Oberallgäu

Beiträge zum Thema Oberallgäu

Positive Gesamtbilanz im Rahmen des jährlichen Sicherheitsgesprächs für den Landkreis Oberallgäu (Symbolbild).
 1.606×

Gesamtbilanz
Das Oberallgäu: Eine der sichersten Regionen Deutschlands

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd-West hat im jährlichen Sicherheitsgespräch mit Landrätin Indra Baier-Müller im Landratsamt Oberallgäu Bilanz gezogen. Sie fällt demnach durchweg positiv aus.  Seit dem Bestehen des Polizeipräsidiums hat der Landkreis Oberallgäu den niedrigsten Wert an Straftaten erreicht und zählt als eine der sichersten Region Deutschlands, so Polizeipräsident Werner Strößner.  Die Zahl der Straftaten im Jahr 2018 lag bei 4.500 Die Zahl der Straftaten im Jahr 2019 lag...

  • Sonthofen
  • 13.07.20
 605×

87. Allgäuer Gautrachtenfest in Altusried
„Seit 100 Johr‘ aus Liab‘ zur Tracht“

Getreu diesem Leitsatz feiern der Trachtenverein „Koppachtaler“ Altusried gemeinsam mit dem Trachtenverein „D‘Allgäuer“ Bad Grönenbach im Rahmen des 87. Allgäuer Gautrachtenfests ihre 100-jährigen Gründungsjubiläen. Mit einem bunten Programm für Jung und Alt freuen wir uns auf viele Gäste in unserem Festzelt in Altusried. Wir beginnen am Donnerstag, den 3. Juni 2021 (Fronleichnamstag) mit unserem Familientag. Die Fronleichnamsprozession endet mit dem letzten Altar in unserem Zelt. Ein...

  • Altusried
  • 07.07.20
In München werden die Hygieneartikel durch THW-Ortsverbände aus ganz Bayern abgeholt
 2.098×   3 Bilder

Durchhalten
THW im Allgäu zieht Zwischenbilanz im Einsatz gegen die Corona-Pandemie

Seit nunmehr 7 Wochen sind die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) schon bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie im Einsatz. Mehr als 30 Helferinnen und Helfer des THW- Ortsverbandes Memmingen unterstützen derzeit den Freistaat Bayern beim Transport von Schutzausstattung. Das THW hat in Bayern eine wichtige zentrale Logistikaufgabe übernommen. Im Auftrag des Freistaats Bayern transportieren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte dringend benötigte Schutzausstattung von einem zentralen...

  • Memmingen
  • 14.05.20
Tempo 30 oder 50? Diese Frage beantworten gerade unmittelbare Anwohner einer Straße häufig anders als die, die dort nur fahren wollen. (Symbolfoto)
 6.859×

Verkehr
Tempo 30 in Altstädten gekippt: Landkreis Oberallgäu und Stadt Sonthofen gehen in Berufung

Ein Verwaltungsgericht hat die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 im Sonthofener Ortsteil Altstädten gekippt. Jetzt haben sich der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Sonthofen darauf geeinigt, zusammen in Berufung zu gehen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Die Kosten wollen sich die Stadt und der Landkreis teilen. Die Tempo 30 Schilder werden wohl bis zum Ende der rechtlichen Prüfung in Altstädten stehen bleiben. Davon geht Felix Fleischhauer, Chef der Verkehrsabteilung in der...

  • Sonthofen
  • 28.04.20
 11.164×   Video   2 Bilder

Coronavirus
Gastronom und Apotheker in Sonthofen mischen 128 Liter Desinfektionsmittel

Was bereits seit einigen Tagen Mangelware ist, wird nun aus einem Lagervorrat hergestellt. "Desinfektionsmittel ist bei uns schnell ausverkauft gewesen", so Dr. Hans-Peter Keiß aus Sonthofen. Er betreibt zwei Apotheken in der Oberallgäuer Kreisstadt. Bei einem Treffen mit seinem Nachbarn Uli Brandl kamen die beiden darauf, dass der Bio-Ethanol-Vorrat, der ursprünglich für einen Deko-Heizofen angeschafft wurde, der perfekte Grundstoff für alternatives Handdesinfektionsmittel ist. "Für...

  • Sonthofen
  • 27.03.20
Die Stichwahlen zur Kommunalwahl werden heuer ausschließlich als Briefwahl durchgeführt.
 5.242×

Kommunalwahl 2020
Stichwahl des Landrats im Oberallgäu: Darauf müssen Sie achten

Am kommenden Sonntag entscheiden die Oberallgäuer darüber, wer künftig als Landrat die Geschicke des Oberallgäus lenken soll. Nach der Kommunalwahl am Sonntag, 15. März 2020 sind nun noch zwei Kandidaten im Rennen verblieben. In einer Stichwahl müssen alle Wahlberechtigten zwischen dem CSU-Kandidaten Alfons Hörmann und der Kandidatin der Freien Wähler, Indra Baier-Müller wählen. Wegen der derzeitigen Einschränken erfolgt die Abstimmung diesmal ausschließlich per Briefwahl. Die dafür nötigen...

  • Sonthofen
  • 23.03.20
Anzeige
 2.319×  3   6 Bilder

Machbarkeitsstudie der SPD Kempten veröffentlicht
Vision Stadtbibliothek ist machbar

Eine Machbarkeitsstudie der SPD Kempten zeigt, wie der gemeinsame Neubau von Stadtbibliothek und Volkshochschule am Standort Schwaigwiesschule aussehen kann. Lange ist über mögliche Standorte für einen Neubau der Stadtbibliothek diskutiert worden. Das von der Stadt Kempten erstellte Gesamtkonzept empfiehlt zwei mögliche Standorte: Die Schwaigwiesschule und das Sparkassenquartier. Die Machbarkeitsstudie eines renommierten Allgäuer Architekturbüros für die SPD Kempten zeigt nun, wie die...

  • Kempten
  • 07.02.20
Der Minigolf-Platz aus unserem Dörferrätsel.
 3.128×  1   Video

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 25

Wir waren wieder unterwegs. An einem sonnig-frostigen Dezembertag haben wir Folge 25 unseres Dörferrätsels im Oberallgäu gedreht. Die Gemeinde zählt rund 1.400 Einwohner.  Die Gemeinde fiel durch Tausch 1804 an Österreich. Seit 1959 ist sie Teil einer zusammengeschlossenen Gemeinde. Im Ort gibt es einen Skilift und eine Brauerei, die von zwei Männern geführt wird. Seit 1868 wird dort Bier gebraut. Na, wo waren wir?

  • Oberallgäu/Kempten
  • 21.01.20
Symbolbild.
 312×

Wirtschaft
IHK führt Konjunkturumfrage durch - Ergebnis: Die Industrieschwäche trifft das Allgäu nur leicht

Die Allgäuer Wirtschaft ist mit der aktuellen Geschäftslage weiterhin zufrieden, 55 Prozent der Unternehmen bewerten sie mit gut. Für die kommenden Monate wird keine weitere Verbesserung erwartet. Der IHK-Konjunkturindex entwickelt sich rückläufig. Er fällt um sieben Zähler auf 122 Punkte. Die Aufträge aus dem Inland bleiben auf dem bisherigen Niveau, dem Anteil an Unternehmen mit steigendem Auftragsvolumen steht ein fast ebenso hoher Anteil an Unternehmen mit negativer Entwicklung gegenüber....

  • Kempten
  • 15.11.19
Ein Waschbär (Archivbild).
 7.863×

Tierwelt
Immenstadts Stadtförster warnt vor Waschbären: Sie sollen nicht zum Problem werden

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, hat sich der Waschbär im Oberallgäu noch nicht richtig angesiedelt. Immenstadts Stadtförster Gerhard Honold rät den Bürgern trotzdem, die Raubtiere einem Förster zu melden, sobald sie die nachtaktiven Allesfresser sehen.  Denn Waschbären seien gefährlicher, als sie aussehen. Die Allesfresser würden in Häuser gehen, sich unter Dächer einnisten und auch eine Bedrohung für die Tier - und Pflanzenwelt darstellen, heißt es weiter in der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.11.19
Damit mehr Menschen in Bus und Bahn einsteigen, möchte Landrat Anton Klotz das 100-Euro-Jahresticket einführen. (Symbolbild)
 3.381×

Planungen
ÖPNV stärken: Für 100 Euro im Jahr mit Bus und Bahn durchs Oberallgäu fahren

Bereits ab 1. April 2020 soll es im Oberallgäu ein 100-Euro-Jahresticket für Fahrten mit Bus und Bahn geben - von diesen Planungen des Oberallgäuer Landrats, Anton Klotz berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt am Donnerstag. Bereits am Freitag soll der Kreistag über den Vorschlag abstimmen. Die Chancen für das geplante Ticket stünden gut, so zitiert das Blatt den Landrat weiter.  Ziel dieses Tickets sei es, den öffentlichen Nahverkehr in der Region zu stärken. Die Einführung des günstigen...

  • Sonthofen
  • 07.11.19
Symbolbild.
 3.120×

Klimaschutz-Auszeichnung
Fünf Allgäuer Kommunen gewinnen European Energy Award

Für den European Energy Award zeichnet Thorsten Glauber, Bayerns Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, fünf Kommunen aus dem Allgäu mit dem European Energy Award aus. Dazu gehören Lindau, Scheidegg, Altusried, der Landkreis Oberallgäu und Wiggensbach. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Lindau hervor. Was ist der European Energy Award?  Die Arbeit für den Klimaschutz wird immer vielfältiger und komplexer. Die Teilnahme am European Energy Award bietet deshalb Städten,...

  • Lindau
  • 29.10.19
Für ein 100-Euro-Ticket im öffentlichen Nahverkehr macht sich Landrat Anton Klotz im Oberallgäu stark. 365 Euro wären fällig für eine Variante, die auch das Ostallgäu und Kaufbeuren in einen Verbund einbeziehen würde.
 1.677×

Mobilität
Nahverkehr in Kempten und dem Oberallgäu: Bürgermeister Kiechle und Landrat Klotz verfolgen neue Idee

Alle reden vom „großen Wurf“ für den Nahverkehr. Im Landkreis Oberallgäu wird an einem Jahresticket mit außerordentlich lukrativen Konditionen gearbeitet: Nur 100 Euro soll es kosten. Für 8. November hat Landrat Anton Klotz eine Sondersitzung des Kreistags einberufen mit dem Ziel, finanzielle Entscheidungen für einen Startschuss am 1. Januar 2020 zu treffen. Doch daraus wird möglicherweise nichts: Denn ohne Einbindung der Stadt Kempten macht das Ticket aufgrund der vielen Pendler und...

  • Kempten
  • 11.10.19
Längst setzen Förster und Waldbesitzer in der Region auf Mischwälder. Damit wollen sie die Zukunft sichern.
 777×

Forst
Dramatische Schäden in deutschen Wäldern: Oberallgäu bisher nicht betroffen

Die Schäden am deutschen Wald seien dramatisch. Er leide unter Dürre, Schädlingen und Stürmen. Nachrichten wie diese häufen sich. Treffen sie auch auf Kempten und das Oberallgäu zu? Nein, sagt Hugo Wirthensohn, Vorsitzender des Holzforums Allgäu, gelernter Förster und selbst Privatwaldbesitzer. „Wir sind auf der Insel der Glückseligen.“ Dem stimmt auch Tobias Ochs zu, stellvertretender Leiter des staatlichen Forstbetriebs Sonthofen: In der Region falle – noch – ausreichend Regen. Zwar hätten...

  • Kempten
  • 14.08.19
Symbolbild. Auch die Studie zu einem reduzierten Konzept ergibt: Vom Bund wird es wohl kein Geld geben. Landrat Anton Klotz will dennoch an den Plänen festhalten.
 384×

Verkehr
Keine Fördermittel vom Bund: Landkreis Oberallgäu hält trotzdem an Regionalbahn fest

Es bleibt dabei: Der Landkreis Oberallgäu will das Ziel Regionalbahn weiter verfolgen. Und das, obwohl eine neue Untersuchung zeigt, dass es auch für eine abgespeckte Variante wohl kein Geld aus dem Bundesgesetz zur Förderung von Gemeindeverkehr geben wird. Bisher sollte eine künftige Regionalbahn von Oberstdorf bis in die Kemptener Innenstadt für zusätzliche Verbindungen sorgen, damit mehr Menschen vom Auto auf die Schiene umsteigen. Doch eine Untersuchung ergab, dass allein eine...

  • Kempten
  • 26.07.19
Bei unserem Dreh hatten wir das Glück, einen dekorierten alten Bus für eine Hochzeitsgesellschaft zu sehen.
 2.326×

Unterwegs
Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 21

In Folge 21 unseres Dörferrätsels waren wir wieder im Oberallgäu unterwegs. Erstmals erwähnt wurde die Gemeinde im Jahr 1238. Sie gehörte lange Zeit zum Fürststift Kempten. 1818 "entstand" im Zuge der Verwaltungsreformen im Königreich Bayern die Oberallgäuer Gemeinde. Das Wappen zeigt ein senkrecht geteiltes Schild. Die linke Seite ist rot über blau geteilt, die rechte zeigt einen aufrecht stehenden schwarzen Bären auf silbernem Grund.

  • Oberallgäu/Kempten
  • 20.07.19
In Missen (Foto) gibt es zwei Ferienanlagen mit rund 200 Wohneinheiten, von denen viele die meiste Zeit im Jahr leer stehen. Spitzenreiter im Oberallgäu ist Oberstaufen mit 2953 Zweitwohnsitzen.
 6.491×  1

Immobilien
Keine Genehmigungen mehr für Zweitwohnungen: Auch Oberallgäuer Kommunen denken darüber nach

Zahlreiche Einheimische finden keine erschwingliche Wohnung. Doch zugleich stehen viele Ferienhäuser und Zweitwohnungen die meiste Zeit des Jahres über leer. In dieser Situation befinden sich auch immer mehr Kommunen im Oberallgäu. Jetzt erwägt die Gemeinde Berchtesgaden, es mit einem neuen Instrument zu versuchen. Sie will per Satzung dafür sorgen, dass es künftig „in aller Regel“ keine Genehmigung für die Nutzung einer Wohnung als Zweitwohnung geben soll. Für bereits bestehende Zweitwohnungen...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 24.06.19
Symbolbild. Frisches Trinkwasser direkt aus dem Hahn: In den Gemeinden, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind, ist das kein Problem.
 443×

Wasserversorgung
Zukunftsorientierte Entscheidung: Fernwasserverband „Oberes Allgäu“ vor 50 Jahren gegründet

Hahn aufdrehen und das Wasser fließt – dass das nicht selbstverständlich ist, haben einzelne Oberallgäuer Gemeinden im vergangenen Sommer gespürt. Aufgrund der Hitze saßen Ortsteile und Weiler zum Teil auf dem Trockenen. Tanklastzüge karrten Wasser nach Wiggensbach, andernorts füllten Privatleute und Landwirte ihre Quellen selbst auf. Keine Probleme hatten jene Kommunen, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind. Vorsitzender Herbert Seger sieht das als Bestätigung einer...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 24.06.19
Archivbild. Sicherheit geht vor: Am Fahrbahnrand müssen Straßenmeistereien und Bauhöfe öfter mähen, damit Streckenführung und Leitpfosten gut sichtbar sind.
 2.764×

Natur
Sicherheit vor Artenschutz: Mähen am Straßenrand im Allgäu notwendig

Diskussionen um Insektensterben, Artenvielfalt und Klimawandel hinterlassen in den Köpfen immer mehr Spuren. „Muss das sein?“ – Das fragt sich mancher, wenn etwa die Straßenmeisterei regelmäßig entlang der Fahrbahnen mäht. Das geschieht teilweise sogar, wenn das Grün nicht einmal richtig hoch ist. Tatsächlich machen sich die Zuständigen auch in den kommunalen Bauhöfen längst Gedanken. Es gibt Gründe, warum man an bestimmten Stellen öfter mähe, erklärt Leonhard Koch, Leiter des...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 18.06.19
Die Zulassungsstellen erwarten einen Andrang: Führerscheine müssen nach und nach umgetauscht werden.
 6.705×

Beschluss
Über 140.000 Kemptener und Oberallgäuer müssen Führerschein umtauschen

Die Europäische Union hat es beschlossen, die lokalen Behörden machen sich derzeit an die Umsetzung: Bis zum Jahr 2033 müssen über 140.000 Kemptener und Oberallgäuer ihre Führerscheine umtauschen. Wer bis wann einen Antrag dafür stellen muss, richtet sich entweder nach dem Geburtsdatum des Führerschein-Inhabers oder nach dem Datum der Ausstellung. Alle, deren Fahrerlaubnis vor Mitte Januar 2013 ausgestellt wurde. „Wir rechnen mit etwa 90.000 Anträgen“, sagt Felix Fleischhauer,...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 13.06.19
Anton Klotz, Oberallgäuer Landrat (Archivbild)
 469×  1

Alternative Energien
Teststrecke für Wasserstoff-Zug: Vorstoß vom Oberallgäuer Landrat Klotz findet Fürsprecher

Der Vorstoß von Anton Klotz (CSU), das Allgäu zur Testregion für Wasserstoffzüge zu machen, nimmt an Fahrt auf. Landes- und Bundespolitiker aus der Region unterstützen das Ansinnen des Oberallgäuer Landrats und Aufsichtsratsvorsitzenden der Allgäu GmbH. Auch aus Wirtschaft und Tourismus ist Rückenwind für Klotz zu spüren. Dieser ist zuversichtlich, dass das Bayerische Wirtschaftsministerium bereits im Sommer die Weichen für einen baldigen Testlauf stellen wird. Klotz will dem „Dieselloch...

  • Kempten
  • 08.06.19
Symbolbild. Die Polizei verfolgte den Kradfahrer durch das Kemptener Stadtgebiet, bis er schließlich in einem Feld bei Hirschdorf stürzte und von den Beamten festgehalten werden konnte.
 10.663×

Gefährdung des Straßenverkehrs
Verfolgungsjagd in Kempten: Motorradfahrer (55) flieht mit 220 km/h

Am Sonntagnachmittag lieferte sich ein Motorradfahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei zunächst auf der B12 in Richtung Kempten und weiter in Richtung Altusried. Der Mann fuhr an der Anschlussstelle Altdorf in Richtung Kempten auf die B12 und überholte dort mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein ziviles Videofahrzeug der Verkehrspolizeiinspektion Kempten. Während der Verfolgung durch die Beamten beging der Motorradfahrer mehrere Überholverstöße und fuhr mehrfach mit mit...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 26.05.19
 769×

Heimatreporter-Beitrag
BRK Suchdienst: Rotkreuzarbeit im Verborgenen

Es ist ein Szenario, dass man sich nicht gerne vorstellen mag: Anhaltende Niederschläge führen zu unzähligen Überschwemmungen. Flüsse treten über die Ufer, Mobilfunknetze und Internetverbindungen sind lahmgelegt. Viele Menschen, die evakuiert oder medizinisch versorgt werden mussten, sind nicht mehr in der Lage, Verwandte oder Freunde über ihren Verbleib zu informieren. Angehörige versuchen verzweifelt in Erfahrung zu bringen, wo sich vermisste Personen aufhalten. In einer solchen...

  • Kempten
  • 25.05.19
Symbolbild. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird stark steigen. Doch in manchen Rathäusern gilt Seniorenarbeit nicht als eigene Aufgabe.
 1.792×

Pflegebedürftige
Landrat enttäuscht von Oberallgäuer Gemeinden: Seniorenarbeit keine eigene Aufgabe in manchen Rathäusern

Immer mehr alte Menschen und immer mehr, die auf Hilfe oder Pflege angewiesen sind. Doch die Herausforderung ist offenbar nicht in jedem Rathaus angekommen oder gilt als Problem, um das sich bitte andere kümmern mögen. Das ist ein Ergebnis einer Befragung der 28 Oberallgäuer Kommunen: Wertach und Balderschwang haben laut Landratsamt seit September trotz mehrfacher Erinnerung nicht einmal geantwortet. In fünf anderen Rathäusern sagt man, die Entwicklung örtlicher Angebote und Einrichtungen zur...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 25.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020