Reformation

Beiträge zum Thema Reformation

Lokales
38 Bilder

Religion
Reformationsjubiläum in Buchloe: Von Wiascht-Gläubigen, Versöhnung und Frieden

Buchloer Christen feierten am Dienstag gemeinsam das Reformationsjubiläum. In beiden Kirchen gab es humorvolle, nachdenkliche, symbolische und musikalische Momente und Elemente. Nach einer Morgenandacht in der Hoffnungskirche fand der große ökumenische Gottesdienst zum Reformationsjubiläum in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt statt. 'Was für ein Tag. Was für ein Fest – für ein Zeichen der Ökumene', sagte Hausherr Reinhold Lappat. Bei aller Festtagsstimmung wurde jedoch auch ein halbes...

  • Buchloe
  • 01.11.17
  • 125× gelesen
Lokales

Reformation
Die beiden Buchloer Pfarrer Christian Fait und Reinhold Lappat über die Aktualität Martin Luthers

Vor 500 Jahren schlug Martin Luther 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Damit habe er der Reformation entscheidende Impulse gegeben. Welche Bedeutung Luther und seine Thesen heute noch haben, darüber reflektieren Christian Fait, evangelischer Pfarrer in der Hoffnungskirche in Buchloe, und der katholische Stadtpfarrer Reinhold Lappat. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 30.10.2017. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen...

  • Buchloe
  • 29.10.17
  • 396× gelesen
Lokales

Vergangenheit
Was hat das Bauernmassaker von Kleinkitzighofen vor etwa 500 Jahren mit der Reformation zu tun?

Sie wollten frei sein; sie forderten Menschenrechte ein und sie begehrten auf gegen die Obrigkeit. Letztlich zahlten die Bauern dafür den höchsten Preis: Sie gaben ihr Leben. Die Bauernkriege vor etwa 500 Jahren forderten auch im Raum Buchloe viele Opfer. An ein besonders grausames Massaker erinnert die kleine Bauernkapelle im Süden von Kleinkitzighofen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 30.10.2017. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen...

  • Buchloe
  • 29.10.17
  • 76× gelesen
Lokales

Interview
Marktoberdorfs evangelischer Pfarrer prangert Kirchenferne und religiöse Beliebigkeit an

'Vielleicht haben wir es mit dem ,lieben’ Gott übertrieben', sagt Marktoberdorfs evangelischer Pfarrer Klaus Dinkel in dem ausführlichen Interview, das die Allgäuer Zeitung anlässlich des Reformationstages mit ihm geführt hat. 'Viele Menschen verfahren nach dem Motto: Gott hat uns eh lieb, dann ist ihm wohl auch egal, was wir tun. Der schert uns nicht, also machen wir, was wir wollen', kritisiert der evangelische Pfarrer. Dinkel sagt, dass göttliche Gnade aber keine Einbahnstraße ist und...

  • Marktoberdorf
  • 27.10.17
  • 126× gelesen
Lokales

Reformation
Ausstellung in Immenstadt: Luthers Spuren in der Region

Eine lebensgroße Figur des Reformators steht vor dem Museum Hofmühle, allerdings ist das Gesicht ausgespart. Ein Gesicht erhält er im Inneren des Immenstädter Museums. Dort illustriert eine Ausstellung 'Luthers Spuren' in der Region. Ein Schild erklärt dabei mit Großbuchstaben: 'Hier war Luther.' Und fügt in kleinen Lettern an: 'nie'. Diese humorvolle Aussage rückt Birgit Kata zurecht: Luther war vermutlich im Allgäu. Die Historikerin aus dem Stadtarchiv Kempten erläutert in einem Vortrag die...

  • Kempten
  • 26.10.17
  • 49× gelesen
Lokales

St.-Mang-Platz
Großes Reformationsfest zum 500. Jahrestag am 31. Oktober in Kempten

Der 500. Jahrestag der Reformation am Dienstag, 31. Oktober, ist heuer genauso wie in der katholischen Kirche, am Mittwoch, 1. November, Allerheiligen ein arbeitsfreier Feiertag. Die evangelisch-luth. Markuskirche wird deshalb schon am Montag, 30. Oktober, das musikalische Bühnenstück 'Durchbruch" – Die harten Kämpfe des biblischen Mose, am Vorabend des Reformationsfestes im Kornhaus Kempten, präsentieren. Der Eintritt ist frei. Spenden sind erbeten.Das Reformationsfest findet am...

  • Kempten
  • 24.10.17
  • 12× gelesen
Lokales

Reformationsjahr
Oberallgäuer Diakonie-Mitarbeiter brauen ein Bier – ganz nach Martin Luthers Geschmack

Martin Luthers Thesen entstanden im Jahr nach dem Erlass des Deutschen Reinheitsgebotes. Es ist überliefert, dass er gerne Bier trank und es im Hause Luther sogar eine eigene kleine Brauerei gab. Für das Reformationsjubiläum hat sich die Diakonie Allgäu daher etwas Besonderes einfallen lassen. Zum Reformationstag am 31. Oktober gibt es den 'Diakonator', ein speziell gebrautes Starkbier. Hergestellt wird es von den Diakonie-Mitarbeitern Otmar Baiz, Werner Wöhr und Olaf Höck, drei ehemaligen...

  • Kempten
  • 05.10.17
  • 225× gelesen
Lokales

Geschichte
Reformation: Kaufbeurer stritten um St. Martin

Die Anfänge des Turms der Kaufbeurer Stadtpfarrkirche St. Martin sind im frühen 12. Jahrhundert zu suchen. Damals diente das Gemäuer als zentraler Schutzturm (Bergfried) der an dieser Stelle befindlichen Burg. Durch die Reformation in Kaufbeuren gab es auch Streit um die Nutzung der Martinskirche. Nicht nur der Kirchenraum selbst wurde dabei streng zwischen den Konfessionen aufgeteilt, auch der Turm mit seinem Geläut wurde zu einem Zankapfel. Wie dieser Streit gelöst wurde und was heute noch...

  • Kaufbeuren
  • 07.09.17
  • 43× gelesen
Lokales

Reformation
Martin Luther soll auf seiner Romreise in Memminger Klostermauern zu Gast gewesen sein

Priester sollen täglich eine Messe halten – auch auf Reisen. 'In früheren Zeiten war man dazu verpflichtet. Heute wird es einem wärmstens empfohlen', sagt der Memminger Dekan Ludwig Waldmüller. Ein Grundsatz, der schon zu Zeiten Martin Luthers galt. So soll dieser, damals noch als katholischer Mönch, auf seiner Reise nach Rom in Memmingen Station gemacht und die Messe gefeiert haben. Nur beim sogenannten 'Luther-Kelch', den er dabei verwendet haben soll, ist genaues Hinschauen gefragt, sagt...

  • Memmingen
  • 28.08.17
  • 175× gelesen
Lokales

Reformation
Kaufbeuren war Zentrum des Schwenckfeldertums

Die Reformation war keine Ein-Mann-Show. Zwar bündelte Martin Luther nach der Veröffentlichung seiner Thesen gegen die Papstkirche viele bereits bestehende kirchenkritische Strömungen und verhalf ihnen zum Durchbruch. Doch die Reformation entwickelte bald ganz unterschiedliche Ausprägungen und Wortführer. Darunter war auch der schlesische Theologe Caspar Schwenckfeld von Ossig (1489 bis 1561). Seine Lehre fand in vielen Reichsstädten Anhänger. Als besonderes Zentrum des 'Schwenckfeldertums'...

  • Kaufbeuren
  • 06.08.17
  • 21× gelesen
Lokales
18 Bilder

Religion
Straßenfest in Kaufbeuren anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums

Hammerschläge an die Kirchentüren beendeten das große Straßenfest der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde zum 500-jährigen Reformationsjubiläum. Die Hammerschläge waren auch hörbarer Ausdruck der neuen 95 Thesen: Unter der Überschrift 'Reformation reloaded' hatte die evangelische Jugend bayernweit gegenwartsbezogene Kritik und mögliche Lösungen dazu erarbeitet. Für das Ostallgäu hatte der Kaufbeurer Dekanatsjugendpfarrer Martin Kugler die Initiative ergriffen und die Aktion gesteuert....

  • Kaufbeuren
  • 02.07.17
  • 81× gelesen
Lokales

Reformation
Ein Unfrieden sondergleichen in Kaufbeuren

Rechtlich war Kaufbeuren ab der Reformation eine protestantische Reichsstadt. Aber tatsächlich gab es ein Nebeneinander, sehr oft auch ein Gegeneinander der Konfessionen bis hin zu handfesten Auseinandersetzungen. Während andere Reichsstädte von ihrer Bikonfessionalität profitierten, bewerten hiesige Historiker diesen Status der Wertachstadt eher als Nachteil. Warum Kaufbeuren in der Reformationsgeschichte einen Sonderstatus einnimmt, lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung,...

  • Kaufbeuren
  • 11.06.17
  • 41× gelesen
Lokales

Tradition
Konfession spielte beim Kaufbeurer Tänzelfest einst eine wichtige Rolle

Die Mehrheit der Bürger der Freien Reichsstadt Kaufbeuren schloss sich der Reformation an, und bis ins 20. Jahrhundert hinein dominierte das protestantische Bürgertum. Dies machte sich auch beim Tänzelfest bemerkbar, unter anderem wenn es um die Verteilung der attraktiven Rollen und Kostüme für den Festzug ging. Ob ein Kind damals als Bäcker, Metzger oder gar in einer Reiterrolle mitwirken durfte, war nicht zuletzt eine Glaubensfrage. Die Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe...

  • Kaufbeuren
  • 31.05.17
  • 111× gelesen
Lokales

Reformation
Dr. Johannes Eck aus Egg an der Günz gilt als großer Kirchengelehrter seiner Zeit

'Der kann dafür, dass wir heute die Lutherischen haben': Mitunter bekommt man das laut Dr. Hans-Jürgen Sauer in Egg über den dort geborenen Dr. Johannes Eck zu hören. Dass dem Theologen über seinen Gegner letztlich kein Erfolg gelang, zeigt die Geschichte der Reformation. Doch Eck hinterließ darin Spuren – ebenso in seinem Heimatort. Sauer deutet zum Brunnen auf dem Dr.-Eck-Platz in der Ortsmitte. Während der Künstler nichts über zwei abstrakte, sich gegenüberstehende Granitfiguren verriet,...

  • Memmingen
  • 18.05.17
  • 234× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019