Natur

Beiträge zum Thema Natur

Sport
Laufsport (Symbolbild)

Hobbylauf
Lauf den Blender: Am 3. November ist wieder der Hobbylauf in Wiggensbach

Nach dem letztjährigen Debut "Trail the Mariaberg", zu dem sich bei bestem Herbstwetter 80 Läuferinnen und Läufer eingefunden hatten, um in zwei unterschiedlichen Gruppen gemeinsam zu laufen, ruft Wiggensbach auch in diesem Jahr zum "Lauf den Blender" auf. Unter dem Motto "Gemeinsam laufen und neue Pfade kennenlernen" treffen sich sowohl Hobbyläufer als auch Profis. Der Wiggensbacher Hausberg bietet mit seinen 1072 Höhenmeter Laufwege und Ausblicke. Im Vordergrund steht das...

  • Kempten
  • 25.10.18
  • 347× gelesen
Lokales
Als Gerold Herzig als kleiner Junge in einem Basaltstollen in der Rhön nach Feuersalamandern suchte, entdeckte er erstmals an der Decke hängende Fledermäuse. Das war der Beginn einer großen Leidenschaft für die „Jäger der Nacht“. Heute kümmert er sich in Bad Grönenbach um verletzte und abgemagerte Tiere.

Natur
Gerold Herzig aus Bad Grönenbach päppelt verletzte Fledermäuse auf

Gerold Herzig kochte lange Zeit für Gäste in Paris, verwöhnte Touristen im Ostsee-Hotel Maritim und Schauspielerinnen wie Erni Singerl und Uschi Glas im Bayerischen Hof in München. In der Rente hat sich der 65-Jährige nun eine gänzlich andere Klientel ausgesucht: Der Spitzenkoch päppelt in Bad Grönenbach verletzte und abgemagerte Fledermäuse aus dem ganzen Allgäu auf. Wenn sie wieder flugfähig sind, entlässt er sie zurück in die Freiheit. Im Dachboden seines Hauses hat der Fledermausexperte...

  • Memmingen
  • 20.10.18
  • 581× gelesen
Lokales
Stadtrat Ein neues Grünkonzept soll an elf Standorten verwirklicht werden.

Planung
Buchloe wird bunter: Ein neues Grünkonzept soll an elf Standorten verwirklicht werden

Buchloe wird bunter. In seiner jüngsten Sitzung einigte sich der Stadtrat darauf, ein neues, naturnahes Grünkonzept auf vorerst elf städtischen Flächen zu verwirklichen. Neben drei Kreisverkehren wurden beispielsweise Standorte am Kindergarten St. Antonia, rund um das Rathaus der Stadt, an der Mittelschule oder am Friedhof ausgewählt. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 20.10.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten...

  • Buchloe
  • 19.10.18
  • 327× gelesen
Lokales
Winteridylle pur können die Gäste der Tegelbergbahn auf zwei Höhenwanderwegen erleben.

Neues Konzept der Tegelbergbahn bei Schwangau: Naturerlebnis-Wintergäste statt Skifahrer im Fokus

Nicht Skifahrer, sondern Wintergäste, die das Naturerlebnis suchen, stehen künftig im Fokus der Tegelbergbahn (TBB). „Was sie gerne machen, wollen wir in guter Qualität anbieten“, sagt Frank Seyfried, Geschäftsführer der Bergbahn. Dazu kommt ein erweitertes Angebot für Tourengeher. All das beinhaltet das neue Winterkonzept, das die TBB zusammen mit ihrer Heimatgemeinde Schwangau für den Tegelberg ausgearbeitet hat. Hintergrund ist die Tatsache, „dass wir nicht mit großen Skigebieten...

  • Füssen
  • 13.10.18
  • 1.670× gelesen
Lokales
Thomas Hennemann ist neuer Gebietsbetreuer im südlichen Ostallgäu.

Natur
Neuer Gebietsbetreuer im südlichen Ostallgäu tritt Dienst an

Ob Downhill-Radler oder Jäger, Alphirte oder Forstarbeiter – Thomas Hennemann kennt viele Sichtweisen derer, die ihm bei seiner neuen Arbeit als erster Gebietsbetreuer für das Ostallgäuer Voralpenland begegnen werden. „Ich bin als Bauernbub auf einer Alm aufgewachsen. Später habe ich Forstwissenschaften studiert und war Berufsschullehrer“, erzählt der 50-Jährige. Zuletzt war er als Berufsjäger in Halblech tätig. In seiner Freizeit geht er in die Berge und zum Radeln. Seinen Job als...

  • Füssen
  • 05.10.18
  • 1.262× gelesen
Lokales
Michael Hohl mit einer frischgeborgenen Stilbitstufe

Heimatreporter-Beitrag
Mineralien-Museen der Bergstadt Freiberg

Gleich 3 herausragende Mineraliensammlungen beherbergt die sächsische Bergstadt Freiberg. Neben der Sammlung der renommierten Bergakademie kann man im Schloss Freudenstein herausragende Mineralien aus der ganzen Welt und im Krügerhaus dessen Deutschlandsammlung besichtigen. Am Samstag, 13.Oktober, 19 Uhr stellt Michael Hohl, Vorsitzender der Allgaier Stoi'klopfer und selbst aktiver Sammler, diese Ausstellungen in einem Kurzvortrag vor. Hauptthema des Abends ist jedoch die Bestimmung von...

  • Kempten
  • 03.10.18
  • 152× gelesen
Lokales
Die Allianz Wertachtal wurde mit einem Umweltpreis der Stadt ausgezeichnet. Sie hat an der Wertach Lehrtafeln aufgestellt, um den Menschen die Natur hier näherzubringen.

Natur
Kaufbeuren vergibt dieses Jahr vier Umweltpreise

Dutzende Vorschläge, wer den Umweltpreis 2018 bekommen soll, seien seit Ende des vergangenen Jahres bei ihm eingegangen, sagte Helge Carl, Leiter des Bau- und Umweltreferates der Stadt Kaufbeuren bei der Preisverleihung am Donnerstag im Rathaus. Sieben davon seien sogar mehrfach genannt worden. Weil darunter keiner gewesen sei, der nicht für einen Platz auf dem Treppchen in Frage gekommen wäre, habe die Jury kurzerhand entschieden, vier Preise und drei Anerkennungen zu vergeben. Zur Allianz...

  • Kaufbeuren
  • 27.09.18
  • 339× gelesen
Lokales
Insgesamt müssen im Kemptener Stadtgebiet 110 Bäume gefällt werden. Allein in der Lindauer Straße sind 49 Pflanzen betroffen: Die Eschen sind krank. Andere Bäume sind von Pilzen befallen.

Umwelt
In Kempten müssen 110 sterbende Bäume gefällt werden

Pflanzenkrankheiten, Pilzbefall, der extrem trockene Sommer: In Kempten sterben massenhaft Bäume. 110 teilweise jahrzehntealte Bäume im Besitz der Stadt müssen gefällt werden, informierte Landschaftsarchitektin Tina Großmann die Mitglieder des Umweltausschusses im Stadtrat. In den vergangenen zwei Tagen riefen nach dem ersten Herbststurm weitere 30 Kemptener bei der Verwaltung an und teilten mit, dass das Unwetter eine Reihe vorgeschädigter Bäume noch mehr mitgenommen hat. Mehr über das...

  • Kempten
  • 26.09.18
  • 2.032× gelesen
Lokales
Hat ein Wolf ein Rehkitz im Ostallgäu gerissen?

DNA-Analyse
Hat der Wolf ein Rehkitz in Marktoberdorf gerissen?

Das Landesamt für Umwelt (LfU) prüft derzeit, ob vergangene Woche ein Wolf bei Marktoberdorf ein Rehkitz gerissen hat. Wie eine Sprecherin des LfU auf Anfrage der Allgäuer Zeitung mitteilte, wurde der Fall durch ein Mitglied des „Netzwerks Große Beutegreifer“ vor Ort dokumentiert. Am Kadaver des Tieres untersuchte der Experte Spuren, nahm genetische Proben und schickte sie an das nationale Referenzlabor zur Analyse. Mit einem Ergebnis ist in etwa zwei Wochen zu rechnen. Ein Pilzsammler hatte...

  • Marktoberdorf
  • 26.09.18
  • 5.777× gelesen
Lokales
Blick in den Wald

Natur
Scheidegg: Besucher am Skywalk können die Natur näher kennen lernen

Die Duftstation ist am besten, findet die neunjährige Luisa. „Es ist spannend, was ein Fuchs so riecht.“ Und was hat ihr nicht so gut gefallen? „Es war alles gut.“ Die Viertklässlerin war eines der Kinder, die den neuen Erlebnispfad „Waldgeschichten“ am Skywalk Allgäu in Scheidegg offiziell getestet haben. Zur Einweihung des 160.000-Euro-Projekts waren auch die beiden vierten Klassen der Grundschule Scheidegg eingeladen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der...

  • Lindau
  • 18.09.18
  • 346× gelesen
Lokales
Wo bin ich? Folge 48

Drohnenrätsel
Wo bin ich? Folge 48

Unsere Drohne steigt wieder an einem besonderen Ort im Allgäu. Wir sind in der Nähe eines Kneipp- und heilklimatischen Kurortes. Der Blick geht über eine wunderschöne hügelige Voralpen-Landschaft Richtung Berge.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 15.09.18
  • 441× gelesen
Polizei
Symbolbild Feuerwehr

Brand
Anwohner entdeckt Rauch im Wald bei Waltenhofen: Feuerwehr löscht Glutnest

Am Dienstagabend gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Waltenhofen zu einem Brand einer Grünfläche im Bereich Moosweiher gerufen. Der Mitteiler hatte von seinem Wohnort aus eine Rauchentwicklung in dem nahegelegenen Waldstück festgestellt. Vor Ort konnte ein Glutnest mit einer Fläche von ca. zehn Quadratmetern festgestellt und abgelöscht werden. Wie dieses entstand, ist bisher unklar. Von der Feuerwehr Waltenhofen waren ca. 20 Kräfte im Einsatz. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kempten unter...

  • Kempten
  • 12.09.18
  • 451× gelesen
Lokales
Schafe bei Immenstadt gerissen: Laut Gentest war es ein Wolf.

Wolf
Landesamt für Umwelt: Gentest bestätigt Wolf bei toten Schafen in Immenstadt

Nach dem DNA-Testergebnis steht es nun fest: Die am 27. August 2018 bei Immenstadt getöteten Schafe sind von einem Wolf gerissen worden. Das berichtet das Bayerische Landesamt für Umwelt auf seiner Webseite. Die Analyse genetischer Spuren hat demnach einen Wolf als Verursacher bestätigt. Weitere Ergebnisse zur näheren Bestimmung des Wolfes stünden noch aus. Die Eigentümerin der Schafe soll jetzt eine Entschädigung aus dem Ausgleichsfonds "Große Beutegreifer" bekommen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.09.18
  • 4.811× gelesen
Lokales
Die Zahl der Schmetterlinge wird im Ostallgäu immer weniger.

Natur
Artensterben betrifft viele Pflanzen und Tiere auch im Ostallgäu

Walter Hundhammer hat vor allem Schmetterlinge im Blick. Seit über 60 Jahren begeistern ihn die kleinen Flieger. „Ich finde sie einfach schön“, sagt er. Ein Bekannter habe ihm damals das Buch „Der Schmetterlingsfreund“ geschenkt. „Damit habe ich das Lesen gelernt“, erinnert sich Hundhammer. Ist man mit dem Ostallgäuer unterwegs, zeigt er ständig auf vorbeifliegende Schmetterlinge und erklärt die verschiedenen Arten. Er stellt dabei fest: Die Vielfalt geht immer mehr verloren. Seit Jahren...

  • Marktoberdorf
  • 04.09.18
  • 281× gelesen
Lokales
Der Steinbruch Henneberg in Thüringen, Foto: Klaus Vogt
3 Bilder

Vortrag
Ein bemerkenswerter Granit-Steinbruch

Ein reichhaltiges Mineralien-Menu bietet dem interessierten Sammler der Granit-Steinbruch Henneberg in Thüringen. Hart ist der Granit, und nur widerwillig rückt er seine Schätze heraus. Aber dann entfaltet sich die ganze Pracht von blau-violettem Flussspat, satt-grünem Torbernit, roter Zinkblende, goldenem Pyrit und vielen anderen, teils seltenen Mineralien. Seit über 25 Jahren nimmt der Schwabe Hartmut Stöckle gerne den weiten Weg in Kauf, um immer wieder neues Material für seine Leidenschaft,...

  • Kempten
  • 28.08.18
  • 670× gelesen
Lokales
Hat ein Wolf drei Schafe im Bregenzer Wald gerissen? Eine DNA-Analyse soll jetzt Klarheit bringen.

Tiere
Verdacht: Wolf hat drei Schafe im Bregenzer Wald gerissen

Ein Wolf hat offenbar auf einer Alpe im vorderen Bregenzerwald mehrere Schafe gerissen. Das nimmt der Landeswildbiologe Hubert Schatz an. Grund sind die Spuren an drei getöteten Tieren. Schatz schließt nicht aus, dass es sich dabei um den Wolf handelt, der im Oberallgäu mehrere Tiere gerissen hat. Die drei Nutztiere weideten auf einer Alp im vorderen Bregenzerwald. Wo genau haben die Behörden nicht bekannt gegeben. Der Bereich erstreckt sich von Sulzberg über Alberschwende bis Sibratsgfäll,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.08.18
  • 4.154× gelesen
Lokales

Tourismus
Pläne für Mountainbike-Park in Balderschwang sorgen für Ärger

Ideen für einen Mountainbike-Park am Gelbhandsekopf bei Balderschwang im Oberallgäu sorgen seit Freitag für Schlagzeilen. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) sprach von einem „gigantischen Bike-Valley“ nahe dem Riedberger Horn, das deutschlandweit das größte Projekt dieser Art werden könnte. Das stehe in krassem Widerspruch zu einem naturnahen Tourismus, den die bayerische Staatsregierung im Raum Obermaiselstein/Balderschwang mit 20 Millionen Euro fördern will. Das hatte Ministerpräsident...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 24.08.18
  • 6.676× gelesen
  •  3
Lokales
Vorbildlich: Der Kemptener Daniel Lukas (24) nimmt seinen Hund Murphy an die Leine, damit dieser Radfahrer ungestört vorbeikommt. Nicht selten hingegen kommt es zu Konflikten, wenn der Halter seinen Vierbeiner frei herumlaufen lässt.

Natur
Freilaufende Hunde sorgen im Oberallgäu immer mehr für Konflikte

Josef Rietzler fährt am liebsten mit seinem Fahrrad durch die Region. Was ihn dabei zusehends ärgert: Immer häufiger rennen ihm bei seinen Touren frei laufende Hunde in den Weg. Wenn er den Halter bitte, die Tiere – etwa in einem Landschaftsschutzgebiet – anzuleinen, reagierten diese zum Teil aggressiv, sagt er. „Viele nehmen keine Rücksicht mehr.“ Der Sulzberger habe das Gefühl, dass die Situation immer mehr aus dem Ruder laufe. Nadine Briechle, Leiterin des Kemptener Rechtsamtes, kennt...

  • Kempten
  • 23.08.18
  • 553× gelesen
Lokales
Frauenschuh-Orchideen sind selten und deswegen verboten zu pflücken.

Natur
Wer Wildpflanzen im Ostallgäu aus der Natur entnimmt, riskiert ein hohes Bußgeld

Orchideen wie der Frauenschuh sind schön – und selten. Das weckt bei manch dubiosem Hobbybotaniker Begehrlichkeiten. Und so kommt es immer wieder vor, dass diese geschützten Pflanzen verbotenerweise ausgegraben werden. Aus aktuellem Anlass weist die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Ostallgäu nun darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, wild lebende Pflanzen von ihrem Standort zu entnehmen. Verstöße können teuer werden: Das Bundesnaturschutzgesetz sieht ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro...

  • Kaufbeuren
  • 22.08.18
  • 427× gelesen
Lokales
Laub auf den Straßen und verfärbte Bäume: Der heiße und trockene Sommer hinterlässt seine Spuren. Das kann für die Pflanzen auch langfristige Folgen haben. Weil es in Kempten und dem Oberallgäu hin und wieder geregnet hat, ist die Situation hier allerdings weniger schlimm als zum Beispiel im Norden Bayerns.

Klima
Hitzewelle im Allgäu schadet auch den Bäumen

Laubbäume färben sich gelb-braun, auf den Gehwegen liegen verwelkte Blätter: Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit herbstelt es in Kempten und im Oberallgäu bis zu einen Monat früher als normal, sagt Dr. Ulrich Sauter, der am Landwirtschaftsamt Kempten für den Bereich Forsten zuständig ist. Eine derart lange Hitzephase wie in diesem Sommer stresst die Bäume – und kann auf Dauer auch langfristige Folgen für sie haben. Temperaturen jenseits der 30 Grad und kaum Regen – und das über...

  • Kempten
  • 22.08.18
  • 771× gelesen
Lokales
Der Waldsee in Lindenberg bietet Urlaubern und Einheimischen derzeit beste Badebedingungen.

Natur
Im Lindenberger Waldsee besteht keine Gefahr von Blaualgen

Der rekordverdächtige Sommer hat Folgen für viele Gewässer: Blaualgen blühen und vermiesen Wasserratten das Badevergnügen. Nicht so am Lindenberger Waldsee: Dort gibt es bei den regelmäßigen Untersuchungen „keine Auffälligkeiten“, sagt Bürgermeister Eric Ballerstedt. Und auch die Enten sind – zumindest derzeit – kein Thema. Im vergangenen Jahr hatte das Landratsamt den Waldsee während der ganzen Sommerferien gesperrt. Grund war eine extrem hohe Konzentration an Blaualgen. Das Bakterium kann...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.08.18
  • 434× gelesen
Lokales
Der Flussregenpfeifer profitiert von dem niedrigen Wasserstand. Er fand in dieser Saison genügend ruhige Kiesinseln für sein Gelege.

Natur
Der Forggensee – ein Paradies für Vögel

Der teilweise noch immer leere Forggensee ist derzeit ein Paradies für Vögel. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) beobachtet dort eine so große Vielfalt an Wasser- und Wattvögeln, wie schon lange nicht mehr. „Auf großen Teilen des Seebodens hat sich eine Art Süßwasser-Wattlandschaft gebildet“, sagt Peter Griegel, der stellvertretende Vorsitzende des LBV Ostallgäu. Damit präsentiere sich der Forggensee ganz anders, als der Naturschutzverband ursprünglich erwartet hatte. „Eine solche...

  • Füssen
  • 20.08.18
  • 3.908× gelesen
Lokales
Von seinem Hochsitz unterhalb der Breitenbergbahn aus hat Ludwig Linder mehrere Schafweiden im Blick. Er befürchtet, dass bald auch im Ostallgäu erstes Weidevieh vom Wolf gerissen werden könnte. Deshalb fordert er die Erlaubnis zum Abschuss.

Debatte
Ein Ostallgäuer Jäger fordert Abschussfreigabe für den Wolf

Der Tatort lag nur wenige Meter von seinem Revier entfernt – auch deshalb lässt Ludwig Linder das Thema seit Wochen nicht mehr los. Die Berichterstattung hat er minutiös verfolgt und mit vielen seiner Kollegen darüber debattiert, was man tun könne. Es geht um den sogenannten Canis lupus. Genauer gesagt also um den Wolf, der im Oberallgäu mehrere Kälber gerissen hat. Und Linder ist sich sicher: „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Wolf auch im Ostallgäu erste Kälber reißt und her kommt, wenn...

  • Füssen
  • 20.08.18
  • 4.554× gelesen
  •  4
Lokales
Kranke Eschen kann man an kahlen Ästen und Büscheln mit vermehrtem Blattwuchs erkennen.

Natur
Kranke Laubbäume und Fichten in Memmingen: Der Wald leidet

„Dem Wald geht es nicht gut“, sagt Memmingens Forstamtsleiter Stefan Honold und bezieht sich auf den heißen, trockenen Sommer. Insbesondere eine Baumart leidet: die Fichte. Das Klima macht dem Nadelholz zu schaffen, ganz im Gegenteil zu Schädlingen wie dem Borkenkäfer – für ihn herrscht ideales Wetter, um sich zu vermehren. Zudem macht vielen Eschen ein Pilz zu schaffen. Setzt sich das bis zu sieben Millimeter große „Falsche Weiße Stengelbecherchen“ in dem Laubbaum fest, sterben Triebe, welken...

  • Memmingen
  • 19.08.18
  • 438× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019