Regenerativ

Beiträge zum Thema Regenerativ

Alternative Energie: Das Oberallgäu hat ein riesiges Potential.
1.526×

Alternative Energien
Oberallgäu hat riesiges Potential bei Windkraft, Photovoltaik und Co.

In der Region könnte etwa vier Mal so viel Strom mit alternativen Energiequellen erzeugt werden als jetzt. Dieses Potenzial hat das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) mit Unterstützung zahlreicher Fachleute errechnet, sagt Mitarbeiter Sebastian Hartmann. Möglich wären nach dieser Aufstellung 1,6 Millionen Megawattstunden pro Jahr. Das größte Potenzial sieht Eza bei der Windenergie. Weit über 600.000 Megawattstunden Strom könnten produziert werden, wenn es keine politischen und...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 10.11.18
43×

Regenerativ
Energie: Besonders viel Ökostrom kommt aus dem Ostallgäu

Die Bilanz ist beachtlich: Während 2014 bayernweit 38,2 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammten, lieferten im Ostallgäu Wind, Wasser, Biomasse und Sonne einen mehr als doppelt so hohen Anteil an elektrischer Energie: Rein rechnerisch sind es 93 Prozent, berichtet das Landratsamt. Damit liege die Region "weit vor den anderen Allgäuer Landkreisen." Im Ostallgäu verbrauchten Privathaushalte und Wirtschaft 2014 rund 690 Millionen Kilowattstunden Strom. Dem stehen auf dem Papier 650...

  • Buchloe
  • 11.12.15
71×

Podiumsdiskussion
Zwei neue Wasserkraftwerke im Oberallgäu geplant

Im Oberallgäu sind zwei neue Wasserkraftwerke geplant. Zum einen die Anlage Buchrain im Rappenalptal – 'die ist ökologisch relativ unkritisch'. Und zum anderen eine nahe der Alpe Oberau, die im Trettachtal kurz hinter Spielmannsau zwischen Traufberg und Wildgundköpfen liegt. Beide Kraftwerke sollen unterm Strich 'zehn Megawattstunden Strom liefern'. Das sagte Landrat Anton Klotz bei der Podiumsdiskussion des Allgäuer Anzeigeblatts im Immenstädter Schloss. Nach seiner Wahl vor gut einem Jahr...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.06.15
196×

Illeraufstau
AÜW will stillgelegte Wehrstufe zwischen Hegge und Graben wieder beleben

Ein Wasserkraftwerk am Radweg – Sieben-Millionen-Euro-Projekt Das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) investiert erneut in die Wasserkraft: Neben einem Zwei-Millionen-Euro-Projekt in Kempten ist ein Wasserkraftwerk am Illerradweg zwischen Hegge und Graben geplant: Die Wehrstufe Au soll wieder genutzt werden. Deshalb gründet das AÜW mit der Gesellschaft Bayerische Landeskraftwerke die Illerkraftwerk Au GmbH. Sieben Millionen Euro sollen in ein sogenanntes Laufwasserkraftwerk mit VHL-Turbine, die...

  • Kempten
  • 23.05.13
15×

Klimaschutz Buchenberg
Buchenberg nimmt zu regenerativen Energien Stellung

Wie steht die Gemeinde Buchenberg zu Freiflächen-Fotovoltaikanlagen und Kurzumtriebsplantagen (Pflanzung schnell wachsender Gehölze für Hackschnitzelerzeugung)? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt der Gemeinderat. Das Energie- und Umweltzentrum Allgäu hatte die Gemeinde im Rahmen der Erstellung eines landkreisweiten Klimaschutzkonzepts um Stellungnahme gebeten. Die Gemeinderäte zogen nun ein Fazit. Man sei grundsätzlich offen für diese Art der Erzeugung regenerativer Energien, sehe aber im...

  • Kempten
  • 16.11.12
52× 3 Bilder

Versorgung
Oberstdorf setzt auf regenerative Energien

Mögliche Standorte von Wasserkraft-, Biomasse- und Fotovoltaikanlagen in Oberstdorf vorgestellt - Bürgermeister Mies will Eingriffe in die Natur minimieren Nach der Katastrophe in Japan und dem deutschen Atomausstieg als Folge ist das Thema regenerative Energien in aller Munde. In Oberstdorf werden bereits rund 50 Prozent des Strombedarfs mit erneuerbaren Energien abgedeckt. Dennoch beschäftigten sich jetzt die Mitglieder des Marktgemeinderats in einer Sitzung mit weiteren möglichen Standorten...

  • Oberstdorf
  • 17.08.11
86×

Ausbau
Solarzentrum: Nächstes Ziel Russland

Lehrstuhl für regenerative Energie geplant - Auch Produktion abgestrebt Das Solarzentrum Allgäu aus Biessenhofen unter der Leitung von Willi Bihler ist auf dem Weg ins weite Russland. Nach Deutschland, EU-Staaten, Amerika, Australien, Indien und China will er seinen Aktionskreis schließen und in den russischen Gefilden seine Solar-Technik an den Markt bringen. Der deutsche Technologievorsprung hinsichtlich Sonnenenergie gilt dabei als entscheidender Faktor. So wurde nun mit der Universität...

  • Kaufbeuren
  • 03.12.10

Marktoberdorf / Ostallgäu
Autonomie als großes Ziel

Für die Idee, auf Gebäuden Fotovoltaikanlagen zur Energiegewinnung zu installieren, wurden Marktoberdorf und Rettenbach am Auerberg seinerzeit als Exoten belächelt. Mittlerweile springen immer mehr Kommunen im Ostallgäu auf den Zug auf. Ziel ist es, sich unabhängig von den großen Öl- und Gasunternehmen zu machen. Der Landkreis Ostallgäu sieht sich dabei als Vorbild und strebt an, bis zum Jahr 2020 50 Prozent des Bedarfs aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

  • Kempten
  • 16.04.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ