Natur

Beiträge zum Thema Natur

771×

Natur
Imkern ist ihr Hobby: Monika Theuring (56) hat in Immenstadt den schönsten Bienenstand im Allgäu

Wir treffen Monika Theuring am Fuße des Kalvarienbergs in Immenstadt. Oben angekommen, wissen wir, warum sie selbst vom schönsten Bienenstand im Allgäu spricht. Auf der großen Wiese haben wir eine fantastische Aussicht auf die Alpen und auf Immenstadt. Die Vögel zwitschern und um uns herum summt und brummt es. Der Duft von Honig und Wachs erfüllt die Luft. Hier leben fünf Bienenvölker von Hobby-Imkerin Monika Theuring. Diesen Platz hat die 56-Jährige sich ganz bewusst ausgesucht. "Ich hab ja...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.05.17
174×

Natur
Monika Theuring (56) ist die neue Vorsitzende der Oberallgäuer Imker

Die größte Herausforderung beim Imkern ist es, sich ständig fortzubilden, sagt Monika Theuring. Jetzt hat die 56-Jährige Hobby-Bienenfreundin aus Untermaiselstein eine zusätzliche Herausforderung: Sie wurde zur Vorsitzenden der Oberallgäuer Imker gewählt. Begonnen hat für Theuring alles 2008. 'Bienen haben mich zwar schon früher interessiert.' Doch ihre Kinder hielten die Alleinerziehende auf Trab. So blieb es vorerst bei einem üppigen Kräuter- und Blumengarten: 'Es muss richtig brummen und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.04.17
99×

Wildvogel
Tierischer Einsatz für die Polizei Immenstadt

Am Montagnachmittag wurde die Polizei Immenstadt über einen verletzten Greifvogel im Werdensteiner Moos informiert. Eine Streifenbesetzung der Polizei Immenstadt fuhr daraufhin zum Einsatzort. Dort konnten die Polizisten dann durch das Moos zu dem verletzten Tier vordringen. Den Beamten war schnell klar, dass der verletzte Falke ohne Unterstützung nicht mehr flugfähig war. Das junge Tier wollte sich den Polizisten aber nicht anvertrauen und versteckte sich schnell im Gestrüpp. Deswegen brachte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.04.17
440×

Veranstaltung
Bayern-1-Festival ab 19. Mai am Alpsee in Immenstadt-Bühl: Sport, Natur, Musik und Party

Sport und Natur stehen im Mittelpunkt, aber drumherum gibt es auch jede Menge Party mit viel Musik und Spaß: Vom 19. bis zum 21. Mai findet das 'Bayern-1-Outdoor-Festival' am Großen Alpsee in Immenstadt-Bühl statt. Das Angebot soll Tausende von Menschen zur Veranstaltung des Radiosenders Bayern 1 und der Stadt Immenstadt locken. Für den Radiosender ist der Platz direkt am See mit den nahen Bergen der ideale Austragungsort. Und für Tourismuschef Alfred Becker ist es die Plattform, um Immenstadt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.04.17
54×

Tag des Unkrauts
Andreas Güthler aus Immenstadt zeigt, was Unkraut alles kann

Ein Hoch auf den Löwenzahn, den Ampher, die Brennnessel und alles andere, was Landwirte und Hobbygärtner für gewöhnlich sonst noch alles aus dem Boden reißen oder wegsprühen. Dienstag, 28. März, ist 'Internationaler Tag des Unkrauts'. Aus diesem Anlass befragten wir Andreas Güthler, Leiter des Naturerlebniszentrums am Alpseehaus in Immenstadt-Bühl, zu den oft verschmähten Wildkräutern und gehen darauf ein, warum manchmal Gräser und Kräuter weg müssen. Güthler lenkt zunächst das 'Un-Kraut' ins...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.03.17
542×

Naturschutz
Zwei junge Oberallgäuer (24 und 26) sind Ranger im Naturpark Nagelfluhkette

Max Löther (26), aus Akams und der zwei Jahre jüngere Flori Heinl aus Obermaiselstein sind sich ganz sicher: 'Der Job ist cool', sagen die beiden Oberallgäuer und steigen in die Tourenski-Bindung. Die beiden sind zusammen mit Carola Bauer aus Vorarlberg seit Anfang dieses Jahres Ranger im Naturpark Nagelfluhkette. Vom Ostertal bei Gunzesried geht es an diesem sonnigen und milden Vormittag hinauf zum Dreifahnenkopf, einem Nachbarberg des Riedberger Horns. Um die vielen Schneeschuhgeher und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.03.17
124× 7 Bilder

Tierwelt
Schwan auf Niedersonthofener See im Eis gefangen

Ein Schwan ist am Sonntagnachmittag auf dem Niedersonthofener See in Waltenhofen ins Eis eingebrochen und war darin mehrere Stunden lang gefangen. Das Tier konnte sich Zeugen zufolge aber selbst befreien und flog unverletzt weiter. Sonst hätte ein Mitarbeiter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), der den Schwan mit dem Fernglas am Ufer gut 100 Meter entfernt beobachtete, einen Rettungsschwimmer gerufen. Dieser wäre dem Vogel im Neoprenanzug und mit Eisrettungssatz zu Hilfe...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.02.17
76×

Modellprojekt
Drei Betreuer für den Naturpark Nagelfluhkette in Immenstadt

Ab kommendem Jahr werden im Naturpark Nagelfluhkette drei Betreuer unterwegs sein. Zunächst für die Dauer von drei Jahren werden die Ranger im Bereich der Umweltbildung tätig sein, Touristen informieren und ihnen Tipps geben. 'Die Ranger werden freundlich beraten und nicht verbieten', sagt Naturpark-Geschäftsführer Rolf Eberhardt. Er betont: 'Hoheitliche Befugnisse haben sie nicht.' Das entspreche dem Grundprinzip des Naturparks. Demnach laute der Kerngedanke: Schützen und nützen. Auf...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.12.16
36×

Advent
Tanne aus Niedersonthofen schmückt bald Behörde in Brüssel

Eine Weißtanne aus dem Allgäu steht demnächst in der Bayerischen Vertretung in Brüssel. Am Donnerstag wurde der zwölf Meter hohe Baum in Linsen bei Niedersonthofen gefällt. Jetzt ist die über zwei Tonnen schwere Tanne unterwegs ins 750 Kilometer entfernte Brüssel. Die Kosten dafür trägt die Bayerische Staatskanzlei, sie rechnet für den Transport rund 2.700 Euro ein. Eine Bayerische Vertretung gibt es in Brüssel seit fast 200 Jahren. 30 Mitarbeiter halten bayerische Behörden, Unternehmen und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.11.16
266×

Geocaching
Aktion in Sonthofen: Geocacher treffen sich zum Müllsammeln mit Spaßfaktor

Daniela und Uwe Reininger sind leidenschaftliche Geocacher. Also Menschen, die mithilfe von Navigationsgerät und Satelliten-Unterstützung (GPS) in der Natur versteckte Dosen suchen. Sind dazu noch Rätsel oder besondere Aufgaben zu lösen – um so besser. In Sonthofen trafen sich jetzt 50 Anhänger dieser Freizeitbeschäftigung zum 'Cito'. Die englische Abkürzung steht für die Umweltinitiative 'Cache in trash out' der Geocacher, die unter anderem gemeinsam Müll sammeln. 'Wir wollen der Natur auch...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.09.16
984×

Strafe
Zelten ist im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen verboten

Wer beim Übernachten an einem der Bergseen erwischt wird, muss ein saftiges Bußgeld bezahlen Gaisalpsee, Schrecksee, Engeratsgundsee: Idylle im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Diese Idylle lockt. Auch nachts. Immer mehr Gruppen zelten an diesen Seen. Das ist verboten. 'Wer im Naturschutzgebiet zeltet beziehungsweise Feuer macht, muss mit einem Bußgeld zwischen 100 und 500 Euro rechnen', sagt Brigitte Klöpf vom Landratsamt Oberallgäu. Es müsse mit 'verstärkten Kontrollen der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.08.16
576×

Geschützt
Naturfrevel: Gelber Frauenschuh im Hintersteiner Tal ausgegraben

Viele Jahre lang erfreute er die Wanderer im Hintersteiner Tal. Neben einer Ruhebank wuchs ein großer Stock des Gelben Frauenschuhs. Auch unser Leser, Günther Kainz, war begeistert über die vielen Blüten der prächtigen wildwachsenden Orchideenart. Als er die streng geschützte Pflanze heuer wieder fotografieren wollte, war sie weg – ausgegraben. Wie der Bund Naturschutz und das Landratsamt Oberallgäu erklären, sind solche Naturfrevel im Vergleich zu früher jedoch eher die Ausnahme. Der Gelbe...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.06.16
889×

Nachwuchs
Steinadler-Paar am Giebel bei Bad Hindelang-Hinterstein hat wieder zwei Jungvögel im Nest

Seit Freitag ist es Gewissheit: Das Steinadler-Paar am Giebel bei Bad Hindelang-Hinterstein im Oberallgäu hat auch in diesem Frühjahr wieder zwei Jungvögel im Nest. Die beiden Oberallgäuer Greifvögel seien damit die fruchtbarsten in ganz Deutschland, sagt Diplom-Biologe Henning Werth, Gebietsbetreuer im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Von der Adler-Beobachtungsstation des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) am Giebelhaus im Hintersteiner Tal können Interessierte bei den regelmäßig...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.05.16
159×

Rechtsstreit
Mountainbiker klagt erneut gegen Schild am Mittag bei Blaichach

Gericht in München muss urteilen 'Weg zum Radfahren nicht geeignet! Bitte nicht befahren.' Gegen diesen Hinweis am Mittag klagte ein Mountainbiker, weil er das Schild als Sperre empfindet und sich dadurch in seinem Grundrecht auf freies Betreten der Natur beeinträchtigt fühlt. Das Verwaltungsgericht Augsburg allerdings schmetterte im November die Klage ab. Der Mountainbiker allerdings zieht nun vor den Verwaltungsgerichtshof in München, sagte Blaichachs Bürgermeister Christof Endreß. Das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.05.16
502×

Tiere
Schildkröten dürfen in Blaichacher Baggersee bleiben

Seit Jahren leben sechs kleine Schildkröten in einem Baggersee bei Blaichach. Wie sie dort hinkommen, lässt sich nur vermuten. Es soll sich um amerikanische Rotwangen-Schmuckschildkröten handeln, die ungefährlich sind und im Süßwasser leben. Wahrscheinlich sind sie ausgesetzt worden. In diesem Falle greifen Behörden nicht ein, wohl aber, wenn Vogelspinnen in Bananenkisten auftauchen. Mehr über exotische Tiere im Oberallgäu lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.04.16
24×

Frühling
Tipps zur Gartenarbeit von Oberallgäuer Experten

Kaum ist der Schnee weg, geht für Hobbygärtner die Arbeit los. Dann drängt es die Gartenliebhaber ins Freie. Doch besonders im Frühling ist Vorsicht geboten: Es kann nachts noch frieren. 'Gerade mit Kübelpflanzen sollte man deshalb noch vorsichtig sein', rät Roswitha Weißenbach, Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landschaftspflege Oberallgäu-Nord. Dafür gibt es viele andere Aufgaben, die auf die Gärtner warten. Noch mehr Tipps von Garten-Fachleuten gibt es in der Dienstagsausgabe...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.04.16
104×

Natur
Projekt des Allgäuer Naturparks Nagelfluhkette Dein Freiraum. Mein Lebensraum

Die Zahl der Menschen, die im Freien und in abseits gelegenen Gebieten aktiv sind, steigt. Doch Konflikte sind vorprogrammiert, wenn der Mensch Wild aufscheucht, in Lebensräume geschützter Tiere und seltener Pflanzen eindringt. Das Projekt 'Dein Freiraum. Mein Lebensraum' des Naturparks Nagelfluhkette hilft, dass die Tier- und Pflanzenwelt trotzdem eine Chance auf Ruhe hat: Informations- und Hinweistafeln zeigen, welche Bereiche man meiden soll – und warum. Im Oberallgäuer Umweltausschuss...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.02.16
204×

Natur
Kahlschlag am Niedersonthofener See: Hecke im Landschaftsschutzgebiet abgeholzt

Kahlschlag im Landschaftsschutzgebiet am Niedersonthofener See: Ein 140 Meter langes Feldgehölz am Seewiesenweg bei Oberdorf, als Biotop kartiert, ist ratzeputz abgeholzt worden. Bürger sind empört. Der Waltenhofener Umweltbeauftragte und die Oberallgäuer Naturschutzbehörde bewerten die Fällung als widerrechtlich. Verantwortlich ist die Gemeinde Waltenhofen selbst: 'Da haben wir einen großen Fehler gemacht', bekennt Bürgermeister Eckhard Harscher und spricht von einem internen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.02.16
25×

Finanzen
Immenstädter Stadträte diskutieren über die Ausgaben für die Energietage

Sind 21.000 Euro Kosten für die 'Alpsee Energy Days' zu hoch oder nicht? Darum ging es im Hauptausschuss des Stadtrats von Immenstadt. Dafür, sagte Wirtschaftsförderer Alfred Becker, habe die Stadt einen enormen Werbeeffekt erreicht: 382.000 mal seien die Energie-Tage via Internet angeklickt worden. Aber am Ende haben nur 303 Menschen an den Kursen teilgenommen, kritisierten dagegen einige Stadträte. Bei der Veranstaltungsreihe wurden an zehn Tagen 35 Kurse zu Gesundheits- und spirituellen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.12.15
119×

Voting
Mountainbiker klagt gegen Wanderweg-Schild in Blaichach

Ein Mountainbiker aus der Nähe von Ingolstadt klagt gegen ein Schild, das die Gemeinde Blaichach an einem Wanderweg am Mittag in Richtung hinab zur Bildkapelle aufgestellt hat. Laut Verwaltungsgericht Augsburg sieht der Mann – er ist Mitglied in der Deutschen Initiative Mountain Bike (DIMB) – das Schild als 'Sperre'. Er fordert das Landratsamt Oberallgäu dazu auf, es zu entfernen. Für die Behörde und die Gemeinde Blaichach ist das Schild keineswegs eine Sperre, sondern vielmehr ein...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.11.15
165×

Tierwelt
Schwarzstorch kehrt ins Allgäu zurück

Täglich verschwinden Tier- und Pflanzenarten für immer von der Erde. Und doch gibt es auch gute Nachrichten aus der Natur. Eine von ihnen schreiben die Landkreise Unter-, Ober- und Ostallgäu. Galt der Schwarzstorch dort über viele Jahre hinweg als nahezu ausgestorben, hat sich der Bestand in jüngster Zeit spürbar erholt. Zu verdanken ist das nicht zuletzt der guten Zusammenarbeit von Experten des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) und des Staatsforsts. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.08.15
40×

Natur
Allgäuer Moorwälder sollen bestehen bleiben - Forstbetrieb Sonthofen stellt Schutzkonzept vor

Allgäu Moorwälder sollen bestehen bleiben, der Totholzanteil gesteigert und der Mischwald gefördert werden: Der Forstbetrieb Sonthofen hat ein regionales Schutzkonzept vorgestellt. Das Ziel des Projekts: Die Artenvielfalt im bewirtschafteten Staatsforst über 'Naturschutzinseln' zu sichern und zu verbessern, erklärte Reinhardt Neft, Vorstand der Bayerischen Staatsforsten. Kurz gefasst meine der Ansatz nichts anderes als 'Schützen und Nutzen auf der gleichen Fläche'. Mehr über das Thema erfahren...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.07.15
24× 2 Bilder

Streit
Hotel-Diskussion in Bühl: Bürgerinitiative Pro Immenstadt unterstützt Projekt

Aus der Diskussion um ein Hotel-Projekt in Bühl am Alpsee ist eine zweite Bürgerinitiative entstanden. Die Gruppe 'Pro Immenstadt' spricht sich klar für Hotelansiedlungen in Bühl aus, richtet den Blick aber ausdrücklich auf die Gesamtentwicklung der Stadt Immenstadt, wie Sprecher Richard Kraus (53, Bühl) erklärt. Christian Mangstl und Felix Schädler von der Alpstein Chalets GmbH & Co. KG planen ein Hotel am Ostufer zwischen Campingplatz, öffentlicher Liegewiese und Bahnlinie. Das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.11.14
116×

Bestattung
Friedwald am Burgberger Friedhof geplant

Die Gemeinde Burgberg will auf neue Trends beim Thema Bestattung weiter reagieren. So soll etwa am Rand des Friedhofs ein sogenannter Friedwald entstehen. Bei dieser Naturbestattung werden Urnen in die Erde eingelassen. Oberhalb erinnert eine kleine Gedenktafel an den Verstorbenen. Unter anderem über diese Bestattungsform diskutierte der Bauausschuss, als er den Friedhof besichtigte. Welche Pläne es zudem für den Friedhof in Burgberg gibt, lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 13.11.2014...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.11.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ