Natur

Beiträge zum Thema Natur

122×

Natur
Symposium in Wiggensbach: Jäger wollen weniger Rehe schießen

Rehwild soll und muss gejagt werden, aber nur artgerecht und sinnvoll. So fasste Michael Heinzel das Anliegen der Jäger in der Region beim Rehwild-Symposium in Wiggensbach (Oberallgäu) sinngemäß zusammen. Heinzel ist Vorstandsmitglied bei der Jagdagenda 21 Landesgruppe Bayern, die das Symposium zusammen mit dem Kreisjagdverband Kempten, der Jägervereinigung Marktoberdorf und dem Kreisjagdverband Oberallgäu auf die Beine gestellt hat. Das Thema Rehwild brennt aber nicht nur den Jägern im Allgäu...

  • Altusried
  • 22.01.18
172×

Tiere
Abschuss von sieben Bibern im Oberallgäu erlaubt

Manchmal geht es einfach nicht anders, sagen Grundstücksbesitzer und Ämter: Sofern die Flurschäden zu große Ausmaße annehmen, darf einer der eigentlich streng geschützten Biber getötet werden. Das Landratsamt Oberallgäu hat in den vergangenen Wochen sieben Genehmigungen zur sogenannten 'Biberentnahme' erteilt, wie es verharmlosend in der Amtssprache heißt. In Altusried, in Betzigau und in Fischen. Nicht alle Tierfreunde können dies nachvollziehen. Doch manche Grundstückseigentümer wünschen...

  • Altusried
  • 30.05.17
76×

Berge
Beginn des Alpsommers: Hunderte Herden beziehen ihr Domizil in den Allgäuer Alpen

Für rund 30.000 Jungrinder – Schumpen genannt – sowie 3.000 Kühe, 400 Pferde sowie 300 Ziegen und Schafe beginnt in den nächsten Tagen und Wochen der Alpsommer. Die ersten der insgesamt 694 Alpen im Allgäu sind bereits bezogen. Rund um diese talnahen Stützpunkte sprießt das Gras bereits kräftig. Der Regen und Schnee in den vergangenen Wochen habe gut getan, berichtet Dr. Michael Honisch, Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA) in Immenstadt. Denn Altschnee in den Hochlagen...

  • Altusried
  • 09.05.17
209×

Natur
Wolf streunt durchs Unterallgäu: Wildkamera nimmt das Tier im südwestlichen Landkreis auf

Ein Wolf ist im südwestlichen Unterallgäu von einer Wildkamera fotografiert worden. Experten sind sich nach Auskunft des Landesamtes für Umwelt (LfU) ganz sicher, dass es sich um Meister Isegrim und nicht etwa einen Hund handelt. Es gebe 'wolfstypische Merkmale hinsichtlich Färbung und Proportionen', heißt es vom LfU. An einem gerissenen Reh in der Nähe der Kamera wurde zudem eine Speichelprobe sichergestellt. Erste Ergebnisse einer genetischen Auswertung werden in etwa zwei Wochen erwartet....

  • Altusried
  • 14.11.16
59×

Streit
Wohnraum für Bedürftige: Bürgerinitiative will Bebauung an den Illerauen verhindern

In Altusried formiert sich eine neue Bürgerinitiative. Deren Ziel: Verhindern, dass ein Grundstück in den Illerauen bei Krugzell bebaut wird. Besagtes Grundstück war zuletzt immer wieder im Gespräch. Erst ging es darum, dass in Krugzell eine Flüchtlingsunterkunft entstehen solle. Alternativ ist nun die Rede von 'Wohnraum für Bedürftige'. Für Hermann Appel, der die Bürgerinitiative 'Gemeinsam für die Illerauen' mit Gerd Drees jetzt ins Leben rufen will, wäre eine Bebauung des Areals ein Unding....

  • Altusried
  • 13.07.16
148×

Natur
Riesenschreck beim Joggen: Altusrieder steht plötzlich vor einer 1,5 Meter langen Ringelnatter

Diese Art kommt relativ häufig im Allgäu vor. Und ist zum Glück völlig ungefährlich. Bei Kreuzottern ist das anders Einen Riesenschreck hat Walter Auerbacher aus Altusried (Oberallgäu) bekommen: Bei einer Joggingrunde stand der 72-Jährige an einem Baggerweiher nahe Krugzell plötzlich einer 1,5 Meter langen Schlange mit zwei Jungtieren gegenüber. 'Das war schon ein komisches Gefühl', erzählt der langjährige Fußball-Trainer des FC Kempten, der ein Foto machte und es der Allgäuer Zeitung zur...

  • Altusried
  • 11.05.16
104×

Moor
Zwei Hektar des Schorenmooses in Käsers bei Dietmannsried wurden renaturiert

Ende gut, alles gut. Darin sind sich alle Beteiligten einig. Was die mittlerweile fast abgeschlossene Renaturierung des Schorenmooses angeht, ist diese Einigkeit nicht weniger als eine kleine Sensation. Denn zur Wiedervernässung des Moores bei Käsers (Dietmannsried) hatte es ursprünglich – gelinde gesagt – sehr kontroverse Ansichten gegeben. Rückblende: Es ist Frühsommer 2012, als Anwohner des Schorenmooses öffentlich machen, wogegen sie schon seit längerer Zeit kämpfen: Der Forstbetrieb...

  • Altusried
  • 13.11.15
71×

Preis
Elisabeth Koch aus Kimratshofen erhält Auszeichnung für besondere Verdienste um die Umwelt

Die ehemalige stellvertretende Oberallgäuer Kreisbäuerin Elisabeth Koch ist von Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf mit der Bayerischen Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt ausgezeichnet worden. Als treibende Kraft engagierte sich die Kimratshofenerin im Rahmen der Initiative 'GENial' viele Jahre lang für ein Allgäu ohne grüne Gentechnik. Die Medaille, die Koch jetzt erhielt, ist die wichtigste Auszeichnung, die das Umweltministerium für Umwelt- und Naturschutz vergeben...

  • Altusried
  • 19.12.14
49×

Osterspaziergang im Schorenmoos bei Käsers

Es ist ein eigenes kleines Ökosystem mit seinem eigenen Reiz. Die Anwohner lieben es - Es ist ihr Kleinod, ihr Rückzugsgebiet. Es soll renaturiert werden. Es soll werden, was es einst war: ein richtiges Moor. Ein Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen und ein eigenes kleines Ökosystem. Die Frage nach einer möglichen Renaturierung ist noch nicht entschieden. Fest steht aber: So wie es jetzt ist, ist das Schorenmoos auf jeden Fall einen Besuch wert. Also: Packen Sie die Familie ein und auf...

  • Altusried
  • 30.03.13
36×

Polizeieinsatz
Polizeieinsatz wegen gefällter Bäume: Der Biber wars

Gefällte Bäume sind das Werk des Nagers Wer macht so was nur? Diese Frage stellte sich eine Familie aus Wiggensbach, als sie aus dem Urlaub zurückkehrte und nach ihren frisch gepflanzten Bäumchen im Garten sah: Ganze sieben Stück lagen da auf der Wiese. Vermeintlich gefällt von bösen Naturfrevlern. So jedenfalls dachte sich die Familie und alarmierte die Polizei. Die rückte mit einer Streife an und hatte den Übeltäter auf einen Blick entlarvt: Der Biber war’s, der wohl die Ruhe auf dem...

  • Altusried
  • 09.08.12

Frühling
Allgäuer Garten- und Naturtage in Bad Grönenbach

Am kommenden Wochenende, 14. und 15. April, finden auf der Anlage des Hohen Schlosses Bad Grönenbach (Unterallgäu) die Allgäuer Garten- und Naturtage statt. Die Aussteller präsentieren neueste Trends im Garten, in der Floristik- und der Pflanzenwelt. Außerdem gibt es ein Mitmachprogramm für Kinder, Führungen und Vorträge. Öffnungszeiten jeweils von 10 bis 18 Uhr.

  • Altusried
  • 12.04.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ