Offener Brief

Beiträge zum Thema Offener Brief

Der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e. V. (BSD) hat Gesundheitsminister Jens Spahn zu einem Bordellbesuch eingeladen. (Symbolbild)
1.208× 2

Wegen despektierlicher Aussagen
Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen lädt Jens Spahn zu Bordellbesuch ein

Der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e. V. (BSD) hat Gesundheitsminister Jens Spahn zu einem Bordellbesuch eingeladen. Der Verband wolle laut einem öffentlichen Brief Spahn "umfassend Einblicke in die Vielfalt unserer Branche geben". Spahns Aussagen über die Branche während der Corona-Pandemie sollen despektierlich gewesen sein.  In dem offenen Brief führt der BSD zwei Zitate auf, die für Verärgerung gesorgt hatten:  "So mussten wir zum Beispiel die Bordelle wieder aufmachen, während die...

  • 11.10.21
"Es ist 5 nach 12 – helfen Sie jetzt den Allgäuer Tourismusbetrieben bevor die Lichter für immer ausbleiben." Mit diesem Appell haben sich Allgäuer Tourismus-Vertreter nun an Markus Söder gewandt. (Archivbild)
9.783× 12

Forderungen an Markus Söder
Allgäuer Tourismus-Vertreter: "Helfen Sie, bevor die Lichter für immer aus bleiben!"

Seit sieben Monaten befinden sich die Allgäuer Tourismus-Betriebe im Lockdown. In einem offenem Brief haben sich nun Allgäuer Tourismus-Vertreter direkt an den Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder gewandt. Sie fordern unter anderem die Aussetzung der Bundes-Notbremse für touristische Inlandsreisen und somit inzidenz-unabhängige Öffnungen im Tourismus.  Appell an Söder: "Helfen Sie jetzt den Allgäuer Tourismusbetrieben" "Die kürzlich beschlossenen Lockerungen im kleinen Grenzverkehr und...

  • Oberstdorf
  • 18.05.21
Nachrichten
589×

Zu wenig Abstand und zu volle Busse
Elternbeirat fordert mehr Verstärkerbusse für Lindenberger Schulen

Ein Inzidenzwert unter 100 und das auf fünf aufeinanderfolgenden Tagen. Daher gelten im Landkreis Lindau neue Regelungen - besser gesagt Lockerungen. Darunter fallen vor allem die Schulen, denn da findet zum Teil wieder Präsenzunterricht im Wechsel statt - soweit dabei der Mindestabstand von 1,5m zuverlässig eingehalten werden kann. Mindestabstand im Bus nicht möglichBei den Schulbussen kann der aber aktuell nicht eingehalten werden. Es gibt es viel Kritik von Seiten der Eltern und auch den...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 06.05.21
Viele Brauereien trifft die Corona-Pandemie schwer. Die Brauerei Schäffler bleibt dennoch fröhlich und kreativ wo es nur geht. (Symbolbild)
4.253×

Hilferuf von mehr als 300 Brauereien
Trotz Corona-Pandemie: Brauerei Schäffler bleibt kreativ und gut gelaunt

Wie ist die aktuelle Lage bei Schäffler Bräu in Missen-Wilhams? Wie die Brauerei auf Facebook schreibt, wird noch immer viel gelacht.  Der Betrieb bleibt auch weiterhin kreativ und hält das Leben im Gasthof mit To-Go Geschäften am Laufen. "Als grundsätzlich solider Betrieb, welcher sich die vergangenen Jahre gut entwickelt hat, werden wir sicherlich auch Corona überstehen", so heißt es in deren Beitrag. "Uns wird aber durchaus der ein oder andere blaue Fleck bleiben welchen man nicht sehen...

  • Missen-Wilhams (VG Weitnau)
  • 07.03.21
Nordische Ski-WM in Oberstdorf
20.645× 14 1 2 Bilder

"Sie erhöhen das Risiko!"
Nordische Ski-WM in Oberstdorf: Offener Brief von "Die Partei" an "seine Majestät König Söder I."

In einem offenen Brief (Link auf PDF) hat der Kreisverband Oberallgäu von "Die Partei" heftige Kritik am Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und an der Durchführung der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf geäußert.  Der Brief beginnt - wie von "Die Partei" gewohnt - mit einer satirischen Anrede. "An seine Majestät König Söder I.", heißt es da. Söder als Schirmherr der Nordischen Ski-WM befürworte die Nordische Ski-WM "in gewohnter Doppelmoral". Der Hauptvorwurf: "Mit rund zusätzlich 4.500...

  • Oberstdorf
  • 04.03.21
Der Lockdown sorgt für massive Umsatzeinbrüche bei den Brauereien. "Ware im Wert von vielen Millionen Euro, deren Haltbarkeitsdatum überschritten wurde, musste bereits vernichtet werden", beklagen 300 Brauereien in einem Offenen Brief an die Politik.
2.620× 1

Brauereien beklagen fehlende Coronahilfen
Offener Brief: Allgäuer Brauhaus beteiligt sich an Hilferuf

In einem Offenen Brief an die Politik machen über 300 Brauereien aus ganz Deutschland auf die angespannte Lage der Brauwirtschaft während der Corona-Krise aufmerksam. Immer mehr Brauereien, Brauereigaststätten und Fachgroßhändler geraten demnach unverschuldet in existenzielle Not und sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Auch das Allgäuer Brauhaus in Kempten beteiligt sich an diesem Hilferuf. Die Betriebe, die den Brief unterschrieben haben, stehen für etwa 95 Prozent des in Deutschland...

  • Kempten
  • 26.02.21
In einem offenen Brief haben sich die Bürgermeister von bayerischen Tourismusregionen an Ministerpräsident Markus Söder gewandt. Darunter auch der Oberstdorfer Bürgermeister Klaus King. (Archivbild)
8.793× 24

150 Millionen Euro Umsatzverlust
Offener Brief: Was der Oberstdorfer Bürgermeister jetzt von Markus Söder fordert

Der Lockdown trifft die Tourismusregionen in Bayern besonders hart. Allein in Oberstdorf werden die touristischen Umsatzverluste bis Mitte März 2021 voraussichtlich rund 150 Millionen Euro betragen. Die Umsatzeinbußen durch fehlende Zuschauer bei der Nordischen Ski-WM sind dabei nicht einmal miteingeschlossen. Das geht aus einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder (Link auf pdf) hervor, den Bürgermeister aus bayerischen Tourismusregionen geschrieben haben. Darunter auch...

  • Oberstdorf
  • 17.02.21
Die Oberallgäuer Landrätin hat in einem offenen Brief an Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Öffnung des Lebensmittelgroßhandels für Privatleute gefordert. (Archivlbild)
6.235× 5

Oberallgäuer Landrätin
Baier-Müller fordert Öffnung des Lebensmittelgroßhandels für Privatleute

Die Oberallgäuer Landrätin hatte bereits im Frühjahr in einem offenen Brief an Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Öffnung des Lebensmittelgroßhandels für Privatleute gefordert. Die Landrätin hofft, dass dadurch Kundenströme entzerrt werden.  Mehr Infektionsschutz durch mehr Einkaufsmöglichkeiten Vor allem an den Wochenenden und in den Abendstunden ist es in den Märkten immer wieder "zu einer hohen Präsenz von Kunden" und teilweise auch zu...

  • Kempten
  • 20.01.21
Offener Brief der Wasserstoffmodellregionen Allgäu an Bundeswirtschaftsminister Altmaier (Symbolbild)
327×

Gesetzliche Regelwerke
Offener Brief der Wasserstoffmodellregionen Allgäu an Bundeswirtschaftsminister Altmaier

Gegen die Verhinderung der Nutzung regional vorhandener Erneuerbarer Energien zu einer wirtschaftlichen Sektorenkopplung (Power to Wasserstoff/Heat/Batterie) durch die Regelungen des aktuellen Entwurfs zur EEG-Novelle 2021 richtet sich ein offener Brief mit fünf ganz konkreten Forderungen aus dem Allgäu. Wasserstoff als Energieträger und als RohstoffPolitik und zahlreiche Unternehmen in der Region haben die Notwendigkeit erkannt, nun mutige Schritte in Richtung Zukunft zu gehen. Zukunft...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 17.11.20
Der Grünten und dass damit verbundene Burgberger Hörnle auf 1497 Metern, sind im Sommer, aber auch im Winter, Anziehungspunkt für viele Einheimische und Urlauber.
5.384×

Offener Brief an den Kreistag
Bürgerinitiative "Rettet den Grünten" fordert neues Gesamtkonzept für "Grünten Bergwelt"

In einem offenen Brief hat sich die Bürgerinitiative "Rettet den Grünten" jetzt direkt an den Oberallgäuer Kreistag gewandt. Die Bürgerinitiative fordert die Kreistagsmitglieder darin auf, erst über den Bebauungsplan der geplanten neuen Grüntenhütte abzustimmen, "wenn die Investorenfamilie Hagenauer ein neues Gesamtkonzept darüber vorlegt, aus dem ersichtlich wird, was genau alles am Grünten entstehen soll und was nicht." Die Änderung des Landschaftsschutzgebietes sei "die einzige und letzte...

  • Rettenberg
  • 02.06.20
In einem offenen Brief haben sich drei Schüler an den Bayerischen Kultusminister Michael Piazolo gewandt. Sie fordern den Verzicht auf die Abiturprüfungen.
7.928× 1

Offener Brief
Abiturienten aus Landkreis Lindau fordern Verzicht auf Abschlussprüfungen

Abiturprüfungen ohne entsprechende Vorbereitung? Sehr schwierig, finden Schülerinnen und Schüler aller Gymnasien in Lindau mit Abiturienten aus Lindenberg und vielen weiteren Gymnasien in Bayern. Drei von ihnen, davon zwei aus dem Westallgäu, fordern in einem offenen Brief an den Bayerischen Kultusminister Michael Piazolo und dessen Kollegen aus allen anderen Bundesländern, dass die Abiturprüfungen in Bayern, die bisher ab dem 20. Mai geplant sind, abgesagt werden. Das berichtet die Lindauer...

  • Lindau
  • 16.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ