gerissene Schafe im Bezirk Kitzbühel: War es ein Wolf? Außerdem wurden im Bezirk Kitzbühel insgesamt fünf gerissene Schafe gefunden. Vier davon im Gemeindegebiet Kössen und...

  • Reutte
  • 20.07.20
Symbolbild
1.986×

Wilderei
Rehkitz erschossen: Polizei sucht Wilderer bei Oberschönegg

Erneut ist es im Allgäu zu einem Fall von Jagdwilderei gekommen. Wie die Polizei mitteilte, fand ein Jäger am Sonntag ein totes Rehkitz in der Nähe eines Ansitzstandes. Das Tier ist offensichtlich an den Folgen einer Schusswunde gestorben. Die Polizei Memmingen hat nun die Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen. Dabei prüfen die Beamten auch mögliche Zusammenhänge zu einem ähnlichen Fall von Anfang Juni dieses Jahres.

  • Oberschönegg
  • 06.07.20
Polizei (Symbolbild)
2.022×

Zeugenaufruf
Reh erschossen: Polizei sucht nach einem Jagdwilderer in Kirchhaslach

Die Polizei sucht nach einem Jagdwilderer in Kirchhaslach. Am vergangenen Donnerstag, 25. Juni, wurde im südwestlichen Waldgebiet des Ortsteils Stolzenhofen ein totes Reh gefunden. Nach Angaben der Polizei wies das Tier ein Einschussloch an der Bauchdecke auf, das vermutlich von einem Kleinkalibergewehr stammt. Das Reh lebte vermutlich noch einige Zeit, bis es schließlich wegen der Schussverletzung verendete. Wie die Polizei mitteilt, soll der Tatzeitraum zwischen dem 12. und 16. Juni liegen....

  • Kirchhaslach
  • 29.06.20
Polizei (Symbolbild)
1.447×

Wildunfall
Zwei tote Rehe im Unterallgäu gefunden

Die erste Meldung erfolgte kurz nach 08:00 Uhr. Ein Passant fand in Memmingen/Ortsteil Unterhart neben dem Straßenrand einen toten Rehbock, welcher vermutlich von Raubvögeln angefressen wurde. Nach Begutachtung der Polizei vor Ort stellte sich heraus, dass das Tier zuvor von einem Fahrzeug angefahren wurde, dieser Unfall aber nicht zur Meldung gebracht wurde. Ein zweites totes Reh wurde kurz danach in der Krebsbachstraße in Ungerhausen gemeldet. Dort hatte ebenfalls eine Passantin ein totes Reh...

  • Memmingen
  • 25.06.20
Die Rehkitze entwickeln sich gut.
1.488× Video 8 Bilder

Video
Klein, gepunktet und niedlich - Rehbabys in Sonthofen entwickeln sich gut

Die Rehbabys, die Veronika Vachenauer seit gut zwei Wochen aufpäppelt, entwickeln sich gut. Die 22-Jährige hat zwei männliche Rehkitze bei sich aufgenommen, nachdem Forstarbeiter sie in die Tierklinik nach Blaichach gebracht hatten. Veronika Vachenauer zieht die Rehkitze per Hand aufDie Mutter wurde unglücklicherweise durch eine kaputte Esche erschlagen. Forstarbeiter fanden die Rehkitze und brachten sie in die Klinik. "Ich nahm sie sofort zu mir nach Hause, ich wollte sie retten und per Hand...

  • Sonthofen
  • 24.06.20
Symbolbild
2.814×

Zeugenaufruf
Wilderer schießt Rehbock im Jagdrevier Westendorf

Mit einem Fall von Jagdwilderei ist die Polizeiinspektion Buchloe derzeit befasst. Der Jagdpächter des Revieres Westendorf hatte im sogenannten Brettwegfeld, das sich östlich der Blonhofener Straße befindet, einen erlegten Rehbock gefunden, der einen Einschuss aufwies. Der Pächter des Nachbarreviers hatte am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr drei Schüsse gehört und ein Motorrad wegfahren hören. Die Polizeiinspektion Buchloe bittet um Hinweise unter Tel. 08241/9690-0 oder per Email an...

  • Westendorf
  • 19.06.20
Rehkitz (Symbolbild).
6.198× 1

Mutwillig getötet
Unbekannter legt totes Reh-Kitz in Futterkrippe bei Oberegg

Ein unbekannter Täter hat bei Oberegg ein totes Rehkitz in einer Futterkrippe abgelegt. Wie die Polizei mitteilt fand der Jagdpächter, welcher den Jagdbereich Oberegg in Richtung Bayersried betreut, das tote Kitz am vergangenen Wochenende. Die Stelle befindet sich demnach östlich von Oberegg, zwischen der Ortschaft und der Kreisstrasse nach Bayersried. Dem ersten Anschein nach wurde das Tier nicht durch einen Verkehrsunfall, sondern mutwillig getötet. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der...

  • Unteregg
  • 16.06.20
Reh (Symbolbild).
572×

Zeugenaufruf
Hund reißt Reh in Bad Wörishofen

Ein Jagdpächter erhielt am frühen Sonntagmorgen den Hinweis auf ein totes Reh innerhalb seines Jagdgebiets. Bei der anschließenden Nachschau stellte sich heraus, dass das Reh vermutlich von einem frei laufenden Hund gejagt wurde. Das Reh wurde hinter dem Thermengelände in Bad Wörishofen aufgefunden. Der Jagdpächter konnte den Tatzeitraum von Samstagabend bis zu den frühen Morgenstunden des Sonntags eingrenzen. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet nun mögliche Zeugen sich telefonisch...

  • Bad Wörishofen
  • 16.06.20
Veronika Vachenauer zieht zwei verwaiste Rehkitze mit der Hand auf.
7.023× 1 Video 21 Bilder

Ersatz-Mama
Oberallgäuerin (20) zieht zwei verwaiste Rehkitze mit der Hand auf

Sie sind knapp zwei Wochen alt, haben Knopfaugen, weiches Fell und sind noch sehr wacklig auf den Beinen. Die beiden knapp drei Kilogramm schweren Rehbock-Babys kamen erst vor wenigen Tagen auf die Welt und verloren gleich ihre Mutter. Das Forstamt habe die beiden Rehkitze in die Tierklinik gebracht, meint Veronika Vachenauer, die sich jetzt um die Kitze kümmert. "Sie sind mir sofort ans Herz gewachsen." Die 20-Jährige macht gerade eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten im...

  • Kempten
  • 11.06.20
Innerhalb eines Jahres starben zwischen Dösingen und Mauerstetten drei Rehe durch Hundeangriffe. Darunter war auch ein Kitz. (Symbolbild)
4.169× 2

Dösingen
Hunde töten innerhalb eines Jahre drei Rehe: Jäger beantragt Leinenpflicht

Innerhalb eines Jahres hat Jäger Gerhart Zankl drei vom Hund gerissene Rehe bei Dösingen gefunden. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, beantragte der Jäger jetzt eine Leinepflicht für den Wald und 100 Meter drumherum im Gemeinderat Dösingen.  Weil Hunde keine Übung beim Jagen haben, töten sie ihre Beutetiere nicht mit einem gezielten Biss. Stattdessen beißen sie wahllos in alle Körperteile der Rehe. Durch Schütteln entstehen außerdem stark blutende Verletzungen. Die Rehe sterben dann...

  • Westendorf
  • 06.06.20
Symbolbild
6.438× 10

Tiere
Türkheim: Spaziergängerin (70) nimmt Rehkitz mit nach Hause

Am Sonntagvormittag fand eine 70-jährige Spaziergängerin mit ihren Hunden ein am Wegrand liegendes Rehkitz. Da die Frau das Tier vor anderen Hunden oder Fressfeinden schützen wollte, beschloss sie das Tier mit nach Hause zu nehmen.  Trotz gut gemeinter Absicht, muss sich die Frau nun wegen Jagdwilderei verantworten. Nach Angaben der Polizei war das Rehkitz zu dem Zeitpunkt durchaus gut geschützt. Durch die Entscheidung der Frau musste der Jagdpächter nun eine Auffangstation für das Jungtier...

  • Türkheim
  • 01.06.20
Wildunfall (Symbolbild)
593×

Wildunfall
Autofahrer (30) erfasst Reh bei Rettenberg

Am Donnerstag, gegen 07.40 Uhr, befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Auto die Staatstrasse 2007 vom Goymooskreisel in Richtung Rettenberg, als plötzlich vor ihm ein Reh die Fahrbahn querte. Der Mann erfasste das Tier frontal. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle.

  • Rettenberg
  • 29.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ