Natur

Beiträge zum Thema Natur

Lokales
15 Bilder

Naturkatastrophe
Knapp dreieinhalb Monate nach der Schlammlawine loben Oberstdorfer die große Hilfsbereitschaft

Betroffene kämpfen weiter mit Folgen 'Es war wie im Traum, wenn alles wie in einem Film an einem vorbeigeht.' So beschreiben Helga und Hans Kreittner ihre Erlebnisse, als am Sonntag, 14. Juni, gegen 15.30 Uhr der Starkregen einsetzte und die Schlammlawine auf ihr Anwesen am Dummelsmoos zuraste. Knapp dreieinhalb Monate sind vergangen. 'Nichts ist so, wie es einmal war', sagt Hans Kreittner. 'Ich war damals beim Nachbarn, weil er Wasser im Keller hatte', erzählt er. Als er wieder zurück in...

  • Oberstdorf
  • 02.10.15
  • 81× gelesen
Lokales
9 Bilder

Nachwirkungen
Schlammlawine hält Hausbesitzer in Oberstdorf weiter in Atem

Alles normal. Das ist der trügerische erste Eindruck, wenn man dieser Tage durch die Oberstdorfer Straßen 'Am Dummelsmoos' und 'Am Tiefenbach' spaziert. Vielleicht fallen die vielen Schaufeln auf, die aneinandergereiht an einem Zaun darauf warten, von ihren Eigentümern abgeholt zu werden. Sonst jedoch weist auf den ersten Blick nichts darauf hin, dass vor einem Monat dort Schlammlawinen mit Geröll und Baumstämmen durch die Wohnzimmer und Keller schossen. Der Dreck ist mittlerweile fast...

  • Oberstdorf
  • 17.07.15
  • 53× gelesen
Lokales
2 Bilder

Schlammlawine
Mit Schaufel und Besen gegen den Schlamm: Alexander Fiala (22) hilft seinen Nachbarn in Oberstdorf

Tag vier nach der Schlammlawine in Oberstdorf: Die Straße Am Dummelsmoos jenseits der Trettach ist nach wie vor abgesperrt. Wer das Gelände hinter dem Absperrband betritt, verlässt das beschauliche Dorfidyll und taucht ein in einen Ausnahmezustand. Feuerwehrmänner, freiwillige Helfer, Asylbewerber und Anwohner - alle packen an. Ihre Kleidung steht vor Dreck. Fleißig reichen sie mit Schlamm gefüllte Eimer von einem Helfer zum nächsten, damit der letzte in der Menschenkette ihn in einen...

  • Oberstdorf
  • 18.06.15
  • 156× gelesen
Lokales

Schlammlawine
Naturereignisse im Allgäu: Kommunen zum Umdenken gezwungen

Schlammlawinen, Murenabgänge, Hochwasser: Immer öfter schlägt die Natur zu und zeigt dem Menschen seine Grenzen auf. Die Folgen sind verheerend: Menschen sind auf der Flucht vor Wassermassen und Geröllbergen, Wohnhäuser werden zerstört, Straßen sind unpassierbar. Kritiker sagen, die Probleme sind hausgemacht, der Mensch baut in der Region zu nah an Wildbächen oder in Berghänge. Landrat Anton Klotz bestätigt diese Auffassung und sagte bei einer Veranstaltung unserer Zeitung: 'Mittlerweile findet...

  • Oberstdorf
  • 17.06.15
  • 15× gelesen
Lokales
118 Bilder

Aufräumen
Schlammlawine: Aufräumarbeiten in Oberstdorf gehen voran

Licht am Ende des Tunnels Nach dem Murenabgang in Oberstdorf wird weiter aufgeräumt. Feuerwehr, Freiwillige und Flüchtlinge: Alle helfen zusammen. Update 13.30 Uhr: Aufräumarbeiten gehen voran Die Aufräumarbeiten nach der Schlammlawine in Oberstdorf gehen voran. Die Keller am Faltenbach waren bereits gestern vom gröbsten Schlamm und Wasser befreit. "Wir hoffen, heute auch am Dummelsmoos die letzten Keller leerpumpen zu können", sagt Hans-Georg Gotzler, stellvertretender...

  • Oberstdorf
  • 17.06.15
  • 398× gelesen
Lokales
117 Bilder

Naturgewalt
Ursache der Schlammlawine war eine Gewitterzelle mit extremem Starkregen über Oberstdorf

Gegen Murenabgänge gibt es kaum Schutz Am Tag nach dem verheerenden Murenabgang in Oberstdorf wird das ganze Ausmaß des Naturereignisses deutlich. Zahlreiche Gebäude sind massiv beschädigt, der Schaden geht in die Millionen. Gestern begann das große Aufräumen. Diplom-Meteorologe Joachim Schug von MeteoGroup erläutert, wie es zum Murenabgang kam. Sonntagnachmittag, 15.30 Uhr: Die großen Quellwolken über dem Massiv des Hohen Ifen und den Kleinwalsertaler Bergen schießen immer weiter in die Höhe....

  • Oberstdorf
  • 16.06.15
  • 294× gelesen
Lokales

Fotografie
Der Hintersteiner Jonathan Besler zeigt ungewöhnliche Landschaftsaufnahmen beim Oberstdorfer Fotogipfel

Dass man auch den vielgeknipsten Allgäuer Bergen oder dem Viehscheid Neues abgewinnen kann, beweist der 22-jährige Jonathan Besler aus Bad Hindelang, genauer gesagt aus Hinterstein. Auf dem Fotogipfel in Oberstdorf zeigt er unter dem Motto 'Dreamscapes' im Oberstdorf-Haus das 'Allgäu in einem besonderen Licht'. Mit seinen ungewöhnlichen Landschaftsaufnahmen ist Jonathan Besler der Lokalmatador beim Fotogipfel. Bei der Veranstaltungsreihe präsentieren renommierte Fotografen und hoffnungsvolle...

  • Oberstdorf
  • 08.06.15
  • 423× gelesen
Lokales

Bauausschuss
Bei Balderschwanf rutscht das Hanggelände abwärts

In Schlipfhalden bei Balderschwang bewegt sich das Hanggelände abwärts, rutscht immer mehr in Richtung Bolgenach. Etliche Abbruchkanten durchziehen inzwischen die Wiesen. Anwohner wie Alfons und Michael Bilgeri sagen, dass sich die Entwicklung in den vergangenen Jahren beschleunigt hat. So gibt es sogar schon einen Messpunkt, der sich binnen eines Jahres um 70 Zentimeter verschob. Und dabei handelt es sich nicht um eine vage Angabe, sondern eine satellitengestützte Messung der Hochschule...

  • Oberstdorf
  • 24.04.15
  • 15× gelesen
Lokales

Pisten-Verbund
Geplanter Verbund der Skigebiete Grasgehren und Balderschwang am Riedberger Horn im Landtag

SPD lehnt Pisten-Verbund ab. Projekt schon in Finanzplanung berücksichtigt? Der Umweltausschuss des bayerischen Landtags wird sich am Donnerstag mit dem geplanten Verbund der Oberallgäuer Skigebiete Grasgehren und Balderschwang befassen. In einem Antrag haben SPD-Landtagsabgeordnete die Staatsregierung aufgefordert, das Projekt abzulehnen. Bei den Mehrheitsverhältnissen gilt es als überaus wahrscheinlich, dass dieser Antrag abgelehnt wird. Der Gipfelbereich des Riedberger Horns gehört im...

  • Oberstdorf
  • 16.04.15
  • 31× gelesen
Lokales

Interview
Biologe Henning Werth im Interview über gesichteten Wolf bei Oberstdorf

Nur auf der Durchreise Nach dem ersten Auftreten eines Wolfs bei Oberstdorf seit fast 200 Jahren im Mai dieses Jahres ist vor einer Woche erneut ein 'wolfähnliches Tier' von einer automatischen Kamera nahe Oberstdorf erfasst worden. Die Allgäuer Zeitung sprach darüber mit dem Biologen Henning Werth, Betreuer des Naturschutzgebiets Allgäuer Hochalpen, und informierten uns beim Bayerischen Landesamt für Umwelt, wo es eine Arbeitsgruppe 'Große Beutegreifer' gibt. Wieso konnte das Tier jetzt von...

  • Oberstdorf
  • 15.12.14
  • 117× gelesen
Lokales

Tier
Wieder Wolf bei Oberstdorf gesehen: Mit hoher Wahrscheinlichkeit ein alter Bekannter

Henning Werth, Gebietsbetreuer im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen, hatte es im November vorausgesagt: 'Ich gehe fest davon aus, dass der Wolf im Allgäu wieder auftaucht.' Nun war offenbar wieder ein Wolf im Oberallgäu, laut dem Bayerischen Landesamt für Umwelt lief jedenfalls ein 'wolfähnliches Tier' vergangenen Dienstag einer automatischen Wildkamera vor die Linse. Sicherheit bestehe nicht, sagt Werth, solange man kein scharfes Foto habe – oder DNA-Spuren. Aber mit einiger...

  • Oberstdorf
  • 14.12.14
  • 30× gelesen
Lokales

Wolf
Wolfsähnliches Tier von Wildkamera im Oberallgäu aufgenommen

Im Allgäu ist wohl erneut ein Wolf unterwegs. Wie das Landesamt für Umwelt am Freitag mitteilte, wurde am Dienstag im südlichen Landkreis Oberallgäu von einer automatischen Wildkamera ein 'wolfsähnliches Tier' fotografiert. Eine Auswertung der Fotoaufnahmen habe ergeben, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Wolf handelt, so das LfU. Dafür würden die Proportionen von Kopf, Körper und Rute sprechen. Eine abschließende Beurteilung sei Aufgrund der schlechten Bildqualität aber noch...

  • Oberstdorf
  • 13.12.14
  • 99× gelesen
Lokales

Projekt
Naturpark Nagelfluhkette stellt in Balderschwang Besucherlenkungsinitiative vor

Wie kann es gelingen, die Störungen und Schäden zu minimieren und gleichzeitig den Skibergsteigern, Winterwanderen und Schneeschuhgehern den Freiraum zu geben, nach dem sie in der Natur suchen? Deswegen setzt die neue Besucherlenkungsinitiative 'Dein Freiraum - Mein Lebensraum' , die jetzt in Balderschwang vorgestellt wurde, auf Freiwilligkeit. Das Projekt stelle einen neuen Weg dar, um ein Miteinander von Sportlern, Erholungssuchenden und Wildtieren im Oberallgäu zu fördern, erklärte...

  • Oberstdorf
  • 11.12.14
  • 11× gelesen
Lokales

Natur
Wolf im Allgäu löst unterschiedliche Reaktionen aus

Naturschützer freuen sich, Alpwirtschaftliche Vereine sehen es kritisch. Sollte es sich tatsächlich um einen Wolf handeln, müsse das Tier nach dem alpwirtschaftlichen Verein wieder weg. Das Tier passe weder zum Tourismus noch zur Weidewirtschaft. Freude hingegen bei den Allgäuer Naturschützern: Es gebe durch den europäischen Artenschutz wieder mehr Wölfe, was ein gutes Zeichen sei. Das Landesamt für Umwelt wertet zurzeit noch aus, ob es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf handelt. Er...

  • Oberstdorf
  • 04.06.14
  • 13× gelesen
Lokales

Natur
Möglicherweise Wolf im Allgäu gesichtet

Am vergangenen Wochenende ist südlich von Oberstdorf möglicherweise ein Wolf gesichtet und auch fotografiert worden. Das teilte das Landratsamt Oberallgäu mit. Ein Privatmann hatte der Behörde die Information mitgeteilt und ihr das Foto zur Verfügung gestellt. Nach Auswertung des Bildmaterials handele es sich 'mit hoher Wahrscheinlichkeit' um einen Wolf. Das Bayerische Landesamt für Umwelt will zur sicheren Abklärung genetische Analysen vornehmen. 'Erst dann kann man genau sagen, ob es sich...

  • Oberstdorf
  • 02.06.14
  • 153× gelesen
Lokales

Tourismusprojekt
Neuer Themenweg in Balderschwang geplant

Ein Streichelzoo, ein Ruhepavillon, schottische Hochlandrinder, Hängeschaukeln im Wald oder ein Geißengehege: Ein Panoramaweg mit mehreren Stationen soll nächstes Jahr am südexponierten Hang oberhalb von Balderschwang entstehen. Ansprechen soll der Weg vor allem Familien mit Kindern, erläuterte Biologe Thomas Gretler, der das Konzept unter dem Titel 'Mensch und Land in Balderschwang' mit Designer Bernd Lehne entworfen hat. Unterm Strich soll das Tourismusprojekt rund 426.000 Euro kosten....

  • Oberstdorf
  • 18.11.13
  • 21× gelesen
Lokales

Natur
Älteste Eibe Deutschlands steht in Balderschwang

Sicher kann es niemand sagen, aber die 'Alte Eibe' von Balderschwang (Oberallgäu) ist Informationen der Gemeinde Balderschwang und diverser übereinstimmender Internetquellen zufolge mit 2.000 bis 4.000 Jahren nicht nur die älteste Eibe, sondern möglicherweise auch der älteste Baum Deutschlands. Die Eibe steht nordöstlich des Ortskerns von Balderschwang in einer Höhe von 1.150 Metern. Der Stamm ist in zwei Teile gespalten, die nach oben hin zusammenlaufen. Die 'Alte Eibe' ist sehr gesund und...

  • Oberstdorf
  • 05.11.13
  • 727× gelesen
Lokales

Natur Pur
Schneezirkus und Bergoasen im SWR-Fernsehen

Das SWR-Fernsehen stellt in der Sendung 'Fahr mal hin: Oberstdorf in Weiß – Schneezirkus und Bergoasen' am Dienstag, 8. Januar, von 22 bis 22.30 Uhr die südlichste Gemeinde Deutschlands vor. Vom Skifahren am Fellhorn und Gleitschirmfliegen am Nebelhorn über Hörnerschlittenfahrten, Klausentreiben oder Eiswanderung in der Breitachklamm bis zur zünftigen Einkehr in Berggasthöfen zeigt der Film die Vielfalt der touristischen Möglichkeiten rund um Oberstdorf. Die Sendung wird in der Nacht von...

  • Oberstdorf
  • 07.01.13
  • 22× gelesen
Lokales

Ausstellung
Der Oberstdorfer Maler Anton Haneberg zeigt eine Auswahl seiner Arbeiten

Die Natur im Detail Es ist bereits die 33. Ausstellung mit Werken von Anton Haneberg in der Sparkasse Oberstdorf. 13 Gemälde zeigt der Oberstdorfer in diesem Jahr. Haneberg hat seine künstlerische Laufbahn als Autodidakt begonnen. Heute ist er ein gefragter Natur- und Heimatmaler, der seine Arbeiten in Europa und auch in die USA verkauft. Anton Haneberg kennt jeden Winkel seiner Oberstdorfer Heimat. Die Schönheit der Landschaft im Sommer und im Winter und Tiere in freier Natur sind die Themen,...

  • Oberstdorf
  • 07.11.12
  • 156× gelesen
Lokales
3 Bilder

Versorgung
Oberstdorf setzt auf regenerative Energien

Mögliche Standorte von Wasserkraft-, Biomasse- und Fotovoltaikanlagen in Oberstdorf vorgestellt - Bürgermeister Mies will Eingriffe in die Natur minimieren Nach der Katastrophe in Japan und dem deutschen Atomausstieg als Folge ist das Thema regenerative Energien in aller Munde. In Oberstdorf werden bereits rund 50 Prozent des Strombedarfs mit erneuerbaren Energien abgedeckt. Dennoch beschäftigten sich jetzt die Mitglieder des Marktgemeinderats in einer Sitzung mit weiteren möglichen Standorten...

  • Oberstdorf
  • 17.08.11
  • 26× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019