Rechtsextremismus

Beiträge zum Thema Rechtsextremismus

Am Mittwoch sind die Unterallgäuer Bürgermeister und Landrat Alex Eder zu einer Dienstbesprechung in Unteregg zusammengekommen.
1.778× 4

Bürgermeister-Dienstbesprechung
Extremismus im Unterallgäu: Gemeinden sollen wachsam sein

Am Mittwoch sind die Unterallgäuer Bürgermeister und Landrat Alex Eder zu einer Dienstbesprechung in Unteregg zusammengekommen. Dabei ging es unter anderem darum, was die einzelnen Kommunen gegen Links- und Rechtsextremismus in ihren Gemeinden unternehmen können.  Extremismus in Bayern Laut einem Mitarbeiter der Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) gibt es derzeit in Bayern etwa 3.600 staatlich definierte Links- und 2.600 Rechtsextremisten. Dabei gelten Personen als...

  • Mindelheim
  • 16.09.20
Symbolbild
2.364×

Straftat
Hitlergruß in Türkheim gezeigt: Mann (34) erwartet Anzeige

Wegen der Verwendung von verfassungswidrigen Symbolen muss sich jetzt ein 34-Jähriger verantworten. Der Mann hatte in seinem Fahrzeug eine Reichskriegsflagge aufgehängt. Ein 38-jähriger Autofahrer hatte sich daran gestört und den 34-jährigen auf einem Parkplatz darauf angesprochen. Daraufhin war es  zu einem verbalen Streit zwischen den Männern gekommen. Als der 38-Jährige dann mit seiner Ehefrau davon fuhr, zeigte ihm der 34-jährige Täter den Hitlergruß.  Nach Angaben der Polizei muss sich...

  • Türkheim
  • 11.07.20
Symbolbild
5.999×

Waffen, Drogen & Militaria
Nach Razzia bei Buchenberg: Polizei ermittelt weiter nach Verbindungen in rechte Szene

Nach dem Fund eines Waffenlagers bei Buchenberg ermittelt die Polizei weiter, ob die beiden verhafteten Männer Verbindungen in die rechte Szene haben - das berichtet die Allgäuer Zeitung am Samstag. Laut Zeitung lagen dazu zuletzt allerdings keine neuen Hinweise vor. Neben den Schusswaffen hatten die Beamten auch Drogen, Militaria und Gegenstände aus der NS-Zeit gefunden.  Zudem sollen die sichergestellten Waffen baldmöglichst vom Landeskriminalamt untersucht werden. Aufgrund der vielen...

  • Buchenberg
  • 09.05.20
Symbolbild
1.275×

Rechte Graffitis
Unbekannte sprühen Hakenkreuze und rechte Parolen in Kaufbeurer Tiefgarage am Hallenbad

In den vergangenen zwei Wochen, wurden in der Tiefgarage am Hallenbad durch Unbekannte mehrere neue Graffitis gesprüht. Im Eingangsbereich des Fußgängerzugangs von der Johannes Haag Straße aus gesehen, wurden mit blauer Farbe Hakenkreuze an der Wand angebracht. Die Schmierereien wurden auch im Innenbereich des Fußgängerzugangs gesprüht. Weiter wurden rechte Parolen an die Wand geschmiert. Der Sachschaden zur Reinigung beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher werden an...

  • Kaufbeuren
  • 05.02.20
Kann auch ernste Töne anschlagen: Dieter Nuhr
286×

Spruch des Tages

Dieter Nuhr sieht die Meinungsfreiheit in Deutschland gefährdet "Bei uns gibt es links wie rechts Bestrebungen, die Freiheit zu beschränken - auf der linken Seite von denen, die glauben, die Demokratie sei nicht schnell genug im Kampf gegen den Klimawandel, rechts von den Völkischen."Dieter Nuhr (59) ist in Deutschland ein bekannter Kabarettist. Doch der Komiker kann auch ernste Themen ansprechen, wie er zuletzt im Interview mit der "Rheinischen Post" beweist. Seiner Meinung nach sei die...

  • 14.12.19
Symbolbild.
5.422×

WhatsApp-Gruppen
Obszöne Bilder an Schulen in Kempten und im Oberallgäu geteilt: Was ein Online-Trainer rät

Nach mehreren Vorfällen in Kempten und im Oberallgäu sind einige Eltern geschockt: In Schüler-Chat-Gruppen des Messenger-Dienstes WhatsApp wurden sexistische und rassistische Bilder mit diskriminierenden Sprüchen geteilt. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, beschäftigen diese Aufnahmen derzeit mehrere Schulen in Stadt und Land. Wie Eltern, Schulleiter und Lehrer darauf reagieren sollen, darüber sprach die AZ mit Holger Weber, Dozent und Online-Trainer. Er sehe vor allem die Eltern und...

  • Kempten
  • 12.12.19
Mehrere Redner bei der Mahnwache am Salzmarkt warnten vor Rechtsextremismus, der auch vor dem idyllischen Allgäu nicht halt macht.
414×

Mahnwache
80 Kaufbeurer gedenken der Opfer von Halle

Kerzenlichter flackerten in der Dämmerung. Stumm oder leise diskutierend fanden sich immer mehr Menschen am Freitagabend zu einer Mahnwache am Kaufbeurer Salzmarkt ein. In ihren Reden und auf Schildern setzten sie schließlich ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung. Etwa 90 Besucher gedachten der Opfer von Halle, die am 9. Oktober durch die Kugeln eines rechtsextremen Attentäters starben. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer...

  • Kaufbeuren
  • 21.10.19
Symbolbild
2.736×

Anzeige
Bad Wörishofen: Mann (27) zeigt Polizisten den Hitlergruß

Ein 27-jähriger Mann hat einer Streifenbesatzung in Bad Wörishofen am Samstagabend den Hitlergruß gezeigt. Die Polizisten waren in der Sankt-Anna-Straße auf eine Gruppe von mehreren Personen aufmerksam geworden, die an der dortigen Bushaltestellenausfahrt Fußball spielte. Als der Streifenwagen hielt, zeigte der alkoholisierte 27-Jährige den Beamten den Hitlergruß. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

  • Bad Wörishofen
  • 16.09.19
Am Samstagabend wurde ein nicht angemeldetes Rechtsrock-Konzert in Benningen verboten.
5.652×

Nach Hinweisen
Rechtsrock-Konzert in Benningen verhindert

Die Polizei hat am Samstagabend ein nicht genehmigtes Rechtsrock-Konzert in Benningen im Unterallgäu verboten. Die Verantwortlichen waren bereits beim Konzertaufbau, etwa 30 Gäste waren vor Ort. Das Konzert hätte laut Polizeiangaben eigentlich am Samstagabend in Wertingen stattfinden sollen. Doch die Verwaltungsgemeinschaft hatte die Veranstaltung bereits im Vorfeld untersagt. Die Polizeipräsidien Schwaben Nord und Schwaben Süd/West waren darüber informiert. Bei Ermittlungen verdichteten...

  • Benningen
  • 25.08.19
Kempten: Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag verbotene Parolen gerufen. (Symbolbild)
3.094×

Zeugenaufruf
Unbekannte rufen Naziparolen in Kempten

Bislang unbekannte Personen haben am Samstagabend unterhalb der König-Ludwig-Brücke verbotene Parolen gerufen. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei den Ausrufen um Parolen wie "Sieg Heil" und "Adolf Hitler". Eine alarmierte Polizeistreife konnte zwar keine vergleichbaren Rufe vernehmen, allerdings ergaben sich neue Ermittlungen. Aufgrund derer hat die Kripo ein Verfahren eingeleitet. Auch in der Bodmann Straße sind in der Nacht auf Sonntag ähnliche Rufe zu hören gewesen. In beiden...

  • Kempten
  • 20.08.19
Symbolbild. In Kaufbeuren sind Aufkleber mit rechtsextremen Inhalten an Fenster geklebt worden.
2.898× 1

Staatsanwaltschaft
Kaufbeuren: Aufkleber mit rechtsextremen Inhalt am Fenster

Als Integrationslotsin Cornelia Paulus vor Kurzem ihr Büro betrat, fand sie an ihrem Fenster und am Eingang des Gebäudes in der Kaufbeurer Ludwigstraße mehrere Aufkleber. Darauf war unter anderem zu lesen „Grenzen dicht“ oder „Genug jetzt! Re-Migration statt Asylwahn“. Und immer wieder standen zwei Wörter dabei: „Identitäre Bewegung“. Der bayerische Verfassungsschutz stuft diese Gruppierung als rechtsextrem ein. Einer der Gründe, warum Paulus den Vorfall der Polizei gemeldet hat. Zurzeit...

  • Kaufbeuren
  • 24.07.19
Nachrichten schreiben mit dem Mobiltelefon (Symbolbild)
2.579×

Ermittlungsverfahren
Polizei findet Volksverhetzung im Whatsapp-Verkehr von Jugendlichen im Unterallgäu

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen wurde das Mobiltelefon eines 15-jährigen Jugendlichen durch Beamte der Kriminalpolizei Memmingen ausgewertete. Hierbei wurden in dessen Whatsapp-Verlauf strafrechtlich relevante Inhalte festgestellt. So hatte der Jugendliche strafrechtlich relevante Bilder und Videos im Internet verbreitet. Aufgrund des Inhalts wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung eingeleitet. Gegen drei...

  • Memmingen
  • 22.07.19
Ein 29-jähriger Deutscher hat am Dienstagabend auf zwei 20-jährige Afghanen eingestochen. Drei Polizisten wurden bei der Festnahme verletzt.
7.023×

Ermittlungen
Messerangriff in Oberstdorf: Kein Hinweis auf rechtsradikalen Hintergrund

Nach dem Angriff eines 29-jährigen Mannes auf zwei 20-Jährige am Oberstdorfer Bahnhof sucht die Polizei derzeit nach dem Motiv des Täters. Der 29-jährige Deutsche hatte am Dienstagabend zwei 20-jährige Afghanen zunächst um Feuer gebeten, bevor er dann unvermittelt mit einem Messer zustach und die beiden Männer sowie drei Polizisten verletzte. Wie der Bayerische Rundfunk unter Berufung auf die Polizei berichtet, gibt es derzeit keinen Hinweis auf einen rechtsradikalen Hintergrund. Wieso der...

  • Oberstdorf
  • 28.06.19
Polizeieinsatz (Symbolbild)
2.135×

Ermittlungen
Hakenkreuze und Waffen-Attrappen: Hinweis führt Polizei zu jugendlichem Neonazi (17) in Tussenhausen

Verbotene Motive und eindeutige Kleidung: Durch einen Hinweis hat die Polizei am Donnerstagabend einen jugendlichen Neonazi durchsucht. Laut Information der Polizei soll der junge Mann gemeinsam mit einem Freund in einer Gartenhütte gesessen sein. Beide trugen wohl T-Shirts mit Schlüsselbegriffen aus der rechten Szene und verbotene Motiven. Die durch den Hinweis verständigten Polizisten fanden in der Gartenhütte niemanden mehr vor, konnten jedoch Bewohner des zugehörigen Anwesens antreffen....

  • Tussenhausen
  • 21.06.19
Die rechte Szene ist aktiv im Allgäu. Das zeigte sich bei einer Allgida-Kundgebung 2016 in Obergünzburg. Etwa 150 Asylkritiker und Neonazis marschierten auf, um gegen die Überfremdung des Abendlandes zu demonstrieren.
4.284×

Vortrag
Rechtsextremismus: Auch in Kaufbeuren gibt es eine aktive Szene

Das Konzert einer Allgäuer Rechtsrock-Band in Belgien: Der Sänger kündigt dem Publikum ein Lied an „gegen die Menschen, die wir nicht mögen und die uns – die weiße Rasse – zerstören wollen“. Die Fans grölen daraufhin antisemitische Parolen und imitieren den Hitlergruß. Der Kemptener Journalist Sebastian Lipp zeigt mit diesem Videoausschnitt, wie Konzerte in der rechten Szene ablaufen. „Dort geht es um deutlich mehr, als nur Hardrock-Musik hören“, sagt Lipp. Einschlägige Konzerte seien ein...

  • Kaufbeuren
  • 05.04.19
18.060× 6

Kriminalität
Das Allgäu spielt für die rechte Szene eine wichtige Rolle

Eine idyllische Urlaubsregion mit Bergen, Kühen und viel Natur. So sehen viele das Allgäu. Aber dort ist auch ein brauner Sumpf zu finden, in dem sich Rechtsextreme wohlzufühlen scheinen: Nach Angaben der Bayerischen Staatsregierung ist die 2002 im Raum Memmingen gegründete Skinhead-Kameradschaft „Voice of Anger“ die größte derartige Gruppierung im ganzen Freistaat. Ihre Fühler reichen bis ins Ausland, erklärt der Journalist Sebastian Lipp, der sich seit Jahren mit der rechten Szene im Allgäu...

  • Kempten
  • 25.03.19
Fotoaktion des Integrationsbeirates anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus
235× 3 Bilder

Zeichen setzen
Fotoaktion des Integrationsbeirates des Landkreises Lindau anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus

Der Integrationsbeirat des Landkreises Lindau setzt zum Internationalen Tag gegen Rassismus, der jährlich am 21. März begangen wird, ein Zeichen und hat dafür eine Fotoaktion gestartet. „Demokratie zu schützen muss unsere gemeinsame Aufgabe sein,“ so der Vorsitzende Paolo Mura. „Im täglichen Miteinander sollen Rassismus und Diskriminierung keinen Platz finden.“ Das könne aber nur gelingen, wenn die gesamte Gesellschaft sich dies immer wieder bewusst macht und jeder seinen Beitrag dazu...

  • Lindau
  • 20.03.19
Symbolbild
2.844×

Flugblätter
Rechtsextreme Partei "Der III. Weg" im Allgäu aktiv

„Ankerzentrum für Asyltouristen in Kempten? Überfremdung endlich stoppen!“ Flyer mit diesem Wortlaut hatten zahlreiche Kemptener kürzlich in ihren Briefkästen. Auch andernorts tauchen immer wieder Flugblätter auf, in denen Stimmung gegen Ausländer und Flüchtlinge gemacht wird. Dahinter steckt „Der III. Weg“, eine von drei rechtsextremen Parteien, die in Bayern aktiv sind. 2014 trat die Gruppierung im Allgäu zum ersten Mal in Erscheinung, danach wurde es ruhig um die Rechten. Seit Anfang 2018...

  • Kempten
  • 25.02.19
„Blut muss fließen“ lautet der Titel einer Dokumentation über Rechtsradikale in Deutschland. Der Film wurde jetzt im kleinen Saal der Stadthalle gezeigt. Anschließend berichteten Kenner der Szene über rechte Umtriebe in unserer Region.
324×

Aufklärung
Extremismus Experten berichten in der Memminger Stadthalle über Neonazi-Szene im Allgäu

Ihre tätowierten Oberkörper sind bunt, ihre Gesinnung dagegen ist braun: Neonazis und deren Machenschaften in der Region standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung im kleinen Saal der Memminger Stadthalle. Die Macher der Internet-Plattform „Allgäu rechtsaußen – Was machen Nazis hier?!“ bezeichneten das Allgäu als einen „Hotspot“ der Neonazi-Szene in Schwaben. In den vergangenen zehn Jahren fanden laut Norbert Kelpp von der Plattform hier immer wieder Rechtsrock-Konzerte statt. Seit Anfang...

  • Memmingen
  • 29.11.18
Lindauer Grenzpolizisten fanden am Donnerstagnachmittag Drogen, Waffen und Gegenstände mit rechtsradikalem Hintergrund.
1.467×

Kontrolle
Lindauer Polizisten stellen Waffen, Drogen und Gegenstände mit rechtem Hintergrund sicher

Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag haben Beamte der Lindauer Grenzpolizei Drogen, Waffen und weitere verbotene Gegenstände gefunden. Die Polizisten hatten ein Auto aus dem Landkreis Gotha angehalten und festgestellt, dass der 40-jährige Fahrer keinen Führerschein hatte und unter Drogeneinfluss stand. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten dann geringe Mengen an Amphitamin. Die zwei Mitfahrer wiederum waren im Besitz eines Springmessers, eines Revolvers und eines...

  • Lindau
  • 02.11.18
Die Polizei ermittelt gegen einen 56-jährigen Mann aus dem Oberallgäu.
3.520×

Ermittlungen
Oberallgäuer (56) ruft im Internet zu bewaffnetem Widerstand auf

Videos von Adolf Hitler und Bilder von sich mit Schusswaffen hat ein 56-jähriger Oberallgäuer in sozialen Netzwerken veröffentlicht. Die Polizei teilt mit, dass der Mann in mehreren Kommentaren dazu aufrief, zu den Waffen zu greifen und in den bewaffneten Widerstand einzutreten. Das Staatsschutzkommissariat der Kemptener Kriminalpolizei identifizierte den 56-Jährigen als Urheber und durchsuchte dessen Wohnung. Der Mann war im Besitz eines erlaubnisfreien Luftdruckgewehrs und einer...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 25.09.18
"Rock gegen Rechts"
939× 23 Bilder

Konzert
"Rock gegen Rechts" in der Markthalle Sonthofen

„Rock gegen Rechts“ – ein rockiges Zeichen für ein friedliches Miteinander und gegen den zunehmenden Rechtsruck und den Rassismus in der Gesellschaft wollten die grünen Landtagsabgeordneten Ulli Leiner und Thomas Gehring setzen. Bürgermeister Christian Wilhelm sprach das Grußwort zu der Konzertveranstaltung in der Sonthofer Markthalle. Doch dann sollten nicht die Worte im Mittelpunkt stehen, so Gehring, sondern die Musik. Alle Bands spielten ohne Gage für den guten Zweck. Dabei scheinen die...

  • Sonthofen
  • 22.09.18
Schlägerei nach Hitlergruß in Memmingen
3.013×

Körperverletzung
Provokation durch Hitlergruß: Schlägerei vor Memminger Diskothek

Am Samstag, den 15.09.2018 gegen 04.30 Uhr, kam es in Memmingen vor einer Diskothek in der Allgäuer Straße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Beteiligten. Hierbei wurden mehrere Personen leicht verletzt. Alle Beteiligten waren deutlich alkoholisiert. Soweit bisher bekannt, war der Anlass der Auseinandersetzung, dass ein 25-jähriger Mann unmittelbar zuvor mehrmals provokant den Hitlergruß gezeigt hatte. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet. Die Ermittlungen wurden von der Polizei...

  • Memmingen
  • 15.09.18
Die rechtsextremistische Szene lädt meist über Flyer zu ihren Veranstaltungen ein, die über Whatsapp und Facebook verschickt werden. Darauf ist der Hinweis zu lesen: „Keine Veröffentlichung im Internet – nur intern weiterleiten!“
1.206×

Rechte Musikszene
Verfassungsschutz beobachtet vier Bands der rechten Szene im Allgäu

Vier rechte Allgäuer Bands werden vom bayerischen Verfassungsschutz aufmerksam beobachtet. Dazu zählen die Gruppen Faustrecht (Mindelheim), Kodex Frei (Kempten), die Prolligans sowie die inaktive Band Hard as Nails. Die Songtexte der rechten Szene sind meist rassistisch, ausländerfeindlich und nationalistisch geprägt. Sie stacheln zu Gewalt an. Selbst wenn die Konzerte ohne Zwischenfälle verlaufen, sei das „Radikalisierungspotenzial derartiger Musikveranstaltungen langfristig nicht zu...

  • Kempten
  • 03.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ