Ranger

Beiträge zum Thema Ranger

Ranger Tobias Boneberger führt Kinder und Erwachsene durch die spannende Natur Leutkirchs und der Adelegg.
364×

Führungen
Familien entdecken mit dem Ranger die Natur von Leutkirch

Bei mehreren Veranstaltungen zu Themen rund um Natur und Umwelt konnten Familien diesen August zusammen mit dem Ranger die Natur um die Stadt Leutkirch entdecken gehen. Bei den Führungen lernten die Familien unter anderem welche Bäume im Stadtwald wachsen, wie Wasserbüffel sich als Naturschützer engagieren und wie Biber eigentlich so leben. Mit Rätselspielen und unterhaltsamen Geschichten aus der Welt der Tiere und Pflanzen gestaltete der Ranger die Veranstaltungen dabei insbesondere auch...

  • Leutkirch
  • 03.09.20
"Keine Naturschutzpolizei": Die Aufgaben der Ranger im Naturpark Nagefluhkette.
6.923× 6 Video 4 Bilder

Natur
"Keine Naturschutzpolizei": Die Aufgaben der Ranger im Naturpark Nagefluhkette

Ranger. Da denkt man zunächst an große Nationalparks in Kanada und in den USA. Aber auch in Deutschland hat sich der Begriff mittlerweile durchgesetzt: Er bezeichnet die Betreuer von Schutzgebieten (früher "Wildhüter") und nutzt das hohe Ansehen, das Ranger in den USA und in Kanada genießen. "Ranger" klingt einfach treffender als "Schutzgebietsbetreuer" und wird den vielseitigen Aufgaben auch besser gerecht. Am Naturpark Nagelfluhkette sind insgesamt vier Rangerinnen und Ranger angestellt....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.05.20
Zelt- und Iglubau im Schutzgebiet: Rangerin Britta Löw sagt, solche Aktionen sollten zuvor abgestimmt und abgesprochen werden.
1.338×

Freizeit
Iglus, Schneeschuhwandern oder Skitouren: Dauerbetrieb an Allgäuer Bergen

Iglubauen, Schneeschuhwandern oder Skitouren: Grasgehren am Riedbergpass im Oberallgäu ist ein beliebter Ort für Schneefans. Doch laut Allgäuer Zeitung (AZ) war das Gebiet in den Weihnachtsferien geradezu überrannt worden. Auch an normalen Wochenenden sei dort bei Tag und Nacht Betrieb. Wie Ethelbert Babl, Leiter des neu gegründeten Zentrums Naturerlebnis Alpin (ZNAlp) mit Sitz in Obermaiselstein erklärt, würden sogar in Wald-Wild-Schutzgebieten Iglus gebaut. Diplom-Biologin Britta Löw und...

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 06.03.20
Tobias Boneberger aus Isny ist neuer Adelegg-Ranger.
1.944×

Besucherlenkung
Isnyer Tobias Boneberger ist neuer Ranger in der Adelegg

Die Region Adelegg soll nachhaltig geschützt und entwickelt werden. Deshalb gibt es nun einen Ranger, der für die Besucherlenkung in der Adelegg und um den angrenzenden Center Parcs Allgäu zuständig ist. Das erklärte die Stadt Leutkirch in einer Pressemitteilung. Seit Oktober dieses Jahres übernimmt der gebürtige Isnyer und studierte Förster Tobias Boneberger die Aufgabe. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutz, der Land- und Forstwirtschaft und dem Tourismus soll er nun ein...

  • Isny
  • 17.12.19
Im Naturpark Nagelfluhkette bei Gunzesried haben sich Ranger aus ganz Bayern zum Erfahrungsaustausch getroffen. Hier erklärt Geschäftsführer Rolf Eberhardt, wie Besucher gelenkt werden können.
508×

Umwelt
Ranger schützen Tiere, Pflanzen und Bäume in Allgäuer Naturparks

„Wir sind eine Ranger-Familie“, sagt Max Löther. Für diesen Satz erhält er viel Applaus. Der 29-Jährige ist Sachgebietsleiter des Vereins Naturpark Nagelfluhkette. An diesem verregneten Morgen steht er in der Otto-Schwegler-Hütte in der Nähe von Gunzesried im Oberallgäu und spricht vor über 30 Rangern. Zum ersten Mal treffen sich aus allen 19 bayerischen Naturparks diese Betreuer, um Erfahrungen auszutauschen und vom Naturpark Nagelfluhkette zu lernen. Der Park mit Sitz in Immenstadt ist der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.10.19
Der Schutz der Natur im Ostallgäuer Alpenraum – hier der Blick vom Pfrontener Breitenberg auf den Aggenstein – ist die Aufgabe einer künftigen Gebietsbetreuung.
1.294×

Naturschutz
Der Ostallgäuer Alpenraum bekommt einen „Ranger“

Als eine Art „Naturpark-Ranger“ soll sich im Ostallgäuer Alpenvorland künftig eine Gebietsbetreuung um den Naturschutz kümmern, Besucher so lenken, dass sensible Arten geschützt werden, zwischen Naturschutz und Freizeitnutzung vermitteln, bei Führungen und Vorträgen Wissen vermitteln und die gesellschaftliche Wertschätzung ökologisch sensibler Gebiete fördern. Mit großer Mehrheit stimmte jetzt der Pfrontener Gemeinderat einer Beteiligung an dem Projekt zu, das vorerst auf drei Jahre läuft,...

  • Füssen
  • 03.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ