Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Prozess

Beiträge zum Thema Prozess

Symbolbild
897× 1

Prozess
Ehemaliger Geschäftsführer des Füssener Festspielhauses steht nach verschleppter Insolvenz vor Gericht

Lange Zeit hat der heute 72-Jährige in Blickweite zu Schloss Neuschwanstein an einem Luftschloss gebaut. Obwohl die Zahlen längst dagegen sprachen und das Geld an allen Ecken und Enden fehlte, gab der Geschäftsführer und Mit-Gesellschafter des Füssener Festspielhauses den Glauben an das Prestige-Objekt am Ufer des Forggensees nicht auf. Ab 2015 sah er sich und das Musiktheater auf einem guten Weg – mit den Veranstaltungen, die dort stattfanden und mit dem Musical über den „Märchenkönig“ König...

  • Füssen
  • 15.01.19
Neben der World of Neuschwanstein Holding GmbH & Co KG braut auch die Postbrauerei in Nesselwang ein "Neuschwansteiner".
1.895×

Prozess
Schwangauer Bier darf weiter "Neuschwansteiner" heißen

Wann darf ein Bier so heißen wie das berühmte Schloss? Diese Frage beschäftigte im Februar das Oberlandesgericht München: Die Zentrale für Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs klagte gegen die „World of Neuschwanstein Holding GmbH & Co KG“ aus Schwangau (Ostallgäu). Diese vertreibt ein Bier mit dem Namen „Neuschwansteiner“. Das Märzen gibt es in einer 0,75 Liter Flasche mit Champagnerverschluss für etwa 40 Euro, verkauft wird das Luxusgetränk beispielsweise in Hongkong und Russland. Geklagt wurde,...

  • Füssen
  • 12.03.18
53×

Prozess
Überführt DNA-Spur die Norma-Räuber von Füssen?

DNA-Spuren werden möglicherweise einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Norma-Markt in Füssen Ende Oktober 2014 klären. Laut Anklageschrift waren ein 28-Jähriger und ein 23-Jähriger kurz vor Ladenschluss in den Supermarkt eingedrungen, hatten die einzige dort anwesende Verkäuferin mit einer Pistole bedroht, sie geknebelt, zum Öffnen des Tresors gezwungen und 1230 Euro erbeutet. Nun standen die beiden wegen schweren Raubes vor dem Kemptener Landgericht. Tatsächlich finden sich DNA-Spuren der...

  • Füssen
  • 13.09.16
51×

Prozess
Fehlerhafte Arbeitszeiterfassung: Angesteller von Schloss Neuschwanstein klagt gegen Abmahnungen

Schloss Neuschwanstein kommt nicht aus den Schlagzeilen: Nach früheren personellen Querelen und Strafprozessen wegen schwarzer Kassen beschäftigen die Verhältnisse im Schwangauer Märchenschloss jetzt wieder die Justiz. Vor dem Kaufbeurer Arbeitsgericht ging es am Mittwoch unter anderem um zwei Abmahnungen, die ein 43 Jahre alter leitender Schloss-Angestellter erhalten hatte. Dagegen klagt er. Schließlich einigten sich beide Parteien auf einen Vergleich, der aber noch widerrufen werden kann....

  • Füssen
  • 06.07.16
95×

Urteil
Bayern lässt die Marke Neuschwanstein schützen

Prinz Luitpold von Bayern, der Urenkel des letzten bayerischen Königs, kennt die 'Zecken, die zum Aussaugen kommen'. Er meint damit all jene, die sich anhängen an Prominente, um beispielsweise mit deren Namen oder Abbildungen Geld zu verdienen. Das kennt der 65-Jährige von seinem Schloss Kaltenberg, dessen Foto er auch schon ungefragt in den Regalen eines Supermarktes gesehen hat – in Form einer Pralinenverpackung. Dem Zulieferer sei ziemlich deutlich gemacht worden, dass die Familie so...

  • Füssen
  • 06.07.16
28×

Verhandlung
Betrugs-Prozess vor dem Kemptener Landgericht gestartet: Bande ergaunert sich über 230.000 Euro

In diesem Prozess den Überblick zu behalten, ist für alle Beteiligten nicht einfach. Dabei klingt der Vorwurf recht simpel: Ein 43-Jähriger, der bis vor drei Jahren in Füssen gelebt hat, soll – teilweise mit einem oder mehreren Komplizen – Geschäftsleute betrogen haben, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Insgesamt sollen die Betrüger von den Opfern etwa 230.000 Euro erhalten haben, die sie nie zurückgezahlt haben. Jetzt muss sich der 43-Jährige, der seit gut einem Jahr in...

  • Füssen
  • 14.12.15
50×

Amtsgericht
Neuschwanstein-Prozess: Verfahren gegen Ex-Schlossverwalter eingestellt

'Das ist ein bayerischer Freispruch' Unspektakuläres Ende eines aufsehenerregenden Verfahrens: Der Strafprozess um schwarze Kassen auf Schloss Neuschwanstein endete gestern vor dem Kaufbeurer Amtsgericht mit einer Verfahrenseinstellung gegen 8.000 Euro Geldauflage. Angeklagt war ein früherer Schlossverwalter (66), dem Untreue und Betrug vorgeworfen wurden. Unter seiner Verantwortung sollen in den Jahren 2007 bis 2010 bei Sonderführungen jeweils 20 Euro in bar an das Personal gegangen sein. Der...

  • Füssen
  • 01.08.14
208×

Prozess
Schwarze Kassen auf Neuschwanstein: Freispruch für einen Angeklagten

Mit einem Freispruch für einen der beiden Angeklagten endete gestern am späten Nachmittag der zweite Verhandlungstag im Kaufbeurer Prozess um Schwarze Kassen auf Schloss Neuschwanstein. Einem früheren Kastellan war vorgeworfen worden, aus einem Briefumschlag 198 Euro an sich genommen zu haben. Weil auch andere Personen Zugang zu dem Kuvert gehabt hätten, beantragte der Staatsanwalt einen Freispruch. Weiter vor Gericht steht hingegen der Hauptangeklagte, ein früherer Schlossverwalter (66)....

  • Füssen
  • 16.07.14
141×

Prozess
Schloss Neuschwanstein: Führende Beamte von einst vor Gericht

Schwarze Kassen im Märchenschloss: Dieser Vorwurf schlug vor zwei Jahren wie der Blitz in die historischen Mauern von Neuschwanstein (Ostallgäu) ein. Ausgerechnet in Bayerns Vorzeige-Gemäuer, das 2013 mit 1,5 Millionen Gästen einen neuen Besucherrekord verbuchte, wurden laut Staatsanwaltschaft Kempten jahrelang Führungen nicht abgerechnet und Gelder zweckentfremdet. Schwarze Kassen im Märchenschloss: Dieser Vorwurf schlug vor zwei Jahren wie der Blitz in die historischen Mauern von...

  • Füssen
  • 02.05.14
121×

Prozess
Jäger erschießt Hund in Seeg: Kein Schadensersatz

Keinen Schadensersatz bezahlen muss ein Jäger, der bei Seeg einen freilaufenden Rottweiler erschossen hat. Der Jäger hatte den Hund freilaufend und nach einem Reh jagend angetroffen und ihn, nach eigener Aussage nach Abgabe eines Warnschusses erlegt. Für das Urteil des Gerichts zugunsten des Jägers war entscheidend, dass unabhängige Zeugen bestätigten, dass der Rottweiler ein Reh gehetzt habe. Damit habe eine akute Gefahr fürs Wild bestanden, die der Jäger zurecht durch seinen Schuss auf den...

  • Füssen
  • 05.07.13
121× 13 Bilder

Schwarzbauten
Füssener Wasenmoosler rechnen mit Abfuhr vor Gericht

Noch kein Urteil verkündet Im Prozess um das Füssener Wasenmoos hat das Augsburger Verwaltungsgericht gestern kein Urteil verkündet. Eine Entscheidung wollten die Richter zwar gestern noch treffen: 'Den Beteiligten werden wir sie aber bis Anfang Oktober schriftlich mitteilen', kündigte die Vorsitzende Richterin an. Für Rechtsanwalt Dr. Bernd Tremml, der die Wasenmoosler vertritt, deutet alles auf eine Niederlage vor Gericht hin. Die Wasenmoosler wollten ihre vom Abriss bedrohten Schwarzbauten...

  • Füssen
  • 22.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ