Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Prozess

Beiträge zum Thema Prozess

Schauspielerin Amber Heard hat vor Gericht gegen Ex-Mann Johnny Depp ausgesagt.
 151×

Amber Heard erlebte "schmerzhafte" Zeit vor Gericht

Für Amber Heard und Johnny Depp hat der Prozess in London vorerst ein Ende. Die Schauspielerin ist erleichtert, beschreibt sie die Zeit vor Gericht als "unglaublich schmerzhaft". Hinter dem zerstrittenen Ex-Ehepaar Amber Heard (34) und Johnny Depp (57, "Fluch der Karibik") liegen 16 Prozesstage. Die gerichtlichen Anhörungen in London haben nun, am 28. Juli, ein Ende. Heard scheint erleichtert zu sein. Bei Instagram meldete sich die US-amerikanische Schauspielerin zu Wort. Obwohl sie es nach...

  • 29.07.20
Amber Heards Schwester Whitney (li.) hat vor Gericht ausgesagt.
 178×

Amber Heards Schwester wollte sie von Heirat mit Johnny Depp abhalten

Amber Heards Schwester erschien an diesem Donnerstag vor Gericht, um im Prozess-Streit zwischen Heard und ihrem Ex-Mann Johnny Depp auszusagen. Dabei belastete sie ihren Ex-Schwager und sprach von einem seiner angeblichen Gewaltausbrüchen. Amber Heard (34) liefert sich derzeit mit Ex-Mann Johnny Depp (57, "Charlie und die Schokoladenfabrik") einen erbitterten Kampf vor einem Gericht in London. Das Ehepaar bezichtigt sich unter anderem gegenseitig der häuslichen Gewalt. Depp bestreitet dies und...

  • 24.07.20
Gerichtsprozess (Symbolbild)
 2.196×

Gefährliche Köperverletzung
Nach Faustschlag im November: Mann (21) in Kaufbeuren verurteilt

Das Schöffengericht Kaufbeuren hat einen 21-Jährigen der gefährlichen Körperverletzung schuldig gesprochen. Das Urteil: Ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung, heißt es in der Allgäuer Zeitung (AZ) am Samstag. Außerdem muss er dem Opfer als Bewährungsauflage ein vorläufiges Schmerzensgeld von 2.500 Euro zahlen, sowie weitere 19.200 Euro in Raten. Auf den Angeklagten könnten laut Bericht auch noch weitere zivilrechtliche Forderungen zukommen. Demnach hatte der 21-Jährige im November 2019...

  • Kaufbeuren
  • 18.07.20
Gericht (Symbolbild).
 1.820×

Alkohol
Body-Cam als Beweismittel: Oberallgäuer (18) wegen Ausrastern zu Jugendstrafe verurteilt

Ein 18-Jähriger Oberallgäuer ist vor dem Amtsgericht Sonthofen zu einer Jugendstrafe von acht Monaten, die zu zwei Jahren Bewährung ausgesetzt ist, verurteilt worden. Der Grund: Der junge Mann rastet betrunken immer wieder aus. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Samstagsausgabe. Der Prozess war einer der ersten in der Region, bei dem die Aufnahme einer Body-Cam der Polizei vor Gericht verwendet wurde. Dort musste sich der 18-Jährige nun anschauen, wie er betrunken Polizisten...

  • Sonthofen
  • 18.07.20
Prozess (Symbolbild).
 1.637×

Tochter leidet noch heute
Messerattacke auf Lebensgefährten: Frau (40) bekommt Bewährung

Das Schöffengericht Sonthofen hat eine 40-jährige Oberallgäuerin wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von 16 Monaten verurteilt. Außerdem muss die Frau 1.200 Euro an den Kinderschutzbund zahlen. Darüber berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Im Dezember 2019 hatte die 40-Jährige nach einem Beziehungsstreit ihren Lebensgefährten mit einem Messer attackiert. Die Frau griff ihren Partner von hinten mit einem Messer an und verletzte ihn dabei am Kopf und an der Schulter....

  • Kempten
  • 17.07.20
Gericht (Symbolbild).
 4.037×

Landgericht Kempten
Sohn ersticht Mutter: drei Jahre und sechs Monate Haft

Am Dienstag hat das Kemptener Landgericht einen 33-jährigen Mann zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Rechtskräftig ist das Urteil aber noch nicht. Darüber berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Demnach hatte der Mann im vergangenen Jahr seine 54-jährige Mutter mit mehreren Messerstichen getötet. Während des Prozess wurde deutlich, dass der Angeklagte eine dramatische Kindheit im Haushalt seiner alkoholkranken Mutter erlebte. Häufig war es zu Streits...

  • Kempten
  • 15.07.20
Gericht (Symbolbild)
 1.303×

Fahrlässige Brandstiftung
Sonthofer Gericht stellt Verfahren ein: Mann (44) muss Geld an Feuerwehr zahlen

Ein 44-Jähriger stand wegen fahrlässiger Brandstiftung in Sonthofen vor Gericht. Die zuständige Richterin hat das Verfahren nun gegen eine Zahlung von 1.200 Euro an eine örtliche Feuerwehr eingestellt. Gründe für die Entscheidung sind laut der Allgäuer Zeitung (AZ), dass der 44-Jährige die Tat einräumte und noch hohe Schadenersatzforderungen auf ihn zukommen. Zum Zeitpunkt des Brandes war der Angeklagte nicht versichert. Der Mann war im Oktober auf einer Geburtstagsparty, wo er den Grill...

  • Sonthofen
  • 14.07.20
Ein 21-Jähriger musste sich wegen mehreren Einbrüchen vor dem Jugendschöffengericht Kaufbeuren verantworten (Symbolbild).
 2.506×  3

Jugendstrafrecht
Serieneinbrecher (21) in Kaufbeuren verurteilt

Das Kaufbeurer Jugendschöffengericht hat einen 21-jährigen Serieneinbrecher zu eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Der Mann musste sich wegen fünf Diebstählen in einem besonders schweren Fall sowie drei Einbruchsversuchen verantworten.  Wie die Allgäuer Zeitung in ihrer Freitagsausgabe berichtet, hat der Mann in und um Pfronten ein Hotel, eine Bäckerei, eine Tankstelle und das Heimathaus für seine Einbrüche heimgesucht. Die Taten fanden zwischen November 2019 und Februar 2020 statt....

  • Kaufbeuren
  • 10.07.20
Im Prozess am Dienstag im Landgericht Kempten ging es um einen Mann, der seine Mutter erstochen hat (Symbolbild).
 3.005×

Prozess im Landgericht
Mit Küchenmesser: Sohn (33) hat Mutter (54) in Kempten erstochen

In einem Prozess im Kemptener Landgericht ging es am Dienstag um einen 33-jährigen Mann, der im November vergangenen Jahres seine 54-jährige Mutter in Kempten getötet hat. Mit einem Messer stach er ihr ins Gesicht und in den Oberkörper. Jetzt sagte der Verurteilte laut Allgäuer Zeitung, er habe die Tat sehr bereut.  Demnach griff der Angeklagte nach einem Streit zu einem Küchenmesser. Ein Messerstich durchbohrte den Herzbeutel, die Herzkammer und die Lungenschlagader der Mutter. Zwar...

  • Kempten
  • 08.07.20
Gerichtsprozess (Symbolbild)
 2.603×

Gericht
Ostallgäuer (19) kauft gefälschte Zehner im Internet: Drei Wochen Arrest

Ein heute 19-jähriger Ostallgäuer ist wegen Geldfälschung zu einem dreiwöchigen Dauerarrest und einer Geldauflage in Höhe von 600 Euro verurteilt worden. Das Urteil ist rechtskräftig. Anfang des Jahres hatte der junge Mann rund 100 gefälschte Zehn-Euro-Scheine im Internet bestellt und versuchte, damit bei Tankstellen und einem Supermarkt zu bezahlen, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Samstagsausgaben. Demnach fiel der Betrug unter anderem deshalb schnell auf, weil es sich bei den...

  • Kaufbeuren
  • 04.07.20
Gericht (Symbolbild).
 1.925×

Alkohol- und Drogeneinfluss
Ohne Führerschein unterwegs: Gericht verdonnert Ostallgäuer (21) zu 720 Sozialstunden

Das Kaufbeurer Jugendschöffengericht hat einen 21-jährigen Ostallgäuer zu elf Monaten auf Bewährung und 720 Sozialstunden verurteilt. Der arbeitslose Angeklagte war mehrfach beim Fahren ohne Führerschein erwischt worden. Außerdem stand er dabei meistens unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Das Gericht verhängte außerdem eine zweijährige Führerscheinsperre und ein sechsmonatiges Fahrverbot für Kraftfahrzeuge aller Art. Während der Bewährungsdauer...

  • Kaufbeuren
  • 26.06.20
Gericht (Symbolbild).
 5.759×

37 mal vor Gericht
Amtsgericht Kempten verurteilt Rentner (74) zu drei Monaten Haft

Das Amtsgericht Kempten hat einen 74-jährigen Rentner wegen Diebstahls zu drei Monaten Haft verurteilt. Der Mann hatte im Dezember versucht, drei Paar Schnürsenkel und zwei Kopfhörer in Immenstadt zu klauen. Weil der Mann bereits 37 mal vor Gericht stand, wurde die Strafe nicht auf Bewährung ausgesetzt. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ).  Demnach fand die Polizei in der Wohnung des 74-Jährigen ein ganzes Lager an neuwertigen Artikeln. Die Ermittler konnten die gefundenen Waren aber...

  • Kempten
  • 25.06.20
Tödlicher Unfall mit einem Traktor bei Balderschwang.
 8.578×

Fahrlässige Tötung
Traktorunglück in Balderschwang: Vier Monate auf Bewährung für den Vater

Ein besonders tragischer Unfall hat vor einem Jahr das Allgäu erschüttert: Zwei Kinder (10 und 13) sind bei Balderschwang von einem Traktor überrollt worden und gestorben. Am Steuer des Traktors saß ein 13-jähriger Junge. Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst Anklage gegen den Vater des 13-Jährigen erhoben. Anklagepunkte: fahrlässige Tötung in zwei Fällen sowie das Zulassen des Fahrens ohne Führerschein. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft die Anklage zurückgenommen. Damit wurde auf eine...

  • Sonthofen
  • 24.06.20
Gericht (Symbolbild).
 1.480×

Amtsgericht Kaufbeuren
Mehrfach Ex-Frau angerufen: Mann (49) muss 3.500 Euro Strafe zahlen

Das Kaufbeurer Amtsgericht hat einen 49-jährigen Mann wegen eines Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz zu einer Geldstrafe von 3.500 Euro verurteilt. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, hatte der Mann im Frühsommer 2019 seine Ex-Frau trotz Kontaktverbot viermal angerufen. Der Strafbefehl ist rechtskräftig. Laut AZ  hat der Mann ein völlig zerrüttetes Verhältnis zu seiner Ex-Frau. Seit Jahren befinden sich die beiden im Streit um ihre gemeinsamen Kinder. Vor Gericht versicherte der...

  • Marktoberdorf
  • 24.06.20
Gericht (Symbolbild).
 1.623×

Lange Haftstrafe
Vergiftete Babynahrung: Supermarkt-Erpresser geht erneut in Revision

Vor knapp zwei Wochen hat das Landgericht Ravensburg den sogenannten Supermarkt-Erpresser in einer zweiten Verhandlung zu zehn Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Jetzt hat der 56 Jahre alte Mann Revision gegen das Urteil eingelegt. Das berichtet der Südwestrundfunk. Der 56-Jährige hatte im Jahr 2017 fünf Gläser Babynahrung mit einem geruchlosen und süßlich schmeckenden Gift versetzt und in verschiedenen Geschäften in Friedrichshafen platziert. Anschließend forderte der Mann von...

  • Friedrichshafen
  • 23.06.20
So sieht der Stoff Dimethyltryptamin – kurz DMT – aus, um den es beim Prozess vor dem Memminger Amtsgericht ging.
 4.292×

Betäubungsmittel
Wurzel zum Färben online gekauft: Unterallgäuer (40) vor Memminger Amtsgericht

Ein 40-jähriger Unterallgäuer hat vor drei Jahren "getrocknete Wurzelrinde" übers Internet bestellt, um damit etwas einzufärben. Jetzt musste er sich vor dem Memminger Amtsgericht verantworten: Das rotbraune Pulver ist in Deutschland nicht erlaubt, berichtet die Allgäuer Zeitung. Die Wurzelrinde enthält demnach den halluzinogenen Stoff Dimethyltryptamin (DMT), der in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Der Unterallgäuer muss deshalb eine Geldstrafe von 900 Euro...

  • Memmingen
  • 19.06.20
Das Amtsgericht Kempten hat einen 22-Jährigen zu zehn Monaten Haft verurteilt (Symbolbild).
 3.009×

Haftstrafe
Trotz Fahrverbot mehrmals am Steuer: Amtsgericht Kempten verurteilt Oberallgäuer (22)

Das Amtsgericht Kempten hat einen 22-Jährigen zu zehn Monaten Gefängnisstrafe verurteilt. Der junge Oberallgäuer ist trotz Fahrverbot mehrfach Auto gefahren. In einem Fall flüchtete er vor der Polizei, in einem anderen hatte er eine Schreckschusswaffe bei sich, für die er keine Erlaubnis hatte. Das berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt in seiner Donnerstagsausgabe. Demnach ist der junge Mann der Polizei und Justiz wegen Betrug, Unfallflucht und Körperverletzung schon länger bekannt. Die nun...

  • Kempten
  • 18.06.20
Das Amtsgericht Kempten hat einen 26-Jährigen zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt (Symbolbild).
 6.048×  1

Prozess
Kinderpornos verschickt und Neffen (11) geküsst: Amtsgericht Kempten verurteilt 26-Jährigen

Das Amtsgericht Kempten hat einen 26-Jährigen zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Der Mann soll im Herbst 2019 über ein eigens erstelltes Netzwerk Kinderpornos verschickt und später seinen elfjährigen Neffen geküsst haben. Das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Demnach hat sich der Angeklagte vor Beginn des Gerichtsverfahren in Therapie gegeben, was ihm strafmildernd zugute kam. Neben der Bewährungsstrafe muss er 3.000 Euro an den...

  • Kempten
  • 16.06.20
Gericht (Symbolbild).
 1.834×

Axt-Attacke
Auf Hochzeit folgt Familienstreit: Zwei Männer zu sechs Monaten Bewährung verurteilt

Das Schöffengericht Memmingen hat zwei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Der türkische Familienvater und sein ältester Sohn waren angeklagt, weil sie mit einem Messer, einer Axt und einem Stahlrohr auf eine albanische Familie losgegangen sein sollen. Dabei kam es zu einem Gerangel, bei dem aber keine Person schwer verletzt wurde. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Montagsausgabe. Der Vorfall war das Resultat eines lang...

  • Memmingen
  • 15.06.20
Der Steuerberater wurde freigesprochen (Symbolbild).
 4.359×

Schwarzarbeit
Steuerberater in Sonthofen freigesprochen: Abrechnungs-Trick nicht nachweisbar

Das Amtsgericht Sonthofen hat einen Oberallgäuer Steuerberater aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Ihm wurde vorgeworfen, unerlaubt getrickst und damit einem Forstunternehmer zu mehr Einnahmen verholfen zu haben, teilt die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Samstagsausgabe mit. Konkret ging es um die Abrechnung von Arbeiten mit privaten Motorsägen. Das Gericht konnte den Steuerberater weder Anstiftung noch Beihilfe nachweisen.  Mehr über das Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer...

  • Kempten
  • 13.06.20
Weil ein Ziegenbock schwer erkrankte und über einen längeren Zeitraum Schmerzen erleiden musste, stand jetzt ein Oberallgäuer Alphirte in Sonthofen vor Gericht.
 3.831×  1

Verstoß gegen Tierschutzgesetz
Schmerzen von Ziegenbock ignoriert: Amtsgericht Sonthofen verwarnt Alphirten (74)

Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz musste sich vor dem Amtsgericht Sonthofen ein 74-jähriger Alphirte verantworten. Ihm wurde vorgeworfen die Leiden eines Ziegenbock ignoriert zu haben, den er auf einer Oberallgäuer Alpe hielt. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Vor Gericht warf die Staatsanwaltschaft dem Alphirt vor, die Schmerzen des Tieres ignoriert und sich durch Unterlassung schuldig gemacht zu haben. Dem stimmte das Gericht zu und verwarnte den 74-Jährigen....

  • Sonthofen
  • 12.06.20
Ein 39-jähriger Bundeswehr-Ausbilder hat im April 2019 einen 21-Jährigen türkisch-stämmigen Untergebenen rassistisch beleidigt (Symbolbild).
 4.601×

Geldstrafe
Bundeswehr-Ausbilder (39) bezeichnete Untergebenen (21) als "Scheiß-Türken"

Ein 39-jähriger Bundeswehr-Ausbilder hat im April 2019 einen 21-Jährigen türkisch-stämmigen Untergebenen rassistisch beleidigt. Das Amtsgericht Kaufbeuren sprach den Angeklagten nach dem Wehrstrafgesetz einer „Entwürdigenden Behandlung“ schuldig: Er muss eine Geldstrafe von 4.050 Euro aufbringen, so die Allgäuer Zeitung in ihrer Freitagsausgabe.  Demnach soll der Ausbilder den Untergebenen gegenüber Kameraden in der Füssener Kaserne als "Scheiß-Türken“ bezeichnet haben, der einen eigentlich...

  • Kaufbeuren
  • 12.06.20
Eine fünfköpfige Gruppe muss sich wegen schweren Bandendiebstahls vor dem Memminger Amtsgericht verantworten (Symbolbild).
 2.656×

Prozess
Fünfköpfige Diebesbande steht in Memmingen vor Gericht

Fünf Angeklagte müssen sich vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. Sie sollen bayernweit mehr als 60 Diebstähle begangen haben, berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Das Vorgehen der Diebesbande: Das Verkaufspersonal ablenken und Geld aus der Kasse nehmen.  Zwischen 2017 und 2019 soll die Bande rund 40.000 Euro Schaden verursacht haben: Zuerst waren die mutmaßlichen Täter (vier tschechische Staatsangehörige und ein Russe) in Nordbayern unterwegs, später auch in...

  • Memmingen
  • 09.06.20
Gericht (Symbolbild).
 2.898×  1  1

Volksverhetzung
Rassistische und sexistische Mails an Bild-Zeitung: Kaufbeurer zu Geldstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Kaufbeuren hat einen Mann wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe in Höhe von fast 2.000 Euro verurteilt. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) verschickte der Verurteilte im Mai 2018 mehrere rassistische und sexistische digitale Leserbriefe and die Bild-Zeitung. Darin beleidigte der Kaufbeurer unter anderem Angela Merkel als "Ostfotze" und wünschte ihr den Tod. Außerdem bezeichnete der Mann Flüchtlinge als "Nigger". Die Bild-Zeitung zeigte den Mann deshalb an. Obwohl der arbeitslose...

  • Kaufbeuren
  • 04.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ