Online-Betrug

Beiträge zum Thema Online-Betrug

Mit einer Betrugsmasche wollten Unbekannte im Internet an Geld kommen. (Symbolbild)
1.616×

Internet-Betrug
Betrüger wollten Kaution von Wochungssuchender (61) ergaunern

Am Montag teilte eine 61-jährige Frau der Polizei Pfronten mit, dass sie auf der Suche nach einer Wohnung im Bereich Oy-Mittelberg sei und ihr über ein Internet-Vermietungsportal eine Frau eine freie Wohnung zur Mietung anbot. Der Haken dabei war aber, dass die Frau eine Vorauszahlung in Form einer Kaution von 2.100 Euro verlangte. Dieses Geld würde dann angeblich auf einen Treuhandkonto liegen, bis die Wohnung bezogen wird. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die angebotene Wohnung...

  • Pfronten
  • 24.03.21
Betrüger bieten Immobilien im Unterallgäu an. (Symbolbild)
2.389×

Makler- und Kautionsgebühren
Falsche Angebote im Unterallgäu: Betrüger wollen Wohnungssuchende abzocken

In letzter Zeit kam es vermehrt zu Betrugsversuchen im Unterallgäu im Zusammenhang mit Wohnungsangeboten in Online-Portalen. Nach Angaben der Polizei bieten die Täter in den Inseraten attraktive Wohnungen zur Miete an. Diese stehen jedoch nicht zur Verfügung. Ziel der Täter ist es, in betrügerischer Absicht vergleichsweise hohe Makler- und Kautionsgebühren zu berechnen. Die Polizei rät daher, derartige Gebühren nicht im Vorfeld zu bezahlen.

  • Mindelheim
  • 05.02.21
Die Staatsanwaltschaft Kempten hat Bitcoins im Wert von 50.000 Euro beschlagnahmt. (Symbolbild)
9.664× 1

Betrüger schweigt zum Passwort
Staatsanwaltschaft Kempten kommt nicht an Bitcoins im Wert von 50 Millionen Euro ran

Die Staatsanwaltschaft Kempten hat Bitcoins im Wert von über 50 Millionen Euro von einem Computerbetrüger beschlagnahmt. Das Problem: Das Passwort, mit dem man an das Krypto-Geld kommt, fehlt. Sebastian Murer, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Kempten, hat gegenüber all-in.de Presseberichte bestätigt, in denen der Fall beschrieben wird. Demnach konnte die Staatsanwaltschaft 2018 nicht passwortgeschützte 86 Einheiten der 1.800 Bitcoins verkaufen. Der Erlös in Höhe von 500.000 Euro sei in die...

  • Kempten
  • 04.02.21
Betrüger versuchen mit gefälschten Mails an die Daten von Bankkunden zu kommen. (Symbolbild)
1.272×

Onlinebanking
Polizei warnt vor betrügerischen Phishing-Mails und gibt Tipps

Immer wieder verschicken Unbekannte im Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen E-Mails mit der Sparkasse als vorgetäuschtem Absender, um an die Daten der Empfänger zu kommen. Nach Angaben der Polizei schreiben die Betrüger, dass im Rahmen der Einführung eines sogenannten CICS-Systems Angaben zu den eigenen Daten gemacht und TANs eingegeben werden müssen. Der Empfänger der Mail soll dafür einen Link öffnen. Dieser führt ihn aber auf die Phishing-Website. Dort werden die Zugangsdaten zum...

  • 11.11.20
Love Scamming (Symbolbild)
2.867× 1

Love Scamming
Unterallgäuer (46) fällt auf Liebesbetrüger herein

Ein 46-jähriger Unterallgäuer wurde das Opfer einer professionellen Betrugsmasche. Er lernte im Internet eine Dame aus Russland kennen und tauschte sich über geraume Zeit mit ihr aus. Dann bat die Bekanntschaft ihn, Geld nach Russland zu überweisen, damit sie zu ihm nach Deutschland kommen kann. Die Dame kam allerdings nie und der Kontakt riss ab. Weil der 46-Jährige nun allerdings knappe 4.500 Euro nach Russland überwiesen hatte, erstattete er Anzeige bei der Polizei. Die Polizeiinspektion...

  • Mindelheim
  • 22.10.20
Viele Anzeigen wegen des Betrugs im Internet (Symbolbild).
2.687×

Online
Mehrere Fälle von Internet-Betrug in Marktoberdorf

Am Dienstag wurden wieder mehrere Fälle von Betrug angezeigt, die allesamt übers Internet abgelaufen sind: 1. Ein 49-jähriger Mann bekam eine SMS von angeblich seiner Bank mit einer TAN-Nummer und der Aufforderung für eine Überweisung. Obwohl er den Betrug schnell erkannte und seine Kreditkarte sperren ließ, wurden im in vier Teilbeträgen insgesamt 40 Euro abgebucht. 2. Ein 59-jähriger Mann wollte über ein Kleinanzeigen-Verkaufsportal sein Handy für 180 Euro verkaufen. Zum Bezahlen wurde ein...

  • Marktoberdorf
  • 26.08.20
Eine 51-jährige Immenstädterin ist auf einen Online-Betrüger reingefallen (Symbolbild).
2.206×

Anzeige erstattet
Immenstädterin (51) fällt auf Online-Betrüger rein

Eine 51 jährige Immenstädterin erstattete Anzeige wegen Online-Betruges. Sie bestellte über eine Internetplattform ein neuwertiges Tablet und bezahlte dafür gutgläubig 750.- €. Als nach angemessener Wartezeit das Gerät nicht bei ihr ankam, nahm sie nochmals Kontakt zum Anbieter auf. Von diesem erhielt sie die Auskunft, dass er gar keine Ware zu verkaufen gehabt habe und das Geld wegen eines familiären Notfalls benötigte. Dann bat er um eine Ratenrückzahlung der 750.- €. Wie zu erwarten war,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ