Polizei

Beiträge zum Thema Polizei

In den vergangenen Tagen haben mehrere Bürger im Bereich der Polizei Füssen Briefe von angeblichen Rechtsanwaltskanzleien erhalten. (Symbolbild)
1.287×

Polizei warnt
Betrügerische Mahnschreiben jetzt auch in Füssen aufgetaucht

In den vergangenen Tagen haben mehrere Bürger im Bereich der Polizei Füssen Briefe von angeblichen Rechtsanwaltskanzleien erhalten. Wie die Polizei feststellte, werden vermehrt Mahnschreiben von einer Scheinkanzlei aus München an Betroffene aus Füssen verschickt. Bei dieser angeblichen Mahnung werden die Empfänger aufgefordert, einen dreistelligen Eurobetrag für einen angeblich abgeschlossenen Vertrag bei einer bekannten Lottogesellschaft zu bezahlen. Hierfür wird ein Formular mitgeschickt, bei...

  • Füssen
  • 10.04.22
3.877×

Gutmütigkeit ausgenutzt
Zwei Trickdiebstähle in Füssen: Opfer (78/91) verlieren knapp 700 Euro

Am Freitag sind eine 78-jährige Füssenerin und ein 91-jähriger Füssener Opfer von Trickdiebstählen geworden. Insgesamt verloren die Geschädigten 680 Euro. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt, ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht bekannt.  Gutmütigkeit schamlos ausgenutzt Im ersten Fall bat ein unbekannter Mann mittleren Alters den 91-Jährigen um Kleingeld für eine Parkuhr. Der 91-Jährige willigte gutmütig ein und ließ den unbekannten Täter selbst die passende Münze aus seiner...

  • Füssen
  • 09.04.22
Telefonbetrug (Symbolbild)
1.106×

Mann (66) gibt TANs heraus
Aufmerksamer Bankmitarbeiter stoppt Anrufbetrüger in Füssen

In Füssen hat am Dienstagnachmittag ein aufmerksamer Bankmitarbeiter einen Telefonbetrug gestoppt. Ein 66-jähriger hatte an einen "Microsoft-Mitarbeiter" mehrere TAN-Nummern herausgegeben. Betrüger erfolgreich Die Masche ist weitgehend bekannt: Über das Telefon meldet sich ein vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter und berichtet von einer Schadsoftware auf dem Computer des angerufenen. Im Fall des 66-jährigen Mannes gewährte er dem Anrufer per Fernschalte Zugriff auf seinen Computer und somit...

  • Füssen
  • 17.03.22
Die Polizei hat mehrere Wohnungen und Geschäftsgebäude unter anderem im südlichen Ostallgäu durchsucht. (Symbolbild)
3.035×

Ermittlungsverfahren
Geldwäsche: Polizei durchsucht Wohnungen und Geschäftsgebäude im südlichen Ostallgäu

Wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Betrugsdelikte hat die Polizei am Mittwoch im südlichen Ostallgäu, in Österreich und in Nordrhein-Westfalen mehrere Wohnungen und Geschäftsgebäude durchsucht. Hintergrund der Maßnahmen ist ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kempten und der Kriminalpolizeiinspektion Kempten. Das Verfahren richtet sich gegen mehrere Beschuldigte. Beamte stellten bei den Durchsuchungen laut Polizei umfangreiches Beweismaterial sicher. Die weiteren Ermittlungen...

  • Füssen
  • 20.10.21
Die Polizei Füssen warnt vor einer neuen Betrugsmasche. (Symbolbild)
3.902×

Neue Betrugsmasche
Polizei warnt: Vorsicht bei Verkäufen auf Kleinanzeigen-Portalen!

In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Betrugsversuchen auf Kleinanzeigen-Portalen, wie die Polizei Füssen berichtet. Offensichtlich handelt es sich dabei um eine neue Masche. Angebliche Kaufinteressenten geben dabei vor, ein Produkt für einen Verwandten oder Bekannten im Ausland kaufen zu wollen. Die Ware soll aber eine andere Person in Deutschland verschickt werden. Die Betrüger bitten den Verkäufer, als besondere Überraschung noch Guthabenkarten beizulegen, deren Wert der Käufer...

  • Füssen
  • 04.08.21
Telefonbetrug (Symbolbild)
5.187×

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haen
Falsche Polizeibeamte scheitern bei Betrugsversuchen im Ostallgäu

Am Mittwoch riefen innerhalb kurzer Zeit falsche Polizeibeamte bei Anwohnern aus Füssen und Steingaden an. Der Täter gab sich als Polizeibeamter der örtlich zuständigen Polizei aus und gab an, dass die Tochter einen tödlichen Unfall verursacht habe. Um eine Haft zu verhindern, solle die angerufene Person schnellstmöglich Geld hinterlegen. Beide angerufene Personen im Alter von 67 und 79 Jahre reagierten vorbildlich und ließen sich auf kein weiteres Gespräch ein. In beiden Fällen entstand kein...

  • Füssen
  • 16.07.21
Ein Unbekannter hat einen Füssener in einer Mail erpresst. (Symbolbild)
3.052×

Betrugsmasche
Er habe ein pikantes Video von ihm: Unbekannter will Füssener erpressen

Ein Unbekannter hat einen 85-jährigen Füssener am Sonntag in einer E-Mail bedroht. Der Erpresser forderte den Mann laut Polizei auf, mehrere hundert Euro über einen Online-Bezahldienst zu überweisen. Sollte er nicht zahlen, würde der Unbekannte ein pikantes Video mit sexuellen Handlungen von ihm an all seine Kontakte weiterleiten und es veröffentlichen. Diese Vorgehensweise ist eine wiederholte, deutschlandweit vorkommende Betrugsmasche. In den allermeisten Fällen existieren solche angeblichen...

  • Füssen
  • 15.06.21
Ein Mann aus Füssen wurde von einem Betrüger angerufen. (Symbolbild)
11.654×

Verdächtiger Anruf und Online-Betrug
Betrüger schlagen im Ostallgäu zu

Innerhalb von wenigen Tagen wurden zwei Ostallgäuer Opfer von Betrügern. Ein Füssener bekam einen Anruf von einem angeblichen Versicherungsvertreter, eine Frau aus Halblech wurde bei einem Online-Verkauf betrogen. Anruf von angeblichem VersicherungsvertreterEnde April bekam ein 37-jähriger Füssener laut Polizei einen Anruf von einem angeblichen Versicherungsvertreter. Weil der 37-Jährige zufällig bei dem Unternehmen eine Police besaß, schöpfte er keinen Verdacht und gab persönliche Daten...

  • Füssen
  • 05.05.21
Eine 60-Jährige verlor über 8.000 Euro an einen Betrüger. (Symbolbild)
2.546×

Bankmitarbeiter bewahrt sie vor Schlimmerem
Liebesbetrüger im Internet unterwegs: Ostallgäuerin (60) wird um 8.520 Euro betrogen

Eine 60-Jährige aus dem südlichen Ostallgäu chattete über Facebook mit einem vermeintlichen Chirurg, der im Auftrag der UNO im Irak tätig sei. Um einen Besuch bei ihr zu ermöglichen, überwies die Frau laut Polizei 8.520 Euro an den Mann. Als der angebliche Chirug eine weitere Überweisung in Höhe von 35.000 Euro von der 60-Jährigen wollte, war die Frau auch gewillt, diesen Betrag über ihre Hausbank zu überweisen. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter wurde aber wegen der Höhe der Auslandsüberweisung...

  • Füssen
  • 24.04.21
38-jähriger Mann wird über ein Jahr lang von seiner Online-Bekanntschaft ausgenutzt (Symbolbild)
3.511×

Geld statt Liebe und Zuneigung
Füssen: Mann (38) über ein Jahr lang von seiner Online-Beziehung ausgenutzt

Am Donnerstagnachmittag erstattete ein 38-jähriger Mann Anzeige. Er war im Internet betrogen worden. Der Mann lernte über ein Internetportal eine Frau kennen und führte eine Online-Beziehung. Die Verehrte hatte er jedoch noch nie gesehen. Liebe und Zuneigung vorgegaukelt Es kam im Zeitraum von über einem halben Jahr regelmäßig zu Geldforderungen, welche er aus Zuneigung auch bezahlte. Einer Vertrauensperson des Geschädigten kam diese Beziehung etwas seltsam vor, weshalb sie im Internet den...

  • Füssen
  • 19.03.21
Symbolbild.
3.172×

Bundespolizei
Geld mit gestohlenen Bankkarten abgehoben: Betrüger (27) am Grenztunnel Füssen verhaftet

Die Bundespolizei hat in der Nacht von Freitag auf Samstag einen 27-Jährigen verhaftet, der wegen Computerbetrugs und Diebstahls gesucht wurde. Laut Polizei kontrollierten die Beamten kurz vor Mitternacht einen rumänischen Autofahrer in der Kontrollstelle am Grenztunnel Füssen. Dabei stellten sie fest, dass gegen den Südosteuropäer seit September 2019 ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Osnabrück vorliegt. Der Mann hatte im Frühjahr 2018 im Landkreis Osnabrück mit gestohlenen EC-Karten...

  • Füssen
  • 10.02.20
999×

Betrug
Ehepaar aus Füssen soll 6.700 Euro nach England überweisen

Ein Ehepaar aus Lechbruck erhielt vor einigen Tagen die Benachrichtigung, dass sie in England 5,8 Millionen Euro von einem Verwandten geerbt hätten. Um das Erbe antreten zu können hätte das Ehepaar ca. 6.700 Euro nach England überweisen sollen. Glücklicherweise erkannte das Ehepaar den Schwindel und kam der Forderung nicht nach. Dies stellt eine Vorbereitungshandlung zum versuchten Betrug dar. Die Polizei warnt vor weiteren ähnlich gelagerten Nachrichten.

  • Füssen
  • 08.03.18
176×

Betrug
Vier Überweisungsbetrüger in Roßhaupten festgenommen

Vier Männer im Alter von 31 bis 34 Jahren wurden am Donnerstag in einer Ferienwohnung in Roßhaupten festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, ausgefüllte Überweisungsträger bei Banken beschafft und verfälscht zu haben. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch der vergangenen Woche fischten die zunächst unbekannten Täter mehrere ausgefüllte Überweisungsträger aus der versperrten Überweisungsbox einer Bank in Nesselwang. Die Täter verfälschten dann noch in der Nacht die Überweisungen und wollten das...

  • Füssen
  • 15.11.17
179×

Kriminalität
Scheck geplatzt: Pfrontener (53) bei Online-Verkauf betrogen

Ein 53-jähriger Mann aus Pfronten bot im Internet sein Motorrad für 1.690 Euro zum Verkauf an. Kurz darauf meldete sich ein Käufer aus Griechenland, der sofort einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro übersendete. Der Verkäufer sollte noch 400 Euro für die Spedition abziehen und die restlichen 2.000 Euro dem Griechen auf sein Konto ins Ausland überweisen. Bei der Einreichung des Verrechnungsschecks konnte von der Bank erst später festgestellt werden, dass der Scheck gefälscht ist. Der Verkäufer war...

  • Füssen
  • 07.11.17
101×

Festnahme
Bundespolizei verhaftet Italiener am Füssener Grenztunnel: Betrüger muss rund 9.000 Euro zahlen

Die Bundespolizei hat am Donnerstag (14. September) am Füssener Grenztunnel einen verurteilten Straftäter festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Er hatte die Wahl, seine Justizschulden in vierstelliger Höhe zu zahlen oder für über acht Monate ins Gefängnis zu gehen. In den Abendstunden stoppten Bundespolizisten bei Grenzkontrollen einen Wagen mit italienischen Kennzeichen. Bei der Überprüfung der Personalien des Beifahrers stellten die Beamten fest, dass der Italiener bereits 2012 vom...

  • Füssen
  • 15.09.17
63×

Festnahme
Betrugsversuch an Rentnerin (74): Füssener Polizei nimmt falsche Polizeibeamte fest

Nicht allzu oft gelingt der Polizei die Festnahme von Männern, die sich fälschlicherweise als Polizeibeamte ausgeben und Senioren um ihr Erspartes bringen wollen. Die Beamten in Füssen konnten jetzt gleich drei von ihnen festnehmen. Das Opfer, eine Rentnerin (74), erhielt bereits am vergangenen Mittwoch den ersten Anruf der bis zur Festnahme unbekannten Betrüger. Sie gaben sich als Mitarbeiter des Bundeskriminalamts in Wiesbaden aus und erzählten der Frau, dass in der Türkei gegen sie ein...

  • Füssen
  • 04.08.17
35×

Anrufe
Falsche Polizeibeamte im südlichen Ostallgäu

Am Montagabend meldeten sich mehrere Personen bei der Füssener Polizei. Alle wurden kurz zuvor durch eine unbekannte Frau, welche sich als Polizeibeamtin hiesiger Polizeiwache ausgab, angerufen. Die vermeintliche Polizistin gab gegenüber den meist älteren Damen die übliche Phantasiegeschichte an, dass mehrere Einbrecher festgenommen worden wären und diese einen Zettel mit dem Namen der jeweils angerufenen Person bei sich gehabt hätten. Deshalb wären alle diese Personen beinahe Opfer dieser...

  • Füssen
  • 18.07.17
40×

Enkeltrick
Betrugsversuch in Seeg: Unbekannte verlangt 14.000 Euro von Rentnerin

Zu einem erneuten sogenannten Enkeltrickbetrug kam es im Dienstbereich der PI Füssen. Die Unbekannte Täterin gab sich hierbei bei einer älteren Dame am Telefon als ihre Enkelin aus, die wegen eines bevorstehenden Wohnungskaufes umgehend finanzielle Hilfe benötigen würde. Durch ihr überzeugendes Auftreten, gelang es der Täterin tatsächlich ihr Opfer dazu zu bringen 14.000 Euro von der Bank abzuheben. Im Anschluss wurde ein Geldübergabetermin vereinbart, zu dem die Täterin jedoch zunächst nicht...

  • Füssen
  • 03.07.17
56×

Kriminalität
Polizei Füssen warnt vor Computer-Betrugsmasche

Aufgrund einiger bekanntgewordener Fälle im April weist die Polizei Füssen nochmals auf eine derzeit gängige Betrugsmasche hin. Hierbei werden PCs durch Betrüger mit einem nicht weg-klick-baren Sperrbildschirm blockiert. Hier erscheint dann der Hinweis sich an einen 'Service von Microsoft' telefonisch zu wenden. Folgt man dieser Anweisung wird im weiteren Verlauf durch einen vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter per Fernwartung der 'Virus' entfernt, weshalb dann Kosten in unterschiedlichen Höhen...

  • Füssen
  • 29.04.17
33×

Betrug
Unbekannte fälschen Überweisung einer Pfrontener Firma

Unbekannte Täter haben am Donnerstag einen gefälschten Überweisungsträger in Höhe von 92.745 Euro mit einem gefälschten Anschreiben einer Pfrontener Firma an die kontoführende Bank der Unternehmens geschickt. Das Geld sollte von dem Firmenkonto auf ein afrikanisches Konto überwiesen werden. Weil die Bank Rücksprache mit der Pfrontener Firma hielt, flog der Schwindel auf. Zu einem Schaden kam es bislang nicht. Die weiteren Ermittlungen zu dem versuchten Überweisungsbetrug wurden von der Polizei...

  • Füssen
  • 19.03.17
38×

Anzeige
Junger Mann (19) prellt Taxifahrer um 135 Euro in Pfronten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein junger Mann einen Taxifahrer aus Reutte um 135 Euro geprellt. Der junge Mann fuhr am Sonntagmorgen mit einem Taxi von Elbigenalp nach Pfronten und ließ sich bei einer Bank absetzen, weil er dort erst Geld abheben wollte. Anschließend verschwand der Fahrgast spurlos durch den Hinterausgang. Der Taxifahrer erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei Pfronten. Die Polizeibeamten konnten nun einen 19-jährigen Mann aus dem Ostallgäu als den Täter...

  • Füssen
  • 22.02.17
57×

Betrug
Polizei warnt vor betrügerischen Wohnungsanbietern in Bayern

Eine Anzeige gegen unbekannte Betrüger erstattete am Freitag eine 21-Jährige Österreicherin bei der Polizei in Pfronten. Die junge Frau suchte für ihre Ausbildung in München eine günstige Wohnung und stieß auf ein Inserat in einer seriösen Internet-Immobilienbörse. Der jungen Frau wurde per Mail die Wohnung zugesichert, jedoch verlangten die Betrüger vor einem Besichtigungstermin eine Überweisung von 780 Euro auf ein Konto in Großbritannien. Angeblich sollte das Geld für die erste Miete und die...

  • Füssen
  • 12.02.17
27×

Zechbetrug
In Pfrontener Gasthof gegessen und getrunken, aber nicht bezahlt: Lkw-Fahrer (24 und 38) angezeigt

Am Sonntagnachmittag kehrten zwei Lkw-Fahrer bei einem Gasthof in Pfronten-Ried ein und verspeisten zwei Schweinshaxen und vier Biere, danach verließen die beiden Männer zu Fuß das Lokal ohne die Zeche in Höhe von insgesamt 34 Euro zu bezahlen. Im Rahmen der örtlichen Fahndung konnten die beiden flüchtigen Lkw-Fahrer, im Alter von 24 und 38 Jahren, auf einem Rastplatz in Pfronten-Weißbach vorläufig festgenommen werden. Da die beiden Männer keinerlei Bargeld dabei hatten wurden sie nach der...

  • Füssen
  • 12.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ