Obdachlos

Beiträge zum Thema Obdachlos

Joint bauen (Symbolbild)
1.669×

Marihuana im Obdachlosenheim
Nicht corona-gerecht: 9 Obdachlose feierten "Drogenparty"

Dienstagnacht hat die Polizei in einem Zimmer eines Neu-Ulmer Obdachlosenheims neun Personen angetroffen, die offenbar zusammen Marihuana konsumiert haben. Der Polizeibericht nennt es zumindest eine "Drogenparty". Zuvor war bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm eine Mitteilung über eine Zimmerparty eingegangen. Auf einem Tisch entdeckten die Polizisten Marihuana. Daraufhin haben die Beamten das Zimmer betreten und die anwesenden Personen nach weiteren Drogen durchsucht. Strafverfahren wegen der...

  • 24.02.21
Streit in Obdachlosenunterkunft: In Memmingen ist ein Mann mit zwei Messerstichen verletzt worden. (Symbolbild)
3.927×

Gewalt
Mit Messer zugestochen: Streit in Memminger Obdachlosenunterkunft eskaliert

In der Memminger Obdachlosenunterkunft ist am Freitagabend ein Streit eskaliert. Ein Mann erlitt dabei Stichverletzungen. Nach Angaben der Polizei hatte einer der beiden Beteiligten seinen Kontrahenten mit zwei Messerstichen in den Rücken verletzt. Der Verletzte hatte dem Angreifer wiederum ins Gesicht geschlagen. Das Opfer des Messerangriffs musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Angreifer wurde von Polizeibeamten festgenommen. Beide Männer müssen sich nun wegen...

  • Memmingen
  • 28.11.20
Im abgebrannten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos sind tausende Flüchtlinge obdachlos. (Symbolbild)
2.385× 5

Großbrand im griechischen Flüchtlingslager
Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria - Brief an Memmingens Oberbürgermeister

Eine Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria fordert die gemeinsame Memminger Stadtratsfraktion von CSU und FDP in einem Brief an Oberbürgermeister Manfred Schilder. Die Stadt Memmingen solle der Bundesregierung unverzüglich eine entsprechende Aufnahme von Flüchtlingen anbieten. Unterschrieben haben den Brief CSU-Stadtrat Klaus Holetschek, seit August auch Staatssekretär im Bayerischen Gesundheitsministerium, und der Fraktionsvorsitzende Horst Holas.  Etwa 13.000 Menschen ohne Dach überm KopfIn dem...

  • Memmingen
  • 16.09.20
Die Polizei sucht nach dem Obdachlosen. Er ist etwa 60 Jahre alt, trug ein Trekkingoutfit, einen dunkelblauen Regenmantel und eine Jeans. (Symbolbild).
2.132×

Zutritt verschafft
Obdachloser nutzte leerstehendes Gymnasium Hohenschwangau wohl als Bleibe

Ein Obdachloser hat sich Zutritt zum Gymnasium Hohenschwangau verschafft und das leerstehende Gebäude wohl als Bleibe genutzt. Das gibt die Polizei in einer Mitteilung bekannt.  Berechtigte des Gymnasiums haben am Sonntagnachmittag einen Obdachlosen im Schulgebäude entdeckt. Über ein offenes Fenster im Erdgeschoss hatte er sich Zutritt verschafft. Wie die Polizei weiter mitteilt, nutzte der Mann wohl die Ferienzeit, um dem Gebäude "Leben einzuhauchen und es sich gemütlich zu machen". Bis die...

  • Kempten
  • 08.06.20
Messerangriff (Symbolbild).
3.628×

Lebensbedrohlich
Mann (43) verletzt Ehepartner (27) mit Küchenmesser in Memminger Obdachlosenunterkunft

Am Samstagnachmittag ist ein 27-jähriger Bewohner einer Memminger Obdachlosenunterkunft durch einen Messerstich schwerstverletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik. Dort wurde er notoperiert. Laut Polizei ist sein Zustand aktuell stabil. Demnach steht sein 43-jähriger Ehepartner unter dringendem Tatverdacht. Weshalb das Amtsgerichts Neu-Ulm wegen versuchten Totschlags Untersuchungshaft anordnete. Nach ersten Ermittlungen soll er den 27-Jährigen durch einen Stich...

  • Memmingen
  • 02.06.20
In Memmingen ist am Freitag ein Mann mit einem Messer verletzt worden. (Symbolbild)
1.921×

Gewalt
Streit in Obdachlosenunterkunft in Memmingen: Mann durch Messerstich verletzt

Bei einem Streit in einer Obdachlosenunterkunft in Memmingen ist am Freitagabend ein Mann verletzt worden. Nach Angaben der Polizei erlitt er eine ca. vier Zentimeter tiefe Stichwunde am Oberkörper. Beide Männer waren zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert. Bei dem Angriff erlitt das Opfer glücklicherweise keine lebensgefährlichen Verletzungen. Der Mann konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.  Der Täter hatte zum Tatzeitpunkt einen Alkoholwert von über zwei...

  • Memmingen
  • 23.05.20
Die Memminger Tafel hat derzeit geschlossen. Wohl auch deswegen haben Bürger in der Nähe der Tafel in der Hinteren Gerbergasse aus dem Stadtbachgeländer einen sogenannten Gabenzaun gemacht. Dort hängen Tüten mit Lebensmitteln wie Nudeln, Soßen und Brot sowie ein Schild mit der Aufschrift: „Lieber Mensch ohne Zuhause. Bitte nehme Dir, was Du dringend brauchst!“
4.671× 1

Coronavirus
Keine Essensausgabe mehr: Memminger Tafel schließt vorübergehend

Der Betreiber der Memminger Tafel zieht die Notbremse, indem er die Lebensmittelausgabe dort vorerst einstellt. Auch die Wärmestube hat geschlossen. Grund dafür ist die aktuelle Corona-Lage, heißt es in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung (AZ).   Demnach bedauert Helmut Gunderlach, Betreiber der Tafel und Geschäftsführer des Katholischen Vereins für soziale Dienste Memmingen und Unterallgäu (SKM), die Tafel schließen zu müssen. Er könne aber nicht verantworten, dass sich dort die...

  • Memmingen
  • 31.03.20
Polizei (Symbolbild)
3.011× 11

Widerstand gegen Polizisten
Amtsbekannter Mann begeht Hausfriedensbruch in Memminger Obdachlosenunterkunft

Am 14.02.2020, gegen 21:35 Uhr, wurde die Polizei Memmingen über eine randalierende Person in einer Obdachlosenunterkunft informiert. Als der Mann, gegen welchen zudem ein Hausverbot für die Obdachlosenunterkunft besteht und wogegen er bereits zum wiederholten Male verstoßen hatte, in Gewahrsam genommen werden sollte, rastete er aus und leistete massiv Widerstand gegen die Fesselung. Zudem beleidigte und bedrohte er die Beamten. Auch während der Fahrt zur Dienststelle musste der Mann durch...

  • Memmingen
  • 15.02.20
Symbolbild.
969×

Obdachlosigkeit
Immer mehr Menschen können Miete nicht zahlen: Beratungsstelle in Kempten hilft Bedürftigen

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, sind auch in Kempten immer mehr Menschen von Obdachlosigkeit betroffen. Einer Studie zufolge, die am Freitag an der Hochschule Kempten vorgestellt wurde, stieg die Zahl obdachloser Menschen in Schwaben und die derer, die in Notunterkünften untergebracht werden. Demnach kann Wohnungslosigkeit verkürzt oder verhindert werden, wenn Kommune, Sozialamt und Sozialverbände optimal zusammenarbeiten. Die Hauptursache für Obdachlosigkeit liege darin,...

  • Kempten
  • 16.12.19
Symbolbild
2.007×

Gewalt
Streit in Memminger Obdachlosenunterkunft endet in Krankenhaus

In einer Obdachlosenunterkunft im Memminger Süden, eskalierte am Samstag (23.11.2019) gegen Mitternacht eine Streitigkeiten unter Bewohnern. Hierbei wurde einem Kontrahenten mit einem Tierabwehrspray ins Gesicht gesprüht. Im Weiteren zerschlug der Aggressor Gegenstände der Wohnung. Da bei Eintreffen mehrerer Streifenbesatzungen, sich der Täter nicht beruhigen ließ und weiter drohend auf die Anwesenden einging, wurde dieser in Gewahrsam genommen und in eine Arrestzelle verbracht. Dem Mann drohen...

  • Memmingen
  • 24.11.19
Jetzt soll das Haus der Diakonie doch im denkmalgeschützten Volksbank-Gebäude am Marktplatz entstehen.
819×

Haus der Diakonie
Ins historische Volksbankgebäude in Marktoberdorf sollen nun doch Wohnsitzlose einziehen

Aus dem historischen Pflegamt- und Volksbank-Gebäude in Marktoberdorf soll nun doch ein Haus der Diakonie mit umfangreichen sozialen Beratungsangeboten werden. Es beinhaltet auch bis zu zehn Einzelzimmerappartements für Menschen „in besonderen sozialen Schwierigkeiten“. Die Menschen, die dort einziehen, werden durch Fachpersonal betreut. Das teilten Stadt Marktoberdorf und evangelische Diakonie Herzogsägmühle am Freitagnachmittag überraschend in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. „Nun wurde...

  • Marktoberdorf
  • 18.10.19
Ein Bewohner einer Lindauer Obdachlosenunterkunft hat am Mittwochabend versucht, einen anderen Bewohner mit einem Hammer abzuwerfen. (Symbolbild)
1.340×

Verletzt
Obdachlosenunterkunft in Lindau: Mann will Bewohner mit Hammer abwerfen

Am Mittwochabend sind zwei Bewohner einer Obdachlosenunterkunft in Lindau in einen handfesten Streit geraten. Einer von ihnen wurde dabei leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei waren die beiden Männer betrunken. Im Verlauf der Auseinandersetzung wollte einer von ihnen den anderen mit einem Hammer abwerfen. Andere Mitbewohner konnten das allerdings verhindern. Der Angreifer wurde dabei leicht verletzt, er zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Im Anschluss daran verschanzte er sich in seinem...

  • Lindau
  • 26.09.19
Symbolbild Gericht
516×

Prozess
Raub in Memminger Obdachlosen-Unterkunft: Mann (21) zu Haftstrafe verurteilt

Um einen Überfall, den ein 21-jähriger vermummter Somalier im Februar in der Wohnung eines 48-Jährigen begangen hat, ging es vor dem Memminger Landgericht. Sehr unterschiedliche Geschichten hatte sich das Gericht anzuhören, ehe es den Mann zu vier Jahren Haft verurteilte. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 17.07.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ Service-Centern im Abonnement oder digital als...

  • Memmingen
  • 17.07.19
Sie freuen sich, dass das Wohnsitzlosenprojekt in der Füssener Straße (B16) in Biessenhofen allmählich Form annimmt: (von links) Bürgermeister Wolfgang Eurisch, der den Verkauf an die Diakonie mit vermittelt hat, sowie Christian Meier und Martin Holleschovsky von der Herzogsägmühle.
1.281×

Herzogsägmühle
Bleibe für Wohnsitzlose im Ostallgäu muss noch warten

Es wird noch dauern, bis Wohnsitzlose in Übergangseinrichtungen für „Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten“ im Ostallgäu einziehen. Das in Biessenhofen dafür erworbene Gebäude will die Diakonie Herzogsägmühle erst umbauen, in Marktoberdorf oder anderswo hat die Diakonie noch kein Objekt. Das wurde bei einem Pressegespräch deutlich. Erst vor ein paar Tagen hatte sich eine einvernehmliche Lösung für das in Marktoberdorf über Monate umstrittene Wohnsitzlosen-Projekt von Diakonie und...

  • Biessenhofen
  • 03.07.19
Symbolbild
1.749×

Integration
Übergangseinrichtung für Wohnsitzlose in Marktoberdorf: Lösung gefunden

Eine Wohneinrichtung für Obdachlose in Marktoberdorf wurde viel diskutiert und ist auf Kritik gestoßen. Der Bedarf einer solchen Unterkunft ist aber weiterhin da. Jetzt konnten der Bezirk Schwaben, die Kommune und der Träger der Einrichtung eine Lösung finden, die für alle Beteiligten akzeptabel scheint. Wie der Bezirk Schwaben mitteilt, soll in Marktoberdorf eine Einrichtung mit zehn statt den bisher angedachten 30 Plätzen entstehen. Für die übrigen Plätze sei man mit anderen Standorten in...

  • Marktoberdorf
  • 28.06.19
Am Montagabend wurde in Nonnenhorn eine männliche Leiche gefunden. Die Feuerwehr hat das Gebiet ausgeleuchtet.
7.916× 2 Bilder

Identifizierung
Polizei findet unbekannten toten Mann in Nonnenhorn und bittet um Hinweise

Am Montagabend, 13. Mai 2019, gegen 20:40 Uhr, fanden Spaziergänger in einer Grünanlage an der Wasserburger Straße in Nonnenhorn, in unmittelbarer Nähe zum Bodenseeufer, eine männliche Leiche. Der Mann, der bislang nicht identifiziert werden konnte, lag höchstwahrscheinlich schon den ganzen Tag über in einem Schlafsack hinter einem Baum. Neben ihm stand ein schwarzes E-Bike der Marke „Centurion“ mit zwei auffällig roten Satteltaschen. Eine am Mittwoch durchgeführte Obduktion erbrachte im...

  • Nonnenhorn
  • 14.05.19
2.666×

Alkohol
60 Flaschen Wein beschädigt: Obdachloser randaliert in Marktoberdorfer Supermarkt

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei verständigt, weil ein 38-jähriger Obdachloser in einem Marktoberdorfer Supermarkt in der Bahnhofstraße randalieren würde. Der Mann hatte dort wegen früherer Vorfälle bereits Hausverbot. Als die Polizei eintraf, hatten bereits mehrere Mitarbeiter und Kunden den Mann festgehalten und versucht ihn zu bändigen, indem sie sich auf ihn knieten. Der angetrunkene Mann hatte zuvor das komplette Weinregal abgeräumt. Danach fing er an mit den Flaschen eines...

  • Marktoberdorf
  • 27.03.19
Eigentlich sind die Tage dieses vom Landkreis gepachteten Hauses in der Nordstraße gezählt. Dort sind Asylbewerber und Obdachlose untergebracht. Während die Asylbewerber Ende des Jahres woanders ein neues Zuhause finden sollen, verhandelt die Stadt derzeit, ob die Obdachlosen über das Jahresende hinaus bleiben können.
3.774×

Soziales
Frist bis Jahresende für Obdachlosen-Unterkunft in der Marktoberdorfer Nordstraße

Kaum sind die Obdachlosen, um die sich die Stadt Marktoberdorf kümmern muss, in die Unterkunft in der Nordstraße eingezogen, besteht die Gefahr, dass sie bald wieder ausziehen müssen. Denn zum Ende des Jahres läuft der Pachtvertrag aus. Die Stadt muss handeln. Das alte Haus an der Saliterstraße, in dem die Obdachlosen früher ein Dach über dem Kopf hatten, ist abgerissen. Dort entsteht ein neuer Kindergarten. Weil die eigenen Sozialwohnungen alle belegt waren, hat das Landratsamt im vergangenen...

  • Marktoberdorf
  • 24.03.19
1.100×

Gewalt
Mann wird in Obdachlosenunterkunft in Lindau mit Gabel verletzt

Am Dienstagabend befanden sich in einer Obdachlosenunterkunft in Lindau zwei Personen. Die beiden haben gerade zu Abend gegessen, als einer der beiden dem anderen unvermittelt mit einer Gabel in den Arm stach. Das Opfer flüchtete daraufhin. Die hinzugezogenen Einsatzkräfte, Polizei und Rettungsdienst, mussten den Täter zum Schutz der Allgemeinheit in einer Klinik unterbringen. Der Mann war zur Tatzeit stark alkoholisiert. Das Opfer wurde notärztlich behandelt und glücklicherweise nur leicht...

  • Lindau
  • 20.03.19
Das als „Stachus“ bekannte Gebäude an der Gutenbergstraße steht unter Denkmalschutz. Die Sanierung ist aufwendig. Deshalb will Projektentwickler Hannes Geierhos ein stimmiges Konzept haben, bevor er sich ans Werk macht. Eine Option ist derzeit, in den Obergeschossen zehn Appartements für wohnsitzlose Menschen einzubauen, die von der Herzogsägmühle betreut werden.
1.403×

Soziales
„Stachus“ in Kaufbeuren als Bleibe für Wohnsitzlose im Gespräch

Im gesamten Ostallgäu möchte die Herzogsägmühle im Auftrag des Bezirks Schwaben 30 Plätze für Wohnsitzlose schaffen. 20 davon sollten nach Marktoberdorf. Doch dort gab es großen Widerstand gegen das Projekt, da es direkt gegenüber einer Grundschule geplant war. Deshalb könnten nun auch längerfristige Unterkünfte für zehn Menschen in Kaufbeuren entstehen. Im Gespräch dafür ist das als „Stachus“ bekannte Gebäude in der Gutenbergstraße, das wie berichtet inzwischen dem Projektentwickler Recommerz...

  • Kaufbeuren
  • 06.02.19
Idyllisch und ruhig ist die Lage des Sozialdorfs Herzogsägmühle in der Nähe von Peiting.
836×

Soziales
Streit um Wohnsitzlosen-Projekt in Marktoberdorf: Ein Kompromiss bahnt sich an

Bei dem Wohnsitzlosen-Projekt, das die Herzogsägmühle für den Bezirk Schwaben in Marktoberdorf und im Ostallgäu umsetzen will, scheint es einen Kompromiss zu geben. Das sagte Christian Meier von der Diakonie, als er eine Gruppe der Grünen durch die Einrichtung führte. Demnach könnte nicht nur in Marktoberdorf, sondern auch in Kaufbeuren eine stationäre Übergangs-Unterkunft mit je zehn Plätzen für wohnsitzlose Menschen entstehen, die unter besonderen Problemen leiden, sagt Sozialpädagoge Meier....

  • Marktoberdorf
  • 31.01.19
1.058×

Schutzgewahrsam
Obdachloser Mann (56) irrt orientierungslos in Memmingen herum

Am Donnerstag, 24.01.2019, wurde in den frühen Vormittagsstunden im Bereich des Bahnhofs ein 56-jähriger Mann betrunken angetroffen. Für die Jahreszeit war er viel zu leicht bekleidet und offensichtlich schon leicht unterkühlt. Der Mann hat keinen festen Wohnsitz, war orientierungslos und nicht in der Lage, sich selbstständig auf den Beinen zu halten. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille. Zu seiner eigenen Sicherheit wurde er in Schutzgewahrsam genommen. Aus...

  • Memmingen
  • 25.01.19
Rainer lebt zufrieden in der Unterkunft im Norden der Stadt.
1.251×

Wohnsitzlos
Obdachlose finden in Marktoberdorfer Wohncontainer ein Zuhause

Falsche Freunde, Alkohol, Insolvenz des Arbeitgebers: Rainer geriet in die Obdachlosigkeit. Nun lebt er in Marktoberdorf und ist froh, wieder Halt gefunden zu haben. Er ist einer von drei Bewohnern der Unterkunft im Norden, die die Stadt für Menschen wie ihn vorhalten muss. Das alte Obdachlosenhaus ist abgerissen worden. Eigentlich ist die neue Bleibe nur eine Notunterkunft, aber es ist schwer, regulären Wohnraum zu finden. Inzwischen hat er sich gut eingelebt und ist froh, es warm und ein Bett...

  • Marktoberdorf
  • 30.11.18
Allein in Kempten leben rund 20 junge Menschen ohne Wohnsitz.
3.994×

Hilfe
In Kempten haben rund 20 junge Menschen keine feste Wohnung

Kein eigenes Dach überm Kopf zu haben, ist nicht nur ein Problem von älteren Männern, die behängt mit Plastiktüten durch die Lande ziehen. Sogar ausgesprochen jung ist das Klientel, mit dem die Immenstädter Streetworkerin Kerstin Keck zu tun hat. Dabei handelt es sich nicht um Obdachlose im herkömmlichen Sinn.  Es geht um junge Erwachsene zwischen 17 und 25 Jahren ohne festen Wohnsitz, von denen es in Immenstadt acht bis zehn gibt. Auch in Kempten ist die Anzahl junger Wohnungsloser laut Nadine...

  • Kempten
  • 22.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ