Pflegekräfte

Beiträge zum Thema Pflegekräfte

300 Weihnachtspäckchen haben die Serviceclubs Round Table 34 und Rotary Club Memmingen für Klinikmitarbeiter gepackt (von links im Bild): Round-Table-Präsident Bernhard Drexel, Pflegedirektorin Renate Schlichthärle, Pflegedienstleiter Sebastian Söllner, Rotary-Präsident Heinrich Schneider, Klinikvorstand Maximilian Mai und Chefarzt Prof. Dr. Andreas May.
641× 2 Bilder

300 Weihnachtspäckchen für Klinikmitarbeiter
Serviceclubs Round Table 34 und Rotary Club Memmingen sagen "Danke"

Einfach "Danke" sagen in dieser herausfordernden Zeit möchten die Serviceclubs Round Table 34 und Rotary Club Memmingen mit einer besonderen Aufmerksamkeit für Pflegekräfte und Ärzte am Klinikum Memmingen, die seit nunmehr 20 Monaten Corona-Pandemie "gigantisches leisten", wie die Sprecher der Clubs einstimmig betonten. 300 Weihnachtspäckchen haben die Mitglieder der Clubs in vielen Arbeitsstunden zusammengepackt und an die Mitarbeiter auf den Intensiv- und Coronastationen sowie der...

  • Memmingen
  • 28.12.21
Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek fordert mehr Gehalt und Steuervergünstigungen für Pflegekräfte. (Symbolbild)
2.619× 79

"Verdienen mehr als nur Applaus!"
Bayerns Gesundheitsminister fordert: doppeltes Gehalt für Pflegekräfte!

Gesundheitsminister Klaus Holetschek will vor dem Bundesrat doppeltes Gehalt für Pflegekräfte fordern. Das hat Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege jetzt angekündigt. Besonders die Intensiv- und Langzeitpflege will das Gesundheitsministerium finanziell stärker unterstützen.  Pflegepersonal verdient "mehr als nur Applaus"Holetschek wird am Freitag im Bundesrat in Berlin eine entsprechende Initiative Bayerns einbringen. Er betonte am Donnerstag in München: "Wir wollen damit ein...

  • 16.12.21
Zur Unterstützung der Pflegekräfte werden dringend Freiwillige gesucht. (Symbolbild)
14.858× 51

Dringender Aufruf
Freiwillige als Pflegehilfskräfte in Kemptener Einrichtungen gesucht

Im Rahmen der Corona-Pandemie werden dringend weitere Kräfte zur Unterstützung gesucht. Damit sollen das Gesundheitssystem und die Kräfte, die bereits im Einsatz sind, verstärkt werden. Sehr angespannte SituationDie personelle Situation ist zwischenzeitlich in allen Kemptener Einrichtungen der Pflege und für Menschen mit Behinderung sehr angespannt, ebenso auch bei den ambulanten Pflegediensten. Der Aufruf richtet sich vor allem an alle Bürgerinnen und Bürger, die über medizinische oder...

  • Kempten
  • 25.11.21
Markus Söder hat sich für eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen ausgesprochen. (Archivbild)
6.886× 24

Allgemeine Impfpflicht vorstellbar
Söder: Impfpflicht für bestimmte Berufe und Boostern für alle

In Bayern ist die Zahl der mit dem Coronavirus Neuinfizierten gerade so hoch wie in sonst keinem anderen Bundesland. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder reagiert darauf, indem er sich jetzt doch für eine partielle Impfpflicht ausspricht, wie der BR berichtet.  Söder: Teilweise Impfpflicht für Alten- und PflegeheimeDem bayerischen Ministerpräsident Markus Söder zufolge, braucht es eine Impfpflicht für bestimmte Berufe. Davon betroffen sein sollen Pflegekräfte, die in Alten- und Pflegeheimen...

  • 11.11.21
Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat am Montag pünktlich zur Frühschicht die Operative Intensivstation am Klinikum Memmingen besucht.
785× 2 Bilder

Bessere Rahmenbedingungen für die Pflege
Klaus Holetschek besucht Intensivstation in Memmingen

Personalmangel in der Pflege: immer wieder ein problematisches Thema in Pflegeeinrichtungen, Kliniken und bei Ärzten.  Durch Corona gab es jetzt zwar mehr Anerkennung für Pflegekräfte, aber die Rahmenbedingungen haben sich noch nicht wirklich gebessert. Viel attraktiver ist der Job also bis jetzt nicht geworden. Doch daran soll sich etwas ändern. Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek sieht die Pandemie als Chance Arbeitsbedingungen zu verbessern. Am Montag, 04.10 war er zu Besuch...

  • Memmingen
  • 05.10.21
Nachrichten
183×

Pflege im Ostallgäu Arbeitsgemeinschaft
Aus dem Ostallgäu und Kaufbeuren - 1. Juli 2021

Das Thema Pflege ist und bleibt ein wichtiges Thema, auch hier im Allgäu. Durch Corona wurde die Pflegebranche wieder präsenter und konnte in verschiedenen Bereichen mehr Aufmerksamkeit erreichen. Doch nur die Aufmerksamkeit reicht nicht die Probleme der Branche zu lösen. Im Ostallgäu tut sich noch mehr: von besseren Bedingungen in Pflegeheimen bis hin zu den Planungen eines Sozialpädiatrischen Zentrums.

  • Wangen
  • 02.07.21
Nachrichten
145×

Pflegenotstand
Arbeitsgemeinschaft Pflege im Allgäu fordert Verbesserung für Pflegebranche

Das Thema Pflege ist und bleibt immer wieder ein wichtiges Thema, auch hier im Allgäu. Durch Corona wurde die Pflegebranche wieder präsenter und konnte in verschiedenen Bereichen mehr Aufmerksamkeit erreichen. Doch nur die Aufmerksamkeit reicht nicht die Probleme der Branche zu lösen. Manche Themen werden sich so schnell nicht lösen lassen, wie zum Beispiel das Hauptproblem: Der Personalnotstand. In Nesselwang im Ostallgäu setzt sich die „Arbeitsgemeinschaft Pflege im Allgäu“ für bessere...

  • Kempten
  • 02.07.21
Im Garten des Bürgerstifts: Die Pflegedienst- und Wohnbereichsleiterinnen des Bürgerstifts erhielten aus den Händen von Oberbürgermeister Manfred Schilder rote Rosen zum Dank für ihre wichtige Arbeit. Im Bild auch Martin Mayer, Leiter des Bürgerstifts (vorne rechts) und Stadtkämmer Gunther Füßle, zu dessen Referat das Bürgerstift gehört (hinten, blaue Jacke).
1.096× 2 2 Bilder

Internationalen Tag der Pflege
Blumen für Pflegekräfte in Wertach und Memmingen

Die Wertachkliniken und der Memminger Oberbürgermeister Manfred Schilder haben am Internationalen Tag der Pflege Rosen an die jeweiligen Pflegekräfte verschenkt. Die Geste soll die Anerkennung für die Leistung der Pflegenden ausdrücken.  Beim Schichtwechsel überraschtIn den Wertachkliniken wurden die Pfleger und Pflegerinnen beim Schichtwechsel am Morgen überrascht. Der Ärztliche Direktor übergab die Blumen mit den Worten: "Diese Rose ist ein Symbol dafür, dass sie stolz auf sich sein ein...

  • Wertach
  • 15.05.21
Der Lindauer Landrat Elmar Stegmann dankt Pflegekräften. (Symbolbild)
620×

Internationaler Tag der Pflegenden
Lindauer Landrat Stegmann würdigt großes Engagement der Pflegekräfte

Der Internationale Tag der Pflegenden, der am 12. Mai stattfindet, soll alljährlich dazu beitragen, die Bedeutung der professionellen Pflege in den Mittelpunkt zu stellen. "Durch die Corona-Pandemie ist der Beruf der Pflegenden zu Recht verstärkt in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt. Mir ist es aber ein persönliches Anliegen, die Wichtigkeit dieses Berufes nicht nur auf die Corona-Pandemie zu reduzieren – Pflegekräfte sind seit jeher eine tragende Säule in unserem...

  • Lindau
  • 11.05.21
Nachrichten
1.617×

Warum ein Pfleger noch abwarten will
Allgäu Stift in Kempten: Gut die Hälfte der Mitarbeiter will sich impfen lassen

Die Hoffnung, dass sich so viele wie möglich aus der Bevölkerung gegen Corona impfen lassen ist groß. Das hofft zumindest die Bundesregierung. In der Bevölkerung selbst ist das Thema "Impfen" aber zum Teil noch sehr umstritten. Besonders in den Pflegeheimen - unter anderem auch im Allgäu Stift in Kempten. Geschäftsführerin lehnt Impfpflicht ab Dort wünscht man sich vor allem mehr Aufklärung, zumindest würde das laut Pflegeleitung für mehr Motivation sorgen. Mittlerweile wollen sich gut die...

  • Kempten
  • 03.02.21
FFP2-Maske (Symbolbild)
2.949× 1

Kostenlos vom Gesundheitsministerium
Eine Million FFP2-Schutzmasken für pflegende Angehörige in Bayern

Pflegende Angehörige in Bayern bekommen kostenlose FFP2-Masken. Das bayerische Gesundheitsministerium stellt die Masken kostenlos zur Verfügung. Das hat Bayerns Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek am Mittwoch bekannt gegeben.  Holetschek: "Corona-Pandemie bedroht vor allem die Gesundheit älterer und pflegebedürftiger Menschen." Er betonte: "Ergänzend zu unseren Unterstützungsleistungen für Pflegebedürftige, Besucherinnen und Besucher sowie das Personal in stationären Einrichtungen werden...

  • 23.12.20
In einem Kaufbeurer Alten- und Pflegeheim gibt es rund 60 Corona-Fälle (Symbolbild).
18.017× 8

Rund 60 neue Fälle
Kaufbeurer Alten- und Pflegeheim wird zum Corona-Hotspot

In Kaufbeuren gibt es einen neuen Corona-Hotspot: Dabei handelt es sich um ein bislang noch nicht vom Coronavirus betroffenes Alten- und Pflegeheim, teilt Oberbürgermeister Stefan Bosse auf seiner Facebook-Seite mit. Demnach haben dort rund 60 Bewohner und Pflegekräfte ein positives Corona-Testergebnis.  Kaufbeuren möglicherweise als bundesweiter Hotspot "Die Zahlen allein führen dazu, dass wir in der 7-Tage-Inzidenz um mehrere hundert Punkte nach oben schnellen", so Bosse. Der...

  • Kaufbeuren
  • 16.11.20
1.395× 1 1

Osteuropa
Pflegekraft erschleicht Visum: Bundespolizei weist Ukrainerin zurück

Die Bundespolizei hat eine Ukrainerin in ihr Heimatland zurückgewiesen. Am frühen Freitagmorgen musste die 47-jährige Frau von Frankfurt am Main nach Kiew fliegen. Nach Angaben der Polizei hatte sich die Ukrainerin bereits seit Längerem ohne Visum in Deutschland aufgehalten. Außerdem arbeitete sie ohne Erlaubnis als Altenpflegerin. Am Donnerstagmorgen kontrollierten Lindauer Bundespolizisten am Grenzübergang Hörbranz einen Fernreisebus aus Barcelona. Dabei wies sich die Ukrainerin mit ihrem...

  • Lindau
  • 24.07.20
359× 1

Unterricht in Zeiten von Corona
Digitalisierung in der Bildung als Schlüsselinstrument

Am GGSD Bildungszentrum Allgäu für Pflege, Gesundheit und Soziales in Kempten und Kaufbeuren sind die meisten Klassenzimmer noch leer. Der reguläre Schulbetrieb in Präsenz wird beginnend mit den Abschlussklassen der Pflegeberufe zunächst nur schrittweise wieder aufgenommen. Dem Präsenzunterricht wird ein zweiwöchiges "Lernen zu Hause" vorgeschaltet, währenddessen die Schüler*innen nicht in ihren Einrichtungen arbeiten und soziale Kontakte auf ein Minimum reduzieren, um mögliche Infektionen zu...

  • Kempten
  • 28.05.20
Der Katastrophenstab in Bayern hat die Notbetreuung ausgeweitet (Kindergarten Symbolbild).
13.173×

Coronavirus
Katastrophenstab weitet Notbetreuung für Kinder in Bayern aus

Der bayerische Katastrophenstab habe im Rahmen der Corona-Krise die Notbetreuung für besonders betroffene Gruppen ausgeweitet, heißt es in einem Artikel des Bayerischen Rundfunks (BR). Demnach können Menschen, die in der Gesundheitsversorgung oder der Pflege arbeiten, auch dann eine Notbetreuung in Schulen und Kitas für ihre Kinder in Anspruch nehmen, wenn nur ein Elternteil in diesen Bereichen arbeitet.  Dabei ist weiterhin Voraussetzung, "dass der betroffene Elternteil wegen dienstlicher oder...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 22.03.20
Johanna ist ein fröhliches und trotz ihrer Beeinträchtigungen auch aktives Kind. Gerade suchen ihre Eltern Verstärkung für ihr Pflegeteam.
1.459×

Hilfebedürftig
Haselbacher Familie sucht dringend nach Pflegekraft für zweijährige Johanna

Johanna ist stark entwicklungsverzögert. Damit sie bei ihrer Familie leben kann, braucht sie Unterstützung von Pflegekräften. Doch die sind schwer zu finden. Patricia P. aus Haselbach ist dankbar für jede ihrer drei kleinen Töchter - und überzeugt, dass auch Johanna, die jüngste, ihren Weg gehen wird. Die Zweijährige ist stark entwicklungsverzögert und rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. Um die Pflege schultern zu können, brauchen Patricia P. und ihr Mann die Hilfe von Pflegekräften - doch...

  • Eppishausen
  • 21.02.20
Durch ein neues Gesetz sehen sich Reha-Kliniken im Kampf um neue Pflegekräfte gegenüber Akutkliniken und Seniorenheimen benachteiligt.
1.205×

Fachkräftemangel
Allgäuer Reha-Kliniken fühlen sich benachteiligt

„Den Reha-Kliniken laufen die Pflegekräfte davon“, befürchtet Klaus Holetschek. Der Memminger ist Vorsitzender des Bayerischen Heilbäder-Verbandes (BHV). Holetschek kritisiert, dass die Reha-Kliniken im neuen „Pflegestärkungsgesetz“ nicht berücksichtigt wurden: „Da hatten die Macher wohl andere Dinge im Blick.“ So ist verankert, dass bundesweit in Seniorenheimen oder Krankenhäusern 13.000 neue Pfleger eingestellt werden können und jede zusätzliche Stelle von der Krankenversicherung finanziert...

  • Memmingen
  • 07.10.19
Symbolbild.
5.051×

Prozess
Memminger Altenheimbewohner (71) wirft mit Milchkännchen nach Pflegerin

Wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilte das Memminger Amtsgericht einen 71 Jahre alten Mann zu sieben Monaten Haft auf Bewährung. Dabei trug der Angeklagte selbst wesentlich dazu bei, dass das Gericht seiner Schilderung des Vorfalles keinen Glauben schenkte. Der Mann ist Bewohner eines Memminger Alten- und Pflegeheimes, der den Betreuern seit langem offensichtlich gewaltige Probleme macht. Im November 2018 brachte ihm eine Pflegerin das Mittagessen aufs Zimmer. Bei der Gelegenheit...

  • Memmingen
  • 30.08.19
In Kaufbeuren gibt es zu wenige Plätze in der Kurzzeitpflege.
338×

Soziales
Zu wenig Kurzzeitpflegeplätze in Kaufbeuren

Kurzzeitpflegeplätze können segensreich sein. Sie entlasten Angehörige von Senioren, die daheim leben und auf eine körperliche Versorgung angewiesen sind. Pflegende Verwandte, die etwa einen kleinen Erholungsurlaub planen oder selbst krank werden, suchen häufig jedoch vergeblich nach einem Platz in der Stadt. Von einem deutlichen Engpass spricht man im Rathaus. Es hakt vor allem an der Zahl im Voraus buchbarer Plätze. Eine eigenständige Einrichtung, die ausschließlich Kurzzeitpflege anbietet,...

  • Kaufbeuren
  • 18.07.19
Pflege: In Bayern herrscht Norstand.
1.509×

Pflege-Notstand
Pflege-Volksbegehren in Bayern gestoppt: Experte der Hochschule Kempten fordert jetzt „Nägel mit Köpfen zu machen“

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Pflege-Volksbegehren in Bayern gestoppt. Grund: Bayern ist nicht zuständig, sondern der Bund. Dabei herrscht bekanntermaßen auch in Bayern bereits jetzt der sogenannte "Pflegenotstand". Prof. Dr. Philipp Prestel, Experte für Gesundheits- und Pflegemanagement von der Fakultät Soziales und Gesundheit an der Hochschule Kempten beantwortet die drängendsten Fragen. Haben Sie damit gerechnet, dass das Volksbegehren für unzulässig erklärt wird? Prestel:...

  • Kempten
  • 16.07.19
Symbolbild
5.892× 4

Betreuung
Personalmangel in Oberallgäuer Pflegeheimen: Landrat schlägt Senkung der Fachkraft-Quote vor

Um gegen die Personalnot in Alten- und Pflegeheimen vorzugehen, hat der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) dem bayerischen Gesundheitsministerium vorgeschlagen, die Fachkraft-Quote abzusenken. Es gebe nicht mehr genügend Mitarbeiter, um „die Anforderungen zu erfüllen“, klagt der Kreischef. „Dringend benötigte Pflegeplätze bleiben unbesetzt.“ Experten berichten von enttäuschten Menschen, die keine Plätze für ihre Angehörigen finden. Für Klotz ist vorstellbar, dass zwei Hilfskräfte eine...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 12.06.19
In den drei Häusern des Klinikverbunds – Kaufbeuren, Füssen und Buchloe – sind in der Pflege derzeit 1054 Fachkräfte mit 17 Nationalitäten beschäftigt.
1.624×

Team International
Pflegekräfte an den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren kommen aus 17 Nationen

Der Pflegenotstand stellt die Krankenhäuser in ganz Deutschland vor große Herausforderungen – in Kaufbeuren und im Ostallgäu sieht es nicht anders aus. „Der Mangel an Pflegekräften droht, uns massiv zu erreichen“, prognostiziert Axel Wagner, Pflegedirektor und Leiter nichtärztliches medizinisches Personal an den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren. In den drei Häusern des Klinikverbunds – Kaufbeuren, Füssen und Buchloe – sind in der Pflege derzeit 1054 Fachkräfte mit 17 Nationalitäten beschäftigt....

  • Kaufbeuren
  • 04.01.19
Im Bild von links: Pflegedirektor Hans-Jürgen Stopora, Krankenpflegerin Melisa Kapetanovic, die stellvertretende Personalleiterin Inge Künle, die Pflegekräfte Dragan Radusinovic, Adelisa Kapetanovic, Slavica Majkic, Albin Mesanovic, Tanja Popov und Edina Mackic mit Projektmanagerin Maria Gradl.
2.939×

Pflegenotstand
Klinikum Memmingen stellt weitere Pflegekräfte aus den osteuropäischen Ländern ein

Das Klinikum Memmingen hat weitere sieben Pflegemitarbeiter aus Serbien, Bosnien und Herzegowina eingestellt. Die neuen Mitarbeiter des Klinikums wurden über ein nachhaltiges und faires Vermittlungsprojekt ausgewählt. Bereits vor vier Monaten hat das Klinikum Memmingen Fachpersonal aus dem Ausland eingestellt. Die Fachkräfte wurden im Herkunftsland geschult und absolvierten ihn ihrer Heimat Deutschkurse. „Es handelt sich um gut ausgebildete Pflegefachkräfte, die in einem sorgfältigen...

  • Memmingen
  • 25.10.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ