Online-Betrug

Beiträge zum Thema Online-Betrug

Der 50-Jährige wollte Böller online bestellen um das Verkaufsverbot für Feuerwerkskörper zu umgehen. (Symbolbild)
1.839× 2

150 Euro auf kanarische Inseln überwiesen
Mann (50) aus Kammlach will online Böller bestellen - und wird abgezockt!

Wegen des Verkaufsverbots für Feuerwerk in Deutschland wollte ein 50-jähriger Mann aus Kammlach im Internet Böller bestellen. Nachdem er knapp 150 Euro auf die kanarischen Inseln überwiesen hatte, wurde er stutzig. Offenbar war er auf Betrüger hereingefallen.  Vorsicht beim Böllerkauf im InternetDer Onlinekauf birgt aber noch mehr Risiken. Aus dem Ausland stammende Feuerwerkskörper sind häufig ungeprüft und damit in Deutschland verboten. Besitz, Weitergabe und Zünden solcher Feuerwerkskörper...

  • Kammlach
  • 21.12.21
Eine 60-Jährige wurde von einem Unbekannten um eine fünfstellige Summe betrogen. (Symbolbild)
1.801× 1

Auf ein ausländisches Konto
Über Facebook kennengelernt: Frau (60) überweist Unbekanntem fünfstelligen Betrag

Eine 60-Jährige aus Hohenems (Vorarlberg) wurde von einem Unbekannten, den sie über Facebook kennengelernt hatte, um eine fünfstellige Summe betrogen. Laut Polizei war es zu mehreren Chat-Gesprächen zwischen den beiden gekommen. Der Unbekannte gewann schnell das Vertrauen der 60-Jährigen und überredete sie, einen fünfstelligen Betrag auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Kurz darauf bat er sie erneut unter falschem Vorwand, ihm Geld zu überweisen - dieses Mal einen hohen fünfstelligen...

  • 03.12.21
Die Polizei warnt vor Fake-Shops im Internet.
1.194× 1

Fake-Shops
Polizei warnt: Vorsicht bei Black-Friday-Schnäppchen im Internet!

Die Zahl der Betrugsdelikten im Internet ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Auch im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West geht die Trendlinie bei Warenbetrug über das Internet klar nach oben. Die Fallzahlen stiegen vom Jahr 2018 auf das Jahr 2019 um etwa 30 Prozent auf über 400 Taten an. Im Jahr 2020 sprangen diese nochmals um mehr als 25 Prozent auf über 500 angezeigte Taten. Besonders am Black Friday ist bei allzu verlockenden Schnäppchen Vorsicht geboten, warnt die...

  • 25.11.21
Unbekannte haben eine Frau in Pfronten mithilfe einer "Phishing"-Mail um über 300.000 Euro betrogen. (Symbolbild)
10.899×

Kripo warnt erneut
"Phishing"-Mails: Frau (47) im Ostallgäu um 300.000 Euro betrogen!

Eine 47-jährige Frau hat bei der Polizei in Pfronten Anzeige erstattet. Unbekannte haben die Frau durch zahlreiche Umbuchungen und Überweisungen um über 300.000 Euro betrogen. Es sah so aus als kommt die Mail von der Bank!Anfang November hatte die Frau eine E-mail bekommen, die dem Anschein nach von ihrer Hausbank stammte. In der Email wurde auf angeblich erforderliche Aktualisierungen im Online-Banking hingewiesen. Allerdings handelte es sich um eine sogenannte "Phishing"-Mail. Über die E-Mail...

  • Pfronten
  • 08.11.21
Der Betrogene hat Anzeige bei der Polizei erstattet.  (Symbolbild)
5.837× 1

Wohnungsanzeige war gefälscht
20-Jähriger bei Wohnungssuche in Kempten übers Ohr gehauen

Ein 20-jähriger Mann ist bei der Wohnungssuche im Internet auf Betrüger reingefallen. Die Polizei warnt vor dubiosen Online-Angeboten.  Geld auf Auslandskonto überwiesenEin 20-Jähriger hatte auf einem Onlineportal eine Wohnung in Kempten gesucht. Er fand eine Ein-Zimmer-Wohnung in der Kantstraße und setzte sich mit der Vermieterin per E-Mail in Verbindung. Diese gab an im spanischen Cadiz zu wohnen, weshalb der Schriftverkehr nur auf Englisch stattfinden konnte. Letztlich überwies der...

  • Kempten
  • 22.10.21
Vorsicht bei Angeboten im Internet, wenn der Preis günstiger ist als auf Vergleichsportalen, stimmt meist etwas nicht. (Symbolbild)
2.321×

Onlinebetrug
Verführerisch billige Waschmaschine: Kemptenerin (38) fällt auf Fakeshop herein

In Kempten hat eine 38-jährige Frau online eine sehr günstige Spülmaschine gekauft. Das Gerät hatte sie jedoch nie erhalten. Die Polizei warnt schon lange vor sogenannten Fakeshops.  Vorsicht bei Schnäppchen im InternetAuf der Suche nach einer günstigen Spülmaschine ist eine 38-jährige einem Fakeshop aufgesessen. Das Angebot für die Maschine war um einiges günstiger als in großen Vergleichsportalen. Die Ware wurde bezahlt, aber nicht geliefert. Betrüger sind raffiniertDie Polizei mahnt zur...

  • Kempten
  • 21.10.21
Betrüger haben über 11.000 Euro ergaunert. (Symbolbild)
1.734× 1

Betrugsmasche
Betrug von angeblichem Bankmitarbeiter: Mann (63) verliert über 11.000 Euro

Ein 63-Jähriger ist auf die Betrugsmasche eines angeblichen Bankmitarbeiters hereingefallen und hat über 11.000 Euro verloren. Wie die Polizei berichtet, erhielt der Mann eine vermeintliche Mail von seiner Bank. Darin wurde er aufgefordert, diverse Daten für sein Online-Banking einzugeben. Nachdem der 63-Jährige der Aufforderung nachkam, rief ihn ein angeblicher Bankmitarbeiter an. Mann überweist über 11.000 Euro an BetrügerIn den Telefonat forderte der Betrüger den Mann auf,...

  • Oberstdorf
  • 30.09.21
Eine Frau wurde um mehrere Zehntausend Euro betrogen. (Symbolbild)
2.394× 2

"Love Scamming"
Sonthoferin (57) überweist mehrere Zehntausend Euro an Internet-Betrüger

Eine 57-jähriger Sonthoferin wurde von einem Unbekannten um mehrere Zehntausend Euro betrogen. Die Frau hatte im Juli über eine Social-Media-Plattform einen vermeintlichen Liechtensteiner kennengelernt, der vorgab, als Chef einer Bohrinsel in Kuwait zu arbeiten. Nachdem sich der Mann das Vertrauen der 57-Jährigen erschlichen hatte, erzählte er ihr, dass er sich auf dem Weg in die Heimat befände. Aus Furcht vor Überfällen hätte er sämtliche seiner Wertsachen in einem Paket an die 57-Jährige...

  • Sonthofen
  • 30.09.21
Zwei Ostallgäuer wurden Opfer von Sexpressing. (Symbolbild)
2.075× 1

Sexpressing
Zwei Ostallgäuer werden mit Sex-Videos erpresst

Zwei Männer aus dem Ostallgäu gerieten in den vergangenen Wochen ins Fadenkreuz von sogenannten "Sexpressern". Am 16. September bekam ein 38-Jähriger über ein soziales Netzwerk eine Freundschaftsanfrage einer ihm bis dato unbekannten Frau. Die beiden chatteten laut Polizei zuerst miteinander und wechselten später zu Videochats. Dabei nahm der 38-Jährige auch sexuelle Handlungen an sich vor, die der Täter aufzeichnete. Mit dem Videomaterial wurde der 38-Jährige dann um 5.000 Euro erpresst. Er...

  • Kaufbeuren
  • 24.09.21
Die Polizei Füssen warnt vor einer neuen Betrugsmasche. (Symbolbild)
3.887×

Neue Betrugsmasche
Polizei warnt: Vorsicht bei Verkäufen auf Kleinanzeigen-Portalen!

In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Betrugsversuchen auf Kleinanzeigen-Portalen, wie die Polizei Füssen berichtet. Offensichtlich handelt es sich dabei um eine neue Masche. Angebliche Kaufinteressenten geben dabei vor, ein Produkt für einen Verwandten oder Bekannten im Ausland kaufen zu wollen. Die Ware soll aber eine andere Person in Deutschland verschickt werden. Die Betrüger bitten den Verkäufer, als besondere Überraschung noch Guthabenkarten beizulegen, deren Wert der Käufer...

  • Füssen
  • 04.08.21
Eine Frau als Lamerdingen wurde um 1.400 Euro betrogen. (Symbolbild)
2.831×

1.400 Euro weg
"Sehr günstiges Fahrrad": Frau aus Lamerdingen fällt auf Fake-Shop herein

Um 1.400 Euro ärmer ist eine Frau aus dem Gemeindebereich Lamerdingen. Auf einer Internetseite hatte sie laut Polizei ein "sehr günstiges Fahrrad" gefunden. Per Vorkasse überwies sie 1.400 Euro auf das Konto einer deutschen Direktbank. Als kein Fahrrad geliefert wurde, erstattete sie Anzeige. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine gefälschte Internetseite gehandelt hatte, auf die sie hereingefallen war. Die weiteren Ermittlungen dürften ergeben, dass das Geld, wie in solchen Fällen...

  • Lamerdingen
  • 15.07.21
Eine 45-Jährige hat einem Betrüger mehrere tausend Euro überwiesen. (Symbolbild)
4.011×

Sie nahm sogar einen Kredit auf
Frau (45) will "Rockstar in Not" helfen und wird um tausende Euro betrogen

Ein Betrüger hat eine 45-Jährige aus dem Bereich Tettnang um ihre Ersparnisse gebracht. Wie die Polizei berichtet, wurde die Frau Ende letzten Jahres über eine Social-Media-Fanseite einer bekannten deutschen Rock-Band von einem Betrüger angeschrieben. Er gab sich als Frontmann der Musikgruppe aus. In zahlreichen Nachrichten schüttete er der 45-Jährigen sein Herz aus und behauptete, dass er wegen Fehlern im Management in finanzielle Not geraten sei. Die beiden tauschten sich über mehrere Monate...

  • 01.07.21
Ein Unbekannter hat einen Füssener in einer Mail erpresst. (Symbolbild)
3.045×

Betrugsmasche
Er habe ein pikantes Video von ihm: Unbekannter will Füssener erpressen

Ein Unbekannter hat einen 85-jährigen Füssener am Sonntag in einer E-Mail bedroht. Der Erpresser forderte den Mann laut Polizei auf, mehrere hundert Euro über einen Online-Bezahldienst zu überweisen. Sollte er nicht zahlen, würde der Unbekannte ein pikantes Video mit sexuellen Handlungen von ihm an all seine Kontakte weiterleiten und es veröffentlichen. Diese Vorgehensweise ist eine wiederholte, deutschlandweit vorkommende Betrugsmasche. In den allermeisten Fällen existieren solche angeblichen...

  • Füssen
  • 15.06.21
Betrüger erbeuteten 1.500 Euro. (Symbolbild)
8.607×

Betrugsmasche zu spät erkannt
Mitarbeiterin (22) bekommt vermeintliche Mail vom Chef: Betrüger erbeuten 1.500 Euro

Ein unbekannter Betrüger hat von einer 22-Jährigen 1.500 Euro erbeutet. Die Frau hatte laut Polizei eine E-Mail bekommen, in der sie um die Herausgabe von persönlichen Kontaktdaten gebeten wurde. Der Täter gab sich als Vorgesetzter aus und konnte die 22-Jährige davon überzeugen, Codes von Guthabenkarten im Gesamtwert von 1.500 Euro über einen Messengerdienst zu verschicken. Sie erkannte die Betrugsmasche erst, als der Täter zudem Bargeld von ihr forderte und alarmierte die Polizei. Die Polizei...

  • Kempten
  • 14.05.21
Ein Unterallgäuer fiel bei einem Online-Kauf auf einen Betrüger herein. (Symbolbild)
2.513×

Polizei warnt
Doch kein Schnäppchen: Unterallgäuer bei Online-Kauf um 600 Euro betrogen

Ein 43-jähriger Unterallgäuer wurde im Internet um 600 Euro betrogen. Der Mann hatte sich für einen hochwertigen Wäschetrockner interessiert und online deswegen nach dem günstigsten Angebot recherchiert. Dabei stieß er auf einen Online-Versand, der das gesuchte Markengerät für einen Dumping-Preis anbot. Statt der unverbindlichen Preisempfehlung von weit über 1.000 Euro verlangte dieser Händler nur knapp 600 Euro für ein Neugerät. Der 43-Jährige bezahlte dann Ende März per Überweisung. Später...

  • 14.05.21
Ein Mann aus Füssen wurde von einem Betrüger angerufen. (Symbolbild)
11.649×

Verdächtiger Anruf und Online-Betrug
Betrüger schlagen im Ostallgäu zu

Innerhalb von wenigen Tagen wurden zwei Ostallgäuer Opfer von Betrügern. Ein Füssener bekam einen Anruf von einem angeblichen Versicherungsvertreter, eine Frau aus Halblech wurde bei einem Online-Verkauf betrogen. Anruf von angeblichem VersicherungsvertreterEnde April bekam ein 37-jähriger Füssener laut Polizei einen Anruf von einem angeblichen Versicherungsvertreter. Weil der 37-Jährige zufällig bei dem Unternehmen eine Police besaß, schöpfte er keinen Verdacht und gab persönliche Daten...

  • Füssen
  • 05.05.21
Bei PayPal-Zahlungen sollten Verbraucher vorsichtig sein.
21.120×

Bekannte Masche
Vorsicht, Betrug: Das sollten Sie bei PayPal auf keinen Fall tun

Viele setzen auf den Bezahldienst PayPal, wenn sie im Internet Waren bei Shops oder auf Kleinanzeigenportalen bestellen. Eines sollten Verbraucher dabei dringlichst beachten. PayPal ist einer der beliebtesten Bezahldienste, wenn es darum geht, in Internet-Shops, auf Kleinanzeigenportalen und dergleichen Waren zu bestellen. Verbraucher sollten jedoch vorsichtig sein. Sein Geld sieht man in vielen Fällen nicht wieder, wenn man auf eine Betrugsmasche hereinfällt, die weitverbreitet ist.Vorsicht...

  • 28.04.21
Eine 60-Jährige verlor über 8.000 Euro an einen Betrüger. (Symbolbild)
2.535×

Bankmitarbeiter bewahrt sie vor Schlimmerem
Liebesbetrüger im Internet unterwegs: Ostallgäuerin (60) wird um 8.520 Euro betrogen

Eine 60-Jährige aus dem südlichen Ostallgäu chattete über Facebook mit einem vermeintlichen Chirurg, der im Auftrag der UNO im Irak tätig sei. Um einen Besuch bei ihr zu ermöglichen, überwies die Frau laut Polizei 8.520 Euro an den Mann. Als der angebliche Chirug eine weitere Überweisung in Höhe von 35.000 Euro von der 60-Jährigen wollte, war die Frau auch gewillt, diesen Betrag über ihre Hausbank zu überweisen. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter wurde aber wegen der Höhe der Auslandsüberweisung...

  • Füssen
  • 24.04.21
Dem Opfer wird hier eine gefälschte Website zugesendet, welche der Originalen zum Verwechseln ähnlich sieht. (Symbolbild)
2.577×

Betrugsmasche
Bei der Wohnungssuche: Marktoberdorfer (30) überweist Kaution an Betrüger

Ein 30-jähriger Marktoberdorfer wurde auf der Suche nach einer neuen Wohnung schnell im Internet fündig. Nach einer ersten Kontaktaufnahme mit der Vermieterin täuschte diese vor, dass sie derzeit in Spanien lebe und ihm deshalb die Wohnung nicht persönlich zeigen könne. Der Marktoberdorfer überwies daraufhin die geforderte Kaution im niedrigen vierstelligen Bereich an einen vertrauenswürdigen Internetanbieter, welcher als Treuhänder fungieren sollte. Im Anschluss sollte der Marktoberdorfer den...

  • Marktoberdorf
  • 24.04.21
Mit einer Betrugsmasche wollten Unbekannte im Internet an Geld kommen. (Symbolbild)
1.623×

Internet-Betrug
Betrüger wollten Kaution von Wochungssuchender (61) ergaunern

Am Montag teilte eine 61-jährige Frau der Polizei Pfronten mit, dass sie auf der Suche nach einer Wohnung im Bereich Oy-Mittelberg sei und ihr über ein Internet-Vermietungsportal eine Frau eine freie Wohnung zur Mietung anbot. Der Haken dabei war aber, dass die Frau eine Vorauszahlung in Form einer Kaution von 2.100 Euro verlangte. Dieses Geld würde dann angeblich auf einen Treuhandkonto liegen, bis die Wohnung bezogen wird. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die angebotene Wohnung...

  • Pfronten
  • 24.03.21
Betrüger bieten Immobilien im Unterallgäu an. (Symbolbild)
2.417×

Makler- und Kautionsgebühren
Falsche Angebote im Unterallgäu: Betrüger wollen Wohnungssuchende abzocken

In letzter Zeit kam es vermehrt zu Betrugsversuchen im Unterallgäu im Zusammenhang mit Wohnungsangeboten in Online-Portalen. Nach Angaben der Polizei bieten die Täter in den Inseraten attraktive Wohnungen zur Miete an. Diese stehen jedoch nicht zur Verfügung. Ziel der Täter ist es, in betrügerischer Absicht vergleichsweise hohe Makler- und Kautionsgebühren zu berechnen. Die Polizei rät daher, derartige Gebühren nicht im Vorfeld zu bezahlen.

  • Mindelheim
  • 05.02.21
Die Staatsanwaltschaft Kempten hat Bitcoins im Wert von 50.000 Euro beschlagnahmt. (Symbolbild)
9.791× 1

Betrüger schweigt zum Passwort
Staatsanwaltschaft Kempten kommt nicht an Bitcoins im Wert von 50 Millionen Euro ran

Die Staatsanwaltschaft Kempten hat Bitcoins im Wert von über 50 Millionen Euro von einem Computerbetrüger beschlagnahmt. Das Problem: Das Passwort, mit dem man an das Krypto-Geld kommt, fehlt. Sebastian Murer, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Kempten, hat gegenüber all-in.de Presseberichte bestätigt, in denen der Fall beschrieben wird. Demnach konnte die Staatsanwaltschaft 2018 nicht passwortgeschützte 86 Einheiten der 1.800 Bitcoins verkaufen. Der Erlös in Höhe von 500.000 Euro sei in die...

  • Kempten
  • 04.02.21
Betrüger versuchen mit gefälschten Mails an die Daten von Bankkunden zu kommen. (Symbolbild)
1.274×

Onlinebanking
Polizei warnt vor betrügerischen Phishing-Mails und gibt Tipps

Immer wieder verschicken Unbekannte im Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen E-Mails mit der Sparkasse als vorgetäuschtem Absender, um an die Daten der Empfänger zu kommen. Nach Angaben der Polizei schreiben die Betrüger, dass im Rahmen der Einführung eines sogenannten CICS-Systems Angaben zu den eigenen Daten gemacht und TANs eingegeben werden müssen. Der Empfänger der Mail soll dafür einen Link öffnen. Dieser führt ihn aber auf die Phishing-Website. Dort werden die Zugangsdaten zum...

  • 11.11.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ