Projekt

Beiträge zum Thema Projekt

In dem Kurs werden Erste-Hilfe-Techniken bei Babys und Kleinkindern gezeigt, genauso wie das richtige Verhalten in einer Notsituation.
293×

Vorbereitung für den Ernstfall
Erste Hilfe am Kind: Sozialdienst bietet Kurs für Mütter in Kempten an

Am 16. Juli bietet der Sozialdienst muslimischer Frauen Kempten e.V. (SmF) auch in diesem Jahr einen Erste-Hilfe-Kurs für Mütter an. In Zusammenarbeit mit dem Allgäuer Bildungswerk findet die Schulung im Rahmen des "kitaMUTter"-Projektes statt.  Zeit und OrtWie es in einer Pressemitteilung des SmF heißt, findet der ganztägige Kurs ab 09:00 Uhr im Pfarrsaal St. Ulrich, Ulrichstraße 16 in Kempten statt. Ende ist voraussichtlich gegen 16:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, für Verpflegung wird...

  • Kempten
  • 06.07.22
Um die Vielfalt auch in die Malbücher zu bringen, haben Kindergärten in Leutkirch, Aichstetten und Aitrach das Projekt "Hautfarben" gestartet. Wie hier im Johanneskindergarten in Leutkirch gibt es nun Stifte, die acht bis zwölf verschiedene Hautfarben repräsentieren.
699×

Finanziert von "Demokratie leben!"
Für mehr Vielfalt: Kindergärten im Landkreis Ravensburg benutzen "Hautfarben"-Stifte

An Kindergärten in Leutkirch, Aichstetten und Aitrach wurde ein besonderes Projekt gestartet um Kindern die Vielfalt der Menschen nahezubringen. Mit "Hautfarben"-Stiften wird mehr Diversität in Malbüchern geschaffen, denn sie umfassen viele verschiedene Hautfarben.  14 Kindergärten am Projekt beteiligtElke Rehwald, die Leiterin des Johanneskindergarten in Leutkirch ist begeistert von den Hautfarben-Stiften. "Das ist so eine von den Sachen, bei denen man sich fragt: Warum hatten wir das nicht...

  • Ravensburg
  • 10.06.22
In diesem Jahr finden die "Allgoiß-Genusswochen" vom 05. bis zum 12. Juni statt.
764×

"Allgoiß Genusswochen" 2022
Nachhaltigkeitsprojekt: Allgäuer Gastwirte bieten Ziegenfleisch an

Bereits seit 2019 bieten Allgäuer Gastwirte in den sogenannten "Allgoiß-Genusswochen" eine ganz besondere Spezialität an. Auf den Speisekarten in den ausgewählten Gaststätten stehen dann nämlich feinste Spezialitäten mit Fleisch von der Allgäuer Jungziege. In diesem Jahr finden die "Allgoiß-Genusswochen" vom 05. bis zum 12. Juni statt.  Was als Projekt "Ziegenfleischvermarktung in der Gastronomie“ 2019 begann, ist inzwischen eine erfolgreiche Vermarktungsaktion von Ziegenfleisch im Oberallgäu...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 01.06.22
Philipp Irber, Manager für ÖPNV, Mobilität und Klimaschutz im Landkreis Lindau (Bodensee), nahm den offiziellen HyExperts-Förderbescheid von Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing am 12. Mai in Berlin entgegen.
550×

Vom Bodensee durchs Allgäu bis nach Fuchstal
Arbeiten für größte Wasserstoffregion im Süden Deutschlands gestartet

Mit regionaler Wertschöpfung Klimaschutz erreichen: Klimafreundliche Wasserstoffanwendungen vom Busverkehr bis zur Bodenseeschifffahrt verknüpfen unter dem Titel HyAllgäu*-Bodensee die Bodenseeregion und das Allgäu, um einem neuen grünen Absatzmarkt aufzubauen. Bereits 2024 soll im Allgäu die Produktion von grünem Wasserstoff Fahrt aufnehmen. Das Projekt verbindet daher die zahlreichen Aktivitäten in der Region, stößt neue Ideen an und entwickelt daraus einen integriertes Umsetzungskonzept, das...

  • 17.05.22
Anna Neumann aus Kaufbeuren unternimmt als Teil des Projekts "Glassic" etwas gegen die Plastiküberflutung auf der Welt.
7.652× 2 11 Bilder

Podcast mit Anna Neumann aus Kaufbeuren
Allgäuerin (22) stellt sich mit Projekt "Glassic" gegen den Plastikmüll auf der Welt

"Erst wenn man es mit eigenen Augen sieht wird einem wirklich bewusst, wie groß das Problem tatsächlich ist und wie real", sagt Anna Neumann aus Kaufbeuren im Podcast mit all-in.de. Die 22-jährige Studentin spricht von einem Problem, das uns alle betrifft und das zu einer globalen Bedrohung herangewachsen ist: Plastikmüll. Anna will dieses Problem angehen. Zusammen mit anderen Studierenden ist sie als Projektleiterin Teil des Start-Ups "Glassic", das in Südostasien eine Alternative zur...

  • Kaufbeuren
  • 11.04.22
Der Unterallgäuer Kreistag hat den diesjährigen Haushaltsplan des Landkreises einstimmig verabschiedet. (Symbolbild)
482×

Kreistag verabschiedet Haushaltsplan 2022
Landkreis Unterallgäu investiert auf Rekord-Niveau

Der Unterallgäuer Kreistag hat den diesjährigen Haushaltsplan des Landkreises einstimmig verabschiedet. Mit Investitionen in Höhe von 22 Millionen Euro steckt der Kreis heuer so viel Geld in verschiedene Maßnahmen und Projekte wie noch nie. Die größte Summe investiert der Landkreis mit 4,8 Millionen Euro in die Modernisierung der Kliniken in Ottobeuren und Mindelheim mit derzeit geschätzten Gesamtkosten in Höhe von 98 Millionen Euro. Der Landkreis wolle keinen "Investitionsstau" vor sich...

  • Mindelheim
  • 24.03.22
Auf zahlreiche Lego-Spenden freut sich Miriam Schnitzler vom Caritasverband Oberallgäu e.V.
758× 1

Legosteine werden gesucht
Die StadtHausGalerie Sonthofen baut eine Rampe für Rollstuhlfahrer aus Legosteinen

Die StadtHausGalerie Sonthofen hat sich bereits mit verschiedenen Ausstellungen einen Namen gemacht. Das Gebäude selbst hat allerdings noch einen Nachteil: Es ist nicht barrierefrei. Das heisst, dass Menschen mit mobilen Einschränkungen die Ausstellungen bisher nur digital besuchen können. Das soll sich durch ein etwas ungewöhnliches Projekt nun aber ändern: Fleißige Baumeister werden nämlich aus Legosteinen eine Rampe für Rollstuhlfahrer konstruieren. Blickfang und BarrierefreiheitDie...

  • Sonthofen
  • 18.03.22
Nachrichten
51×

Ausgezeichnet
Lindenberger Schüler für Projektarbeit geehrt

P-Seminar. Hinter diesem Begriff verbirgt sich ein Projektseminar, mit dem Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am Gymnasium bei ihrer Studien- und Berufswahl unterstützt werden sollen. Konkret bedeutet das, dass sie sich ein Jahr lang intensiv mit einem Thema auseinandersetzen und dafür auch Partner außerhalb der Schule hinzuziehen sollen. Es geht dabei darum zu lernen, wie man sich einem Thema nähert. Es geht aber auch darum, wie man in einer Gruppe arbeitet und welche Stärken und Schwächen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 15.03.22
Zertifiziertes Informationssicherheitsmanagement: Der Projektleiter und Beauftragte für die Informationssicherheit Stefan Mayer und der Abteilungsleiter für Informations- und Kommunikationstechnologien Jürgen Wittek übergaben das ausgestellte Zertifikat an Oberbürgermeister Stefan Bosse.
602× 1

Informations-Sicherheits-Management
Stadt Kaufbeuren: Datenschutz mit Note 1!

Die Stadt Kaufbeuren hat ihr Informations-Sicherheits-Management zertifiziert. Vor wenigen Tagen erhielt die Stadt die offizielle Zertifizierungsurkunde mit der Note 1. Oberbürgermeister Stefan Bosse in einer Pressemitteilung: "Wir als Stadt Kaufbeuren haben eine enorme Verantwortung, was die Datensicherheit unser Bürgerinnen und Bürger angeht. Der Gefahr durch illegalen Datenklau sind wir uns durchaus bewusst und wir treffen aktiv Maßnahmen um diese deutlich zu minimieren. Daher ist diese...

  • Kaufbeuren
  • 24.02.22
Bei der Entwicklung des Unterallgäus kann Jeder und Jede beitragen.
323×

Zukunftswerkstatt steuert Vorschläge bei
Wie soll die Zukunft des Unterallgäus aussehen?

Wie soll sich das Unterallgäu in den nächsten fünf Jahren weiterentwickeln? Welche Themen müssen unbedingt bearbeitet werden? Gibt es konkrete Projektideen und wer könnte bei der Umsetzung helfen? Kürzlich trafen sich rund 60 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Soziales zu einer Online-Zukunftswerkstatt, um erste Vorschläge zu diskutieren. Ideen und Projekte für die EntwicklungsstrategieDerzeit wird die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) für das...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 18.02.22
Besonders regionale Projekte, die in der Corona-Pandemie Kindern und Jugendlichen helfen sollen stehen im Zentrum des Lions Clubs (Symbolbild).
310×

Bewerbung bis 1. April
Die Wohltätigkeitsorganisation Lions Club belohnt Kinder- und Jugendprojekte in der Region

Der Lions Club Oy Via Salina konnte mit seinem "Glücksmomente Adventskalender" im letzten Jahr einen hohen Erlös erzielen. Laut einer Pressemitteilung des Clubs wurde bereits ein Teil des Geldes unter anderem  an regionale Kindergärten gespendet. Den Rest der Summe, 10.000 Euro, wollen sie nun an besondere Kinder- und Jugendprojekte in der Region vergeben.  Corona-Krise im MittelpunktIm Mittelpunkt stehen dabei "Wege aus der Corona-Krise". So sollen laut Pressemitteilung der Organisation vor...

  • 17.02.22
Die Ortsumfahrung Rettenberg ist im aktuell gültigen Ausbauplan für die Staatsstraßen in Bayern in die erste Dringlichkeit eingestuft.
2.561× 7 Bilder

Zu viel Verkehr im Ort
Ortsumfahrung Rettenberg: Gemeinde wartet auf Ergebnis des Bürgerentscheids

1,9 Kilometer lang und 6,9 Millionen Euro teuer soll sie werden, die Ortsumfahrung Rettenberg. Die Umgehungsstraße ist im aktuell gültigen Ausbauplan für die Staatsstraßen in Bayern in die erste Dringlichkeit eingestuft. Damit ist das Staatliche Bauamt als örtliche Straßenbaubehörde grundsätzlich beauftragt, das Projekt zu planen und zu realisieren. Voruntersuchung für Ortsumfahrung RettenbergBislang hat das Staatliche Bauamt lediglich die Voruntersuchung für die Ortsumfahrung durchgeführt. Im...

  • Rettenberg
  • 15.02.22
Mit der Initiative "MI(N)Teinander in die Zukunft" will der Landkreis junge Menschen für technische Berufe begeistern und lebenslanges Lernen fördern.(Symbolbild).
259×

Durch Landtag unterstützt
"MI(N)Teinander in die Zukunft" - Neues Bildungsprojekt im Oberallgäu kann starten

Mit der Initiative "MI(N)Teinander in die Zukunft" will der Landkreis junge Menschen für technische Berufe begeistern und lebenslanges Lernen fördern. Dank der Fraktionsinitiativen von Freien Wählern und CSU verfügt er nun auch über die notwendigen Mittel. "MI(N)Teinander in die Zukunft"Der Wettbewerb um gut ausgebildete, junge Fachkräfte ist auch im Oberallgäu groß. Gleichzeitig schreitet der technische Fortschritt unaufhaltsam voran. Grund genug für das Bildungsbüro des Landkreises, auf die...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 11.02.22
Durch ein neues Projekt können Kinder und Senioren gemeinsam unter einem Dach leben und sich gegenseitig helfen. (Symbolbild)
917× 1

Jung und Alt unter einem Dach
Im Seniorenzentrum Bürgerstift in Memmingen wird eine Kindergartengruppe eingerichtet

Im Seniorenzentrum Bürgerstift in Memmingen soll im Frühjahr/Frühsommer 2022 ein interessantes neues Projekt anlaufen: Eine Kindergartengruppe soll nämlich in die Alten- und Pflegeeinrichtung an der Frauenkirche einziehen. Die Idee zu dem Konzept "Mehrere Generationen unter einem Dach" kam laut einer Pressemitteilung der Stadt Memmingen aus dem Team des Bürgerstifts selbst und soll zu Beginn 15 Kindern Platz bieten. "Kinder zaubern Senioren ein Lächeln ins Gesicht" Die neue Kindergartengruppe...

  • Memmingen
  • 03.01.22
Die Begegnung von Jung und Alt soll mit diesem Projekt gefördert werden.(Symbolbild).
324×

Neues Projekt
Jung und Alt unter einem Dach - Kindergartengruppe kommt ins Memminger Bürgerstift

Im Seniorenzentrum Bürgerstift wird in den kommenden Monaten ein spannendes neues Projekt gestartet: Eine Kindergartengruppe zieht in die Alten- und Pflegeeinrichtung an der Frauenkirche ein. Die neue Gruppe ist eine Außenstelle des Stadtweiherkindergartens und wird pädagogisch einen Schwerpunkt auf die Begegnung von Jung und Alt setzen. „Mit dem Kindergarten im Bürgerstift kommen die Generationen näher zusammen. Ich freue mich über die Planung und bin gespannt, was daraus alles wachsen wird“,...

  • Memmingen
  • 22.12.21
Für den Neubau eines geplanten Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15 erhält der Landkreis Lindau 748.000 Euro. (Symbolbild)
303× 1

Sonderprogramm "Stadt und Land"
Landkreis Lindau erhält 748.000 Euro für neuen Geh- und Radweg

Für den Neubau eines geplanten Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15 zwischen Hergatz und der Landkreisgrenze Baden- Württemberg erhält der Landkreis Lindau 748.000 Euro aus dem Sonderprogramm "Stadt und Land" des Bundes. Dies entspricht circa 80 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten in Höhe von 935.000 Euro. "Ich freue mich sehr über die finanzielle Unterstützung des Bundes, die uns den Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis erleichtert", so Landrat Elmar Stegmann. Der Bund stellt...

  • Hergatz
  • 22.12.21
Am Samstag, den 11. Dezember 2021, trafen sich große Teile des Kaufbeurer Stadtrates zu einer weiteren Klausurtagung. (Archivbild)
740× 2 Bilder

Intensive Diskussion im Stadtrat
Zukunft der Innstadt Kaufbeuren - Zwölf Projekte präsentiert

Am Samstag, den 11. Dezember 2021, trafen sich große Teile des Kaufbeurer Stadtrates zu einer weiteren Klausurtagung. Für die Kernstadt, vom Bahnhof über die Innenstadt bis zum Afraberg sollen neue Impulse gesetzt werden. In einer ersten Klausur im Sommer 2021 hatte der Stadtrat grundsätzliche Ziele formuliert, die attraktive Stadträume, gute Erreichbarkeit und Lebendigkeit sowie eine breite Nutzungs- und Angebotsvielfalt sichern. Zwölf Projekte Aufbauend auf diesen Zielen stellte die...

  • Kaufbeuren
  • 13.12.21
Was ist bei Heidi Klum und Snoop Dogg in Planung?
52×

Was ist in Planung?
Heidi Klum und Snoop Dogg: Gemeinsames Projekt kommt im Januar 2022

Fans von Heidi Klum und Snoop Dogg dürfen sich Anfang des kommenden Jahres auf ein gemeinsames Projekt der beiden freuen. Aber was genau planen das Model und der Rapper? Schon seit Längerem kursieren Gerüchte im Netz. Jetzt steht fest: Heidi Klum (48) und Snoop Dogg (50) machen gemeinsame Sache. Ihr Projekt soll im Januar 2022 erscheinen. Um was genau es sich dabei handelt, bleibt vorerst geheim. Jüngst veröffentlichte der Rapper via Instagram einen gemeinsamen Schnappschuss mit Klum. Song oder...

  • 05.12.21
Nachrichten
194×

Nichts geht vorwärts
Vorhaben zur Dreifachturnhalle am Hilde in Kempten stockt.

Seit Jahren laufen die Gespräche über eine Dreifachturnhalle am Hildegardis-Gymnasium in Kempten. Anwohner hatten Beschwerde gegen die Pläne eingereicht – eine Lösung sei dann aber wohl gefunden worden. Ein Kemptner Architektenbüro hatte bei einem Architekten-Wettbewerb den besten Entwurf für das große Projekt vorgelegt. Doch passiert ist seitdem nichts. Wir waren vor Ort und haben bei Oberbürgermeister Thomas Kiechle nachgefragt, wie es mit den Plänen der Dreifachturnhalle am...

  • Kempten
  • 15.11.21
Das Projekt Modellregion „Zukunft der Mobilität“ wird zwei Jahre lang gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr.
539× 2 Bilder

"Zukunft der Mobilität"
40 Bürgerinnen und Bürger nehmen an Workshop für nachhaltige Mobilität in Memmingen teil

Memmingen ist auf dem Weg zur Modellregion „Zukunft der Mobilität“. Bis Ende 2022 wird ein Integriertes Mobilitätskonzept für alle Verkehrsarten und Nutzergruppen erarbeitet. Dazu brachten rund 40 Bürgerinnen und Bürger bei einem Workshop in der Stadthalle ihre Erfahrungen, Gedanken und Impulse ein. Es gelte einen Spagat zu meistern zwischen der Mobilität, einem Grundbedürfnis der Menschen, und den erheblichen ökologischen Belastungen, die Mobilität mit sich bringe, führte Bürgermeister Dr....

  • Memmingen
  • 05.11.21
Thorsten Freundenberger, Landrat Landkreis Neu-Ulm, Gunter Czisch, Oberbürgermeister Stadt Ulm, Kerstin Schreyer, die Bayrische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr und  Winfried Hermann der Verkehrsminister Baden-Württemberg, präsentieren in der Videokonferenz das neue Logo. (im Uhrzeigersinn von oben links).
835× 2 Bilder

Neues Logo und Fahrplankonzept
"Regio S-Bahn" Donau-Iller startet ab Dezember mit elektrischen Zügen und ausgebautem Schienennetz

Auf einer Online-Pressekonferenz haben am Freitag Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann und seine bayerische Amtskollegin Kerstin Schreyer das neue Logo der Regio S-Bahn sowie das Fahrplankonzept für die Pilot-Region Donau-Iller vorgestellt. Das neue Produkt Regio S- Bahn soll ab 12. Dezember die Verbindung zwischen Baden-Württemberg und Bayern sichtbar stärken. Die beiden Bundesländer hatten gemeinsam mit verschiedenen regionalen Partnern im vergangenen Jahr die neue...

  • 29.10.21
Ausgebildete Hunde sollen in Zukunft mit ihrer Schnauze gefährdete Arten erkennen und damit dem Ausbau des Bahnnetztes in Deutschland helfen. (Symbolbild)
354× 1

DB setzt "Artenschutzhunde" an Gleisen ein
Hunde sollen mit ihrer Nase in Bayern für Artenschutz schnüffeln

Die deutsche Bahn hat in Bayern ein neues Pilotprojekt auf vier Beinen auf den Weg gebracht: Ab Anfang nächsten Jahres sollen ausgebildete Hunde schützenswerte Tierarten erschnüffeln, die in der Nähe von Gleisen oder im Umkreis von zukünftigen Schienennetzwerken leben. Zurzeit werden sechs Hunde ausgebildet. Mit Kot, Häuten oder Sekret lernen die Vierbeiner die Arten zu erkennen, die geschützt werden müssen. Hunde ersetzen BahnmitarbeiterBisher gingen Mitarbeiter der Bahn die betroffenen...

  • 28.10.21
Der BUND Naturschutz hat eine umfangreiche Stellungnahme abgegeben, weshalb die Ausbaupläne für den Grünten nicht genehmigt werden sollten.
5.730× 9 Bilder

Stellungnahme beim Landratsamt Oberallgäu eingereicht
BUND Naturschutz: Grünten-Ausbaupläne "sind nicht genehmigungsfähig"

Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens zu den Ausbauplänen am Grünten in den Allgäuer Alpen hat der BUND Naturschutz (BN) eine umfangreiche Stellungnahme beim Landratsamt Oberallgäu eingereicht. Der BN hält die Ausbaupläne der Familie Hagenauer für nicht genehmigungsfähig, da die Pläne zu verharmlosend und zu überdimensional seien und vieles nicht berücksichtigt hätten.  Der BN lehnt das geplante Vorhaben am Grünten abDer BN-Landesbeauftragte Martin Geilhufe brachte die Gründe des BN gegen das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.10.21
Der Beirat unterstützt alle Einrichtungen, Organisationen und Verbände, die sich mit den folgenden Zielen auseinandersetzen: Die Stärkung und Vernetzung von Migrations- und Integrationsarbeit, die Schaffung interkultureller und interreligiöser Begegnungen, die Förderung der demokratischen Grundwerte oder die Bekämpfung von Menschenfeindlichkeit, Extremismus sowie Diskriminierung. (Symbolbild)
110×

Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft der Stadt Kaufbeuren
20.000 Euro Förderung von Projekten: Jetzt neue Ideen für 2022 einreichen

Dem Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft der Stadt Kaufbeuren steht jährlich ein Budget von 20.000 Euro zur Förderung von Projekten zur Verfügung. "Bis 01.12.2021 ist aktuell die Einreichung neuer Projektideen für das Jahr 2022 bei der Geschäftsstelle des Beirats, der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, möglich", erklärt Jürgen Schick, zuständig für die Geschäftsstelle innerhalb von Kaufbeuren-aktiv. Der Beirat unterstützt alle Einrichtungen, Organisationen und Verbände, die sich mit...

  • Kaufbeuren
  • 26.10.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ