Regenerativ

Beiträge zum Thema Regenerativ

191×

Illeraufstau
AÜW will stillgelegte Wehrstufe zwischen Hegge und Graben wieder beleben

Ein Wasserkraftwerk am Radweg – Sieben-Millionen-Euro-Projekt Das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) investiert erneut in die Wasserkraft: Neben einem Zwei-Millionen-Euro-Projekt in Kempten ist ein Wasserkraftwerk am Illerradweg zwischen Hegge und Graben geplant: Die Wehrstufe Au soll wieder genutzt werden. Deshalb gründet das AÜW mit der Gesellschaft Bayerische Landeskraftwerke die Illerkraftwerk Au GmbH. Sieben Millionen Euro sollen in ein sogenanntes Laufwasserkraftwerk mit VHL-Turbine, die...

  • Kempten
  • 23.05.13
19×

Auszeichnung
European Energy Award für Wangen

Die Stadt Wangen erhält heute Abend den European Energy Award. Wangen ist eine von mehreren Gemeinden aus Baden-Württemberg und vom Bodensee, die die Auszeichnung erhält. Verliehen wird er Energy Award vom baden-württembergischen Umweltminister Franz Untersteller. Der European Energie Award ist ein europaweit praktiziertes Qualitätsmanagementsystem mit dem die Klimaschutzaktivitäten der Gemeinden bewertet werden. Wenn 50 Prozent der nötigen Umwelt- und Energierauflagen erfüllt sind, erhalten...

  • Kempten
  • 05.02.13

Allgäu
Energiewende große Herausforderung für das Allgäu

Das Voranbringen der Energiewende wird das Allgäu auch in diesem Jahr beschäftigen. Die Region habe diesbezüglich bereits die Weichen in die richtige Richtung gelenkt, dennoch bleibe dieses Thema auch heuer eine große Herausforderung, so Anton Klotz, stellvertretender Landrat auf Nachfrage vom neuen RSA-Radio. Bis Mitte des Jahrzehnts 2020 soll die Energiewende im Allgäu einen großen Schritt nach vorne machen und 70 Prozent des in der Region Oberallgäu/Kempten verbrauchten Stroms aus...

  • Kempten
  • 15.01.13
14×

Allgäu
Landrat Kaiser fordert bessere Abstimmung bei Energiewende

Eine bessere Abstimmung zwischen Bund und Ländern hat der Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser bei der Energiewende gefordert. Der Energieverbrauch in Bayern soll in den nächsten Jahren zu 50 Prozent aus regenerativen Energien bestehen. Dieses Ziel hat Staatsminister Marcel Huber gestern bei der Vergabe des European Energy Award bekannt gegeben. Die Umstellung sei auch eine große Chance, vor allem für den ländlichen Raum, so Huber. Gestern erhielten Kempten und Scheidegg als zwei von fünf...

  • Kempten
  • 23.11.12
15×

Klimaschutz Buchenberg
Buchenberg nimmt zu regenerativen Energien Stellung

Wie steht die Gemeinde Buchenberg zu Freiflächen-Fotovoltaikanlagen und Kurzumtriebsplantagen (Pflanzung schnell wachsender Gehölze für Hackschnitzelerzeugung)? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt der Gemeinderat. Das Energie- und Umweltzentrum Allgäu hatte die Gemeinde im Rahmen der Erstellung eines landkreisweiten Klimaschutzkonzepts um Stellungnahme gebeten. Die Gemeinderäte zogen nun ein Fazit. Man sei grundsätzlich offen für diese Art der Erzeugung regenerativer Energien, sehe aber im...

  • Kempten
  • 16.11.12
14×

Wildpoldsried/ Dietmannsried
Thomas Kreuzer informiert über regenrative Energiemöglichkeiten

Staatsminister Thomas Kreuzer ist heute zu einem Gemeindebesuch Wildpoldsried und Dietmannsried. Die Themen während des Besuchs werden Bildung und regenerative Energiemöglichkeiten sein. Zudem wird es nach der Vorstellung des Energiedorfes Wildpoldsried, eine Besichtigung der Windräder vor Ort geben. Am Abend diskutiert der Staatskanzleichef in Dietmannsried mit Bürgern über die aktuelle Landespolitik. Beginn ist um 20:00 Uhr im Gasthof Ochsen.

  • Kempten
  • 27.09.12
12×

Oberallgäu
Regenerative Energiegewinnung Thema der nächsten Jahre

Regenerative Energiegewinnung ist ein wichtiges Thema, mit dem sich der Landkreis Oberallgäu in den kommenden Jahren intensiv beschäftigen wird. Das erklärte Landkreis Gebhard Kaiser anlässlich der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum des Landkreises Oberallgäu. Grundsätzlich sieht Kaiser die Vernetzung bzw. Kooperation in den unterschiedlichsten Bereichen als Schlüssel für eine stabile und erfolgreiche Zukunft.

  • Kempten
  • 16.07.12

Oberallgäu
Landrat Kaiser betont Bedeutung von regenerativer Eniergiegewinnung

Regenerative Energiegewinnung ist ein wichtiges Thema, mit dem sich der Landkreis Oberallgäu in den kommenden Jahren intensiv beschäftigen wird. Das erklärte Landrat Gebhard Kaiser anlässlich der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum des Landkreises Oberallgäu. Grundsätzlich sieht Kaiser die Vernetzung bzw. Kooperation in den unterschiedlichsten Bereichen als Schlüssel für eine stabile und erfolgreiche Zukunft.

  • Kempten
  • 16.07.12
18×

Bürgerversammlung
Wildpoldsrieds Rathauschef will Gemeinde zur Pilgerstätte in Sachen regenerative Energien machen

'Bayerisches Mekka' ist das Ziel Die Zukunft Wildpoldsrieds im Gemeinderat gestalten und gleichzeitig die Bürger mit einbinden: Dieser Gedanke zog sich wie ein roter Faden durch den Rechenschaftsbericht von Bürgermeister Arno Zengerle bei der Bürgerversammlung. Geschätzte 130 Bürger ließen sich im 'Kultiviert' über die Gemeindepolitik informieren. Zengerle sprach von 'dicken Brocken', die abgearbeitet sind oder kurz davor stehen. Die Liste ist lang: Unter anderem energetische Schulsanierung,...

  • Kempten
  • 10.05.12
12×

Umwelt
CSU Oberallgäu: Privilegien für regenerative Energien

Regenerative Energien sollen mehr Privilegien haben. Das meint der CSU-Arbeitskreis Energiewende und fordert, beim Bau von Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung auf Ausgleichsmaßnahmen zu verzichten. Die Argumentation: Durch diese Art der Energieerzeugung entstehe ein ökologischer Ausgleich für Mensch, Ökosystem und Klimaschutz. Der ökologische Mehrwert übersteige den Eingriff in die Natur, weshalb ein weiterer Ausgleich nicht erforderlich sei. Die CSU Oberallgäu stellt mit Bürgermeister...

  • Kempten
  • 25.02.12
77×

Ökostrom
Die Stromlieferanten des Landkreises Ostallgäu

Der Landkreis Ostallgäu bezieht den Strom von vier verschiedenen regionalen Anbietern: E-Werk Reutte Das österreichische Versorgungsunternehmen liefert den Strom für vier Schulen in Füssen. 2010 bezog der Landkreis 439 388 Kilowattstunden. Der Anteil regenerativer Energie lag bei 64 Prozent. Bei einem Umstieg auf zertifizierten Wasserstrom fordert EWR einen Aufpreis von 1,19 Cent pro kWh. VWEW Zähler der Vereinigten Wertachelektrizitätswerke mit Leistungsmessung finden sich im Ostallgäuer...

  • Kempten
  • 01.10.11
16×

Energie
Ökostrom fürs Ostallgäu: Gebäude des Landkreises sollen mit regenerativer Energie versorgt werden

Der Landkreis Ostallgäu will all seine Einrichtungen möglichst bald mit 100 Prozent regenerativen Strom versorgen. Um seiner Vorbildfunktion gerecht zu werden, lässt sich dies der Landkreis rund 10 500 Euro pro Jahr kosten. Die Initiative dazu hatten die Grünen ergriffen. Der einstimmige Beschluss im Kreisausschuss geht sogar über diese Forderung hinaus, da der Landkreis sofort über einen Wechsel zu Ökostrom verhandelt. Bereits im Juni hatten die Grünen vor dem Hintergrund des Atomausstiegs...

  • Kempten
  • 01.10.11
17×

Allgäu
Allgäu ist Vorzeigeregion bei regenerativen Energien

Das Allgäu ist bei der Nutzung regenerativer Energien eine Vorzeigeregion. Das betonte Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur, am Vormittag im Rahmen des Allgäutags der Festwoche. Im RSA-Interview schlug Kohler einen geeigneten Energiemix für die Region vor. Damit die Energiewende bis ins Jahr 2022 gelingen kann, so Kohler weiter, brauche es unbedingt die Unterstützung der Bevölkerung. Diese könne man beispielsweise erreichen, in dem man Windkraftwerke...

  • Kempten
  • 16.08.11
10×

Allgäu
Regenerative Energien haben Zukunft im Allgäu

Im Zuge des Ausbaus und der Nutzung regenerativer Energien hat das Allgäu im bayernweiten Vergleich eine gute Ausgangsposition. Unter der Überschrift Moderne Energien für ein modernes Bayern werden Fragen rund um das Thema Energiegewinnung erörtert. Der Vortrag mit anschließender Diskussion beginnt um 20:00 Uhr im Brauereigasthof Falkenstein in Pfronten.

  • Kempten
  • 19.07.11

Marktoberdorf / Ostallgäu
Autonomie als großes Ziel

Für die Idee, auf Gebäuden Fotovoltaikanlagen zur Energiegewinnung zu installieren, wurden Marktoberdorf und Rettenbach am Auerberg seinerzeit als Exoten belächelt. Mittlerweile springen immer mehr Kommunen im Ostallgäu auf den Zug auf. Ziel ist es, sich unabhängig von den großen Öl- und Gasunternehmen zu machen. Der Landkreis Ostallgäu sieht sich dabei als Vorbild und strebt an, bis zum Jahr 2020 50 Prozent des Bedarfs aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

  • Kempten
  • 16.04.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ