Pflegeheim

Beiträge zum Thema Pflegeheim

Bewohner von Pflegeheimen vermissen die Berührungen und den Kontakt zu Angehörigen (Symbolbild).
 1.643×

Die Türen öffnen sich
Pflegeheim-Chefs nach Corona-Lockerungen im Zwiespalt

Die Bewohner der Pflegeheime vermissen den Kontakt zu den Angehörigen und zu Besuchern. Durch die Corona-Lockerungen öffnen jetzt einige Pflegeheime wieder ihre Türen, berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe.  Welche aktuellen Corona-Vorkehrungen die Pflegeheime treffen, können die Leiter der Pflegeheime nun selber entscheiden. Die Regierung gibt nur noch eine Handlungsempfehlung. Durch diese Verantwortung geraten einige Chefs der Pflegeheime in Zwiespalt. Mehr über das...

  • Kempten
  • 07.07.20
Die Polizei konnte den Vermissten in Pfronten auffinden (Symbolbild).
 1.614×

Suchaktion
Polizei findet Vermissten (86) wohlbehalten in Pfronten

Am Dienstagabend hat die Polizei nach einem 86-jährigen Vermissten in Pfronten gesucht. Die Beamten konnten den Mann wohlbehalten auffinden.  Der Mann ist in einem Pflegeheim untergebracht. Gegen 18:30 Uhr verließ er das Haus in unbekannte Richtung, ohne dem Personal Bescheid zu geben. Einsatzkräfte der bayerischen Polizeihubschrauberstaffel, der Polizei Füssen und Pfronten konnten den Mann gegen 22 Uhr wohlbehalten auffinden. Er war etwa vier Kilometer entfernt des Pflegeheims unterwegs....

  • Pfronten
  • 03.06.20
Symbolbild Pflege
 4.690×

Coronavirus
Situation im Pflegeheim Waal entspannt sich

Die Lage im Senioren- und Pflegeheim in Waal entspannt sich allmählich. Nach Angaben des Landratsamtes Ostallgäu befanden sich zuletzt insgesamt 31 Bewohner auf der Isolierstation. Zwei Drittel dieser Bewohner konnte die Quarantäne mittlerweile wieder verlassen - weitere sollen in den nächsten Tagen folgen.  Ebenfalls erfreulich sind auch die jüngsten Testergebnisse der Mitarbeiter des Heims. Insgesamt sind 50 Mitarbeiter des Hauses negativ auf das Coronavirus getestet worden - nur in einem...

  • Waal
  • 30.04.20
Mittlerweile gibt es 17 Todesfälle im Senioren-und Pflegeheim in Waal.
 22.790×   Video   5 Bilder

Virus
Pflegeheim in Waal: Mittlerweile 17 Corona-Todesfälle

Update vom 24. April 2020 um 10:06 Uhr:  Im Senioren- und Pflegeheim in Waal sind zwischen dem 14. - und 23. April drei weitere Menschen mit Vorerkrankungen am Coronavirus gestorben. Das teilt Thomas Brandl, Pressesprecher des Landratsamtes Ostallgäu, auf Anfrage von all-in.de mit. Damit steigt die Zahl der Todesopfer in dem Heim auf 17. Laut Landratsamt seien von den 43 Bewohnern des Heims 34 Personen positiv auf das Virus getestet worden.  Am 14. April 2020 lag die Zahl der Todesfälle bei...

  • Waal
  • 24.04.20
Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident. (Archivbild)
 41.821×  7   2 Bilder

Baumärkte ab 20. April geöffnet
Corona-Maßnahmen in Bayern: Erleichterungen teilweise später

Nachdem die Bundesregierung am Mittwoch über die nächsten Schritte bei der Eindämmung der Corona-Pandemie informiert hat, hat am Donnerstag die Bayerische Staatsregierung die Maßnahmen für Bayern präzisiert und Unterschiede aufgezeigt. Ministerpräsident Markus Söder: "Wir sind nicht überm Berg." Unter anderem wegen höherer Coronafall-Zahlen als in anderen Bundesländern beschreitet Bayern Sonderwege. Söder zu den in Bayern teilweise verschärften Maßnahmen: "Keine Experimente mit der...

  • Kempten
  • 16.04.20
Archivbild: Landratsamt Ostallgäu.
 28.473×

Corona-Virus
Weitere Infektionen im Ostallgäu und in Kaufbeuren: Inzwischen 25 Todesfälle

Insgesamt 521 Personen sind im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren mit dem Corona-Virus infiziert. Nach Angaben des Landratsamtes Ostallgäu stieg die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 25. Betroffen seien Pflegeeinrichtungen und private Kliniken im Landkreis und der Stadt, so das Landratsamt weiter. Der Fokus des Gesundheitsamtes liege derzeit bei den Senioren- und Pflegeheimen. Im Hospitalstift in Kaufbeuren gibt es aktuell elf Corona-Fälle. Dabei handelt es sich laut Landratsamt um...

  • Kaufbeuren
  • 14.04.20
Symbolbild
 9.537×  1

Pandemie
Drei Bewohner in Waaler Pflegeheim an Coronavirus gestorben

In einem Senioren- und Pflegeheim in Waal sind drei Bewohner an dem neuartigen Coronavirus gestorben. Laut dem Landratsamt Ostallgäu handelt es sich in allen Fällen um Patienten mit schweren Vorerkrankungen. Die Zahl der Todesfälle im Raum Ostallgäu-Kaufbeuren erhöht sich damit auf elf. In der Waaler Einrichtung sind aktuell 36 Bewohner und 17 Mitarbeiter an dem Coronavirus erkrankt. Die Heimleitung hat alle betroffenen Bewohner isoliert. Alle 17 erkrankten Mitarbeiter befinden sich in...

  • Waal
  • 07.04.20
Seit Samstag gilt ein Aufnahmestopp in Alten- und Pflegeheimen.
 2.209×

Coronavirus
Aufnahmestopp für Pflegeeinrichtungen in Bayern

Seit Samstag gilt in Bayern ein Aufnahmestopp für Pflegeeinrichtungen in Bayern, um weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus möglichst zu verhindern. Laut Homepage der Bayerischen Staatsregierung sind ältere und pflegebedürftige Menschen besonders gefährdet, "an COVID-19 mit schwerem Verlauf zu erkranken". AusnahmeEine Ausnahme für den Aufnahmestopp gilt laut Staatsregierung für Pflegeeinrichtungen, in denen neue Bewohnerinnen und Bewohner 14 Tage in Quarantäne untergebracht werden können,...

  • Kempten
  • 06.04.20
Symbolbild.
 3.307×

Polizei
Verirrtes Reh in Kempten verletzt sich schwer: Jäger musste es erlösen

Ein Reh hat sich am Donnerstagabend in einem Innenhof des Kemptener Pflegeheims Allgäustift verirrt. Laut Polizeiangaben hatte sich das Tier bei seinen Versuchen auszubrechen schwer verletzt. Nach Rücksprache mit einem Jäger sollte das Tier durch einen Schuss erlöst werden. Weil eine Gefährdung der umliegenden Anwohner nicht ausgeschlossen werden konnte, war ein Erlösen des Tieres zunächst nicht möglich. Das Reh wurde deshalb zunächst betäubt und schließlich in einer gesicherten Umgebung...

  • Kempten
  • 03.04.20
Symbolbild.
 9.803×

Notfallplan
29 Personen in Senioren- und Pflegeheim in Waal positiv auf Coronavirus getestet

In einem Senioren- und Pflegeheim in Waal sind am Montag, 30. März, die ersten Fälle von Coronainfektionen aufgetreten. Zunächst waren dort fünf Bewohner und neun Mitarbeiter mit dem neuartigen Virus infiziert. Die weiteren Bewohner und Mitarbeiter wurden daraufhin getestet. Wie das Landratsamt Ostallgäu am Donnerstag mitteilt, liegen nun die Testergebnisse vor: Insgesamt wurden 29 Personen positiv auf Corona getestet, 15 Mitarbeiter und 14 Bewohner. Die Heimleitung setze den vorhanden...

  • Waal
  • 02.04.20
In der Pflegeeinrichtung Regens Wagner in Lautrach hat sich eine Mitarbeiter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Symbolbild Desinfektionsmittel).
 6.730×

In Quarantäne
Mitarbeiterin aus Pflegeeinrichtung in Lautrach mit Coronavirus infiziert

Eine Mitarbeiterin der Wohnpflegegruppe bei Regens Wagner in Lautrach hat sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Sie befindet sich nun in Quarantäne, heißt es auf der Homepage der Einrichtung für Menschen mit Behinderung in Lautrach. Die Betreuung der Menschen dort sei demnach weiterhin gesichert. Laut eigenen Angaben hat sich die Frau bei einer infizierten Person im privaten Umfeld angesteckt. Der Gesundheitszustand der Mitarbeiterin sei stabil, teilt Regens Wagner mit. Sie habe...

  • Lautrach
  • 02.04.20
Der Katastrophenstab in Bayern hat die Notbetreuung ausgeweitet (Kindergarten Symbolbild).
 12.783×

Coronavirus
Katastrophenstab weitet Notbetreuung für Kinder in Bayern aus

Der bayerische Katastrophenstab habe im Rahmen der Corona-Krise die Notbetreuung für besonders betroffene Gruppen ausgeweitet, heißt es in einem Artikel des Bayerischen Rundfunks (BR). Demnach können Menschen, die in der Gesundheitsversorgung oder der Pflege arbeiten, auch dann eine Notbetreuung in Schulen und Kitas für ihre Kinder in Anspruch nehmen, wenn nur ein Elternteil in diesen Bereichen arbeitet.  Dabei ist weiterhin Voraussetzung, "dass der betroffene Elternteil wegen dienstlicher...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 22.03.20
Carmen Stephan und Britta Bienerth beim Binden der kleinen Blumensträuße.
 16.212×  1  1

Coronakrise
Liebe Angehörige, schreibt Briefe und Karten: Emotionaler Appell aus Kemptener Pflegeheim

"Wir gehen gerade durch schwere Zeiten", so beschreibt die Leiterin des Seniorenheims "Pro Seniore Residenz" in Kempten, Elisabeth Hörmle, die aktuelle Lage. Gleichzeitig richtet sie - vor dem Hintergrund des absoluten Besuchsverbotes - einen emotionalen Appell an alle Angehörigen der Bewohner: "Schreiben Sie bitte Briefe und Karten oder schicken sie gebastelte Dekoration an ihre Angehörigen. Wir lesen diese dann gerne vor und hängen die Dekoration in den Zimmern auf". In der derzeitigen...

  • Kempten
  • 21.03.20
Urteil (Symbolbild)
 3.844×

Urteil
Westallgäuer (37) missbraucht demente Bewohner in Seniorenheim: Drei Jahre Haft

Drei Jahre Haft und ein lebenslanges Berufsverbot, so lautet das Urteil des Lindauer Amtsgericht gegen einen 37-jährigen Pfleger aus dem Westallgäu. Die Anklage warf dem Mann sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen in drei Fällen vor. Zwischen 2012 und 2019 soll sich der Pfleger während der Nachtschicht an zwei dementen Bewohnerinnen und einem dementen Bewohner vergangen haben. Teilwiese schoss er auch Fotos seiner Taten. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Verurteilt wurde der 37-Jährige...

  • Lindau
  • 17.03.20
Symbolbild
 5.821×  4

Betreuung
Personalmangel in Oberallgäuer Pflegeheimen: Landrat schlägt Senkung der Fachkraft-Quote vor

Um gegen die Personalnot in Alten- und Pflegeheimen vorzugehen, hat der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) dem bayerischen Gesundheitsministerium vorgeschlagen, die Fachkraft-Quote abzusenken. Es gebe nicht mehr genügend Mitarbeiter, um „die Anforderungen zu erfüllen“, klagt der Kreischef. „Dringend benötigte Pflegeplätze bleiben unbesetzt.“ Experten berichten von enttäuschten Menschen, die keine Plätze für ihre Angehörigen finden. Für Klotz ist vorstellbar, dass zwei Hilfskräfte eine...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 12.06.19
Wenn das Leben langsam endet, kann Zeit wie ein Geschenk sein: Nina Winterholler und Alican Caca sind für Sterbende da.
 1.231×

Plegeheim
Palliativpflege in Kaufbeuren: Gemeinsam lachen und weinen

Nordhaus, 1. Obergeschoss, Zimmer 110. „Die Lilli hört heute nicht so gut“, sagt Alican Caca, beugt sich zu der alten Dame. Das Sprechen fällt ihr schwer. Wie es ihm denn so gehe, flüstert sie Caca zu. Kraftvoll hat ihre Hand eben noch seinen Arm gehalten. Jetzt liegt sie sanft auf seiner Schulter. Nina Winterholler sitzt auf der Bettkante, rückt Lillis Kissen zurecht. Eine Pflegekraft bringt das Mittagessen – und eine verbale Berührung: „Wie sieht es denn mit dem Appetit aus?“ Das Zimmer ist...

  • Kaufbeuren
  • 23.12.18
Archivbild. Am Rand von Hergensweiler soll zwischen Bundesstraße und Sportplatz (roter Kreis) das Demenzdorf für 128 Menschen entstehen.
 1.364×  1

Hergensweiler Heimelig
Pläne für das Lindauer Demenzdorf stoßen auf Kritik

Es ist ein Pilotprojekt in Bayern, das geplante Demenzdorf „Hergensweiler Heimelig“ im Westallgäu. Die Lindauer Diakonie will auf einer 30.000 Quadratmeter großen Fläche 16 Wohngruppen für 128 Männer und Frauen mit Demenz einrichten. Das Besondere: Das Gelände soll durch Pflanzen und Hecken zugewachsen sein, sodass sich die Bewohner frei bewegen, aber das Gelände nicht verlassen können. Die Bedingungen in dem holländischen Vorbild "De Hogeweyk" seien nicht mit der finanziellen und...

  • Lindau
  • 18.12.18
Anke Franke von der evangelischen Diakonie Lindau setzt sich schon seit mehreren Jahren für die Realisierung eines Pilotprojektes ein. In "Hergensweiler Heimelig" sollen Demenzkranke freier leben können.
 2.308×   4 Bilder

"Hergensweiler Heimelig"
Mit Demenz in Würde altern: Lindauer Diakonie plant Demenzdorf

Das Kurzzeitgedächtnis leidet, im weiteren Verlauf dann auch das Langzeitgedächtnis. Man kann sich an bestimmte Ereignisse nicht mehr erinnern und Worte fallen einem nicht mehr so leicht ein wie früher. Personen, die an Demenz erkrankt sind, merken, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt. Weil ihre Angehörigen oft selbst mit der Situation überfordert sind, kommen viele Demenzkranke später in ein Pflegeheim. Doch nicht alle Heime haben die Möglichkeit, jeden Patienten individuell zu betreuen und...

  • Lindau
  • 14.12.18
Kurzzeitpflegeplätze für Senioren sind rar. Deshalb entstand die Idee, diese künftig im Margaretha- und Josephinenstift einzurichten.
 1.062×

Idee
Pflegeheim Margaretha- und Josephinenstift in Kempten bald wieder voll belegt?

Wenn das traditionsreiche Margaretha- und Josephinenstift in Kempten im März 2019 seine stationäre Altenpflege schließt, könnten in den leer stehenden Räumen dennoch weiterhin Pflegebedürftige betreut werden. Denn im Pflegeheim stellen sich Stadt und Landkreis eine Kurzzeitpflege-Einrichtung vor. Noch ist das freilich nur eine Überlegung, die Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle und der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz ins Spiel bringen. Doch wenn der Stiftungsrat, mit dem es demnächst...

  • Kempten
  • 22.10.18
So soll die geplante Seniorenwohnanlage in Lauben aussehen. Neben Pflegeinheiten sind auch sogenannte Service-Wohnungen vorgesehen für Menschen, die noch sehr eigenständig sind. Voraussichtlich zwei Jahre soll der Bau dauern.
 1.722×

Pflege
Mehr Platz für Senioren in Lauben

38 Plätze für die vollstationäre Pflege bietet der Sonnenhof der Familie Pesch in Lauben momentan. Künftig sollen hier noch mehr Menschen Platz haben: Geplant ist für das etwa 12.000 Quadratmeter große Areal rund um den Sonnenhof eine Seniorenwohnanlage mit 90 Pflegezimmern und 57 sogenannte „Service-Wohnungen“. Im Sonnenhof selbst sollen dann Mitarbeiter einziehen.  Der künftigen Betreibergesellschaft Servicehaus Sonnenhalde GmbH aus Engstingen (Baden-Württemberg) sei es wichtig gewesen,...

  • Kempten
  • 30.08.18
Die stationäre Altenpflege im Margaretha- und Josephinen-Stift schließt zum März kommenden Jahres.
 4.976×

Pflegeheim
Schließung des Kemptener Matgaretha- und Josephinen-Stifts führt zu Vorwürfen

Mit der stationären Altenpflege des Margaretha- und Josephinen-Stifts schließt Ende März 2019 eine traditionsreiche Einrichtung. Der Grund: Fachkräftemangel. Wie konnte es so weit kommen? Tut die Stadt genug? Was ist mit Bewohnern und Mitarbeitern? Jetzt werden von verschiedenen Seiten kritische Fragen gestellt. Die Fachkräfte werden wohl neue Anstellungen finden. Die Margaretha- und Josephinen-Stiftung sieht sich als Träger nicht für den Alltagsbetrieb im Heim zuständig. Von 48 Bewohnern...

  • Kempten
  • 24.08.18
 621×   6 Bilder

Arbeitskampf
Haus Iberg in Maierhöfen: Verdi droht mit längeren Streiks

Am Montag sind erneut rund 50 Mitarbeiter des Pflegeheims 'Haus Iberg' in Maierhöfen in den Warnstreik getreten. Nach ihrem ersten Ausstand in der vergangenen Woche legte der Arbeitgeber, die Curata Pflegebetriebe GmbH in Berlin, kein Angebot vor. Die Arbeiter verlangen einen neuen Haustarifvertrag, da der alte aus dem Jahr 2003 stammt. Der Arbeitgeber lehnt das ab. Die Streikenden reagierten bei einer von der Gewerkschaft Verdi organisierten Versammlung empört. beschlossen die Streikenden...

  • Kaufbeuren
  • 06.02.18
 392×

Altersarmut
In Kempten geht jedem Dritten im Pflegeheim das Geld aus

Etwa ein Drittel aller Senioren, die in einem Pflegeheim umsorgt werden, können die Kosten nicht aus eigener Tasche zahlen und sind auf Sozialhilfe angewiesen. In Kempten und im Oberallgäu musste der Bezirk Schwaben für 706 Menschen mit 7,3 Millionen Euro einspringen. Der Kemptener Hochschulprofessor Philipp Prestel warnt davor, dass mit zunehmender Altersarmut und steigender Lebenserwartung die Zahl der nicht mehr nur körperlich, sondern auch finanziell Hilfsbedürftigen massiv steigen wird....

  • Kempten
  • 15.01.18
 44×

Gesundheit
Wiedemannsdorfer (80) findet nach 50 Telefonaten einen Kurzzeitpflegeplatz für seine Frau (74)

Wer für seine Angehörigen einen Kurzzeitpflegeplatz sucht, braucht viel Geduld und gute Nerven. Werner Haug aus Wiedemannsdorf hat im Dezember vergangenen Jahres 50 Pflegeheime im Umkreis von 100 Kilometern angerufen, um für seine Frau Hedi (74) eine Einrichtung zu finden, die sie aufnimmt. Vor der Zusage musste er sich mit Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen und dem sozialmedizinischen Beratungs- und Begutachtungsdienst der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung herumärgern, bis...

  • Oberstaufen
  • 13.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ