Phishingmail

Beiträge zum Thema Phishingmail

Banken und Shopping-Portale fragen grundsätzlich keine persönlichen Daten per Mail ab. (Symbobild)
632×

Auf gefälschte Mail hereingefallen
63-jähriger Mann aus Kaltental wird Opfer von Phishing-Mail - Betrüger erbeuten 4.000 Euro!

Ein 63-jähriger Mann aus Kaltental ist auf eine gefälschte E-Mail reingefallen. In dieser Mail wurde ihm vorgegaukelt, dass sie von seiner Bank stamme und seine TAN-Liste digitalisiert werden müsse. Diese sendete er daraufhin an die unbekannten Täter, die daraufhin rund ein Dutzend Transaktionen von seinem Konto aus durchführten, so dass er jetzt 4.000 Euro weniger hat. So erkennen Sie Phishing-MailsObwohl laufend von derartigen Phising-Mails gewarnt wird, werden Bürgerinnen und Bürger immer...

  • Kaltental
  • 26.11.21
Unbekannte haben eine Frau in Pfronten mithilfe einer "Phishing"-Mail um über 300.000 Euro betrogen. (Symbolbild)
10.899×

Kripo warnt erneut
"Phishing"-Mails: Frau (47) im Ostallgäu um 300.000 Euro betrogen!

Eine 47-jährige Frau hat bei der Polizei in Pfronten Anzeige erstattet. Unbekannte haben die Frau durch zahlreiche Umbuchungen und Überweisungen um über 300.000 Euro betrogen. Es sah so aus als kommt die Mail von der Bank!Anfang November hatte die Frau eine E-mail bekommen, die dem Anschein nach von ihrer Hausbank stammte. In der Email wurde auf angeblich erforderliche Aktualisierungen im Online-Banking hingewiesen. Allerdings handelte es sich um eine sogenannte "Phishing"-Mail. Über die E-Mail...

  • Pfronten
  • 08.11.21
Durch E-Mails gelingt es den Betrügern, Zugang zu Kontodaten zu erhalten. (Symbolbild)
3.470× 1

Internet-Kriminalität - Teil 3.
Identitätsdiebstahl und Phishing-Mails: Polizei warnt vor Betrugsmasche und gibt Tipps

Klassisch werden heutzutage kaum Kundenkonten "gehackt", sondern die Zugangsdaten mittels Phising-Mails erlangt. Dem Kunden wird also vorgespielt, dass man für eine Aktualisierung seine Daten bestätigen müsse. Über sehr gut gefälschte Seiten gelangen die Betrüger so an die Daten. Der Kunde merkt das meist, wenn er Benachrichtigungen eines Anbieters erhält, dass er beispielsweise etwas bestellt habe oder selbst gerade Artikel verkaufe. Auf solche Benachrichtigungen hin sollte man unbedingt...

  • Kempten
  • 18.10.21
Online-Banking: Vorsicht vor Betrugsmaschen! (Symbolbild)
7.252× 3

Fiese Masche
Frau (55) in Kempten fällt auf Betrüger herein: Über 75.000 Euro weg!

Eine 55-jährige Frau aus Kempten ist Opfer eines Computerbetrugs geworden. Die Frau wurde um über 75.000 Euro betrogen. Ziel: Zugangsdaten des BankkontosDie Betrüger hatten der Frau zunächst mehrere "Phishing"-Mails geschickt, die angeblich von der Bank der Frau stammten. In Wirklichkeit spionierten die Betrüger persönliche Daten und vor allem die Zugangsdaten zum Bankkonto des Opfers aus. Frau fällt auf Betrug hereinIn den gefälschten E-Mails wurde auf die Umstellung des TAN-Verfahrens...

  • Kempten
  • 15.10.21
Die Betrüger nutzen Phishingmails, um an vertrauliche Daten ranzukommen. (Symbolbild)
3.878× 4

15.000 Euro Verlust
Füssener fällt auf Phishing-Mail rein: Betrüger plündern sein Konto

In Füssen ist ein 54- jähriger Mann Opfer einer Betrugsmasche geworden. Dabei verlor er knapp 15.000 Euro.  Betrüger plündern KontoDer Mann bekam dem Anschein nach eine E-Mail von seiner Bank. In dieser Mail wurde er aufgefordert, die Login-Daten seines Bankkontos einzugeben, was dieser auch tat. Anschließend gab das ahnungslose Opfer den Betrügern telefonisch seine Transaktionsnummern, was dazu führte das etwa 15.000 Euro von seinem Konto abgebucht wurden.  Eine berüchtigte BetrugsmascheBei...

  • 06.10.21
Betrüger versuchen, über das Internet (z.B. mit Phishing-Mails) an das Geld ihrer Opfer zu gelangen. (Symbolbild)
4.872× 1 1

20.000 Euro wären beinahe weg gewesen!
Kemptener (65) durchschaut Email-Betrugsmasche

Die Fälle von Betrug mit sogenannten Phishing-Mails häufen sich im Raum Kempten. Jetzt gibt es einen neuen Fall, der zum Glück ohne Schaden ausging. So lief der Betrug abEin 65-jähriger Mann aus Kempten wäre beinahe das Opfer von Phishingmail-Betrügern geworden - wenn er den Betrug nicht gerade noch rechtzeitig durchschaut hätte. Der Mann hatte bereits vor zwei Wochen eine täuschend echt aussehende Email bekommen. Die Mail wirkte, als komme sie von der Postbank. In der Mail wurde der Mann...

  • Kempten
  • 01.07.21
Die Polizei warnt vor einer Betrugsmasche per Mail. (Symbolbild)
319×

Phising-Mails
Corona-Hilfen von der Europäischen Kommission? Landeskriminalamt warnt vor Betrugsmasche

Das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) warnt vor betrügerischen E-Mails mit einem falschen Antragsformular für Corona-Überbrückungshilfe. Die Absender geben sich als Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland aus und versuchen an die Daten von Unternehmen zu gelangen. Die ausgefüllten Anträge auf Hilfszahlungen der Bundesregierung und weitere Unterlagen sollen an DEUTSCHLAND@EC-Europa.de geschickt werden. Dabei handelt es sich aber um keine Adresse der Europäischen Kommission,...

  • Kempten
  • 16.03.21
Ein älterer Mann aus dem südlichen Ostallgäu ist Opfer einer sogenannten Phising-Mail geworden. (Symbolbild)
4.054×

Betrüger kannte sogar den Kontostand
Ostallgäuer wird Opfer von Phising-Mail und verliert 30.000 Euro

Ein älterer Mann aus dem südlichen Ostallgäu ist jetzt Opfer einer sogenannten Phising-Mail geworden. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann eine Mail erhalten, die vermeintlich von seiner Bank stammte. Darin wurde er dazu aufgerufen, einen Link anzuklicken. Auf gefälscher Internetseite gelandetDurch den Klick auf den Link wurde der Mann auf eine gefälschte Internetseite seiner Bank weitergeleitet. Dort sollte er persönliche Daten eingeben - darunter den Online-Banking-Zugang und seine...

  • Füssen
  • 05.03.21
Betrug mit gefälschter Bank-E-Mail verursacht hohen Schaden. (Symbolbild)
2.150×

Phishing-Mail verursacht hohen Schaden
Dame (67) aus dem Oberallgäu um mehr als 20.000 Euro beraubt

Eine 67-jährige Dame aus dem Landkreis Oberallgäu hatte laut Polizei am Dienstag eine angebliche E-Mail ihrer Hausbank bekommen in welcher sie aufgefordert wurde, ihre Push-TAN-Registrierung zu erneuern. Dabei wurden ihr 21.000 Euro vom Konto abgebucht. Die Frau wurde in dieser Mail dazu aufgefordert ihre Push-TAN-Registrierung zu erneuern mit einem klick auf einen beigefügten Link. Auf dieser Seite musste die Frau dann ihre kompletten Daten sowie mehrere TAN´s Eingeben. Beim Blick auf ihr...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 17.02.21
Polizei (Symbolbild).
6.026×

Phishing-Mail
Senior wird im Ostallgäu um fünfstellige Summe betrogen

Im Ostallgäu ist ein Senior um eine fünfstellige Summe betrogen worden. Wie die Polizei mitteilt erhielt der Mann Anfang Januar eine E-Mail, die angeblich von seiner Bank stammte.  In der Nachricht wurde behauptet, dass demnächst ein sogenanntes CICS-System ("Covid Intelligence Spa Connect") eingeführt werde und dazu persönliche Daten und TAN (Transaktionsnummern) des Mannes notwendig seien. Der Mann öffnete deshalb einen Link in der E-Mail, der ihn dann aber auf eine Betrugs-Webseite, eine...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 08.01.21
Betrüger versuchen mit gefälschten Mails an die Daten von Bankkunden zu kommen. (Symbolbild)
1.274×

Onlinebanking
Polizei warnt vor betrügerischen Phishing-Mails und gibt Tipps

Immer wieder verschicken Unbekannte im Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen E-Mails mit der Sparkasse als vorgetäuschtem Absender, um an die Daten der Empfänger zu kommen. Nach Angaben der Polizei schreiben die Betrüger, dass im Rahmen der Einführung eines sogenannten CICS-Systems Angaben zu den eigenen Daten gemacht und TANs eingegeben werden müssen. Der Empfänger der Mail soll dafür einen Link öffnen. Dieser führt ihn aber auf die Phishing-Website. Dort werden die Zugangsdaten zum...

  • 11.11.20
Symbolbild
3.241×

Warnung der Polizei
Falsche Emails der Zentralen Bußgeldstelle in Bad Wörishofen und Immenstadt eingegangen

Sowohl in Immenstadt als auch in Bad Wörishofen sind in den letzten Tagen Phishingmails eingegangen. Wie die Polizei mitteilt, ist in beiden Fällen die Zentrale Bußgeldstelle Brandenburg der vermeintliche Absender. In beiden Fällen seien Bußgelder wegen Geschwindigkeitsverstößen fällig. Die Polizei warnt vor diesen falschen E-Mails. Bußgeldbescheide würden laut Polizei nie per E-Mail verschickt. Ein 69-jähriger Mann aus Bad Wörishofen hatte eine solche E-Mail entdeckt, in der er zur Eingabe...

  • Bad Wörishofen
  • 20.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ