Rechtsextremismus

Beiträge zum Thema Rechtsextremismus

Symbolbild
1.288×

Rechte Graffitis
Unbekannte sprühen Hakenkreuze und rechte Parolen in Kaufbeurer Tiefgarage am Hallenbad

In den vergangenen zwei Wochen, wurden in der Tiefgarage am Hallenbad durch Unbekannte mehrere neue Graffitis gesprüht. Im Eingangsbereich des Fußgängerzugangs von der Johannes Haag Straße aus gesehen, wurden mit blauer Farbe Hakenkreuze an der Wand angebracht. Die Schmierereien wurden auch im Innenbereich des Fußgängerzugangs gesprüht. Weiter wurden rechte Parolen an die Wand geschmiert. Der Sachschaden zur Reinigung beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher werden an die...

  • Kaufbeuren
  • 05.02.20
Mehrere Redner bei der Mahnwache am Salzmarkt warnten vor Rechtsextremismus, der auch vor dem idyllischen Allgäu nicht halt macht.
442×

Mahnwache
80 Kaufbeurer gedenken der Opfer von Halle

Kerzenlichter flackerten in der Dämmerung. Stumm oder leise diskutierend fanden sich immer mehr Menschen am Freitagabend zu einer Mahnwache am Kaufbeurer Salzmarkt ein. In ihren Reden und auf Schildern setzten sie schließlich ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung. Etwa 90 Besucher gedachten der Opfer von Halle, die am 9. Oktober durch die Kugeln eines rechtsextremen Attentäters starben. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung,...

  • Kaufbeuren
  • 21.10.19
Symbolbild. In Kaufbeuren sind Aufkleber mit rechtsextremen Inhalten an Fenster geklebt worden.
2.960× 1

Staatsanwaltschaft
Kaufbeuren: Aufkleber mit rechtsextremen Inhalt am Fenster

Als Integrationslotsin Cornelia Paulus vor Kurzem ihr Büro betrat, fand sie an ihrem Fenster und am Eingang des Gebäudes in der Kaufbeurer Ludwigstraße mehrere Aufkleber. Darauf war unter anderem zu lesen „Grenzen dicht“ oder „Genug jetzt! Re-Migration statt Asylwahn“. Und immer wieder standen zwei Wörter dabei: „Identitäre Bewegung“. Der bayerische Verfassungsschutz stuft diese Gruppierung als rechtsextrem ein. Einer der Gründe, warum Paulus den Vorfall der Polizei gemeldet hat. Zurzeit...

  • Kaufbeuren
  • 24.07.19
Die rechte Szene ist aktiv im Allgäu. Das zeigte sich bei einer Allgida-Kundgebung 2016 in Obergünzburg. Etwa 150 Asylkritiker und Neonazis marschierten auf, um gegen die Überfremdung des Abendlandes zu demonstrieren.
4.309×

Vortrag
Rechtsextremismus: Auch in Kaufbeuren gibt es eine aktive Szene

Das Konzert einer Allgäuer Rechtsrock-Band in Belgien: Der Sänger kündigt dem Publikum ein Lied an „gegen die Menschen, die wir nicht mögen und die uns – die weiße Rasse – zerstören wollen“. Die Fans grölen daraufhin antisemitische Parolen und imitieren den Hitlergruß. Der Kemptener Journalist Sebastian Lipp zeigt mit diesem Videoausschnitt, wie Konzerte in der rechten Szene ablaufen. „Dort geht es um deutlich mehr, als nur Hardrock-Musik hören“, sagt Lipp. Einschlägige Konzerte seien ein...

  • Kaufbeuren
  • 05.04.19
Symbolbild
805×

Gericht
Kaufbeurer (37) brüllt Nazi-Parolen auf offener Straße: Bewährungsstrafe

Wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen musste sich jetzt ein 37-jähriger Mann aus Kaufbeuren vor dem Amtsgericht verantworten: Der Familienvater hatte im April im Rosenthal in Richtung einer Polizeistreife die Nazi-Parole „Sieg Heil!“ gebrüllt. Der Vorfall fand auf offener Straße statt und wurde von mehreren Gästen, die vor einem Lokal saßen, und von Passanten beobachtet. Weil der Angeklagte die Tat in offener Bewährung begangen hatte, hielt die Staatsanwältin im...

  • Kaufbeuren
  • 17.07.18
54×

Ermittlungen
Rechtsradikaler Hintergrund? Unbekannte werfen Steine gegen Asylbewerberheim in Türkheim

Steine sind am vergangenen Wochenende gegen eine Asylbewerberunterkunft in der Wörishofer Straße geflogen. Die Polizei Bad Wörishofen nimmt diese Angelegenheit sehr ernst, geht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus und sucht fieberhaft nach dem Täter, der am Sonntag früh gegen 5 Uhr morgens die Asylbewerber in Schrecken versetzt hatte. Auch am späten Freitagabend, 1. September, teilte der Hausmeister der Unterkunft mit, dass er von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden sei....

  • Buchloe
  • 06.09.17
103×

Prozess
Nazi-Parolen im Internet: Marktoberdorfer Familienvater (43) muss für ein Jahr ins Gefängnis

Rechte Hetze in einer Facebook-Gruppe Bilder von Hakenkreuzen, Nazi-Parolen und Hetze gegen den Islam: All das veröffentlichte ein 43-Jähriger in einer Facebook-Gruppe. Vor dem Amtsgericht Kaufbeuren musste er sich dafür jetzt verantworten. Angeklagt war er wegen Volksverhetzung. Dass er sich entschuldigte, half dem Familienvater aus Marktoberdorf allerdings nicht. Er muss für ein Jahr ins Gefängnis. Was der Angeklagte zu seiner Verteidigung sagte, was der Staatsanwalt meinte und wie die...

  • Kaufbeuren
  • 17.06.17
209×

Menschlichkeit
Kommentar von Markus Raffler, stellvertretender Redaktionsleiter der AZ, zur Demonstration in Obergünzburg: Mutig

Der Auflauf von 150 Asylgegnern und rechten Gesinnungsgenossen hat Obergünzburg am Wochenende über Bayerns Grenzen hinaus bekannt gemacht. Ist der Ostallgäuer Ort also ein neuer Brennpunkt für rechte Umtriebe im Allgäu? Davon ist nicht auszugehen. Dass ihnen dies nicht gelang, ist den Bürgern von Obergünzburg zu verdanken, die sich kurzerhand zur Gegendemo versammelten und so das entscheidende Signal nach draußen sandten: Rechte Umtriebe lassen wir in unserem Ort nicht zu! Beeindruckend war...

  • Obergünzburg
  • 23.02.16
218×

Asylgegner
Video: Rechte Demo in Obergünzburg

Am Samstagabend haben sich für Außenstehende erschreckende Szenen abgespielt. Rechte Demonstranten haben auf dem Obergünzburger Marktplatz mit Fackeln und Fahnen demonstriert. Es kam zu Provokationen und Pöbeleien, Einzelne sollen den Hitlergruß gezeigt haben. Bürgermeister Lars Leveringhaus zeigte sich am Montag Vormittag n. Seiner Meinung nach waren die meisten der Demonstranten Rechte von außerhalb, keine Obergünzburger Bürger. , dabei auch rechte Parolen gerufen. Circa 50 Gegendemonstranten...

  • Obergünzburg
  • 22.02.16
98× 7 Bilder

'Traurigkeit'
Obergünzburger Bürgermeister zur rechten Demonstration: Das waren randalierende Neonazis

Bürgermeister Lars Leveringhaus berichtet nach dem Aufmarsch am Samstag von 150 Rechten in Obergünzburg von 'Aggressivität, Hass und Menschenfeindlichkeit'. Der Schock sitzt immer noch tief in Obergünzburg nach der unangemeldeten Kundgebung von rechten Demonstranten am Wochenende. Bei einer aufgrund der vielen Medienanfragen eigens anberaumten Pressekonferenz spricht Bürgermeister Lars Leveringhaus von einer 'schweren Stunde' für die 6.000-Einwohner-Gemeinde im Ostallgäu. . Rund 150 Asylgegner...

  • Obergünzburg
  • 22.02.16
36×

Strafanzeige
Betrunkener Kaufbeurer ruft Rechtsradikale Parolen am Buchloer Bahnhof

Ein bereits einschlägig polizeibekannter Kaufbeurer, der unter erheblichen Alkoholeinfluss stand, gab am Freitag Abend in einem Personenzug rechtsradikale Parolen von sich und zeigte anderen Fahrgästen sein Smartphone, auf dem er Hakenkreuzbilder abgespeichert hatte. Als er von einem Bahnbediensteten zurechtgewiesen wurde, beleidigte er ihn. Auch die herbeigerufenen Polizeibeamten wurden mit diversen Ausdrücken bedacht. Dies hinderte sie jedoch nicht daran, seine Personalien aufzunehmen und...

  • Buchloe
  • 20.01.15
22×

Rechtsextremismus
Forum des Kreisjugendrings Kaufbeuren zum Thema Rechtsextremismus

Der Wolf im Schafspelz - Über den 'modernen Nazi' und seine neuen Methoden, Jugendliche zu ködern, klären Referenten Schüler auf Es gibt zwar nicht gerade viele im Landkreis: 'Uns sind hier etwa 15 rechtsgesinnte Personen bekannt', berichtet Michael Estenfelder. Wie der Leiter des Kommissariats Staatsschutz in Kempten betont, darf aber auch im ländlichen Ostallgäu die Gefahr von Rechts nicht unterschätzt werden: Gerade Jugendliche schlitterten meistens über Musik oder das Internet in die Szene...

  • Füssen
  • 03.08.12
29×

Rechtsextremismus
Vortrag über Rechtsextremismus am Gymnasium Füssen

Über den 'modernen Nazi' und seine neuen Methoden, Jugendliche zu ködern, klären Referenten Schüler bei Forum des Kreisjugendrings unter dem Motto 'Bunte Vielfalt statt braun' im Füssener Gymnasium auf. Es gibt zwar nicht gerade viele im Füssener Land: 'Uns sind hier etwa 15 rechtsgesinnte Personen bekannt', berichtet Michael Estenfelder. Wie der Leiter des Kommissariats Staatsschutz in Kempten betont, darf aber auch im ländlichen Ostallgäu die Gefahr von rechts nicht unterschätzt werden:...

  • Füssen
  • 21.07.12
14×

Füssen
Workshops gegen Rechts in Füssen

Rechtsextremismus ist auch im Allgäu ein Problem. Um die Jugend dafür zu sensibilisieren, hat der Kreisjugendring Ostallgäu heute die Aktion 'Bunte Vielfalt statt Braun' veranstaltet. Die Aktion bestand aus Vorträgen und Workshops, in denen die Schüler der 10. Klasse des Gymnasiums Füssen die subtilen Werbeformen der rechten Szene kennengelernt haben.

  • Füssen
  • 19.07.12
20×

Aufruf
Signal gegen rechte Gewalt auch bei Ostallgäuer Unternehmen

Heute Schweigeminute bei Technocell, Fendt und anderen Firmen An der bundesweiten Schweigeminute am heutigen Donnerstag um 12 Uhr zum Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt nehmen auch Firmen aus unserer Region teil. Mitarbeiter und Geschäftsleitung von Technocell Dekor in Günzach und des Marktoberdorfer Traktorenherstellers AGCO/Fendt werden dem gemeinsamen Aufruf der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) folgen; laut...

  • Obergünzburg
  • 23.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ