Natur

Beiträge zum Thema Natur

Nach über 70 Jahren erst der zweite Fund im Allgäu: Der seltene Rindenschröter (Ceruchus chrysomelinus) in der Hand von Boris Mittermeier
8.468× 4

Sensationsfund im Allgäu
Förster findet extrem seltenen Käfer bei Oberstaufen

"Rindenschröter" heißt er. Ein etwa 1,5 Zentimeter großer schwarzer Käfer, den man eigentlich übersehen würde. Förster Boris Mittermeier (46) hat ihn sofort erkannt, als er Anfang Mai im Naturwaldreservat Achrain bei Oberstaufen Fallen aufstellen wollte, ironischerweise um Käfer zu fangen. Mittermeier ist im Rahmen eines Projektes auf der Suche nach gesicherten Käfer-Beständen. Der Rindenschröter im Allgäu: eine echte Sensation!"Es war ein Handfang", sagt Mittermeier gegenüber all-in.de. "Ich...

  • Oberstaufen
  • 22.06.21
10.453× 1 12 Bilder

Frühling im Allgäu
Wunderschöne Bilder: Tausende Krokusse blühen am Hündle bei Oberstaufen

Es ist unverkennbar Frühling im Allgäu: Die Blumen wachsen und zaubern wieder tolle Farben in Gärten und auf die Wiesen. Auch am Hündle bei Oberstaufen zeigt sich wie jedes Jahr eine bunte Blütenpracht. Mehrere tausend herrliche lila-blaue und weiße Krokusse blühen dort. Die Blüte ist dieses Jahr zwischen Mitte April und Anfang Mai in vollem Gange.  Momentan nur zu Fuß zu den KrokussenDie Krokusse verwandeln alljährlich nach der Schneeschmelze zwischen Ende März und Mitte April die Wiesen in...

  • Oberstaufen
  • 27.04.21
Bis zu 2.000 Tiere werden jede Nacht gerettet.
2.867× 2 Video 10 Bilder

Quakende Frösche gehen auf Reisen
Bis zu 2.000 Tiere in einer Nacht: Freiwillige in Oberstaufen retten Frösche und Kröten

Sobald es im Frühjahr wärmer wird, setzt die Frosch- und Krötenwanderung ein. Im Ortsteil "Wengen" bei Oberstaufen sammelt ein 10-köpfiges Team Abend für Abend die Tiere ein und bringt sie an einen See oder wieder zurück in Richtung Wald. "Sobald es regnet, die Dämmerung einsetzt und kein Schnee mehr liegt, geht es hier ab", sagt Yvonne Schäfer. Die 33-Jährige leitet zusammen mit einer Kollegin die Gruppe. Schutzzäune aufgestelltJeden Tag von Montag bis Sonntag macht sich ein vorher...

  • Oberstaufen
  • 19.04.21
Bei Oberstaufen gibt es derzeit Ärger mit Schneeschuhwanderern. (Symbolbild)
22.063×

Tourismus
Schneeschuhwanderer sorgen für Ärger bei Oberstaufen

Im Hochhäderich-Gebiet bei Oberstaufen gibt es derzeit Ärger  - das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Ausgabe am Mittwoch. Grund seien die vielen Schneeschuhwanderer, für die das Moor ein beliebtes Ausflugsgebiet darstelle. Gleichzeitig sei der Bereich aber ein wichtiges Rückzugsgebiet für heimische Tierarten und Bestandteil des Naturparks Nagelfluhkette. Um die Störungen für das Wild so gering wie möglich zu halten, habe das Naturpark-Team nun zunächst damit begonnen, Wege für Besucher...

  • Oberstaufen
  • 12.02.20
So sieht das Gelege eines Wiesenbrüters aus – in diesem Fall mit einem gerade geschlüpften Kiebitz.
992×

Natur
Leinenpflicht, Modellflug- und Drohnenverbot in den Hädrichmooren bei Oberstaufen

Besser schützen möchte der Landkreis Oberallgäu die Hädrichmoore im Grenzbereich von Oberstaufen und Riefensberg (Österreich). Auf einer Fläche von 104 Hektar ist ein Verbot für Drohnen, Modellflugzeuge und -fahrzeuge geplant. Weiter dürfen dort dann Hunde nicht mehr frei laufen und Menschen die Wanderwege nicht verlassen. Der Umweltausschuss des Landkreises stimmte einhellig zu, die Verordnung für das Landschaftsschutzgebiet „Nagelfluhkette“ entsprechend zu ändern. Abschließend entscheiden...

  • Oberstaufen
  • 08.04.19
516×

Sommer
Tag der offenen Alpe auf der Unterlauchalpe bei Steibis

Zum Start in die Alpsaison veranstaltet das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten am Sonntag einen Tag der offenen Alpe auf der Unterlauchalpe bei Steibis. 'Die Untere Lauchalpe wurde ausgewählt, weil sie in vorbildlicher Weise bewirtschaftet wird. Sowohl die Eigentümer als auch die Bewirtschafter stehen hinter ,ihrer’ Alpe und engagieren sich', sagt Dr. Michael Honisch, Leiter des Fachzentrums Alpwirtschaft am AELF Kempten. Es ist alles vorbereitet – sowohl...

  • Oberstaufen
  • 01.06.16
19×

Umweltdelikte
Umweltstraftaten gehen zurück

Die Staufner Polizei kann laut Pressemitteilung 'eine durchaus erfreuliche Bilanz' bezüglich der Umweltdelikte in den vergangenen Monaten machen. Während die Umweltstraftaten um mehr als ein Drittel zurückgingen, blieben die Ordnungswidrigkeiten relativ konstant. Den Polizeibeamten in Oberstaufen fiel insbesondere auf, dass ertappte Umweltsünder, auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich, mit teilweise identischen Verstößen mehrfach auffällig wurden. In einigen Fällen flossen Mistsickersäfte...

  • Oberstaufen
  • 26.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ