Polizei

Beiträge zum Thema Polizei

Eine 60-Jährige wurde von einem Unbekannten um eine fünfstellige Summe betrogen. (Symbolbild)
1.716×

Auf ein ausländisches Konto
Über Facebook kennengelernt: Frau (60) überweist Unbekanntem fünfstelligen Betrag

Eine 60-Jährige aus Hohenems (Vorarlberg) wurde von einem Unbekannten, den sie über Facebook kennengelernt hatte, um eine fünfstellige Summe betrogen. Laut Polizei war es zu mehreren Chat-Gesprächen zwischen den beiden gekommen. Der Unbekannte gewann schnell das Vertrauen der 60-Jährigen und überredete sie, einen fünfstelligen Betrag auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Kurz darauf bat er sie erneut unter falschem Vorwand, ihm Geld zu überweisen - dieses Mal einen hohen fünfstelligen...

  • 03.12.21
Eine Ostallgäuerin wurde um mehrere tausend Euro betrogen. (Symbolbild)
1.456× 1

Auf Film hereingefallen
Unbekannte betrügen Ostallgäuerin um mehrere tausend Euro

Unbekannte haben eine Ostallgäuerin um mehrere tausend Euro betrogen. Wie die Polizei berichtet, hatte die Frau im Frühsommer diesen Jahres im Internet einen Film mit dem Titel "Geldgeschenk" entdeckt. In diesem wurde von einer sterbenskranken Frau in Frankreich berichtet, die ihr Vermögen von 295.000 Euro vor ihrem bevorstehenden Tod an eine "geeignete Person" verschenken wollte. Ostallgäuerin sollte immer wieder Geld überweisenDie Ostallgäuerin fühlte sich angesprochen und nahm Kontakt mit...

  • Kaufbeuren
  • 02.12.21
Nachdem ein 21-Jähriger achtmal durch die Führerscheinprüfung fiel, wollte er ein verlockendes Angebot im Internet annehmen. (Symbolbild)
4.386× 4

Nachdem er achtmal durch die Prüfung fiel
Führerschein für 1.600 Euro ohne Prüfung? Mann auf Fake-Seite betrogen

Um die acht Mal flog ein 21-Jähriger eigenen Angaben nach bereits durch die Führerscheintheorieprüfung. Vor einigen Tagen dann, stieß er auf das verlockende Angebot einer Internetseite. Ein neuer Führerschein ausgestellt innerhalb von nur vier Tagen. Das Ganze für den Preis von lediglich 1.600 Euro und ganz ohne lästige Prüfung. Zudem laut den Machern der Seite legal und von allen Behörden genehmigt. Also nahm der junge Mann anschließend den Kontakt mit der angeblichen Fahrschule auf und...

  • Bad Wörishofen
  • 26.11.21
Die Polizei warnt vor Fake-Shops im Internet.
1.185× 1

Fake-Shops
Polizei warnt: Vorsicht bei Black-Friday-Schnäppchen im Internet!

Die Zahl der Betrugsdelikten im Internet ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Auch im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West geht die Trendlinie bei Warenbetrug über das Internet klar nach oben. Die Fallzahlen stiegen vom Jahr 2018 auf das Jahr 2019 um etwa 30 Prozent auf über 400 Taten an. Im Jahr 2020 sprangen diese nochmals um mehr als 25 Prozent auf über 500 angezeigte Taten. Besonders am Black Friday ist bei allzu verlockenden Schnäppchen Vorsicht geboten, warnt die...

  • 25.11.21
Unbekannte haben einen 55-Jährigen um Geld betrogen. (Symbolbild)
1.504× 1

Betrugsmasche
Angeblich 38.500 Euro gewonnen: Betrüger zocken Mann (55) ab

Ein 55-Jähriger wurde am vergangenen Freitag Opfer einer Betrugsmasche mit Gewinnversprechen für eine Lotterie. Er überwies eine mittlere vierstellige Summe an Callcenterbetrüger. Wie die Polizei berichtet, rief ein ihm Unbekannter Mann an und teilte ihm mit, dass der 55-Jährige angeblich 38.500 Euro in einer Lotterie gewonnen habe.  Zur Abwicklung der Auszahlung und Übergabe des Gewinns kontaktierte ihn darauf ein vermeintlicher Mitarbeiter einer angeblichen Werttransportfirma. Er müsse...

  • Bad Wörishofen
  • 23.11.21
Ein Mann aus Senden wollte bei seiner Bank einen Kredit über 400.000 Euro aufnehmen um das Geld einer Internetbekanntschaft zu schicken. Der Bankangestellte erkannte die Betrugsmasche. (Symbolbild)
2.353× 2

"Love Scamming" in Senden
Mann (59) will 400.000-Euro-Kredit für Internetbekanntschaft aufnehmen

In Senden ist ein 59-jähriger Mann dem sogenannten "Love-Scamming" zum Opfer gefallen. Der gutgläubige Mann hätte beinahe 400.000 Euro an eine angeblich 21-jährige Frau überwiesen. Ein Bankangestellter verhinderte Schlimmeres.  Über Dating-App kennengelernt Der Mann lernte über eine Dating-App bereits im April die vermeintlich 21-jährige Frau kennen und hatte daraufhin regelmäßig Kontakt  mit ihr. Um an das Vermögen des 59-Jährigen zu kommen, gab die 21-Jährige an, ein Erbe von ihrem...

  • 12.11.21
Eine Seniorin wurde mit dem Enkeltrick um 15.000 Euro betrogen. (Symbolbild)
5.788×

Enkeltrick
Unbekannte zocken Seniorin ab - 15.000 Euro weg

Unbekannte haben eine Seniorin im September um 15.000 Euro betrogen. Wie die Polizei mitteilt, gaben sich die Täter am Telefon als Notar und Enkelin der Frau aus und überzeugten sie, dass Geld für den Kauf einer Wohnung benötigt werde. Zudem drohten sie der Seniorin und setzten sie stark unter Druck. Sie veranlassten die Frau dazu, 15.000 Euro bei der Bank abzuheben und an ihrer Wohnanschrift an einen unbekannten Mann zu übergeben. Erst als die Tochter der Seniorin deren Kontoauszüge sah, wurde...

  • 03.11.21
Einer ganz anderen Art von Betrugsmasche ist ein 78-jähriger Mann aufgesessen. Er hat hierdurch einen hohen finanziellen Schaden erlitten.
 (Symbolbild).
1.018× 1

Bankmitarbeiter verhindert Schlimmeres
Rentner (78) aus Günzburg fällt auf Betrug mit Google Play Karten herein

Einer ganz anderen Art von Betrugsmasche ist ein 78-jähriger Mann aufgesessen. Er hat hierdurch einen hohen finanziellen Schaden erlitten. Betrug mit Google Play Karten Der Rentner erhielt bereits am 20. Oktober einen Anruf einer Dame, die ihm einen kleinen Gewinn in Höhe von 38.000 Euro zusagte. Sie stellte die Bedingung, dass der Mann zum Erhalt des Geldes Google Play Karten kaufen sollte und die Codes übermittelt werden. In froher Hoffnung auf den Geldsegen tat der Mann wie ihm aufgetragen...

  • 26.10.21
Beim Gebührenbetrug oder "Fee-Scam" handelt es sich um eine vergleichsweise neue Masche. (Symbolbild)
3.191× 2

Internet-Kriminalität - Teil 9.
"Fee-Scam" eine vergleichsweise neue Betrugsmasche

Beim Gebührenbetrug oder "Fee-Scam" handelt es sich um eine vergleichsweise neue Masche. Ein Geschädigter erhält falsche Zahlungsaufforderungen zugesandt, die angeblich von Behörden wie dem Amtsgericht stammen. Dort werden vermeintliche Gebühren, beispielsweise für Bekanntmachungen in Handelsregistern, erhoben. Die Gebühren sollen binnen drei Werktage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung beglichen werden. Die Betrüger versuchen vorzutäuschen, dass es sich um eine rechtmäßige Forderung handelt....

  • Kempten
  • 24.10.21
Betrügerische Handwerker inserieren heute oft im Internet. (Symbolbild)
2.551× 2

Internet-Kriminalität - Teil 7.
Betrug durch Handwerker: So gehen die Betrüger vor und das kann man dagegen tun

Betrügerische Handwerker inserieren heute oft im Internet. Sie geben sich dabei Namen, die sie in den Suchanzeigen ganz vorne platzieren, zum Beispiel "AAA Top Schlüsseldienst" oder sie bezahlen für eine entsprechende Platzierung der Suchergebnisse. Über einen regionalen Zusatz vermitteln sie den Eindruck, aus der näheren Umgebung zu stammen. Tatsächlich wird ein Anruf bei einer solchen Nummer allerdings an einen Vermittlungsdienst weitergeleitet. Der informiert dann einen überregional tätigen...

  • Kempten
  • 22.10.21
Auch beim Autokauf im Internet ist Achtung geboten. (Autokauf-Symbolbild)
1.097×

Internet-Kriminalität - Teil 6.
Online-Inserate für Wohnungen und Fahrzeuge: Ein lukratives Feld für Betrüger

Online-Inserate sind mittlerweile zu einem lukrativen Feld für Betrüger geworden. Besonders interessant sind Bereiche, in denen es um hohe Summen geht, also beispielsweise bei Immobilien oder Fahrzeugen. ImmobilienEin Wohnungssuchender stellt ein Gesuch auf einem Kleinanzeigenportal. Ein vermeintlicher Vermieter meldet sich und gibt an, eine passende Wohnung zu vermieten. Er befinde sich gerade beruflich im Ausland, daher auch die freie Wohnung. Zur virtuellen Besichtigung der Wohnung schickt...

  • Kempten
  • 21.10.21
Die Polizei hat mehrere Wohnungen und Geschäftsgebäude unter anderem im südlichen Ostallgäu durchsucht. (Symbolbild)
3.016× 2

Ermittlungsverfahren
Geldwäsche: Polizei durchsucht Wohnungen und Geschäftsgebäude im südlichen Ostallgäu

Wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Betrugsdelikte hat die Polizei am Mittwoch im südlichen Ostallgäu, in Österreich und in Nordrhein-Westfalen mehrere Wohnungen und Geschäftsgebäude durchsucht. Hintergrund der Maßnahmen ist ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kempten und der Kriminalpolizeiinspektion Kempten. Das Verfahren richtet sich gegen mehrere Beschuldigte. Beamte stellten bei den Durchsuchungen laut Polizei umfangreiches Beweismaterial sicher. Die weiteren Ermittlungen...

  • Füssen
  • 20.10.21
Durch E-Mails gelingt es den Betrügern, Zugang zu Kontodaten zu erhalten. (Symbolbild)
3.464× 1

Internet-Kriminalität - Teil 3.
Identitätsdiebstahl und Phishing-Mails: Polizei warnt vor Betrugsmasche und gibt Tipps

Klassisch werden heutzutage kaum Kundenkonten "gehackt", sondern die Zugangsdaten mittels Phising-Mails erlangt. Dem Kunden wird also vorgespielt, dass man für eine Aktualisierung seine Daten bestätigen müsse. Über sehr gut gefälschte Seiten gelangen die Betrüger so an die Daten. Der Kunde merkt das meist, wenn er Benachrichtigungen eines Anbieters erhält, dass er beispielsweise etwas bestellt habe oder selbst gerade Artikel verkaufe. Auf solche Benachrichtigungen hin sollte man unbedingt...

  • Kempten
  • 18.10.21
Die Betrüger bestellen mit den Daten des Geschädigten ein Paket und greifen es dann ab. So bekommt der Geschädigte eine Rechnung zugestellt, obwohl er nie etwas bestellt bzw. erhalten hat. (Symbolbild)
2.050× 1

Internet-Kriminalität - Teil 2
Betrug über Auktionsportale oder Online-Versandhändler

Bei Bestell- oder Lieferbestätigungen oder Rechnungen großer Online-Händler hat oftmals der Geschädigte keinen Fehler gemacht. Betrüger nutzen die persönlichen Daten des Geschädigten aus einer vorherigen Bestellung, oft auch bei ganz anderen Händlern auf anderen Seiten, um damit ein weiteres Kundenkonto bei großen Versandhändlern zu eröffnen. Der Geschädigte erhält nun Bestellbestätigungen oder Rechnungen, obwohl er tatsächlich nie etwas geordert hat. Die Ware greift der Betrüger ab. Bei einer...

  • Kempten
  • 17.10.21
Die Polizei warnt vor Betrug auf Kleinanzeigenportale und gibt Tipps zur Prävention. (Symbolbild)
1.420×

Internet-Kriminalität - Teil 1.
Betrug über Kleinanzeigenportale: "Bild von Ausweis kein Zeichen von Seriosität"

Kriminelle nutzen die Anonymität der deutschlandweit tätigen Handelsplattformen aus, um zu betrügen. Vielfach werden beliebte Artikel angeboten, die Zahlung soll dann per Vorab-Überweisung oftmals auf Konten von reinen Internetbanken oder den "Freunde"-Modus eines Bezahldienstleisters erfolgen. Beliebte Artikel sind in echt schwer verfügbar oder sehr teuer, zurzeit beispielsweise PC-Teile, hochwertige Koch- oder Elektrogeräte. Diese werden aber in den Portalen billig oder mit hoher...

  • Kempten
  • 16.10.21
Ein 78-Jähriger wäre beinahe Opfer eines Trickbetrugs geworden. (Symbolbild)
3.621×

Vermeintlicher Gewinn
Verkäufer in Kaufbeuren verhindert Trickbetrug

Ein 78-jähriger Kaufbeurer wurde beinahe Opfer eines Anrufbetrugs mit falschen Gewinnversprechen. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann am Donnerstag zwei Anrufe erhalten, in denen ihm ein Gewinn von 100.000 Euro versprochen wurde. Beim zweiten Telefonat gab sich der unbekannte Anrufer als Polizeibeamter aus und erklärte, dass der Gewinn ausbezahlt wird, wenn er Google-Play-Karten im Wert von 500 Euro kauft und übergibt. Der 78-Jährige wollte die Karten dann in einem nahegelegenen Supermarkt...

  • Kaufbeuren
  • 15.10.21
Zwei Männer wurden mit Nacktvideos erpresst. (Symbolbild)
1.999×

"Sextortion"-Fälle nehmen zu
Betrüger erpressen Männer mit Nacktvideos und senden einen Film an Kontakte

Betrüger haben einen 23- und einen 25-Jährigen nach einem Flirt mit Nacktvideos erpresst und in einem Fall sogar einen Film an die Kontakte des Mannes verschickt. Wie die Polizei berichtet, hatten die beiden zuvor über einen Onlinedienst mit vermeintlich an ihnen interessierten Frauen Kontakt aufgenommen. Die Täter schafften es, das Vertrauen der Männer zu gewinnen. In beiden Fällen gelang es den Betrügern, Nacktvideos der Manner zu erlangen. Anschließend erpressten sie die beiden. Der 23- und...

  • 15.10.21
Ein betrügerischer Hofreiniger war am Dienstag im Stadtgebiet Memmingen unterwegs. (Polizei-Symbolbild)
1.286×

Zeugenaufruf
Polizei warnt vor betrügerischen Hofreinigern in Memmingen

Ein betrügerischer Hofreiniger war am Dienstag im Stadtgebiet Memmingen unterwegs. Gegen 14:00 Uhr suchte er vermutlich unter anderem ein Anwesen in der Honoldstraße auf. Unter einem Vorwand, klingelte er bei der Hausbewohnerin und gab an, dass er beim Nachbarn die Fugen der Terrasse gerichtet habe. Nachdem nun noch Material übrig wäre, könnte er auch ihre Terrasse neu ausfugen. Die Bewohnerin lehnte aber den Vorschlag sofort ab und der Mann verließ das Anwesen. Aufgrund einer polizeilichen...

  • Memmingen
  • 15.10.21
v.l.n.r.: Bernhard Merkel (Leiter der Kriminalpolizei Lindau). Wolfgang  Blischke (Verfügungsgruppenleiter Polizeiinspektion Lindenberg), Erik Jahn (Geschäftsbereichsleiter Recht, Sicherheit und Ordnung Landratsamt Lindau), Landrat Elmar Stegmann, Markus Asbach (Leiter Präsidialbüro Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, Bernd Vaupel (Verfügungsgruppenleiter Polizeiinspektion Lindau), Stefan Schwab (Verfügungsgruppenleiter Grenzpolizeiinspektion Lindau) und Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner.
573×

Auch feiernde Jugendliche Thema
Sicherheitsgespräch Landkreis Lindau: Betrugsfälle machen Polizei Sorgen

Zum ersten Mal begrüßte Landrat Elmar Stegmann die neue Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner zum jährlichen Sicherheitsgespräch im Landratsamt Lindau. Er war voll des Lobes für die Mitarbeiter im Präsidium Schwaben Süd/West und auch in den Polizeidienststellen hier vor Ort. Sehr intensiv war und ist die Zusammenarbeit auch während der Corona-Pandemie zwischen Landratsamt und der örtlichen Polizei. Sei es im Grenzverkehr, bei der Ahndung von Verstößen gegen Corona-Maßnahmen oder...

  • Lindau
  • 07.10.21
Die Betrüger nutzen Phishingmails, um an vertrauliche Daten ranzukommen. (Symbolbild)
3.861× 4

15.000 Euro Verlust
Füssener fällt auf Phishing-Mail rein: Betrüger plündern sein Konto

In Füssen ist ein 54- jähriger Mann Opfer einer Betrugsmasche geworden. Dabei verlor er knapp 15.000 Euro.  Betrüger plündern KontoDer Mann bekam dem Anschein nach eine E-Mail von seiner Bank. In dieser Mail wurde er aufgefordert, die Login-Daten seines Bankkontos einzugeben, was dieser auch tat. Anschließend gab das ahnungslose Opfer den Betrügern telefonisch seine Transaktionsnummern, was dazu führte das etwa 15.000 Euro von seinem Konto abgebucht wurden.  Eine berüchtigte BetrugsmascheBei...

  • 06.10.21
In Marktoberdorf ist ein 27-jähriger Mann auf eine relativ bekannte Erpressungsmasche hereingefallen. (Symbolbild)
8.516× 2

Finger weg vor der Kamera!
Erst masturbiert und dann erpresst - Marktoberdorfer (27) fällt auf Betrügerin rein

In Marktoberdorf ist ein 27-jähriger Mann auf eine relativ bekannte Erpressungsmasche hereingefallen. Im Internet hatte er eine Frau kennengelernt die ihn sehr schnell dazu überreden konnte, sexuelle Handlungen an sich selbst vor laufender Kamera vorzunehmen. Die Unbekannte drohte anschließend damit, die Bilder im Internet und im Bekanntenkreis des Mannes zu veröffentlichen, sollte er nicht einen hohen vierstelligen Betrag überweisen. Der junge Mann kam dem allerdings nicht nach und meldete den...

  • Marktoberdorf
  • 06.10.21
Anrufbetrüger haben 12.000 Euro mit der Masche "Falscher Bankangestellter" von einem Mann aus dem Unterallgäu erbeutet. (Symbolbild)
3.135×

Polizei warnt vor Anrufbetrügern
Datenklau und Manipulation: Falsche Bank-Mitarbeiter erbeuten 12.000 Euro

Am letzten Montag haben Betrüger 12.000 Euro mit der Masche "Falscher Bankmitarbeiter" von einem 49-jährigen Mann aus dem Unterallgäu erbeutet. Der 49-Jährige erhielt einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter seiner Hausbank. Weil die Betrüger vorher offenbar Daten ausgespäht hatten, wussten sie, dass der Mann kürzlich Unterlagen mit neuen Code-Daten bekommen hatte. Durch dieses Detailwissen und geschickte Manipulation gelang es den Tätern, den Mann von der Echtheit des Anrufs zu...

  • Mindelheim
  • 05.10.21
Eine Bekannte hat einem 88-Jährigen einen sechsstelligen Betrag gestohlen. (Symbolbild)
2.445×

Haftbefehl
Bekannte (54) zockt Rentner (88) ab: Sechsstelliger Betrag weg

Ein 88-Jähriger wurde von einer 54-jährigen, langjährigen Bekannten bestohlen. Sie klaute ihm einen mittleren sechsstelligen Betrag und sein Auto. Nach Angaben der Polizei hatten sich die beiden über eine Annonce der Frau kennengelernt. Wie genau es zu dem Diebstahl kam, ist noch nicht bekannt. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurden verschiedene Aufenthaltsorte der angeblichen Witwe im Hegau durchsucht. Dabei fand die Polizei eine große Menge Bargeld. Gegen die 54-Jährige wurde wegen...

  • Lindau
  • 05.10.21
Betrüger haben über 11.000 Euro ergaunert. (Symbolbild)
1.727× 1

Betrugsmasche
Betrug von angeblichem Bankmitarbeiter: Mann (63) verliert über 11.000 Euro

Ein 63-Jähriger ist auf die Betrugsmasche eines angeblichen Bankmitarbeiters hereingefallen und hat über 11.000 Euro verloren. Wie die Polizei berichtet, erhielt der Mann eine vermeintliche Mail von seiner Bank. Darin wurde er aufgefordert, diverse Daten für sein Online-Banking einzugeben. Nachdem der 63-Jährige der Aufforderung nachkam, rief ihn ein angeblicher Bankmitarbeiter an. Mann überweist über 11.000 Euro an BetrügerIn den Telefonat forderte der Betrüger den Mann auf,...

  • Oberstdorf
  • 30.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ