Politik

Beiträge zum Thema Politik

Die 16-jährige Michelle Derbach möchte Vorsitzende der SPD Ostallgäu/Kaufbeuren werden.
3.405× 3

Kandidatur
Michelle Derbach (16) will Vorsitzende der SPD Ostallgäu/Kaufbeuren werden

"Ich möchte die Jugend wissen lassen, dass wenn sie mit viel Engagement und mit viel Herzblut bei der Sache sind, auch etwas in einer Partei bewegen und verändern können", erzählt die 16-jährige Michelle Derbach. Sie ist aktuell Vorsitzende der Jusos Ostallgäu und kandidiert im September 2020 für den Vorsitz bei der SPD Ostallgäu/Kaufbeuren. Ihrer Meinung nach sollten führende Positionen in einer Partei nicht nur allein den erfahrenen oder älteren Kommunalpolitikern vorbehalten sein, erklärt...

  • Kaufbeuren
  • 14.08.20
Symbolbild.
485×

Klimawandel
Extremwetter und seine Folgen: Kaufbeurer Stadtgespräche rücken die Landwirtschaft in den Fokus

Auf die Land- und Forstwirtschaft im Ostallgäu habe sich der Klimawandel vorerst vergleichsweise moderat ausgewirkt. Dennoch gebe es viel zu tun. Das war das Fazit der jüngsten "Kaufbeurer Stadtgespräche" des CSU-Ortsverbands im Kolpingsaal. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Mehrere Besucher prangerten den Trend zur industrialisierten Landwirtschaft in der Diskussion mit rund 30 Zuhörern an. Sie forderten, zu kleineren Betriebsstrukturen und mehr Respekt vor der Natur zurückzukehren, heißt...

  • Kaufbeuren
  • 09.12.19
Herbert Hofer (Archivbild).
492×

Kommunalwahl 2020
Pforzens Amtsinhaber Herbert Hofer (CSU-Freie Wählergemeinschaft) erneut nominiert

Der Amtsinhaber Herbert Hofer ist der einzige Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Pforzen. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach hat die Nominierungsveranstaltung der CSU-Freie Wählergemeinschaft Pforzen im Hirsch stattgefunden. Mit einer Gegenstimme nominierten die anwesenden Wahlberechtigten Herbert Hofer zum Bürgermeisterkandidat.  Hofer plane viele Maßnahmen in den Bereichen Infrastruktur, Wohnen, Klima und Nachhaltigkeit, Naherholung und Geschichte. Damit...

  • Kaufbeuren
  • 07.12.19
Robert Herbst (Grüne) möchte Landrat im Ostallgäu werden.
854×

Kommunalwahl 2020
Robert Herbst (Grüne) will Landrat im Ostallgäu werden

Neben Dr. Günter Räder strebt nun ein zweiter Grüner die Kandidatur für das Landratsamt im Ostallgäu an.  Der Sprecher der Marktoberdorfer Grünen, Robert Herbst, möchte Landrat werden. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Am 30. November will sich Herbst bei der Aufstellungsversammlung in Bertoldshofen zur Wahl stellen. Dort wird er gegen Dr. Günter Räder antreten. Er wurde vom Grünen-Kreisvorstand und den Mitgliedern der Kreistagsfraktion bereits im Oktober als...

  • Kaufbeuren
  • 18.11.19
Pascal Lechler (SPD) will Oberbürgermeister von Kaufbeuren werden.
1.261×

Kommunalwahl 2020
Pascal Lechler (SPD) will Oberbürgermeister von Kaufbeuren werden

Nicht nur die Stadträte, sondern alle Kaufbeurer sollen nach dem Willen von Pascal Lechler die Möglichkeit bekommen, sich an der Entwicklung ihrer Stadt zu beteiligen. Der 39-Jährige will Oberbürgermeister von Kaufbeuren werden und für die SPD antreten. So vermessen, dass er Amtsinhaber Stefan Bosse (54) bei der Wahl am 15. März 2020 auf Anhieb aus dem Amt kickt, ist der Regierungsamtmann allerdings nicht. Sein Etappenziel lautet deshalb, eine Stichwahl zu erreichen. Das bedeutet, keiner der...

  • Kaufbeuren
  • 26.10.19
Infomobil des Deutschen Bundestages
303× 4 Bilder

Politik
Infomobil des Deutschen Bundestages machte Station in Kaufbeuren

Das Infomobil des Deutschen Bundestages hat von Montag bis Mittwoch Halt gemacht in der Kaiser-Max-Straße in Kaufbeuren. Dieses Infomobil fährt ständig durch ganz Deutschland und informiert parteiunabhängig über die Arbeit des Deutschen Bundestags. Zunächst haben die Mitarbeiter des Infomobils Kaufbeurer Schulklassen in Vorträgen informiert, dann kamen interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Infomobil, haben Fragen gestellt, Infomaterial mitgenommen und die interaktiven Angebote im...

  • Kaufbeuren
  • 23.10.19
Musikkabarett: Hobby von "Die Partei"-Ortsverbands-Gründer Herbert Stumpe aus Kaufbeuren.
601×

Kommunalwahl 2020
Satirepartei "Die Partei" gründet Kreisverband in Kaufbeuren

Kein Spaß: Die Satiregruppierung "Die Partei" hat einen Kreisverband Kaufbeuren gegründet. Dies teilte Herbert Stumpe nach einer Informationsveranstaltung am Mittwochabend mit. Sein erklärtes Ziel ist es, mit einer Kandidatenliste bei den Kommunalwahlen 2020 anzutreten und mit durchaus ernsten Themen in den Kaufbeurer Stadtrat einzuziehen. Laut Stumpe waren rund 30 Besucher bei der Gründungsversammlung der Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische...

  • Kaufbeuren
  • 11.10.19
Herbert Stumpe gründet einen Ortsverband von "Die Partei" in Kaufbeuren.
2.333× 2 Bilder

Kommunalpolitik
Neugablonzer gründet Kaufbeurer Ortsverband von "Die Partei"

"Die Partei". Man weiß nie so recht: Meinen die das Ernst oder ist das doch wieder Satire? Jetzt soll "Die Partei" einen Ortsverband in Kaufbeuren bekommen. Man will aktiv in die Kaufbeurer Kommunalpolitik eingreifen, sagt Initiator Herbert Stumpe (61). Der Neugablonzer möchte im kommenden Jahr bei den Kommunalwahlen für den Stadtrat kandidieren, wollte das eigentlich parteilos tun. Aber: Für die Kandidatur braucht es eine Partei, Wählergruppierung o.ä., die einen Kandidaten nominiert....

  • Kaufbeuren
  • 08.10.19
Einmal im Monat tagt der Stadtrat im großen Sitzungssaal des Rathaus-Neubaus. 40 Volksvertreter plus Oberbürgermeister nehmen dann an dem runden Tisch Platz. Wer dort ab Mai 2020 ihre Interessen vertritt, entscheiden die Bürger bei der Kommunalwahl am 15. März. Sie haben dabei aus heutiger Sicht eine große Auswahl.
2.622×

Kommunalwahl 2020
Kaufbeuren: OB Stefan Bosse muss bei Bürgermeisterwahl mit drei Herausforderern rechnen

Am 15. März nächsten Jahres wählen die Kaufbeurer einen Oberbürgermeister und 40 Stadträte. Die Parteien und politischen Gruppierungen sind mitten in den Vorbereitungen und reden offiziell noch ungern über Details. Doch in den politischen Kreisen gibt es kaum ein anderes Thema. Nach den Recherchen dieser Zeitung muss der seit 2004 amtierende Oberbürgermeister Stefan Bosse (CSU) mit drei Herausforderern rechnen. Im Gespräch sind Pascal Lechler von der SPD, Oliver Schill von den Grünen und ein...

  • Kaufbeuren
  • 28.09.19
Weniger Plastik in Kaufbeuren – das wünschen sich die Jugendlichen der örtlichen Fridays for Future-Bewegung. Auf dem Wochenmarkt klappt das schon ganz gut, dort bringen viele Kunden ihre eigenen Taschen mit. Doch die Gruppe fordert von der Stadt, noch mehr Anreize zu schaffen, um Kunststoff zu vermeiden.
1.062×

Fridays for Future
Junge Umweltschützer sind vom Kaufbeurer Stadtrat enttäuscht

Die Ideen und Vorschläge waren zahlreich, darunter mehr fair gehandelte Produkte in den Schulen, eine autofreie Innenstadt und Anreize für Geschäfte, auf Plastik zu verzichten. All diese Forderungen hat die Kaufbeurer Fridays for Future-Bewegung dem Stadtrat Ende April überreicht. Der hat zwar reagiert, die Wünsche im Verwaltungs- und Bauausschuss diskutiert, doch mit dem Ergebnis sind die Jugendlichen nicht zufrieden. „Wir spüren relativ wenig davon, dass auf uns eingegangen wird“, sagt Maike...

  • Kaufbeuren
  • 13.06.19
Plastik vermeiden: Mehrere Ideen und Anregungen hatten die Jugendlichen der Kaufbeurer Fridays for Future-Bewegung dem Stadtrat Ende April vorgelegt.
3.335×

Umweltschutz
Kaufbeuren will Plastikmüll den Garaus machen

Mehrere Ideen und Anregungen hatten die Jugendlichen der Kaufbeurer Fridays for Future-Bewegung dem Stadtrat Ende April vorgelegt. Mit einigen Forderungen befassten sich der Verwaltungs- und der Bauausschuss des Stadtrats nun. Wohl auch im Hinblick auf die Ergebnisse der Europawahl lobten viele Volksvertreter, das Engagement der Schüler. Am Ende stellte sich jedoch heraus, dass keine der Forderungen unmittelbar erfüllt wird. So hatten die Schüler Politik und Stadtverwaltung aufgefordert,...

  • Kaufbeuren
  • 31.05.19
Martin Valdés-Stauber engagiert sich politisch für die Europawahl.
1.311×

Politik
Martin Valdés-Stauber (27) aus Kaufbeuren tritt für die SPD zur Europawahl an

Europa wurde Martin Valdés-Stauber sozusagen schon in die Wiege gelegt. Denn seine Großmutter machte sich bereits 1957 von Schwaben aus auf nach England und danach nach Madrid. Dort lernte sie ihren künftigen Mann kennen und blieb in Spanien. Ihr Sohn wiederum kehrte 1988 mit seiner Frau nach Deutschland zurück. Und so wurde Martin im Oktober 1991 in Kaufbeuren geboren. Der heute 27-Jährige wuchs zusammen mit seiner Schwester zweisprachig auf. Inzwischen spricht er neben Spanisch und Deutsch...

  • Kaufbeuren
  • 07.05.19
Blumiges aus Politiker-Mund: Franz Pschierer (links) und Bernhard Pohl sprechen über den Erfolg ihrer Haushaltsinitiativen.
994×

Politik
Die Landtagsabgeordneten Pschierer (CSU) und Pohl (FW) heben in Kaufbeuren ihre ganz persönliche Koalition aus der Taufe

Der Lenz ist da. Draußen erwacht die Natur. Und im Kaufbeurer Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (FW) erblüht eine Männerfreundschaft, die vor einem halben Jahr so unwahrscheinlich war wie ein Tänzelfest ohne Kaiser. Damals – das war vor der Landtagswahl mit den historischen Verlusten für die Christsozialen. CSU-Mann Franz Pschierer (Mindelheim) arbeitete neben seiner Abgeordnetentätigkeit als bayerischer Wirtschaftsminister und war von Oppositionspolitiker Pohl zeitweise nur...

  • Kaufbeuren
  • 31.03.19
Symbolbild Asylrecht
517×

Abschiebepraxis
Helferkreis Asyl in Kaufbeuren enttäuscht von der Politik

Der abgeschobene Asylbewerber Marof K. versucht derzeit mithilfe seines Arbeitgebers und eines Helferkreises verzweifelt, mit einem Arbeitsvisum nach Kaufbeuren zurückzukehren. Laut Waltraud Schürmann versteckt sich der Mann in Afghanistan allerdings vor den Taliban. „Ein deutsches Einwanderungsgesetz wird er nicht abwarten können“, sagt sie. Der Ausgang des Visumverfahrens sei zudem völlig ungewiss. Enttäuscht zeigt sich der Helferkreis von einem Antwortschreiben des bayerischen...

  • Kaufbeuren
  • 20.12.18
Kundgebung vor dem Kaufbeurer Rathaus.
3.518×

Kundgebung
Demonstration für mehr Toleranz: 200 Menschen gehen in Kaufbeuren auf die Straße

Für mehr Toleranz, Vielfalt und Frieden sind am Samstagnachmittag rund 200 Menschen in Kaufbeuren auf die Straße gegangen. Dem Demonstrationszug vom Bahnhof in die Innenstadt folgte eine Kundgebung vor dem Alten Rathaus. Mehrere Redner, darunter Vertreter der Parteien SPD, Grüne und Die Linke, warnten vor einem massiven Rechtsruck und Fremdenfeindlichkeit in Politik und Gesellschaft. Nach Angaben der Polizei verlief die Demonstration friedlich. Die Veranstaltung war von privater Seite...

  • Kaufbeuren
  • 13.10.18
Etliche Wahlplakate in Kaufbeuren und Umgebung fielen in der Nacht zum Montag den Böen zum Opfer.
1.022×

Landtagswahl
Kaufbeurer fragen: Was dürfen Parteien bei der Wahlwerbung und was nicht?

Manche Wahlplakate hängen hoch, andere tief. Wieder andere hängen und stehen gar nicht mehr, weil der Sturm sie in der Nacht zum Montag hinweggefegt hat. Manche sind groß und verstellen die Sicht; andere sind zu klein und aus dem Auto kaum lesbar. Und was alles auf den Plakaten steht: Die eine Partei schürt Ängste, die andere wirbt mit Jesus. Dürfen die das? Wir haben Fragen und Klagen unserer Leser gesammelt und um eine Einschätzung der zuständigen Kaufbeurer Stadtverwaltung gebeten. Um es...

  • Kaufbeuren
  • 24.09.18
Symbolbild
161×

Landtag
Kaufbeurer Landtags-Kandidaten betonen den Wert der politischen Diskussion

Glaubt man aktuellen Umfragen, könnten nach der Wahl am 14. Oktober sieben Fraktionen im bayerischen Landtag sitzen. Momentan sind es vier. Deren Direktkandidaten aus dem Wahlkreis hatten die Kolpingsfamilie Kaufbeuren, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und die Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren am Mittwochabend zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. „Das Gefühl, von der Gesellschaft abgehängt zu sein, spielt Populisten in die Karten“, sagte Moderator Hans Reich von der KAB. Was...

  • Kaufbeuren
  • 19.09.18
Bernhard Pohl ist sich sicher, Opfer einer Intrige geworden zu sein: Geheime Absprachen hinter den Kulissen hätten dazu geführt, dass er nur auf dem achten Platz der schwäbischen FW-Liste für die anstehende Landtagswahl gelandet sei. Angemessen hätte er einen der ersten drei Plätze gefunden.
2.925× 1

Freie Wähler
Schlechter Listenplatz: Kaufbeurer Landtagsabgeordneter Bernhard Pohl wird wütend

Feuer unterm Dach bei den schwäbischen Freien Wählern: Bezirksvorsitzender Dr. Markus Brem sei ein Intrigant, schäumt der Kaufbeurer FW-Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl. Brem habe durch „unlautere Absprachen hinter den Kulissen“ dafür gesorgt, „dass ich bei der Delegiertenversammlung nur auf Platz acht der Liste für die kommende Landtagswahl gelandet bin“, sagt Pohl. Brem nimmt die Vorwürfe gelassen: „Pohl hat sich, und nur sich selbst zuzuschreiben, wie das Ganze gelaufen ist.“ Wie...

  • Kaufbeuren
  • 15.06.18
649×

Politik
Die V-Partei³ tritt im Ostallgäu mit zwei Direktkandidatinnen zur Landtagswahl an

Sie stehen für „Veränderung, Vegetarier und Veganer“. Und die V-Partei³ möchte auch in der Stadt Kaufbeuren sowie im Landkreis Ostallgäu Stimmen bei der bayerischen Landtagswahl holen. Daher wurden kürzlich die Direktkandidaten im Stimmkreis 708 (Kaufbeuren) sowie im Stimmkreis 711 (Marktoberdorf) nominiert. Im Kaufbeurer Raum tritt die kaufmännische Fachangestellte Daniela Woywode aus Bad Wörishofen an. Für den übrigen Landkreis Ostallgäu bewirbt sich Leonie Wohlfahrt,...

  • Kaufbeuren
  • 28.05.18
Um den Ketterschwanger Badeweiher auf Vordermann zu bringen, haben die Katholische Landjugend und die Gemeinde zusammengearbeitet.
703×

Projekt
Jugend will in Germaringen mit anpacken

Auf einer langen Liste von Wünschen stechen drei hervor: Die Germaringer Jugend möchte einen direkten Draht zur lokalen Politik, mehr gemeinsame Veranstaltungen und Orte, an denen sie sich mit ihren Freuden treffen können. Dafür packen die Jugendlichen gerne selbst mit an, ob bei Festen oder Gartenarbeit rund um den Ketterschwanger Weiher. Gleichzeitig fordern sie von der Gemeinde, sie bei ihren Ideen zu unterstützen. „ Gebt uns Input, dann können wir was daraus machen“, betonte...

  • Kaufbeuren
  • 23.03.18
159×

Unkrautmittel
Kaufbeurer CSU will Glyphosat-Einsatz unterbinden

Glyphosat ist in aller Munde. Seit 1974 kommt es weltweit bei der Unkrautvernichtung zum Einsatz. Das Gift steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Der scheidende CSU-Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hatte jüngst mit seinem eigenmächtigen Ja zu einer weiteren Zulassung des umstrittenen Mittels in der EU für mächtig Ärger im Berliner Kabinett gesorgt. Nun will auch die Stadt Kaufbeuren Glyphosat den Boden entziehen – ausgerechnet aufgrund eines Antrags der CSU im Stadtrat. Das...

  • Kaufbeuren
  • 09.03.18
79×

Politik
Bayerns SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher wirbt in Kaufbeuren für GroKo

Der 'bisher prominenteste Gast' war Markus Rinderspacher, Bayerns SPD-Fraktionschef, bei der neunten Auflage des Politischen Aschermittwochs in Kaufbeuren. Catrin Riedl, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kaufbeuren Stadt, hat er mit seinen Worten gleich überzeugt. 'Er war ganz nah an dem Verhandlungsgremium dran.' Dementsprechend könne er der Basis einen anderen Blick auf den Vertrag ermöglichen. Das tat er dann auch: Obwohl noch viele Punkte fehlen, seien die 179 Seiten eine ordentliche...

  • Kaufbeuren
  • 15.02.18
551×

Politik
Wahlkampf: Turbulente Zeiten für Kaufbeurer Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (Freie Wähler)

Politisch turbulente Zeiten stehen dem langjährigen Kaufbeurer Abgeordneten Bernhard Pohl (Freie Wähler) bevor. Er muss bei der Landtagswahl im Herbst um den Wiedereinzug ins Maximilianeum bangen – aus zwei Gründen. Der prominente Fernsehrichter Alexander Hold aus Kempten macht ihm den ersten Platz auf der Bezirksliste seiner Partei streitig. Zum anderen holt Pohl immer wieder seine Trunkenheitsfahrt vom Juli 2015 ein, für die er im Dezember des selben Jahres zu einer sechsmonatigen...

  • Kaufbeuren
  • 02.02.18
157×

Ruhestand
Kaufbeurens Wirtschaftsreferent sagt Servus

'Fragen Sie meine Frau: Ich kann nicht tanzen. Und Faschingsbälle sind mir ein Graus.' Das sagt der städtische Wirtschaftsreferent Siegfried Knaak, warum er nie Politiker werden wollte. Nach 36 Jahren und sieben Monaten im Dienst der Stadt Kaufbeuren verabschiedet er sich aus dem Berufsleben. Knaak begann 1981 als Mitarbeiter in der Kämmerei. Es folgten weitere Stationen im Kaufbeurer Rathaus, die ihn 1996 als Leiter ins Büro des Oberbürgermeister (unter Andreas Knie) führten. Seit elf Jahre...

  • Kaufbeuren
  • 18.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ