Notfall

Beiträge zum Thema Notfall

Rettungshubschrauber (Symbolbild)
 6.193×

Polizei
Medizinischer Notfall auf A7 bei Oy-Mittelberg: Unfall bei Stau-Auflösung

Die Polizei hat die A7 in Fahrtrichtung Füssen kurz nach der Anschlusstelle Oy-Mittelberg gegen 14:25 Uhr am Samstag für rund eine halbe Stunde komplett gesperrt. Hintergrund war ein medizinischer Notfall, teilte die Polizei mit. Demnach erlitt ein knapp zweijähriges Mädchen während der Fahrt im Auto einen starken Krampfanfall. Der Vater verständigte sofort die Rettungskräfte. Notarzt und Rettungsdienst behandelten das Kind. Mehrere Polizisten sperrten die Autobahn in Fahrtrichtung Süden in...

  • Oy-Mittelberg
  • 04.07.20
 887×

Heimatreporter-Beitrag: Weekend to go!
First-Responder oder meine Stadt rettet?

Da fand ich letztens in einer Ablage die 23 Ausgabe von „Feuerwehren im Landkreis Ostallgäu“ vor und da ich ca. 7 Jahre bei der FFW Immenstadt mitgemischt hatte, nahm ich mir das Heft und lass es aufmerksam durch. Das was mir in diesem Heft sofort auffiel, waren die Eingangsworte der Landrätin Frau Maria Rita Zinnecker wo Sie zu der Freiwilligenarbeit der Feuerwehren meinte: „Ich kann nur immer wieder an alle Bürgerin und Bürger appellieren, die Arbeit und den Einsatz der Feuerwehren...

  • Kaufbeuren
  • 21.07.19
Übung der Wasserwacht auf dem Alpsee
 855×   27 Bilder

Bildergalerie
Übung der Wasserwacht Sonthofen: Surfer treibt bewusstlos im Alpsee

"Person treibt bewusstlos im Wasser." So lautete das Einsatzstichwort am Montagabend für die Retterinnen und Retter der Wasserwacht Sonthofen am Alpsee. Rund 250 Meter vom Ufer entfernt trieb ein bewusstloser Surfer im Wasser. Umgehend wurde ein Rettungsboot durch die Mannschaft der Wasserwacht Sonthofen besetzt. Die Retter eilten kurze Zeit später zu dem verunglückten Surfer. Glücklicherweise war es nur eine Übung, doch trotzdem sorgte die Aktion für viel Aufsehen bei den Gästen am See....

  • Sonthofen
  • 18.06.19
Die Symposiumsteilnehmer üben unter Anleitung den künstlichen Luftröhrenschnitt.
 277×

Busunglück
Memminger Notfallsymposium trainiert für den Ernstfall

Die Teilnehmer des siebten Memminger Symposiums "Notfallgäu" trainierten am vergangenen Wochenende die medizinische Versorgung bei einem nachgestellten Busunglück und Terroranschlag. „Jeder in der Notfallversorgung Arbeitende muss damit rechnen, dass er einmal mit einem Massenanfall von Verletzten konfrontiert wird, auch wenn die Wahrscheinlichkeit zum Glück relativ gering ist“, sagt Dr. Rupert Grashey, Organisator des zweitägigen Symposiums und leitender Arzt der Notfallklinik am Klinikum...

  • Memmingen
  • 17.10.18
 87×

Notfälle
Zweiter Rettungswagen für Memmingen

In Memmingen mussten bei Notfalleinsätzen oft Fahrzeuge umliegender Wachen eingesetzt werden, vor allem vom Standort Ottobeuren. Durch einen zweiten Rettungswagen in Memmingen soll es hier eine spürbare Entlastung geben. Das ist eines der Ergebnisse bei der jüngsten Sitzung des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Donau-Iller in Krumbach. Dort wurde das neue Bedarfsgutachten des Instituts für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) München vorgestellt. Generell soll an...

  • Memmingen
  • 27.11.17
 295×

Rettungsdienst
In Kaufbeuren retten bald Notfallsanitäter Leben

24 Stunden einsatzbereit und immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird: Der Rettungsdienst leistet auch in Kaufbeuren und im Ostallgäu einen unschätzbaren Beitrag für die Gesellschaft. Im Landkreis sind derzeit sieben Rettungstransportwagen (RTW) stationiert. Sechs davon unterhält das Bayerische Rote Kreuz (BRK) an den Standorten Kaufbeuren, Buchloe, Marktoberdorf, Obergünzburg, Füssen und Pfronten. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) stellt den siebten Wagen, der ebenfalls in Kaufbeuren...

  • Kaufbeuren
  • 02.05.17
 96×

Rettungsdienst
Aus den Ostallgäuer Rettungsassistenten sollen bis 2024 Notfallsanitäter werden

24 Stunden einsatzbereit und immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird: Der Rettungsdienst leistet auch in Marktoberdorf und im Ostallgäu einen unschätzbaren Beitrag für die Gesellschaft. Im Landkreis sind derzeit sieben Rettungstransportwagen (RTW) stationiert. Sechs davon unterhält das Bayerische Rote Kreuz (BRK) an den Standorten Marktoberdorf, Obergünzburg, Kaufbeuren, Buchloe, Füssen und Pfronten. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) stellt den siebten Wagen, der ebenfalls in Kaufbeuren...

  • Marktoberdorf
  • 25.04.17
 126×

Rettungsdienst
Auch im Ostallgäu sollen bis 2024 aus Rettungsassistenten Notfallsanitäter werden

Der Rettungsdienst ist 24 Stunden bereit, um im Notfall schnell Hilfe zu leisten. An Bord der Wagen: Rettungsassistenten. Das wird sich bald ändern, denn bis 2024 sollen aus ihnen Notfallsanitäter werden. Bis 2024 sollen nach Plänen der Bundesregierung aus den Rettungsassistenten Notfallsanitäter werden – mit mehr medizinischem Wissen. Dafür müssen die Ostallgäuer Retter eine zusätzliche Prüfung ablegen. Die Ausbildung wird schwieriger und dauert länger. Was für Vorteile die erweiterte...

  • Buchloe
  • 18.04.17
 50×

Gesundheit
Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) gründet in Lindenberg eine weitere Helfer-vor-Ort-Gruppe

Damit in Notfällen schneller Hilfe kommt Das BRK gründet in Lindenberg eine weitere Helfer-vor-Ort-Gruppe. Die ehrenamtlich tätigen Einsatzkräfte sollen in Notfällen schnell Hilfe leisten, wenn kein Rettungswagen verfügbar ist. Anfang des kommenden Jahres wird die Gruppe starten. Das bestätigt Frank Grundkötter, Leiter Rettungsdienst des BRK Lindau. Das BRK betreibt bereits drei Helfer-vor-Ort-Gruppen im Landkreis. In Lindau, Wasserburg und Weiler. In der Marktgemeinde sind ein Dutzend Helfer...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 29.11.16
 201×

Medizin
Krankenhaus Memmingen führt neue Technik ein: Klinik und Sanka sind digital verbunden

Patient soll von Vernetzung profitieren Als erstes Krankenhaus im Allgäu hat das Klinikum Memmingen Anfang Juli eine elektronische Datenübermittlung eingeführt, durch die das Krankenhaus mit den Rettungsdiensten digital vernetzt wurde. Dadurch kann schon vor Eintreffen des Patienten die Behandlung vorbereitet werden. Bei den beiden anderen großen Kliniken im Allgäu, in Kempten und Kaufbeuren, erfolgt diese Vorbereitung auf klassischem Wege - per Telefonanruf. Am Klinikum Kaufbeuren denkt man...

  • Memmingen
  • 06.08.16
 22×

Notfälle
Rotes Kreuz kämpft im Kreis Lindau um dritten Rettungswagen - Hilfszeiten werden oft nicht eingehalten

Der First Responder ist wie berichtet Geschichte, zudem gibt es Beschwerden, der Rettungswagen brauche zu lange. Immer wieder müssen im Kreis Lindau Rettungswagen aus Nachbarkreisen aushelfen. 580 Mal war dies vergangenes Jahr der Fall. Frank Grundkötter, Leiter Rettungsdienst beim Bayerischen Roten Kreuz in Lindau, kämpft daher darum, dass der zweite Rettungswagen in Lindau ganzjährig eingesetzt werden darf. An der Notwendigkeit besteht für Grundkötter kein Zweifel. "Drei Notfälle...

  • Lindau
  • 06.07.15
 9×

Notfälle
Hausnummer kann lebenswichtig sein: Rettungsdienste suchen auch im Ostallgäu häufig nach Beschilderung

Kennzeichnung gesetzlich geregelt 'Wenn ein Notruf eingeht, muss alles schnell gehen. Da sollte man bei der Anfahrt nicht lange nach Hausnummern suchen müssen', sagt Gunther Herold, Rettungsdienstleiter des Bayerischen Roten Kreuzes Ostallgäu. Eigentlich ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass sich jeder Gebäudebesitzer um die Anbringung und Sichtbarkeit der eigenen Hausnummer kümmern muss. Dieser Verpflichtung gingen viele Eigentümer jedoch nicht nach, stellt Herold immer wieder fest: "Die...

  • Kempten
  • 10.04.15
 12×

Erste Hilfe
Rettungsdienste im Oberallgäu halten Zwölf-Minuten-Rettungsfrist ordnungsgemäß ein

Geht es um Leib und Leben, ist schnelle Hilfe durch den Rettungsdienst gefragt. Für Betroffene und Begleiter, die vielleicht Erste Hilfe leisten, sind es quälende Minuten, bis Sanitäter und Notarzt eintreffen – sei es nun per Krankenwagen oder Hubschrauber. Und dazu gibt es eine klare gesetzliche Vorgabe: In 80 Prozent der Fälle sollen die Retter binnen zwölf Minuten beim Patienten sein. Doch was ist mit den anderen 20 Prozent – müssen sie dafür alle ein Vielfaches an Zeit warten? Nein,...

  • Kempten
  • 05.12.14
 13×

Einsatz
Notlandung eines Kleinhubschraubers in Reutte beschäftigt Füssener und Pfrontener Einsatzkräfte

Am 11.10.2014, gegen ca. 17.15 Uhr, startete ein 63-jähriger deutscher Staatsangehöriger von Wiedergeltingen in Deutschland aus, zu einem Rundflug mit seinem Kleinhubschrauber, Typ Robinson R22, in Richtung Jungholz. Gegen ca. 18.41 Uhr musste der Pilot im Bereich des Schönkahlers, Gemeindegebiet Zöblen, auf österreichischem Staatsgebiet aufgrund eines massiven Leistungsabfalls des Fluggerätes zu einer Notlandung in abschüssigem Gelände ansetzen. Dabei setzte die Maschine mit einer Kufe hart...

  • Kempten
  • 12.10.14
 17×

Symposium
Symposium Notfallgäu in Memmingen - Rettungskräfte üben Behandlungsmethoden

Rettungskräfte, Ärzte und Krankenpflegemitarbeiter im Notfall besser aufeinander abzustimmen: Darum ging es beim 'Notfallgäu 2014' in der Memminger Stadthalle. Denn eine Behandlung ist umso effizienter, schlägt im Notfall die Rettungskraft vor Ort bereits die gleiche Behandlungsmethode ein, wie sie auch der Arzt beginnen würde. 'Dazu müssen alle Beteiligten die neuesten Behandlungsmethoden kennen', sagt Dr. Rupert Grasley, der für die Organisation des Symposiums verantwortlich ist. Denn gerade...

  • Kempten
  • 30.09.14
 14×

Notfall
Rettungskräfte im Oberallgäu kommen oft zu spät

Die Rettungskräfte im Oberallgäu kommen im Schnitt bei jedem achten Einsatz zu spät. Das ist Negativrekord in Schwaben. In 12,3 Prozent der Fälle wurde die Frist von 12 Minuten überschritten. Die Freie-Wähler-Landtagsabgeordnete Ulrike Müller fordert Konsequenzen. Sie hoffe auf eine Lösung am 25. März. An dem Tag will der Rettungszweckverband über die Einrichtung einer Rettungswache in Altusried beraten.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.03.14
 13×

Rettungsdienst
Im Notfall ist der Rettungsdienst im Unterallgäu binnen zwölf Minuten vor Ort

Zweckverband Donau-Iller erfüllt Vorgabe zu 93,3 Prozent – Unterallgäu liegt bei 89,4 Prozent Bei Notfallpatienten muss es schnell gehen. Binnen zwölf Minuten sollte deshalb ein Rettungswagen vor Ort sein, um Verletzte und Schwerkranke versorgen und ins Krankenhaus bringen zu können. In rund 89 Prozent der Fälle wird diese Vorgabe im Landkreis Unterallgäu erreicht. In regelmäßigen Abständen überprüft ein Münchner Institut die Effektivität des Rettungswesens. Im Jahr 2011 waren die...

  • Kempten
  • 22.11.13
 64×

Notfallseelsorge
Was Oliver Föhr aus Memmingen als Notfallseelsorger alles erlebt

Er dient dem Menschen Das von Herzen kommende Lachen ist dem 39-jährigen Oliver Föhr nicht vergangen. Und das, obwohl er seit mittlerweile 13 Jahren als Notfallseelsorger tätig ist und dabei Schlimmes gesehen hat, Furchtbares, das sich einer Beschreibung mit Wörtern und Bildern entzieht. Für Menschen in Not einfach nur da zu sein, das ist es, was der studierte Religionspädagoge und ausgebildete Rettungsassistent will. Einfach nur da sein für den Menschen. Der erfahrene Notfallseelsorger wird...

  • Kempten
  • 28.03.13

Integrierte Leitstelle
Notruf 112: Hier erreicht man nicht nur die Feuerwehr, sondern auch den Rettungsdienst

Wenn es ernst wird, dann muss es schnell gehen. Bei Notfällen wird oft die 112 gewählt. Dass man über sie aber nicht nur die Feuerwehr, sondern auch den Rettungsdienst erreicht - das wissen nur wenige. Koordiniert wird das von den Integrierten Leitstellen, eine davon ist in Kempten. Das bayerische Innenministerium hat jetzt eine neue Informationskampagne gestartet.

  • Kempten
  • 14.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020