Organspende

Beiträge zum Thema Organspende

Am 5. Juni ist Tag der Organspende. (Symbolbild)
2.551× 2 Bilder

Zum Tag der Organspende
Werden Organspender vorzeitig für tot erklärt?

In Deutschland stehen ca. 9.200 Menschen auf der Warteliste für ein Spenderorgan. 2020 gab es bundesweit 913 Organspenderinnen und Organspender, trotz Corona-Pandemie entspricht dies ungefähr dem Stand vom Vorjahr mit 932 Organspenden. Auch wenn ein großer Teil der Bevölkerung laut repräsentativer Umfragen für eine Organspende wäre, besitzt nur rund jeder 4. tatsächlich einen Organspendeausweis. Zum Tag der Organspende (5. Juni) haben wir die häufigsten Fragen an die...

  • Kempten
  • 05.07.21
Nachrichten
22×

Tag der Organspende
Wie stehen die Allgäuer zu diesem Thema?

Jährlich am ersten Samstag im Juni findet in Deutschland der Tag der Organspende statt. Er soll Dankbarkeit ausdrücken, aufklären und ein Zeichen für die Wichtigkeit der Entscheidung, ob man Organe spenden möchte, setzen. In der Medizin ist das Thema Organspende sehr wichtig – allein in Deutschland warten 9.000 Menschen auf eine Organspende. Für eine Organspende braucht man eine Patientenverfügung oder einen Organspendeausweis. Wie die Allgäuer dazu stehen haben wir nachgefragt.

  • Kempten
  • 06.06.21
Nachrichten
85×

Nachrichten aus dem Allgäu
allgäu.tv Nachrichten - Freitag, 4. Juni 2021

Die Themen: • Tag der Organspende – wie stehen die Allgäuer zu diesem Thema? • allgäu.tv kompakt • allgäu.tv Wetter • Ab ins kühle Nass – Freibad Cambomare in Kempten kann endlich öffnen • Drogentherapie durch den Glauben an Gott – Wie auf der Fazenda da Esperanca bei Kaufbeuren Männern geholfen wird • Ein Jahr Bischof Bertram Meier – Rückblick auf die letzten 12 Monate seiner Amtszeit

  • Kempten
  • 06.06.21
89×

Debatte
Meinung zur Organspende-Diskussion: Ich werde keine Organe spenden

Ein Kommentar von AZ-Redakteur Peter Januschke Organspende ist ein unglaublich heikles Thema. Jeder kann nur für sich allein entscheiden, ob er nach dem Tod dazu beitragen will, anderen das Leben zu verlängern. Bei meiner persönlichen Einstellung zum Leben, meinem christlichen Glauben und der Verpflichtung zur Nächstenliebe müsste die Entscheidung konsequent heißen: Ich werde Organe spenden. Viele schwerkranke Menschen sterben viel zu früh, weil ihnen keine gesunde Leber, keine Niere oder kein...

  • Kempten
  • 05.03.15
18×

Forschung
Allgäuer Herz- und Gefäßtage: Forscher wollen Organe aus Stammzellen erzeugen

Derzeit versuchen Forscher, komplette Organe wie ein Herz außerhalb des Körpers aus Stammzellen des Patienten zu erzeugen. In den USA planen Forscher demnächst die Verpflanzung von gezüchteten Herzmuskelzellen in die geschädigten Organe von Herzinfarktpatienten. Das Züchten von humanen Stammzellen eröffnet darüber hinaus die Möglichkeit, die Ursachen von Krankheiten zu erforschen und Medikamente zu testen. Die Allgäuer Herz- und Gefäßtage wurden vom Herz- und Gefäßzentrum Oberallgäu-Kempten,...

  • Kempten
  • 25.02.14
25×

Studiogespräch
Neuregelung der Organspende: Auswirkungen der Gesetzesänderung mit Entscheidungslösung

Als der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier seiner Frau 2010 eine Niere gespendet hat, ist neuer Schwung in das Thema Organspende gekommen. Aktuell warten in ganz Deutschland 12000 Menschen auf ein neues Organ - aber viele warten leider vergeblich. Das soll sich jetzt ändern. Um die Bereitschaft, Organe zu spenden, zu erhöhen, hat der Bundestag eine Änderung des Transplantationsgesetzes beschlossen. Was das bedeutet, darüber haben wir mit Prof. Dr. Peter Büchler vom Klinikum...

  • Kempten
  • 30.05.12
66×

Gesundheit
Chirurg spricht in Niederrieden über Organspende und Hirntod

'Wie ein Testament, das man von sich wegschiebt' Über das künftige Transplantationsgesetz und das Thema Hirntod hat Dr. Peter Büchler auf Einladung des Niederrieder Frauenbundes referiert. Er verglich die Thematik mit einem Testament, 'das man gern von sich wegschiebt'. Das neue Gesetz sei von Bayern aus initiiert und soll Organspender besser absichern, die etwa einen Teil ihrer Leber oder eine Niere spenden. Bei einem Verdienstausfall nach dem Eingriff würden sie zum Beispiel in Zukunft...

  • Kempten
  • 25.05.12
23×

Kempten
Gesundheitsregion Allgäu auf dem Prüfstand

Der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Gerd Müller befasst sich heute mit der Gesundheitsregion Allgäu. Bereits am Vormittag diskutiert er mit Vertretern vom Klinikum Kempten und der Deutschen Stiftung Organtransplantation. Dabei geht es unter anderem um die aktuelle Situation der Organspende im Allgäu. Am Nachmittag steht dann die Besichtigung der Klinik Adula auf dem Programm. Die Klinik ist auf Psychosomatische und Psychische Behandlungen ausgelegt.

  • Kempten
  • 30.04.12
14×

Kaufbeuren
Thema Organspende in Kaufbeuren

Auf dem Wochenmarkt in Kaufbeuren findet man noch bis 12 Uhr einen Infostand rund um das Thema Organspende. Der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke wird ebenfalls vor Ort sein. Am Abend findet dann noch eine Inforamtionsveranstaltung im Kolpinghaus statt. Hier berichten betroffene und Vertreter der Deutschen Stiftung Organtransplantation. Um 19Uhr beginnt die Abendveranstaltung im Kolpinghaus.

  • Kempten
  • 06.10.11

Allgäu
Organspende ist Thema beim heutigen Tag der Apotheke

Heute ist 'Tag der Apotheke'. Dieser Tag wird deutschlandweit von Apothekern genutzt um über das Thema Organspende zu infomieren. Zahlreiche allgäuer Apotheken beteiligen sich an diesem 'Informationstag'. Um die Bereitschaft in der Bevölkerung zur Organspende weiter zu erhöhen, informieren die Apotheker heute unter dem Motto 'In jedem steckt ein Lebensretter, so Ralf Oberbauer. Diese diesjährige Aufklärungsaktion führen die Apotheker mit der Deutschen Stiftung für Organtransplantation (DSO)...

  • Kempten
  • 09.06.11
15×

Allgäu
Organspende ist Thema beim heutigen Tag der Apotheke

Heute ist 'Tag der Apotheke'. Dieser Tag wird deutschlandweit von Apothekern genutzt um über das Thema Organspende zu infomieren. Zahlreiche allgäuer Apotheken beteiligen sich an diesem 'Informationstag'. Um die Bereitschaft in der Bevölkerung zur Organspende weiter zu erhöhen, informieren die Apotheker heute unter dem Motto 'In jedem steckt ein Lebensretter", so Ralf Oberbauer. Diese Aufklärungsaktion führen die Apotheker mit der Deutschen Stiftung für Organtransplantation (DSO) durch. Der Tag...

  • Kempten
  • 09.06.11
88×

Marktoberdorf
Zwischen Angst und Zustimmung

«Ich bin 85 Jahre alt, da braucht meine Organe keiner mehr», sagt der Marktoberdorfer Heinz Scholz. Das stimmt so allerdings nicht: Für eine Organspende gibt es laut der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) keine Altersgrenze. Ob ein Organ transplantiert werden kann, entscheide der Arzt bei der Entnahme.

  • Kempten
  • 30.08.10
274× 2 Bilder

Moosbach
«Drittes Leben» mit 66 Jahren

«Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an, » Dieser 70er Jahre Schlager von Udo Jürgens passt auf den Moosbacher Karl-Heinz Weimann: Schließlich hat sein Leben vor einigen Monaten, als er noch 66 war, eine für ihn glückliche Wende genommen: Nach bangem Warten wurde ihm Ende 2009 die ersehnte Spenderniere eingepflanzt.

  • Kempten
  • 05.06.10
74×

Günzach / Allgäu
Ein zweites Leben dank Spenderniere

Es war drei Uhr nachmittags, auf einer Hochzeit, als dem Nierenkranken Franz Sieber ein zweites Leben eröffnet wurde. Ein Leben, das sich um mehr als drei Mal fünf Stunden Dialyse pro Woche dreht und in dem er nicht durstig auf den nächsten Schluck Wasser wartet (erlaubt war pro Tag ein halber Liter). Noch heute erinnert sich der Günzacher gut an den Anruf mit der lang ersehnten Nachricht: Spenderniere gefunden.

  • Kempten
  • 05.06.09
161×

Abhängig von einer Maschine

Allgäu l feß l Als die Nachricht kam, war er gerade auf der Hochzeit eines Freundes. Daran erinnert sich Franz Sieber aus Günzach (Ostallgäu) noch ganz genau. Denn fünf Jahre hatte er auf diesen Moment gewartet. Der heute 50-Jährige bekam damals eine neue Niere transplantiert. Das ist jetzt 18 Jahre her. Nicht nur heute, am 7. Juni, am Tag der Organspende erinnert sich Franz Sieber daran. 'Ich glaube nicht, dass ich ohne die neue Niere heute noch leben würde', sagt er.

  • Kempten
  • 07.06.08

Geburtstag feiert er inzwischen zweimal im Jahr

Von philomena willer | Füssen/Roßhaupten Plötzlich war Schluss mit Taekwondo, Schluss mit dem gewohnten Leben. Rudolf Stark, Leistungssportler, Kfz-Mechanikermeister und Betreiber einer Tankstelle mit Werkstatt in Füssen, bekam mit 42 Jahren unerträgliche Kopfschmerzen und ihm war 'sterbenselend'. Monate dauerte seine Odyssee von Arzt zu Arzt, bis Nierenspezialist Dr. Robert Betz aus Füssen die für Stark überraschende Diagnose stellte: Die Nierenleistung sei stark eingeschränkt, er müsse sofort...

  • Kempten
  • 07.06.08
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ