Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Der Breitenberg: Seit einigen Jahren Mittelpunkt der Diskussionen um einen geplanten Klettersteig. (Symbolbild)
1.838× 5 1

Debatte um Klettersteig
Fridays for Future sagt "Nein" zum Klettersteig am Breitenberg in Pfronten

Die Diskussionen um den seit mehreren Jahren geplanten Klettersteig am Breitenberg bei Pfronten gehen weiter. Jetzt hat sich auch die Ortsgruppe Füssen/Pfronten der Bewegung "Fridays for Future" eingeschaltet. In einer Pressemitteilung spricht sich die Organisation klar gegen den Klettersteig aus.  "Felsen sind essenzieller Lebensraum" Laut der Ortsgruppe Füssen/Pfronten von "Fridays for Future" liegen die Gründe gegen den Bau des Klettersteiges auf der Hand: Achtlos weggeworfene Abfälle würden...

  • Pfronten
  • 04.10.21
Am Breitenberg soll ein Klettersteig entstehen - Naturschützer sind dagegen. (Symbolbild)
3.234× 11 1

Tourismus oder Naturschutz?
Naturschützer sind gegen den geplanten Klettersteig am Breitenberg

Klettersteige erfreuen sich schon seit längerem allgemeiner Beliebtheit. Auch am Breitenberg bei Pfronten soll möglicherweise ein Klettersteig entstehen. Doch die Idee wird seit einiger Zeit in der Gemeinde Pfronten heftig diskutiert. Gegenüber stehen sich touristische Interessen und Bedenken von Naturschützern.  Ortsverband der Grünen lehnt den Klettersteig abDer Ortsverband der Grünen hat sich gegen den Bau des Klettersteigs ausgesprochen. "Wir haben in Pfronten zahlreiche Attraktionen und...

  • Pfronten
  • 29.09.21
Auftakt zur Radtour an der B12 bei Kaufbeuren.
1.957×

Zur Fahrraddemo am Samstag
Protest gegen die IAA und den B12-Ausbau: Allgäuer Naturschützer radeln nach München

Am Samstag findet anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) eine Großdemonstration in München statt. Die Demonstranten fordern: "Klimaschutz statt Autolobby – Mobilitätswende jetzt!" Mit dabei ist auch eine Gruppe von etwa 20 Allgäuer Radlerinnen und Radler. Das teilt der Bund Naturschutz (BN) in einer Pressemeldung mit. Demnach besteht die Gruppe aus BN-Mitglieder und Unterstützer.  Mit dem Fahrrad nach München Die Allgäuerinnen und Allgäuer wollen damit auch ein Zeichen gegen...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 11.09.21
Wildcamping im Ostallgäu: Ein leidiges Thema im Sommer 2021. (Symbolbild)
3.976× 7

Aktueller "Hotspot" bei Schwangau
Leidiges Thema: Wildcamper im Ostallgäu

Ein Thema, das sich bereits über den ganzen Sommer zieht: Wildcamper im Ostallgäu. Verständlich, dass man die schöne Ostallgäuer Natur genießen möchte, aber nicht durch wildes Übernachten im Landschaftsschutzgebiet. Hotspot: Ein Wanderparkplatz bei SchwangauAuch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat die Füssener Polizei Wildcamper im südlichen Ostallgäu erwischt. Wegen des guten Wetters standen viele Fahrzeuge im Landschaftsschutzgebiet im Bereich Schwangau und Rieden am Forggensee -...

  • Schwangau
  • 09.09.21
Wildcamping: ein dauerndes Ärgernis in Allgäuer Landschaftsschutz- und Naturschutzgebieten. (Symbolbild)
4.590× 1

Und es hört nicht auf!
Wieder Wildcamper in Ostallgäuer Naturschutzgebiet

Am vergangen Wochenende kam es wieder zu einigen Verstößen gegen das Naturschutzgesetz. Vor allem im Gemeindegebiet Halblech stellten die Beamten der PI Füssen mehrere Wildcamper fest. Gleitschirmflieger landet an verbotener StelleAm Säuling stellte ein Gebietsbetreuer einen 55-jährigen Gleitschirmpiloten fest, welcher östlich des Bannwaldsees vor der offiziellen Landestelle landete. Aufgrund des dortigen Naturschutzgebietes ist dies nicht erlaubt. Das Landratsamt wurde darüber in Kenntnis...

  • Halblech
  • 06.09.21
Bei Füssen (Ostallgäu) hat ein Mann im Landschaftsschutzgebiet in seinem Auto übernachtet. Die Polizei hat ihn geweckt. (Symbolbild)
1.075× 1

Von der Polizei geweckt
Der nächste Wild-Camper in Ostallgäuer Landschaftsschutzgebiet

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wollte ein 39-Jähriger Camper auf dem Parkplatz des Schwansees übernachten. Eine Streife der Polizeiinspektion Füssen hat ihn dabei erwischt. Die Gegend ist ein Landschaftsschutzgebiet, in dem Campen verboten ist. Verstoß gegen das NaturschutzgesetzDen Mann erwartet jetzt eine Anzeige nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz. Heuer bereits über 500 FälleAllein im Bereich Füssen/Pfronten hat die Polizei in diesem Jahr bereits über 500 Wildcamper in...

  • Füssen
  • 03.09.21
Trotz Verbot - Immer wieder Wildcamper in Allgäuer Naturschutzgebieten unterwegs. (Symbolbild)
8.967× 5

Es hört nicht auf
An zwei Tagen in Folge am gleichen Ort erwischt - Schon wieder Wildcamper im Naturschutzgebiet

In der Nacht auf Freitag hat die Polizei Füssen insgesamt 25 Verstöße von Urlaubern angezeigt, die sich auf Parkplätzen die Nachts gesperrt sind oder im Landschaftsschutzgebiet eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit gesucht hatten.  Trotz Aufforderung stehen gebliebenSchon am vergangenen Donnerstag wurden durch die Polizei Naturschutzkontrollen im Bereich Nesselwang durchgeführt. Hierbei konnten fünf Wildcamper im Alter zwischen 41 und 78 Jahren im Landschaftsschutzgebiet um den Kögelweiher...

  • Nesselwang
  • 13.08.21
Immer wieder gibt es vor allem im Raum Füssen Verstöße gegen das Naturschutzgesetz. (Symbolbild)
4.108× 1

Laue Sommernacht
Polizei ahndet in einer Nacht 51 Verstöße gegen das Naturschutzgesetz

In der Nacht auf Donnerstag hat die Polizei Füssen 51 Verstöße gegen das Naturschutzgesetz in ihrem Dienstbereich festgestellt. Viele Urlauber suchten sich trotz deutlich sichtbarer Hinweise und Verbote in den Landschaftsschutzgebieten kostenlose Übernachtungs- oder Abstellmöglichkeiten für ihre Fahrzeuge. Dafür haben sie laut Polizei auch Parkplätze, auf denen nachts nicht geparkt werden darf, benutzt. Die Parkenden wurden angezeigt. Da in der freien Natur keine Entsorgungsmöglichkeiten...

  • Füssen
  • 12.08.21
Mehrere Personen aus verschiedenen Haushalten machten ein Lagerfeuer im Landschaftsschutzgebiet. (Symbolbild)
15.821× 10

Lagerfeuer und Berghütte
Polizei stellt im Ostallgäu etliche Verstöße gegen Naturschutz- und Infektionsschutzgesetz fest

Wie schon in den vergangenen Wochen führte die Polizeiinspektion Füssen sowie die Polizeistation Pfronten auch an diesem Wochenende zahlreiche Naturschutz- und Corona-Kontrollen durch. Dabei stellten die Beamten 45 Verstöße gegen das bayerische Naturschutzgesetz sowie 22 Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fest. In einem Fall trafen sich mehrere Personen aus verschiedenen Haushalten. Sie machten gemeinsam ein Lagerfeuer am Ufer des Lechs im Landschaftsschutzgebiet. In einem anderen Fall...

  • Füssen
  • 12.04.21
Polizei (Symbolbild)
11.561× 13

Schutz für Tiere missachtet
Polizei ahndet Verstöße: Schon wieder mehrere Wildcamper am Forggensee

In der Nacht von Samstag auf Ostersonntag hat die Polizei schon wieder mehrere Wildcamper im Natur- und Landschaftsschutzgebiet im Bereich des Forggensees festgestellt. Alle angetroffenen Personen erwartet jetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Bußgeld in Höhe von bis zu 250 Euro. Appell der Polizei  Die Polizei Füssen weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass für die teilweise gefährdeten Tiere insbesondere in den Brut-, Balz- und Nistzeiten ein besonderer Schutz- und...

  • Füssen
  • 04.04.21
Ein Schild wie hier am Hopfensee auf ein Landschaftsschutzgebiet hin, in dem das Parken verboten ist. Doch längst nicht alle halten sich daran. (Archivbild)
6.666×

Landschaftsschutzgebiet
"Verstöße nehmen deutlich zu": Polizei entdeckt Falschparker und Wildcamper im Ostallgäu

Die Polizei im Ostallgäu hat mehrere Verstöße gegen Camper und Falschparker in Landschaftsschutzgebieten geahndet. Nach eigenen Angaben konnte die Polizei unter anderem mehrere Fahrzeuge im Bereich der Einlassstelle Seeweg im trockengelegten Forggensee feststellen. Auf dem Forggensee übernachtet Die Betroffenen verstießen dabei unter anderen gegen das Bayerische Naturschutzgesetz, weil sie den Forggensee verbotenerweise mit ihren Fahrzeugen befuhren und einen Gasgrill nutzten. Unter den...

  • Füssen
  • 02.04.21
Ein Unbekannter hat im Zeitraum zwischen 25. und 27. März am Uferbereich der Wertach bei Bergens (Gemeinde Wald) einen Biber getötet. (Symbolbild)
6.199× 15

Vermutlich mit Holzstock getötet
Unbekannter tötet Biber am Uferbereich der Wertach

Ein Unbekannter hat im Zeitraum zwischen dem 25. und 27. März einen Biber am Uferbereich der Wertach bei Bergens (Gemeinde Wald) getötet. Wie die Polizei mitteilt, fand ein Spaziergänger das verendete Tier in einem Gebüsch. Der Biber hatte eine Stichwunde im Bauch, die ihm vermutlich mit einem Holzstock zugefügt wurde.  Angeblich sei der Biber recht zutraulich gewesen und hätte vorsichtige Näherungen auf unter zwei Meter zugelassen, teilt die Polizei mit. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen...

  • Wald
  • 31.03.21
Polizei (Symbolbild)
5.213×

Anzeige
Wanderer meldet Parker im Landschaftsschutzgebiet in Schwangau

Am Montagnachmittag hat ein Wanderer der Polizei ein geparktes Fahrzeug im Bereich der Wildtierfütterung in Schwangau gemeldet. Laut Polizei befindet sich der gesamte Bereich im Landschaftsschutzgebiet und dient zur Erholung der dort beheimateten Tiere. Der Halter des Fahrzeuges erhält daher von der Polizei eine Anzeige nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz. Viele Camper in Oberstdorf übers Wochenende

  • Schwangau
  • 09.03.21
Polizei (Symbolbild)
734×

Anzeige
Auto parkt in Landschaftsschutzgebiet bei Eisenberg

Am Freitag fuhren die Beamten der Füssener Polizei erneut die stark frequentierten Seen ab. Dabei fiel den Beamten am Schlossweiher in Zell ein in direkter Ufernähe geparkter Pkw auf. Den Fahrzeugbesitzer erwartet nun eine Anzeige nach dem bayerischen Naturschutzgesetz, da er sein Fahrzeug in einem Landschaftsschutzgebiet abgestellt hat.

  • Eisenberg
  • 09.01.21
Rettungsaktion am Kaiserweiher
2.322× 12 Bilder

BUND Naturschutz
21.000 Kröten und Jungfrösche am Kaiserweiher Kaufbeuren gerettet

Jedes Jahr ab Ende Februar wandern Kröten zum Laichgewässer. Weil sie, wie in Kaufbeuren, aber auf ihrem Weg über zahlreiche Straßen und Wohngebiete müssen, bringen Helferinnen und Helfer des BUND Naturschutzes Ortsgruppe Ostallgäu-Kaufbeuren die Tiere sicher zum Kaiserweiher und wieder zurück in ihren dauerhaften Lebensraum. Bei der diesjährigen Krötenwanderung konnten die Ehrenamtlichen der Ortsgruppe insgesamt fast 7.000 erwachsene Kröten und 14.000 Jungfrösche vor den vielen Gefahren...

  • Kaufbeuren
  • 29.09.20
Symbolbild
7.074× 14 2

Verstöße gegen das Naturschutzgesetz
Polizei erwischt erneut mehrere Wildcamper im Ostallgäu

Im Ostallgäu hat die Polizei in der Nacht zum Sonntag erneut mehrere Verstöße gegen das Naturschutzgesetz festgestellt. Bei Rieden am Forggensee und bei Schwangau hatten insgesamt drei Personen unerlaubt auf einem gesperrten Parkplatz in ihren Fahrzeugen übernachtet. Im Bereich des Schwanseeparks hatten weitere fünf Personen illegal campiert. Alle erwartet jetzt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Bayerische Naturschutzgesetz.

  • Rieden am Forggensee
  • 06.09.20
Knapp 100 Schüler haben im Mai 2019 in Füssen bei einer "Fridays for Future"-Demo teilgenommen.
4.546× 3 2 Bilder

Neue Ortsgruppe
"Fridays for Future" in Füssen: Das fordert die Jugendbewegung

Nach drei Demonstrationen der Fridays-for-Future-Bewegung in Füssen, hat sich dort Ende August eine Ortsgruppe gebildet. Hauptorganisatorin ist die 16-jährige Michelle Derbach. Sie ist unter anderem auch Vorsitzende der Jusos Ostallgäu.  Um sich auch "parteiunabhängig für eine besonders wichtige Sache" wie den Umweltschutz engagieren zu können, habe sie sich für die Gründung der Ortsgruppe entschieden. "Der Klimawandel und die damit verbundene Zukunft der jetzigen und zukünftigen Generationen...

  • Füssen
  • 04.09.20
Naturschutzgebiet (Symbolbild)
1.747×

Naturschutzverstoß
Musikvideo-Dreh im Landschaftsschutzgebiet: Polizei erwischt fünf Naturschutz-Sünder am Forggensee

Fünf Personen und zwei Pkws konnten am Donnerstagnachmittag am Ostufer des Forggensee von der Füssener Wasserschutzpolizei festgestellt werden. Die fünf Personen hielten sich unerlaubt im Landschaftsschutzgebiet auf, um dort ein privates Musikvideo zu drehen. Zwei aus der Personengruppe erwartet nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz.

  • Rieden am Forggensee
  • 04.09.20
160 Verstöße gegen das Naturschutzgesetz rund um Füssen festgestellt (Symbolbild).
5.977× 5

Hotspots
Über 160 Verstöße gegen das Naturschutzrecht rund um Füssen

In Füssen hat es am Sonntag 160 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Bayerische Naturschutzgesetzt gegeben. Laut Polizei handelte es sich hauptsächlich um Parken im Landschaftsschutzgebiet.  Die Füssener Polizei hatte Unterstützung von der Bereitschaftspolizei aus München. Die Beamten kontrollierten unter anderem die Einhaltung der Parksituation an den bekannten Hotspots.  Sieben Falschparker in Oberstdorfer Täler: Naturschutzgebiet

  • Rieden
  • 17.08.20
Durchfahrt verboten (Symbolbild)
3.474× 3

Auch unter der Woche
Polizei erwischt Naturschutzsünder am Hergatsrieder See und Forggensee

Bei Naturschutzkontrollen am Dienstag Nachmittag im Bereich des Hergatsrieder Sees bei Halblech wurden erneut drei Fahrzeuge festgestellt, welche die offensichtliche Beschilderung ignorierten und in den gesperrten Bereich des Landschaftsschutzgebietes fuhren. Die drei Fahrzeughalter erwartet nun eine Anzeige. In der Nacht auf Mittwoch stellten die Beamten dann noch weitere sieben Fahrzeuge im Bereich Rieden am Forggensee fest, die ebenfalls eine Anzeige erwartet.

  • Halblech
  • 12.08.20
Wildcamping (Symbolbild)
13.092× 9

Polizeikontrolle
Etwa 150 Verstöße wegen Wildparken im Ostallgäu

Die Polizei hat wieder zahlreiche Wildparker und Camper in der Füssener Umgebung und in Landschafts- und Naturschutzgebieten ertappt. Allein am Samstag stellten die Polizisten bei Kontrollen an den Seen rund 150 Verstöße wegen Wildparken fest. Lagerfeuer am Alpsee und Camping im Naturschutzgebiet In der Nacht von Samstag auf Sonnten erwischten die Beamten mehrere Personen, die in den Schutzgebieten im Bereich Halblech und Schwangau campierten. So erhalten drei junge polnische Urlauber jeweils...

  • Füssen
  • 09.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ