Projekt

Beiträge zum Thema Projekt

Lokales
Um Lindenberg vor dem Verkehrslärm durch die künftig vierspurige B12 zu schützen, soll im Zuge des Ausbaus ein 1,4 Kilometer langer Lärmschutzwall errichtet werden. Die Stadt Buchloe will diesen notfalls auf eigene Kosten bis zur A96 ziehen. Die Brücke im Bild Richtung Buchloe wird erneuert.

Verkehr
Stadt Buchloe will Lärmschutzwall für B12 bis zur A 96 erweitern

Ein 1,4 Kilometer langer Lärmschutzwall soll die Lindenberger künftig von der Geräuschquelle B 12 abschirmen. Im Schnitt werde dieser etwa 2,5 Meter hoch sein. Damit werden alle Grenzwerte eingehalten, sagte Thomas Hanrieder vom Staatlichen Bauamt und Leiter des riesigen Straßenausbau-Projekts bei der Infoveranstaltung in Lindenberg. Bürgermeister Josef Schweinberger bestand darauf, den Lärmschutzwall bis zur A 96 zu schließen – notfalls in Eigenregie. „Die Mehrheit der Stadträte haben wir...

  • Buchloe
  • 18.01.19
  • 431× gelesen
Lokales
Im Buchloer Stadtgebiet hat die Bahn bereits Wände für den Lärmschutz entlang der Gleise errichtet.

440-Millionen-Bahnprojekt
Elektrifizierung im Allgäu: Jeder vierte Euro für den Schallschutz

Wenn ab Ende 2020 die Fernzüge zwischen München und Zürich auf der elektrifizierten Strecke über Memmingen mit zum Teil 160 Kilometern pro Stunde fahren, verursacht das natürlich auch einen gewissen Lärm. Deshalb baut die Deutsche Bahn vor allem in Ortsdurchfahrten Schallschutzwände entlang der Gleise. Zusammengerechnet passiert das auf einer Länge von über 25 Kilometern. Die Kosten für all den Schallschutz belaufen sich auf über 100 Millionen Euro. Das heißt, etwa jeder vierte Euro des...

  • Memmingen
  • 04.01.19
  • 758× gelesen
Lokales

Vorschau
Die Westallgäuer Kommunen haben 2019 viel vor

Manches wird endlich angepackt, Langzeitprojekte abgeschlossen. Der Breitbandausbau wird die Gemeinden und Städte auch 2019 beschäftigen und die Kommunalwahl 2020 wirft ihre Schatten voraus. Eine Übersicht, was sonst noch ansteht. Lindenberg Die Baugebiete Ellgassen II und Feriendorf Süd werden erschlossen, womöglich auch schon bebaut. Gebaut wird auch am Johanneskindergarten. Der Umbau des Feuerwehrhauses soll abgeschlossen werden. Vermutlich im Spätherbst rollen die Bagger ans Hallenbad...

  • Westallgäu/Lindau
  • 02.01.19
  • 921× gelesen
Lokales
In Kempten und im Oberallgäu wurden 2018 einige Projekte erledigt oder zumindest begonnen.
2 Bilder

Rückblick
2018 in Kempten: Welche Projekte noch darauf warten, abgeschlossen zu werden

Abgehakt: In Kempten und im Oberallgäu wurden 2018 einige Projekte erledigt oder zumindest begonnen, so zum Beispiel der Stadtpark Kempten, der Rettungshubschrauber Christoph 17 in Durach, der Kindergarten Dietmannsried und die Ortsmitte Sulzberg. Da hakt’s noch: Nicht alles, was angeschoben wurde, konnte 2018 abgeschlossen werden. Beispiele sind der Bahnhofsvorplatz, das Römermuseum, die Ortsmitte Waltenhofen und das alte Kreiskrankenhaus in Kempten. Eine Auswahl, was abgehakt werden...

  • Kempten
  • 31.12.18
  • 290× gelesen
Lokales
Symbolbild. Der Beschluss, ein neues Hallenbad zu bauen, hat aus Sicht von Bürgermeister Eric Ballerstedt alles überstrahlt.

Stadtpolitik
Lindenberger Bürgermeister spricht über Millionen-Projekt und seine Ambitionen auf eine zweite Amtszeit

Eric Ballerstedt kann ein wenig durchschnaufen. Hinter dem Bürgermeister der Stadt Lindenberg liegen arbeitsreiche Monate. Vor allem der Hallenbad-Neubau und das Baugebiet am Nadenberg haben den 42-Jährigen, seine Verwaltung und die Stadträte beschäftigt. Im Interview spricht er aber auch über den Lärmaktionsplan, das „Kesselhaus“, die Stimmung im Gremium und seinen Ambitionen hinsichtlich einer zweiten Amtszeit.  Mit welchem Wort würden Sie das Jahr 2018 charakterisieren? Eric Ballerstedt:...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 28.12.18
  • 675× gelesen
Lokales
Stadtmanager Philipp Heidrich erläutert den studierenden aus Augsburg die aktuelle Situation in Marktoberdorf.

Angebot
Marktoberdorf als gutes Beispiel für Innenstadtbelebung

Augsburger Studenten haben sich in Marktoberdorf über Wege der Innenstadtbelebung informiert. Sie interessierten sich besonders für den Showroom der Marktoberdorfer Firma Rösle an der Meichelbeckstraße. Die Allgäu GmbH hatte das Projekt als vorbildlich empfohlen. Diese Art der Nutzung ansonsten leer stehender Räume im Zentrum kann zur Belebung des Ortskerns einen guten Beitrag leisten. Stadtmanager Philipp Heidrich hatte den Studierenden zuvor die Situation in Marktoberdorf erläutert und...

  • Marktoberdorf
  • 27.12.18
  • 413× gelesen
Lokales
Solche Torfdämme, die mit hölzernen Spundwänden befestig werden, sollen dafür sorgen, dass dem Räsenmoos bei Marktoberdorf künftig wieder mehr Wasser zur Verfügung steht.

Projekt
Allgäuer Zweckverband stellt laufende Renaturierungsarbeiten im Räsenmoos bei Marktoberdorf vor

Der Zweckverband Allgäuer Moorallianz hat bei der Sitzung der projektbegleitenden Arbeitsgruppe im Landratsamt Ostallgäu auf seine Aktivitäten zum Erhalt und zur ökologischen Verbesserung von Moorflächen in der Region im zu Ende gehenden Jahr zurückgeblickt. Zusammen mit den Vorsitzenden, der Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker und dem Oberallgäuer Landrat Anton Klotz, gab es ein Resümee der Bauarbeiten, der Öffentlichkeitsarbeit und der Flächenankäufe. Einen besonderen Fokus legte...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 27.12.18
  • 435× gelesen
Lokales
Der Rückbau der bisherigen Therme in Oberstdorf befindet sich in vollem Gange.

Demontage
Rückbau der Oberstdorfer Therme kommt gut voran

Zeitgleich mit der Planung der neuen Therme in Oberstdorf soll der Rückbau der alten Therme im nächsten Jahr durchgeführt werden.  Die komplette Ausstattung der Therme wurde bereits beim Flohmarkt im Oktober verkauft. Auch die Holzdecken, Edelstahlteile, der komplette Kinder- und Familienbereich und alle Innensaunen, sowie die dazugehörige Technik sind mittlerweile abgebaut. Der Gastronomiebereich, einschließlich Küchen sowie spezielle Badetechnik wurden ebenfalls bereits vollständig...

  • Oberstdorf
  • 14.12.18
  • 1.267× gelesen
Lokales
Anke Franke von der evangelischen Diakonie Lindau setzt sich schon seit mehreren Jahren für die Realisierung eines Pilotprojektes ein. In "Hergensweiler Heimelig" sollen Demenzkranke freier leben können.
4 Bilder

"Hergensweiler Heimelig"
Mit Demenz in Würde altern: Lindauer Diakonie plant Demenzdorf

Das Kurzzeitgedächtnis leidet, im weiteren Verlauf dann auch das Langzeitgedächtnis. Man kann sich an bestimmte Ereignisse nicht mehr erinnern und Worte fallen einem nicht mehr so leicht ein wie früher. Personen, die an Demenz erkrankt sind, merken, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt. Weil ihre Angehörigen oft selbst mit der Situation überfordert sind, kommen viele Demenzkranke später in ein Pflegeheim. Doch nicht alle Heime haben die Möglichkeit, jeden Patienten individuell zu betreuen und...

  • Lindau
  • 14.12.18
  • 2.132× gelesen
Lokales
Für 45 Millionen Euro soll die Nebelhornbahn in Oberstdorf neu gebaut werden. Der Gemeinderat gab jetzt grünes Licht für die Pläne, die auch eine neue Talstation vorsehen.

Projekt
Weg für die neue Nebelhornbahn ist frei

Die Oberstdorfer stehen hinter dem Neubau der Nebelhornbahn. Nachdem im Zuge der Kapitalerhöhung bereits zahlreiche Einheimische Aktien gezeichnet und so ihre Unterstützung dokumentiert hatten, votierte jetzt auch der Marktgemeinderat einstimmig für das 45-Millionen-Euro-Projekt. Im Vorfeld der Entscheidung hatte es im Gremium noch Diskussionen und Sorgen gegeben, die neue Bahn könnte mehr Tagesgäste in den Ort locken und die Verkehrssituation verschlechtern. Die Nebelhornbahn...

  • Oberstdorf
  • 07.12.18
  • 7.812× gelesen
Lokales
Der Landkreis plant einige Projekte beim Straßenbau.

Großbaustelle
Der Landkreis Ostallgäu investiert in den Ausbau von Schulen und Straßen

Im Ostallgäu wird kräftig investiert. Der Landkreis will in den kommenden vier Jahren 54 Millionen Euro ausgeben, um vor allem Schulen und Straßen auf Vordermann zu bringen. Der Kreisausschuss billigte nun das Investitionsprogramm einstimmig. Größtes neues Straßenprojekt 2019 wird der weitere Ausbau der Kreisstraße zwischen Marktoberdorf-Engratsried und Oberthingau sein. Beim Hochbau fließt 2019 Geld vor allem in die Realschulen Obergünzburg und Füssen sowie in den Umzugs des Kreisbauhofs...

  • Marktoberdorf
  • 06.12.18
  • 311× gelesen
Lokales
Die Don-Bosco-Schule braucht mehr Klassenzimmer und Platz für die Ganztagesbetreuung. Erweiterung und Sanierung sollen rund sechs Millionen Euro kosten.

Förderbedarf
Marktoberdorfer Don-Bosco-Schule soll umfangreich erweitert werden

An der Don-Bosco-Schule in Marktoberdorf zeichnet sich für die nächsten Jahre ein großes Sanierungs- und Erweiterungsprojekt ab. Dabei soll sich die Nutzfläche um rund die Hälfte erhöhen. Anlass für die Neuerhebung des Raumbedarfs: Bereits seit 2009 gibt es dort Ganztagsklassen, um Räume für die Mittagsverpflegung zu erhalten, wurden Fachräume aufgelöst. Um diese Räume wieder pädagogisch zu nutzen und Flure frei zu machen, soll ein neuer Trakt für Mensa und Offene Ganztagsschule angebaut...

  • Marktoberdorf
  • 05.12.18
  • 485× gelesen
Lokales
Bis zum Januar 2021 soll der Tunnel bei Bertoldshofen betriebsfertig sein.

Verkehr
Projekt: Nächste Schritte beim Tunnelbau bei Bertoldshofen

Der Anfang beim Bau des Tunnels in Bertoldshofen ist gemacht. Verantwortliche informieren nun über die Entwicklungen und nächsten Schritte. Bis zum Jahr 2021 soll der Tunnel betriebsfertig sein. Nach einem Testbetrieb wird er dann für den allgemeinen Verkehr freigegeben. Dann soll Bertoldshofen vom Durchgangsverkehr befreit sein. „Seit unserem letzten Treffen im April hat sich viel getan“, sagt Ralf Eisele vom Staatlichen Bauamt in Kempten. Der nächste Meilenstein wird im Februar 2019...

  • Marktoberdorf
  • 28.11.18
  • 1.571× gelesen
Lokales
Der Landkreis Unterallgäu geht zusammen mit den Krankenkassen-Verbänden neue Wege in der Palliativversorgung. (Symbolfoto)

Soziales
An den Unterallgäuer Kreiskliniken startet ein deutschlandweit einmaliges Projekt für Schwerstkranke

Auch wenn die Hospiz- und Palliativversorgung keine Pflichtaufgabe des Landkreises ist, hat sich der Kreisausschuss in seiner jüngsten Sitzung geschlossen dafür ausgesprochen, diese massiv zu fördern. Insgesamt will er dafür im kommenden Jahr 102.500 Euro zur Verfügung stellen. Rund die Hälfte davon, nämlich bis zu 50.000 Euro, fließt in ein deutschlandweit einmaliges Projekt. Wie der Vorstand der Kreiskliniken, Franz Huber, und Chefarzt Dr. Manfred Nuscheler, ehrenamtlicher Geschäftsführer...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 23.11.18
  • 531× gelesen
Lokales
Der Bau einer neuen, ins Gemeindebild integrierten Therme ist beschlossen.

Konzept
Das Projekt "Neue Therme Oberstdorf" beginnt

Das Projekt "Neue Therme Oberstdorf" wurde von der Gemeinde Oberstdorf beschlossen und soll nun in Angriff genommen werden. Die bisherige Therme in Oberstdorf wurde aufgrund von Verschleißerscheinungen und baulichen Mängeln im August 2018 geschlossen. Eine Sanierung der Therme war aus finanzieller Sicht unrentabel, weshalb der Bau einer neuen Therme beschlossen wurde. Die neue Therme soll sich optimal in das Gemeindebild integrieren und wesentliche Eigenschaften und Bedürfnisse der...

  • Oberstdorf
  • 21.11.18
  • 1.957× gelesen
Lokales
Ein Traum für Kinder: die neue Kita in Marktoberdorf.

Tag der offenen Tür
Hinter den Kulissen der größten Kita Marktoberdorfs

Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür von 11 bis 16 Uhr geht am Samstag, 24. November, das Familienzentrum St. Magnus offiziell in Betrieb. Mit Platz für 100 Kindergarten- und 15 Hortkindern ist es die größte Kita in der Stadt. Das alte Haus war in die Jahre gekommen, wurde fast vollständig abgebrochen und neu aufgebaut. Rund 4,5 Millionen Euro kostete das Projekt. Das Besondere des Kindergartens: Alle Zimmer sind miteinander verbunden. Keine Tür ist verschlossen. Die Kinder...

  • Marktoberdorf
  • 19.11.18
  • 540× gelesen
Lokales
Zur Eröffnung des neuen Skate- und Funparks in Füssen kamen zahlreiche Besucher.
18 Bilder

Freizeit
Eröffnung des neuen Skate- und Funpark in Füssen zieht die Massen an

Hunderte Füssener sind am Samstagvormittag zur Eröffnung des neuen Skate- und Funparks ins Weidach gekommen. Die Anlage ist die längste ihrer Art in Deutschland und ist in einer rekordverdächtigen Bauzeit von nur fünf Monaten entstanden. „Die Arbeiter haben zuletzt sogar bei Flutlicht nachts gearbeitet, um rechtzeitig fertig zu werden“, freute sich Projekt-Initiator Thomas Scheibel bei der Eröffnung. Er hatte im August 2015 den Anstoß zu dem Projekt gegeben und gemeinsam mit vielen weiteren...

  • Füssen
  • 17.11.18
  • 3.065× gelesen
Lokales
Mehrere Gemeinden arbeiten beim Projekt zusammen.

Partnerschaft
Weitere Kommunen steigen in Westallgäuer Libanon-Projekt ein

Der Interkommunale Libanon-Ausschuss Allgäu, zu dem sich vor einem Dreivierteljahr fünf Westallgäuer Gemeinden im Rahmen des Projekts „Interkommunales Know-how für Nahost“ zusammengetan haben, wächst. Neben Heimenkirch, Gestratz, Hergatz, Opfenbach und Amtzell ist seit Kurzem auch die Stadt Weingarten im Boot. Interesse zeigt außerdem Kißlegg. Ein prominenter Streiter in ähnlicher Mission hat sich indes für Ende November im Westallgäu angesagt: Der Kabarettist Christian Springer kommt nach...

  • Heimenkirch
  • 13.11.18
  • 164× gelesen
Lokales

Wohnen
Obdachlosen-Projekt in Marktoberdorf: Stadt erwartet „Machtwort vom Bezirk“

Nach dem Willen der Stadt soll die Diakonie Herzogsägmühle die Suche nach einem neuen Standort für das geplante überregionale Wohnprojekt für Obdachlose in Marktoberdorf zunächst einstellen. „Wir erwarten, dass der Bezirk als Auftraggeber und Finanzier des Projekts ein Machtwort spricht“, sagte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinen beiden Stellvertretern forderte Hell den Bezirk zu direkten Gesprächen über das geplante Wohnprojekt auf. Die...

  • Marktoberdorf
  • 12.11.18
  • 872× gelesen
Lokales
Das VR-Gebäude im Zentrum der Stadt war als Standort für das Wohnsitzlosen-Projekt vorgesehen. Nach heftiger Kritik zog der Vermieter zurück.

Rückschlag
Bezirkstagspräsident Reichert über das vorläufige Aus für das Wohnsitzlosen-Projekt in Marktoberdorf

Der Bezirk hatte der Diakonie Herzogsägmühle wohl geraten, Marktoberdorf nicht als Standort für das Wohnsitzlosen-Projekt in Betracht zu ziehen. Das sagte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert im Interview mit unserer Zeitung. „Wir haben der Herzogsägmühle gesagt: Ist es denn sinnvoll, sich dort niederzulassen, wenn es so viele Vorbehalte gibt?“, sagte Reichert. Dieses Gespräch soll längere Zeit vor der Sitzung des Marktoberdorfer Stadtrates geführt worden sein, in der das Projekt kürzlich...

  • Marktoberdorf
  • 07.11.18
  • 436× gelesen
Lokales
Symbolbild

Wohnsitzlosen-Projekt
Marktoberdorfer Grüne kritisieren Dramatisierung beim Wohnsitzlosen-Projekt

Die Marktoberdorfer Grünen kritisieren, wie die Diskussion über ein Wohnsitzlosen-Projekt der Diakonie Herzogsägmühle in der Stadt Marktoberdorf läuft. „Menschen in schwierigen Lebenssituationen wie zum Beispiel Obdachlosigkeit gleich zu gewalttätigen Verbrechern zu machen und sie als Gefahr für unsere Kinder zu brandmarken, ist der absolut falsche Weg und einer Kreisstadt Marktoberdorf unwürdig“, erklärt Grünen-Mitglied Robert Herbst, der selbst vierfacher Vater ist. Der ursprünglich...

  • Marktoberdorf
  • 05.11.18
  • 735× gelesen
Lokales

Soziales
Wohnsitzlosen-Projekt: Wie es damit nach der Absage des Investors in Marktoberdorf weitergeht

Womöglich fällt noch diese Woche eine Entscheidung, wie es mit dem Wohnprojekt für wohnsitzlose Menschen „mit besonderen sozialen Problemen“ des Bezirks Schwaben und der Herzogsägmühle in Marktoberdorf weitergeht. Das sagt Martin Holleschovsky, der bei der evangelischen Diakonie den Bereich Betreutes Wohnen verantwortet. Gegenüber der AZ äußert er Bedauern über den Entschluss der Firma Hubert Schmid, das frühere Volksbank-Gebäude am Marktplatz doch nicht an sie zu vermieten. Das bedeute das...

  • Marktoberdorf
  • 29.10.18
  • 2.245× gelesen
Lokales
Im Zentrum Marktoberdorfs gegenüber der Grundschule St. Martin soll das Wohnprojekt für Wohnsitzlose  im alten Volksbank-Gebäude unterkommen.

Soziales
Nicht gegen den Willen der Stadt: Investor Hubert Schmid will Gebäude am Marktoberdorfer Marktplatz nun wohl doch nicht mehr an die Herzogsägmühle vermieten

Die Marktoberdorfer Firma Hubert Schmid will das frühere Volksbank-Gebäude am Marktplatz nun wohl doch nicht an die Diakonie Herzogsägmühle vermieten. Das Unternehmen reagiert damit auf scharfe Kritik, die im Stadtrat und in weiteren Reaktionen gegen das von der Herzogsägmühle geplante Wohnprojekt für wohnsitzlose Menschen aus Schwaben geäußert worden war. „Wir haben immer gesagt, wir realisieren das dort nur, wenn das Projekt wirklich im Einklang mit dem Willen der Stadt ist“, sagte...

  • Marktoberdorf
  • 26.10.18
  • 2.493× gelesen
Lokales
Gegenüber der Grundschule St. Martin soll das Wohnangebot im alten Volksbank-Gebäude unterkommen.

Soziales
Straftäter gegenüber von Schule? Stadtrat übt harsche Kritik an Wohnangebot bei Marktoberdorfer Grundschule

Harte Kritik hat ein von der Diakonie Herzogsägmühle geplantes Wohnprojekt im Marktoberdorfer Stadtrat ausgelöst. Im Auftrag des Bezirks soll in das alte Volksbank-Gebäude gegenüber der Schule St. Martin ein stationäres, ambulant betreutes Wohnangebot für wohnsitzlose Menschen „mit sozialen Schwierigkeiten“ und „komplexem Hilfebedarf“ einziehen. Zehn Wohnplätze sind zunächst vorgesehen. Bauchschmerzen bereitet den Stadträten etwa der Standort nahe der Grundschule. Sie befürchten, dass damit...

  • Marktoberdorf
  • 23.10.18
  • 2.236× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019