Pater

Beiträge zum Thema Pater

Lokales

Zuhause in Stötten und in Kenia

Von Rosemarie Klimm | Stötten/Kenia Mit großem Vergnügen macht Pater Reinhard Bottner alle sieben Jahre Urlaub in seinem Heimatort Stötten. Er freut sich, Verwandte, Bekannte und einstige Schulkameraden zu treffen und all jenen danken zu können, die seine Arbeit in der Mission in Afrika mit Spenden unterstützen. Doch ganz zurückkommen nach Deutschland wird er wohl kaum mehr. Zu nahe stehen ihm inzwischen die Menschen des von ihm betreuten, südlichen Keriotals in Kenia.

  • Kempten
  • 23.08.07
  • 24× gelesen
Lokales

Ein Seelsorger, der Herzen mit dem Herzen gewinnt

Von Barbara Hell | Oy-Mittelberg Ohne Tränen wird es nicht abgehen, wenn Pater Jakob Mukalil nach fast 20 Jahren als Seelsorger in Oy-Mittelberg am 19. August von seiner Pfarrgemeinde verabschiedet wird. 'Schon jetzt weinen wir manchmal', lächelt der Ordensmann des Heiligen Franz von Sales wehmütig. Nein, gern verlässt er den Ort, der seine Heimat wurde, und die Menschen dort, die ihm lieb sind, nicht. Auch wenn seine neue Pfarrei Unterthingau nah genug ist, um alte Kontakte weiter zu...

  • Kempten
  • 11.08.07
  • 12× gelesen
Lokales

Lebenswerk Seit 50 Jahren arbeitet der Germaringer Benediktinerpater Thiemo als Missionar in Tansania

Germaringen | ofr | Als Pater Thiemo Biechele 1957 seine neue Heimat zum ersten Mal sah, hieß sie noch Tanganjika. Erst vier Jahre später sollte aus der Kolonie zu Füßen des Kilimandscharo das heutige Tansania werden. Da hatte der junge Missionar seine ersten Malaria-Attacken schon hinter sich und begann das zu tun, was er am besten kann: 'Ich wollte zupacken.' Wie viele Brunnen, Straßen, Hospitäler und Waisenhäuser er seitdem zusammen mit den Einheimischen und den Missionsbrüdern geplant,...

  • Kempten
  • 04.07.07
  • 26× gelesen
Lokales
3 Bilder

Ein Kemptener Pfarrer auf einer 1-Euro-Münze

Von Ralf Lienert Kempten Ein Kemptener Pfarrer auf einer offiziellen 1-Euro-Münze? Was zunächst wie ein Scherz klingt, ist seit dem 1. Januar 2007 Wirklichkeit. Slowenien ehrt mit der Münze Primus Truber, der von 1553 bis 1561 an der St. Mangkirche wirkte und hier das gesamte Neue Testament in seine Heimatsprache übersetzte. Der Sohn eines armen Müllers war 1508 in Laibach geboren und gilt als Begründer der slowenischen Schriftsprache.

  • Kempten
  • 26.01.07
  • 88× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020