Alles zum Thema Pilze

Beiträge zum Thema Pilze

Lokales
Nur noch die Baumstammreste sind von den 49 Eschen übrig, die in der Lindauer Straße gefällt wurden. Die Bäume waren krank.

Natur
70 kranke Eschen und Ahornbäume werden in der Lindauer Straße in Kempten gefällt

Sie waren krank. So krank, dass sie jetzt gefällt werden mussten: 49 Eschen in der Lindauer Straße in Kempten. Stamm und Krone waren stark beschädigt, eine Pilzkrankheit hatte sich ausgebreitet. Weil dadurch auch immer wieder Äste auf den Geh- und Radweg fielen, sah man in den Bäumen eine Gefahr für Fußgänger und Radler. Nun liegen nur noch die Baumstammreste am Rand der Straße. Der Säge zum Opfer fielen auch 21 Ahornbäume in der Haggenmüllerstraße. Die Baumreihe hier wie in der Lindauer...

  • Kempten
  • 25.01.19
  • 684× gelesen
Lokales
Ist er essbar oder nicht? Der Unterallgäuer Pilzberater Dr. Manfred Fischer ist im Unterallgäu Ansprechpartner für genau diese Frage.

Herbst
Pilzsaison im Allgäu: Unterallgäuer Pilzberater hilft, genießbare Pilze zu erkennen

Der Sommer war heiß. Das bekam die Natur deutlich zu spüren. Die Wasserstände in den Allgäuer Seen und Flüssen waren niedrig, die Fische drohten zu ersticken. Auch auf die Pilze hatte das Wetter deutliche Auswirkungen. Durch den wenigen Regen sind nur wenige Pilze gewachsen. Dr. Manfred Fischer, Pilzberater beim Landkreis Unterallgäu, macht leidenschaftlichen Pilzsammlern aber noch ein wenig Hoffnung: "Man weiß nicht, ob noch ein Schub kommt. Bisher gab es nur ganz wenige Pilze. Wenn es...

  • Memmingen
  • 12.09.18
  • 1.787× gelesen
Lokales

Freizeit
Ostallgäuer Pilzsammler starten durch

Auf die Schwammerl, fertig, los: Nach einem Regentag ist ideales Wetter, um in die Pilze zu gehen. Das dachten sich auch AZ-Reporter Heiko Wolf und Pilzberaterin Elfi Appelt, die sich zwischen Apfeltrang und Aitrang auf in den Wald machten. Wie einige andere Ostallgäuer durchstreiften sie Hochwald und Dickicht auf der der Jagd nach Steinpilzen. Denn die Pilzsaison ist auf ihrem Höhepunkt. Pilzberaterin Appelt, die es auch auf Schweinsohren und Hexenröhrlinge abgesehen hat, war gut gerüstet –...

  • Marktoberdorf
  • 01.09.17
  • 153× gelesen
Lokales

Pilzsammler
Rund 100 giftige Pilzarten in den Wäldern um Kaufbeuren

Die verschiedenen Sorten sind oft nur schwer zu unterscheiden. Zudem machen Doppelgänger den Schwammerl-Liebhabern das Leben schwer. Auch das Aussehen variiert je nach Standort und Wetterverhältnissen. So kann die gleiche Art, verschiedene Schattierungen und Formen ausbilden. Das erschwert eine Bestimmung zusätzlich. Selbst Pilzexpertin Elfriede Appelt aus Kaufbeuren gibt zu, 'ich muss einen Pilz aus allen Himmelsrichtungen betrachten, um ihn zweifelsfrei zu identifizieren'. Daher wäre ohne...

  • Kaufbeuren
  • 31.08.17
  • 33× gelesen
Lokales

Pilze
Leidenschaft, Ruhe und Meditation: Sebastian Höbel (59) aus Sigishofen auf Pilzsuche

Sebastian Höbel schultert seinen Rucksack, umgreift seine Wanderstöcke und streckt den Zeigefinger der rechten Hand. 'Dort sind die besten Plätze', sagt der 59-jährige. Der Weg zwischen Ofterschwang und Bolsterlang führt steil nach oben, vorbei an Bächen, Schafen und Ziegen. 'Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt', erklärt der Hobby-Pilzsammler kurz vor sieben in der Früh dem Begleiter aus der Redaktion. Der Sigishofer geht schon seit vielen Jahren 'in die Pilze'. Für ihn ist...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.08.17
  • 159× gelesen
Lokales

Uralt
Das Ende eines Baumes verändert Ortsbild von Scheidegg

Das Ortsbild von Scheidegg wird sich bald ändern. An einer vermutlich 200 Jahre alten Rotbuche nagt nicht nur der Zahn der Zeit, sondern ein Pilz und der bedeutet das Ende für den markanten Baum. Der Liddebihl schließt den Scheidegger Ortskern nach Nordwesten hin ab. Auf dieser Höhenlinie ist ein Blick sowohl in die Vorarlberger Berge hinein als auch zum Bodensee hin möglich. Ein Baum markiert diese Linie in besonderer Weise: Eine vermutlich über 200 Jahre alte Rotbuche. Rund 28 Meter ist sie...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.11.16
  • 13× gelesen
Lokales

Radioaktivität
30 Jahre nach der Reaktorexplosion in Tschernobyl: Wie stark sind Pilze aus dem Allgäu noch belastet?

Viele haben es noch gut in Erinnerung: Vor 30 Jahren flog ein Reaktor des Kernkraftwerks im ukrainischen Tschernobyl in die Luft. Radioaktive Substanzen wurden in die Atmosphäre geschleudert – und gingen unter anderem über dem Allgäu nieder. Zu den Substanzen gehört auch Cäsium 137. Es hat eine Halbwertszeit von 30 Jahren. Deshalb kann es auch heute noch hier nachgewiesen werden. Zum Beispiel in Pilzen, die fleißige Sammler aus dem Wald mitnehmen. Sollte man diese Pilze also lieber nicht...

  • Kempten
  • 07.10.16
  • 118× gelesen
Lokales

Tier
Ebenhofener lässt seinen Hund nach Pilzen suchen

Wolfgang Ott öffnet die Tür seines Autos und lässt seinen Hund Leo hinausspringen. Der kann es kaum abwarten und zieht an der Leine seines Herrchen. Denn der viereinhalbjährige belgische Schäferhund will seiner Spezialität nachgehen: der Pilzsuche. Ganze Körbe voll mit hauptsächlich Steinpilzen und Braunkappen habe Leo diesen Sommer schon gefüllt, erzählt sein Besitzer. Damit die Suche im Wald für den Hund erfolgreich ist, wendet Ott einen einfachen Trick an: 'Ich lasse ihn vorher zu Hause an...

  • Kaufbeuren
  • 04.09.16
  • 31× gelesen
Lokales

Gesundheit
Unterallgäu: Warum das Mutterkorn so gefährlich ist

Bei feuchtem Wetter schießen nicht nur die Pilze aus dem Boden. Ein Produkt von Feuchtigkeit und Wärme, dem nach dem regenreichen Frühsommer eine besondere Bedeutung zukommt, ist das Mutterkorn. Auslöser der Pilzerkrankung ist laut Hans Bienert aus Lautrach (Unterallgäu) ein unsichtbarer Fadenpilz, der anstelle der normalen Blütenpollen beispielsweise den Roggen befruchtet. Bienert befasst sich seit Jahren mit diesem Thema. Das Gift des Mutterkorns habe in früheren Zeiten für Epidemien...

  • Memmingen
  • 28.08.16
  • 18× gelesen
Polizei

Drogen
Kontrolle bei Roßhaupten: Touristen haben Psilopilze im Gepäck und zahlen 1063,50 Euro Kaution

Bei einer Verkehrskontrolle auf der B16 bei Roßhaupten am Donnerstagnachmittag wurde bei einem niederländischen Touristen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Urintest verlief positiv auf Cannabis. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs wurden im Gepäck knapp 5 Gramm Marihuana sowie knapp 40 Gramm berauschende Psilopilze aufgefunden. Der Fahrer musste eine Kaution in Höhe von 1063,50 EUR für das...

  • Füssen
  • 04.06.16
  • 9× gelesen
Polizei

Drogentest
Illegaler Fund: Italiener auf der Fahrt von Amsterdam auf der A7 bei Füssen gestoppt

Am späten Montagabend kontrollierten Beamte der Polizei Füssen einen Fiat auf der Autobahn A7. Der Fiat war mit vier jungen Italienern besetzt. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Insassen gerade von Amsterdam kamen und zurück nach Rom wollten. Der Fahrer des Fahrzeugs hatte wohl vor Fahrtantritt in Amsterdam noch Cannabis konsumiert, da er sichtlich unter Einfluss von Cannabis stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte dies. Aufgrund dessen musste der...

  • Füssen
  • 30.03.16
  • 19× gelesen
Lokales

Video
100 kranke Bäume an der Iller in Kempten werden gefällt

Sie leiden an einem Pilz, deshalb müssen sie weg: Das Wasserwirtschaftsamt lässt noch bis März 100 Bäume entlang der Iller in Kempten fällen. Die Bäume sind beispielsweise vom 'Weißen Stengelbecherchen' befallen, einem Baumpilz. Forscher fanden vor sechs Jahren heraus, dass dieser für das so genannte Eschentriebsterben verantwortlich ist. Die Kemptener Flussmeisterstelle des Wasserwirtschaftsamt ist dafür verantwortlich, die daran erkrankten Bäume zu finden, zu markieren und letztlich fällen...

  • Kempten
  • 21.01.16
  • 19× gelesen
Polizei

Angst
Aufgemalter Totenkopf: Lindenberger Polizei öffnet verdächtiges Weihnachtspaket aus Polen

Am Dienstagnachmittag erschien ein Lindenberger Bürger bei der Polizei und übergab den Beamten ein ihm verdächtig erscheinendes Paket. Der gebürtige Pole hatte es am Vormittag ohne irgendeinen Hinweis auf den Absender erhalten und stellte nach Entfernen des Paketaufklebers fest, dass darunter ein Totenkopf aufgemalt und in polnischer Sprache die Worte 'Guten Appetit' aufgeschrieben waren. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben letztendlich, dass das Paket vom 29-jährigen Neffen des Empfängers...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.12.15
  • 13× gelesen
Lokales
2 Bilder

Pilze im Wald locken Sammler im Ostallgäu

Auf die Sicherheit achten vor dem Verzehr - Safety First Giftnummer Im September erlebt die Pilzsaison ihren Höhepunkt. Der Dachverband 'AGDW e.V. – Die Waldeigentümer' erklärt, warum Pilze wichtig für den Wald sind, wo man sie im Wald findet, wie man sie am besten transportiert und welche Regeln man beim Pilzesammeln beachten muss. Viele der besonders beliebten Speisepilze wie der Steinpilz oder der Wiesenchampignon sind jetzt in großen Mengen zu finden. Der Geschäftsführer des deutschen...

  • Marktoberdorf
  • 15.09.15
  • 33× gelesen
Lokales

Interview
Gerüstet in die Pilzsaison

Pilzberater Dr. Manfred Fischer gibt Tipps Mit dem nahenden Ende des Sommers zieht es wieder die ersten Pilzsammler in die Wälder. Dr. Manfred Fischer ist seit Kurzem offizieller Pilzberater im Landkreis Unterallgäu. Hier gibt der Apotheker aus Dirlewang Tipps für alle Pilzsuchenden. Herr Dr. Fischer, für Sie sind Pilze nicht nur eine Zutat für leckere Gerichte. Warum? Fischer: Neben der Tier- und Pflanzenwelt sind Pilze ein eigenes Reich. Es gibt mehr Pilz- als Pflanzenarten, gewiss auch...

  • Mindelheim
  • 04.09.15
  • 17× gelesen
Lokales

Klima
Trockenheit im Allgäu sorgt für verspätete Pilzsaison

Wer derzeit zum Pilzesammeln aufbricht, kommt meist mit leeren Körbchen zurück: keine Spur von Steinpilzen, Champignons oder Pfifferlingen. 'Derzeit findet man gar nichts', weiß Jörgen Brauer, Pilzexperte beim Bund Naturschutz im Landkreis Lindau. Schuld ist das trockene und heiße Wetter im bisherigen Sommer. "Das Pilzmyzel ist völlig ausgetrocknet", erklärt Jochen Kaulfuß, Apotheker in Ottobeuren und beim Landratsamt Unterallgäu als Pilzberater tätig. Das Myzel ist die Gesamtheit...

  • Kempten
  • 24.08.15
  • 86× gelesen
Lokales

Wald
Eine Pilzerkrankung bringt Eschen im Ostallgäu zu Fall

Das 'falsche weiße Stängelbecherchen' befällt in der Region massiv Eschen. Viele müssen gefällt werden Es ist nur ein klitzekleiner Pilz mit etwa zwei bis sieben Millimeter großen Fruchtkörpern. Und doch bringt er ganze Bäume zu Fall. Das 'falsche weiße Stängelbecherchen' ist ein gefährlicher Feind der Eschen - und breitet sich aus. Die Baumkrankheit tritt in unserer Region mittlerweile massiv auf, sagen Förster. "Das Eschentriebsterben ist hier genauso zu beobachten wie im Norden und...

  • Marktoberdorf
  • 01.06.15
  • 13× gelesen
Lokales

Natur
Kleiner Pilz bringt im Füssener Land Bäume zu Fall

Es ist nur ein klitzekleiner Pilz mit etwa zwei bis sieben Millimeter großen Fruchtkörpern. Und doch bringt er ganze Bäume zu Fall. Das 'falsche weiße Stängelbecherchen' ist ein gefährlicher Feind der Eschen – und breitet sich aus. Die Baumkrankheit tritt in unserer Region mittlerweile massiv auf, sagen Förster. Gerade im Forstrevier Füssen-Schwangau mussten im vergangenen Jahr einige Eschen wegen der Verkehrssicherheit gefällt werden, sagt Förster Dietmar Prantl – zum Beispiel an den...

  • Füssen
  • 10.04.15
  • 25× gelesen
Lokales

Umwelt
Kleiner Pilz macht den Eschen in Sonthofen den Garaus

Er ist nur zwei bis sieben Millimeter groß und doch so gefährlich für die Eschen: Ein klitzekleiner Pilz bringt ganze Bäume zu Fall. Denn das 'falsche weiße Stängelbecherchen' ist ein gefährlicher Feind der Eschen – und breitet sich immer mehr im Allgäu aus. Die Stadt Sonthofen lässt jetzt beispielsweise etwa 25 bis 30 Bäume fällen, bevor sie zusammenbrechen und Mensch und Verkehr gefährden. Aber auch sonst im Oberallgäu werden in nächster Zeit die Motorsägen an den Eschen zum Einsatz...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.03.15
  • 11× gelesen
Lokales

Natur
Unterallgäuer Jochen Kaulfuß gibt Tipps für Pilzsammler

'Die Pilzsaison hat heuer schon sehr früh angefangen', sagt Pilz-Experte Jochen Kaulfuß. Es seien bisher schon einige an ihn herangetreten mit Gallenröhrlingen, die sie als vermeintliche Steinpilze gesammelt hätten. Der Gallenröhrling schmecke bitter, also im Zweifel probieren, denn bei den Röhrlingen gebe es keinen wirklich giftigen Pilz. 'Ich bin leidenschaftlicher Pilzsammler, aber kein Pilzsachverständiger,' stellt Kaulfuß zu Beginn des Gesprächs klar. Der Apotheker stellt dem...

  • Memmingen
  • 03.09.14
  • 170× gelesen
Lokales

Wetter
Heute Sonne, morgen Regen - Gute Chancen für Pilzsammler

Carpe diem Carpe diem: Das kann man im Bezug auf das Wetter heute nur jedem empfehlen. Zu deutsch: 'Genieße den Tag' oder wörtlich: 'Pflücke den Tag'. Denn spätestens ab dem morgigen Dienstag soll es laut Meteorologen wieder regnerisch und ungemütlich kühl werden. Heute wird es überwiegend sonnig und trocken bleiben. Möglicherweise könnte das Wetter sich sogar noch zum Baden eigenen. In vielen Allgäuer Seen liegt die Wassertemperatur noch bei etwa 20 Grad. Mit den frischer werdenden Nächten...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.08.14
  • 27× gelesen
Lokales

Pilze
Unterwegs mit einem Oberallgäuer Pilzsachverständigen

Achtlos an Pilzen im Wald vorbeigehen? Nicht mit Johannes Waibel, dem jungen Oberallgäuer Pilzsachverständigen. Wieso kennt sich ein 25-Jähriger derart gut mit Pilzen aus? Johannes Waibel erzählt, dass er aus einer pilzbegeisterten Familie stammt, die, als er klein war, einsam am Rande Oberstdorfs wohnte. Waibel hätte gerne Mykologie studiert. Doch diesen Studiengang gebe es leider nicht. Nun erforscht der junge Oberallgäuer eben für sich die sogenannten Großpilze. .  Was es für ein...

  • Kempten
  • 14.08.14
  • 54× gelesen
Lokales

Kempten
Beim Sammeln ist aber Vorsicht geboten

Herbstzeit ist Pilzzeit Herbstzeit ist Pilzzeit. Viele Sammler zieht es jetzt in den Wald, wo es nach diesem eher trockenen Spätsommer eine ergiebige Pilzsaison gibt. Beim Sammeln ist aber Vorsicht geboten. Für Laien ist es oft schwierig, bekömmliche Speisepilze von giftigen Pilzen zu unterscheiden. Wer trotz der Regel 'nur nehmen, was man kennt' versehentlich doch einen ungenießbaren Pilz erwischt, kann im schlimmsten Fall eine Pilzvergiftung erleiden. Auslöser sind Pilzgifte, von denen...

  • Kempten
  • 09.10.13
  • 7× gelesen
Lokales

Was Pilzsammler beachten sollten

Wer im Herbst in den Wald geht, sollte Rücksicht auf das Wild nehmen – Vorsicht bei der Auswahl Herbstzeit ist Pilzzeit. Doch von weltweit über einer Million verschiedener Sorten können nur ein Bruchteil verzehrt werden. Die Initiative Natürlich Jagd gibt Tipps zur jetzt beginnenden Pilzsaison. Der Herbst ist die richtige Zeit um auf Pilzjagd zu gehen. Doch mit dem Betreten des Waldes steht der Pilzsammler direkt im Wohn- und Essbereich vieler Wildtiere. Ein Ausflug zum Pilze sammeln sollte...

  • Kempten
  • 02.10.13
  • 19× gelesen
  • 1
  • 2
Powered by Gogol Publishing 2002-2019