Pendler

Beiträge zum Thema Pendler

Pendler (Symbolbild)
3.152×

Corona
Landratsamt hebt 72-Stunden-Regel für Pendler aus Vorarlberg auf

Das Landratsamt Oberallgäu hat die 72-Stunden-Regel für Pendler aus Vorarlberg aufgehoben. Für diese Regelung besteht kein Bedarf mehr. Pendler, die sich nicht länger als 48 Stunden in Bayern aufhalten, müssen nach Angaben des Bayerischen Gesundheitsamts ohnehin nicht in Quarantäne. Gleiches gilt für Pendler aus Bayern, die in einem Risikogebiet arbeiten. Empfehlungen für PendlerDie Regelung trifft auf alle Schüler, Studenten, Handwerker, Selbstständige und andere Pendler zu, die "zwingend...

  • 08.10.20
Wie das Landratsamt Lindau am Sonntag mitteilt, gelten ab Montag (24 Uhr) für Berufspendler und weitere Personengruppen hier in der Region andere Regelungen für die Einreise von Vorarlberg nach Bayern.
11.604×

Landratsamt Lindau
Einreise nach Bayern: Regeländerung für Berufspendler

Wie das Landratsamt Lindau am Sonntag mitteilt, gelten ab Montag (24 Uhr) für Berufspendler und weitere Personengruppen hier in der Region andere Regelungen für die Einreise von Vorarlberg nach Bayern. Demnach besteht für Personen unabhängig von der Länge des Aufenthalts im Ausland keine Quarantänepflicht, "die zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst in das Bundesgebiet einreisen." Arbeitgeber entscheidet, ob Einreise notwendig ist Laut dem Landratsamt hat die bayerische...

  • Lindau
  • 04.10.20
Das österreichische Bundesland Vorarlberg - aktuell auch das Kleinwalsertal, zählt ab sofort in Deutschland zu den Corona-Risikogebieten
37.722× 2 Bilder

Sonderregelung für Berufspendler
Grenze zwischen Vorarlberg und dem Landkreis Lindau: Das gilt jetzt

Am Mittwoch hat Deutschland das österreichische Bundesland Vorarlberg zum Corona-Risikogebiet erklärt. Darum hat Landrat Elmar Stegmann am Donnerstag eine Allgemeinverfügung für den Landkreis Lindau erlassen. Ziel der Allgemeinverfügung sei es, eine Lösung für den "kleinen Grenzverkehr" zwischen Vorarlberg und Lindau zu finden. Eine ähnliche Situation an der Grenze wie im Frühjahr könne niemand wollen, meint Stegmann. Eine Schließung der Grenze kann der Landrat zwar nicht ausschließen, momentan...

  • Lindau
  • 24.09.20
Verfahrene Lebenszeit: Bauleute verbringen oft mehrere Stunden täglich im Auto, um zur Arbeit zu kommen – meist unbezahlt. Jetzt will die IG BAU eine Entschädigung der Wegezeiten durchsetzen.
2.497×

Rekord-Pendler
IG BAU Schwaben fordert: Bauarbeiter sollen für den Weg zur Arbeit entlohnt werden

Die IG BAU Schwaben fordert: Bauarbeiter sollen für die sogenannten Wegezeiten am Bau entweder mit Geld oder Zeit-Guthaben entschädigt werden. Laut Michael Jäger, Bezirksvorsitzender der IG BAU Schwaben, würden Bauarbeitern zu den "Rekord-Pendlern" in der Region zählen. Demnach nehme ein Großteil der rund 500 Bauarbeiter im Raum Kempten enorme Pendelstrecken in Kauf. Bezahlt werden die Arbeiter für die Fahrerei aber nicht. Über eine Stunde Weg zum EinsatzortNach einer aktuellen Untersuchung...

  • Kempten
  • 17.06.20
Frust im Stau: Immer mehr Beschäftigte haben weite Wege zur Arbeit. Die Gewerkschaft IG BAU macht für den Trend auch den fehlenden Wohnraum in Groß- und Universitätsstädten verantwortlich.
3.154×

Auch wegen Wohnungsmarkt
Zahl der Berufspendler nach Kempten im Allgäu auf 21.000 gestiegen

37 Prozent mehr Pendler innerhalb von knapp 20 Jahren: Laut der Gewerkschaft IG Bau hat die Zahl der Berufspendler in Kempten einen neuen Höchststand erreicht. Rund 21.000 Menschen fahren demnach jeden Tag von außerhalb in die Stadt, um zu arbeiten. Es fehlt bezahlbarer WohnraumDie IG BAU beruft sich auf Zahlen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und spricht in einer Pressemitteilung von einem "alarmierenden Trend". Hauptursache: Es fehlt bezahlbarer Wohnraum....

  • Kempten
  • 15.10.19
Die blaue Bayerische Regiobahn (BRB) löste im Dezember 2018 die rote Deutsche Bahn (DB) auf den Strecken von Augsburg und München nach Füssen ab.
2.222×

Bahn
Gute Nachrichten für das Ostallgäu: Mehr Zugfahrten zu Pendlerzeiten

Diese Nachricht wird viele Pendler freuen: Die Forderung des Landkreises Ostallgäu nach größeren Fahrzeugkapazitäten zwischen Buchloe und München wird, so Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart, durch Verstärkerzüge aufgefangen – gerade zu den Pendlerspitzenzeiten morgens und abends. Es habe sich gezeigt, dass die neuen Triebwagen der Bayerischen RegioBahn (BRB) nicht für das Fahrgastaufkommen ausreichen. „Dies ist eine deutliche Verbesserung für die Berufstätigen, die in Richtung München...

  • Füssen
  • 14.05.19
Archivbild. Der Fahrgastverband "Pro Bahn" ist für eine Seilbahn vom Kemptener Bahnhof zur ZUM.
692×

Nahverkehr
Fahrgastverband "Pro Bahn" für Seilbahn vom Kemptener Bahnhof zur ZUM

Der Fahrgastverband „Pro Bahn“ unterstützt die Idee einer Stadtseilbahn in Kempten „uneingeschränkt“ für die Teilstrecke vom Bahnhof zur ZUM. „Weitere Seilbahnstrecken sind nur sinnvoll, wenn diese bereits von den Wohngebieten in Thingers, Stiftallmey oder Steufzgen im Westen und bis nach Lenzfried, zur Ludwigshöhe und nach St. Mang im Osten geführt werden und vor allem auch zu den großen Arbeitgebern der Stadt“, schreibt Sprecher Harald Sauter in einer Stellungnahme. Eine Seilbahn müsse...

  • Kempten
  • 24.04.19
Symbolbild
1.063×

Nahverkehr
Verbesserung im ÖPNV: Neuer Bus fährt von Lindenberg nach Lindau

Der Landkreis setzt seine Ankündigung um und verbessert kurzfristig den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV). Zum 1. Juli startet eine zusätzliche Linie zwischen Lindenberg und Lindau. Der Bus fährt über Bösenreutin, Schlachters und Scheidegg. Er benötigt für die ganze Strecke 35 Minuten. Den entsprechenden Beschluss hat der Ausschuss für Wirtschaft und Regionalentwicklung einstimmig gefasst. „Sie sprechen eine maximale Zahl an möglichen Fahrgästen an“, nannte Planer Peter Schoop einen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 10.04.19
Symbolbild
766×

Mobilität
Immer mehr Unterallgäuer nutzen Mitfahrzentrale

170.000 Kilometer Fahrstrecke, 14.000 Liter Kraftstoff, 20.000 Euro Fahrtkosten und 34 Tonnen CO 2: Diese Mengen wurden eingespart, seit es die Unterallgäuer Mitfahrzentrale gibt. Das Angebot wurde vor gut vier Jahren eingeführt. Seitdem nutzen laut Helmut Höld vom Landratsamt immer mehr Unterallgäuer das Portal, das über die Internetseite des Landkreises oder die Unterallgäu-App aufgerufen werden kann. Dort kann man Fahrangebote veröffentlichen oder nach einer Mitfahrgelegenheit suchen. Die...

  • Memmingen
  • 08.04.19
Nichts ging mehr: Der Warnstreik der EVG hat massive Auswirkungen auf den Bahnverkehr in ganz Deutschland.
839×

Zugverkehr
Bahnstreiks haben auch Auswirkungen auf das Allgäu

Die Warnstreiks der Eisenbahn-Gewerkschaft EVG haben auch Auswirkungen auf das Allgäu. Seit den frühen Morgenstunden kam es unter anderem bei den Verbindungen nach Augsburg, München oder Ulm zu kompletten Zugausfällen - davon betroffen waren vor allem die Pendler. Die Bahn hat zwischenzeitlich im gesamten Bundesgebiet den Fernverkehr eingestellt, ebenso findet kein Bahnbetrieb im Bereich der Regio Bayern statt. Offiziell ist der Warnstreik der EVG bis neun Uhr beendet, die Auswirkungen des...

  • Kempten
  • 10.12.18
Alle Bahnhalte werden in das Konzept eingebunden. Hergatz hat als Knotenpunkt – hier kommen die Linien nach Memmingen und Kempten zusammen – erhebliche Bedeutung.
700×

Busse
Landkreis Lindau will Nahverkehr in der Region neu aufstellen

Neun Linien, ein Stundentakt zu festen Zeiten und auch am Wochenende ein dichtes Angebot – so soll der Busverkehr ab dem Jahr 2020 im Landkreis Lindau aussehen. Ein entsprechendes Konzept stellte der Verkehrsplaner Peter Schoop im Ausschuss für Kreisentwicklung vor. „Der ÖPNV wird neu gedacht“, sagte Landrat Elmar Stegmann. Die Kreisräte unterstützen das Vorhaben. Bisher ist der ÖPNV im Landkreis auf der Straße nicht viel mehr als ein erweiterter Schülerverkehr. Das soll sich ändern. Die...

  • Lindau
  • 13.04.18
Bald muss gezahlt werden: Die Stadt Marktoberdorf bittet Pendler bald zur Kasse.
2.367×

Gebühren
Stadt bittet Parker am Marktoberdorfer Bahnhof bald zur Kasse

„Im Moment ist es relativ ruhig. Keine Briefe, keine sonstigen Beschwerden“, sagt Martin Vogler, Sprecher des Marktoberdorfer Bürgermeisters. Das wird sich höchstwahrscheinlich spätestens dann ändern, wenn der Frost aus dem Boden zieht, das Fundament gegossen werden kann und am Parkplatz am Bahnhof ein Parkautomat aufgestellt wird. Damit will die Stadt das Problem der Fremdnutzer in den Griff bekommen. Trotz der Ankündigung und des Beschlusses des Stadtrats vor fast einem halben Jahr,...

  • Marktoberdorf
  • 04.03.18
Stefanie Enzensberger pendelt jeden Werktag von Breitenbrunn bei Mindelheim nach Kempten zur Arbeit. Einfache Wegstrecke: 73 Kilometer.
1.113×

Berufswelt
Vier von zehn Allgäuer Arbeitnehmern pendeln

Etwa vier von zehn Arbeitnehmern pendeln im Allgäu zu ihrem Arbeitsplatz. Das heißt, jemand arbeitet nicht an seinem Wohnort, sondern fährt zur Arbeit in eine andere Gemeinde, eine andere Stadt, einen anderen Landkreis oder gar in eine andere Region wie nach München, Augsburg, Ulm, Weilheim oder den Bodenseeraum. Das geht aus einer Statistik hervor, die die Arbeitsagentur Kempten-Memmingen jetzt vorgelegt hat. Stefanie Enzensberger ist eine der Pendlerinnen. Die 27-Jährige wohnt in...

  • Kempten
  • 01.03.18
336×

Bauprojekt
An der B 19-Anschlussstelle Immenstadt-Stein sind neue Parkplätze geplant

An der B 19-Anschlussstelle bei Immenstadt-Stein wird ein Pendler-Parkplatz angelegt. Wie das staatliche Bauamt in Kempten mitteilt, soll mit dem Bau schon nächstes Jahr begonnen werden – wenn die Brücke auf die B 19 abgebrochen ist. 'Schon seit einem Jahr überlegen wir, wie dieser Parkplatz für Pendler eingerichtet werden kann', erläutert Thomas Handrieder vom staatlichen Bauamt. Denn bisher galt die Vorgabe vom Bund, dass nur Pendler-Parkplätze an Autobahnen finanziell gefördert werden....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.11.17
693×

Mobilität
Viele Allgäuer pendeln mit dem Zug nach München und Augsburg zur Arbeit

Im Zug von Kempten nach München herrscht ungewohnte Stille. Es ist 5:48 Uhr. Nur wenige sitzen im Abteil, die meisten davon sind Berufspendler. Der Waggon rumpelt und wippt einschläfernd über die Gleise, Schnarchgeräusche und Zeitungsgeraschel sind zu hören. Manche dösen mit Kopfhörern vor sich hin oder blicken stumm in ihr Smartphone. Auch Danny Knorr aus Durach (Oberallgäu) sitzt in dem Abteil und liest einen Roman. Der 30-Jährige pendelt zur Arbeit ins Münchner Klinikum. Drei Stunden ist...

  • Kempten
  • 27.10.17
38×

Pendler
Vier Ideen gegen Parknot am Marktoberdorfer Bahnhof

Fremdparker auf öffentlichen Parkplätzen: Das ist kein ureigenes Marktoberdorfer Problem, das Bahnreisende und Pendler furchtbar ärgert. In vielen Fällen sei die Fehlbelegung dem hohen Parkdruck geschuldet, weil Autofahrer woanders keinen Platz finden, sagt Bernd Emmrich aus der Verkehrsabteilung des ADAC Südbayern. Wenn im Fall von Marktoberdorf allerdings die Bequemlichkeit einiger Autofahrer der Grund dafür sei, dann komme die Stadt – wie beschlossen – um nicht herum. Das...

  • Marktoberdorf
  • 24.10.17
184×

Diskussion
Pendler sind sauer wegen Parkgebühr am Marktoberdorfer Bahnhof

Pendler, die vom Marktoberdorfer Bahnhof aus zu ihrem Arbeitsplatz aufbrechen, sind sauer. Zum einen auf die Schichtarbeiter, die schon morgen früh um 6 Uhr alle Parkplätze am Marktoberdorfer Bahnhof besetzen. Deshalb suchen Pendler und Zugreisende vergeblich nach einer Stellflächen, die sie zeitlich unbegrenzt nutzen können. Zum anderen sind sie auch sauer auf die Stadt. Sie will Parkgebühren einführen, um das Fremdparken zu verhindern. Das sei vom Grundgedanken her ja auch in Ordnung, sagen...

  • Marktoberdorf
  • 13.10.17
21×

Parkplätze
Reaktionen: Seit drei Wochen gibt es 200 Stellflächen weniger am Memminger Bahnhofsgelände

Im Juli forderten Memminger bei der Bürgerwerkstatt, dass mehr Pendlerparkplätze entstehen. Doch seit Ende August gibt es 200 Stellflächen weniger: Der sogenannte Kiesparkplatz wurde geschlossen, dort entstehen Wohnungen. Die Stadt rät Pendlern, das Parkhaus am Bahnhof anzusteuern. Hier setzt die Kritik der Memmingerin Edith Natterer an: Der Tagestarif von fünf Euro sei zu hoch und die Wartezeiten für Dauerstellplätze zu lang. Unter den Pendlern am Bahnhof gibt es aber auch Stimmen, die eine...

  • Memmingen
  • 20.09.17
69×

Nahverkehr
Online-Formular: Oberallgäu will Liniennetz für Berufspendler ausbauen

Die Leser unserer Zeitung bekommen eine einmalige Chance: Wer sich überlegt, zum Beispiel zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln statt mit dem Auto zu fahren, kann den Kemptener und Oberallgäuer Busunternehmen seine Wünsche und Bedürfnisse für das Linienangebot mitteilen. Etwa 22.000 Berufspendler gibt es in Kempten und nur gut 1000 (etwas über fünf Prozent) fahren mit Bus und Bahn. Die Einführung eines Monatstickets für zwölf Euro (Jobticket) soll mehr Berufstätige zum Busfahren...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.05.17
45×

Arbeitsweg
Die Schmerzgrenze der Pendler im Oberallgäu liegt bei einer Stunde Fahrtzeit

Jürgen Werner pendelt: Jeden Arbeitstag etwa eine Stunde lang. Einfach mit dem Auto nach Dornstadt. Seit die Bundeswehr aus Kempten abrückte. Und der Kompaniefeldwebel mit an den Standort nördlich von Ulm ging. Nach Dornstadt umziehen will der 53-jährige Börwanger aber nicht. Weil das schöne Allgäu sein Zuhause ist. Und weil hier seine Familie wohnt, seine Freunde und Bekannten leben. Die Zufriedenheit mit dem Wohnort ist laut einer aktuellen Studie des Internet-Portals Immowelt.de der...

  • Altusried
  • 03.04.17
54×

Verkehr
Morgendlicher Pendler-Stau in Waltenhofen: Neue Lösungsmöglichkeiten für B19?

Wegen der täglichen Staus auf der B 19 fahren Pendler aus dem südlichen Oberallgäu durch den Ortskern. Ein neuer Vorschlag könnte Erleichterung bringen – jedoch wird das noch dauern. Doch wie kann man das Problem lösen? Dafür gibt es zwei Ansatzpunkte. Der erste: Den Stau auf der B 19 verringern. Eine Möglichkeit hierfür, die bisher noch nicht öffentlich genannt wurde, ist der Ersatz von Ampeln durch Kreisverkehre. Den Kreisverkehren steht jedoch dasselbe Hindernis im Wege, wie einem Ausbau...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.10.16
31×

Busverkehr
13 statt 40 Euro: Kemptener CSU beantragt ein supergünstiges Jobticket

Stadt, Landkreis und Arbeitgeber sollen mitzahlen Wie schafft man es, Berufspendler zum Umsteigen vom Auto in den Bus zu bewegen? Durch ein super-super-günstiges Monatsticket, hofft die CSU-Fraktion des Kemptener Stadtrates. Durch Zuschüsse der Stadt, des Landkreises Oberallgäu und einzelner Arbeitgeber soll ein Fahrschein für den Stadtbereich nur noch 13 Euro statt bisher 40 Euro kosten. Wer aus dem Oberallgäu nach Kempten pendelt, soll – abhängig von der Wegstrecke – die Hälfte...

  • Oberstaufen
  • 07.09.16
27×

Mobilität
Über 40.000 pendeln zur Arbeit außerhalb des Allgäus – manche sogar bis nach Hamburg

Die Prognose: Berufstätige müssen künftig in noch höherem Maße flexibel sein Unterm Strich pendeln derzeit über 5.400 Menschen mehr aus der Region hinaus, um ihrem Job nachzugehen, als dass Arbeitskräfte einpendeln. Zum Arbeiten – aus dem Allgäu heraus – fahren viele beispielsweise nach München, Augsburg oder in die angrenzenden Landkreise Landsberg und Ravensburg. 'Es gibt aber tatsächlich Allgäuer, die in Hamburg arbeiten', sagt Reinhold Huber, Pressesprecher der Agentur für...

  • Kempten
  • 23.05.16
18×

Klima
E-Mobilität: Dritte Phase des Feldversuchs in Buchloe beginnt

Pendler probieren intelligentes Lademanagement aus Die Klimaverschmutzung ist ein großes Problem, wozu auch die vielen Fahrzeug-Abgase beitragen. Ein Schritt, sie zu minimieren, sind Elektroautos. Doch besonders attraktiv ist es nicht, wenn morgens Pendler ihre Fahrzeuge an Ladestellen abstellen und dann zur Spitzenlastzeit womöglich mit Atomstrom die Batterien aufgeladen werden. Das soll durch ein Forschungsprojekt in Buchloe umgangen werden, dass in die dritte Phase geht. 'Schon jetzt ist...

  • Buchloe
  • 21.03.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ