Alles zum Thema Natur

Beiträge zum Thema Natur

Lokales
Blick in den Wald

Natur
Scheidegg: Besucher am Skywalk können die Natur näher kennen lernen

Die Duftstation ist am besten, findet die neunjährige Luisa. „Es ist spannend, was ein Fuchs so riecht.“ Und was hat ihr nicht so gut gefallen? „Es war alles gut.“ Die Viertklässlerin war eines der Kinder, die den neuen Erlebnispfad „Waldgeschichten“ am Skywalk Allgäu in Scheidegg offiziell getestet haben. Zur Einweihung des 160.000-Euro-Projekts waren auch die beiden vierten Klassen der Grundschule Scheidegg eingeladen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der...

  • Lindau und Region
  • 18.09.18
  • 221× gelesen
Anzeige
Rundschau
Wo bin ich? Folge 48

Drohnenrätsel
Wo bin ich? Folge 48

Unsere Drohne steigt wieder an einem besonderen Ort im Allgäu. Wir sind in der Nähe eines Kneipp- und heilklimatischen Kurortes. Der Blick geht über eine wunderschöne hügelige Voralpen-Landschaft Richtung Berge.

  • Lindenberg / Weiler / Weitnau
  • 15.09.18
  • 363× gelesen
Sonderthemen Anzeige

Tipps
Garten im Herbst im Ostallgäu

Im Herbst entfaltet sich die Farbenpracht der Natur in vollen Zügen. Er ist das große Finale des endenden Sommers. Blätter, die sich langsam rot färben, Kastanien, die von den Bäumen fallen und Kürbisse, die in ihren Beeten orange leuchten. Der Herbst bietet nochmal etwas für alle Sinne. Wie Sie Ihren Garten im Herbst am besten pflegen, erfahren Sie hier.

  • Kaufbeuren und Region
  • 13.09.18
  • 60× gelesen
Polizei
Symbolbild Feuerwehr

Brand
Anwohner entdeckt Rauch im Wald bei Waltenhofen: Feuerwehr löscht Glutnest

Am Dienstagabend gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Waltenhofen zu einem Brand einer Grünfläche im Bereich Moosweiher gerufen. Der Mitteiler hatte von seinem Wohnort aus eine Rauchentwicklung in dem nahegelegenen Waldstück festgestellt. Vor Ort konnte ein Glutnest mit einer Fläche von ca. zehn Quadratmetern festgestellt und abgelöscht werden. Wie dieses entstand, ist bisher unklar. Von der Feuerwehr Waltenhofen waren ca. 20 Kräfte im Einsatz. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kempten unter...

  • Kempten (Allgäu)
  • 12.09.18
  • 361× gelesen
Rundschau
Schafe bei Immenstadt gerissen: Laut Gentest war es ein Wolf.

Wolf
Landesamt für Umwelt: Gentest bestätigt Wolf bei toten Schafen in Immenstadt

Nach dem DNA-Testergebnis steht es nun fest: Die am 27. August 2018 bei Immenstadt getöteten Schafe sind von einem Wolf gerissen worden. Das berichtet das Bayerische Landesamt für Umwelt auf seiner Webseite. Die Analyse genetischer Spuren hat demnach einen Wolf als Verursacher bestätigt. Weitere Ergebnisse zur näheren Bestimmung des Wolfes stünden noch aus. Die Eigentümerin der Schafe soll jetzt eine Entschädigung aus dem Ausgleichsfonds "Große Beutegreifer" bekommen.

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 10.09.18
  • 4551× gelesen
Lokales
Die Zahl der Schmetterlinge wird im Ostallgäu immer weniger.

Natur
Artensterben betrifft viele Pflanzen und Tiere auch im Ostallgäu

Walter Hundhammer hat vor allem Schmetterlinge im Blick. Seit über 60 Jahren begeistern ihn die kleinen Flieger. „Ich finde sie einfach schön“, sagt er. Ein Bekannter habe ihm damals das Buch „Der Schmetterlingsfreund“ geschenkt. „Damit habe ich das Lesen gelernt“, erinnert sich Hundhammer. Ist man mit dem Ostallgäuer unterwegs, zeigt er ständig auf vorbeifliegende Schmetterlinge und erklärt die verschiedenen Arten. Er stellt dabei fest: Die Vielfalt geht immer mehr verloren. Seit Jahren...

  • Marktoberdorf und Region
  • 04.09.18
  • 236× gelesen
Kultur
Der Steinbruch Henneberg in Thüringen, Foto: Klaus Vogt
3 Bilder

Vortrag
Ein bemerkenswerter Granit-Steinbruch

Ein reichhaltiges Mineralien-Menu bietet dem interessierten Sammler der Granit-Steinbruch Henneberg in Thüringen. Hart ist der Granit, und nur widerwillig rückt er seine Schätze heraus. Aber dann entfaltet sich die ganze Pracht von blau-violettem Flussspat, satt-grünem Torbernit, roter Zinkblende, goldenem Pyrit und vielen anderen, teils seltenen Mineralien. Seit über 25 Jahren nimmt der Schwabe Hartmut Stöckle gerne den weiten Weg in Kauf, um immer wieder neues Material für seine Leidenschaft,...

  • Kempten (Allgäu)
  • 28.08.18
  • 349× gelesen
Lokales
Hat ein Wolf drei Schafe im Bregenzer Wald gerissen? Eine DNA-Analyse soll jetzt Klarheit bringen.

Tiere
Verdacht: Wolf hat drei Schafe im Bregenzer Wald gerissen

Ein Wolf hat offenbar auf einer Alpe im vorderen Bregenzerwald mehrere Schafe gerissen. Das nimmt der Landeswildbiologe Hubert Schatz an. Grund sind die Spuren an drei getöteten Tieren. Schatz schließt nicht aus, dass es sich dabei um den Wolf handelt, der im Oberallgäu mehrere Tiere gerissen hat. Die drei Nutztiere weideten auf einer Alp im vorderen Bregenzerwald. Wo genau haben die Behörden nicht bekannt gegeben. Der Bereich erstreckt sich von Sulzberg über Alberschwende bis Sibratsgfäll,...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 25.08.18
  • 3694× gelesen
Rundschau

Tourismus
Pläne für Mountainbike-Park in Balderschwang sorgen für Ärger

Ideen für einen Mountainbike-Park am Gelbhandsekopf bei Balderschwang im Oberallgäu sorgen seit Freitag für Schlagzeilen. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) sprach von einem „gigantischen Bike-Valley“ nahe dem Riedberger Horn, das deutschlandweit das größte Projekt dieser Art werden könnte. Das stehe in krassem Widerspruch zu einem naturnahen Tourismus, den die bayerische Staatsregierung im Raum Obermaiselstein/Balderschwang mit 20 Millionen Euro fördern will. Das hatte Ministerpräsident...

  • Oberstdorf und Region
  • 24.08.18
  • 6525× gelesen
  • 3
Lokales
Vorbildlich: Der Kemptener Daniel Lukas (24) nimmt seinen Hund Murphy an die Leine, damit dieser Radfahrer ungestört vorbeikommt. Nicht selten hingegen kommt es zu Konflikten, wenn der Halter seinen Vierbeiner frei herumlaufen lässt.

Natur
Freilaufende Hunde sorgen im Oberallgäu immer mehr für Konflikte

Josef Rietzler fährt am liebsten mit seinem Fahrrad durch die Region. Was ihn dabei zusehends ärgert: Immer häufiger rennen ihm bei seinen Touren frei laufende Hunde in den Weg. Wenn er den Halter bitte, die Tiere – etwa in einem Landschaftsschutzgebiet – anzuleinen, reagierten diese zum Teil aggressiv, sagt er. „Viele nehmen keine Rücksicht mehr.“ Der Sulzberger habe das Gefühl, dass die Situation immer mehr aus dem Ruder laufe. Nadine Briechle, Leiterin des Kemptener Rechtsamtes, kennt...

  • Kempten (Allgäu)
  • 23.08.18
  • 433× gelesen
Lokales
Frauenschuh-Orchideen sind selten und deswegen verboten zu pflücken.

Natur
Wer Wildpflanzen im Ostallgäu aus der Natur entnimmt, riskiert ein hohes Bußgeld

Orchideen wie der Frauenschuh sind schön – und selten. Das weckt bei manch dubiosem Hobbybotaniker Begehrlichkeiten. Und so kommt es immer wieder vor, dass diese geschützten Pflanzen verbotenerweise ausgegraben werden. Aus aktuellem Anlass weist die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Ostallgäu nun darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, wild lebende Pflanzen von ihrem Standort zu entnehmen. Verstöße können teuer werden: Das Bundesnaturschutzgesetz sieht ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro...

  • Marktoberdorf und Region
  • 22.08.18
  • 345× gelesen
Lokales
Laub auf den Straßen und verfärbte Bäume: Der heiße und trockene Sommer hinterlässt seine Spuren. Das kann für die Pflanzen auch langfristige Folgen haben. Weil es in Kempten und dem Oberallgäu hin und wieder geregnet hat, ist die Situation hier allerdings weniger schlimm als zum Beispiel im Norden Bayerns.

Klima
Hitzewelle im Allgäu schadet auch den Bäumen

Laubbäume färben sich gelb-braun, auf den Gehwegen liegen verwelkte Blätter: Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit herbstelt es in Kempten und im Oberallgäu bis zu einen Monat früher als normal, sagt Dr. Ulrich Sauter, der am Landwirtschaftsamt Kempten für den Bereich Forsten zuständig ist. Eine derart lange Hitzephase wie in diesem Sommer stresst die Bäume – und kann auf Dauer auch langfristige Folgen für sie haben. Temperaturen jenseits der 30 Grad und kaum Regen – und das über...

  • Kempten (Allgäu)
  • 22.08.18
  • 654× gelesen
Lokales
Der Waldsee in Lindenberg bietet Urlaubern und Einheimischen derzeit beste Badebedingungen.

Natur
Im Lindenberger Waldsee besteht keine Gefahr von Blaualgen

Der rekordverdächtige Sommer hat Folgen für viele Gewässer: Blaualgen blühen und vermiesen Wasserratten das Badevergnügen. Nicht so am Lindenberger Waldsee: Dort gibt es bei den regelmäßigen Untersuchungen „keine Auffälligkeiten“, sagt Bürgermeister Eric Ballerstedt. Und auch die Enten sind – zumindest derzeit – kein Thema. Im vergangenen Jahr hatte das Landratsamt den Waldsee während der ganzen Sommerferien gesperrt. Grund war eine extrem hohe Konzentration an Blaualgen. Das Bakterium kann...

  • Lindenberg / Weiler / Weitnau
  • 21.08.18
  • 374× gelesen
Rundschau
Der Flussregenpfeifer profitiert von dem niedrigen Wasserstand. Er fand in dieser Saison genügend ruhige Kiesinseln für sein Gelege.

Natur
Der Forggensee – ein Paradies für Vögel

Der teilweise noch immer leere Forggensee ist derzeit ein Paradies für Vögel. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) beobachtet dort eine so große Vielfalt an Wasser- und Wattvögeln, wie schon lange nicht mehr. „Auf großen Teilen des Seebodens hat sich eine Art Süßwasser-Wattlandschaft gebildet“, sagt Peter Griegel, der stellvertretende Vorsitzende des LBV Ostallgäu. Damit präsentiere sich der Forggensee ganz anders, als der Naturschutzverband ursprünglich erwartet hatte. „Eine solche...

  • Füssen und Region
  • 20.08.18
  • 3596× gelesen
Lokales
Von seinem Hochsitz unterhalb der Breitenbergbahn aus hat Ludwig Linder mehrere Schafweiden im Blick. Er befürchtet, dass bald auch im Ostallgäu erstes Weidevieh vom Wolf gerissen werden könnte. Deshalb fordert er die Erlaubnis zum Abschuss.

Debatte
Ein Ostallgäuer Jäger fordert Abschussfreigabe für den Wolf

Der Tatort lag nur wenige Meter von seinem Revier entfernt – auch deshalb lässt Ludwig Linder das Thema seit Wochen nicht mehr los. Die Berichterstattung hat er minutiös verfolgt und mit vielen seiner Kollegen darüber debattiert, was man tun könne. Es geht um den sogenannten Canis lupus. Genauer gesagt also um den Wolf, der im Oberallgäu mehrere Kälber gerissen hat. Und Linder ist sich sicher: „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Wolf auch im Ostallgäu erste Kälber reißt und her kommt, wenn...

  • Füssen und Region
  • 20.08.18
  • 4193× gelesen
  • 4
Lokales
Kranke Eschen kann man an kahlen Ästen und Büscheln mit vermehrtem Blattwuchs erkennen.

Natur
Kranke Laubbäume und Fichten in Memmingen: Der Wald leidet

„Dem Wald geht es nicht gut“, sagt Memmingens Forstamtsleiter Stefan Honold und bezieht sich auf den heißen, trockenen Sommer. Insbesondere eine Baumart leidet: die Fichte. Das Klima macht dem Nadelholz zu schaffen, ganz im Gegenteil zu Schädlingen wie dem Borkenkäfer – für ihn herrscht ideales Wetter, um sich zu vermehren. Zudem macht vielen Eschen ein Pilz zu schaffen. Setzt sich das bis zu sieben Millimeter große „Falsche Weiße Stengelbecherchen“ in dem Laubbaum fest, sterben Triebe, welken...

  • Memmingen und Region
  • 19.08.18
  • 348× gelesen
Lokales
Dieser kleine Eisvogel ist noch öfter im Ostallgäu anzutreffen. Der Große Eisvogel hingegen ist laut Landesamt für Umwelt nur noch selten zu beobachten.

Natur
Vielfalt bedroht: Auf der Suche nach Schmetterlingen im Füssener Umland

Nicht nur die Bestände der Bienen und Vögel gehen zurück. Auch Schmetterlinge sind im Füssener Umland betroffen. Eine Studie vom Landesamt für Umwelt in Augsburg bestätigt die „überdurchschnittliche Gefährdung der heimischen Tagfalter“. Auch der Füssener Walter Hundhammer, Mitglied im Bund Naturschutz und Spezialist für Schmetterlinge, sagt, die Vielfalt gehe immer mehr verloren. Schuld daran seien die Flächen, die für die intensive Landwirtschaft genutzt werden und kaum Platz für...

  • Füssen und Region
  • 17.08.18
  • 361× gelesen
Rundschau
Symbolbild Wolf

Natur
Neue Wolfs-Sichtungen im Oberallgäu?

Bereits in den nächsten Tagen erwartet der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz erste Zwischenergebnisse jüngster DNA-Analysen. Er hat nach zwei mutmaßlichen Wolfsattacken auf Kälber in Wertach auf eigene Faust DNA-Tests bei einem Institut in Wien in Auftrag gegeben. Mit ihrer Hilfe soll zügig geklärt werden, ob die Tiere – wie von Fachleuten des Landratsamtes bestätigt – von einem Wolf gerissen und ausgeweidet wurden. Für vorausgegangene Analysen, die vom Landesamt für Umwelt (LfU) in Auftrag...

  • Kempten (Allgäu)
  • 12.08.18
  • 10966× gelesen
  • 4
Reportage
Fellhorn
6 Bilder

Wanderlust
Sieben Allgäuer Berge, auf die man unbedingt gewandert sein muss

Im Allgäu gibt es sehr viele Berge, die für Kinder, Erwachsene oder auch für Biker geeignet sind. Hier kommt eine Übersicht der Top sieben Berge im Allgäu, auf die man unbedingt gewandert sein muss. 1.) Fellhorn Das Fellhorn ist ein 2.038 Meter hoher Berg in Oberstdorf, mit vielen verschiedenen Rundwegen, Aktivitäten und Gastronomieangeboten. Wer von der Talstation zur Bergstation wandern möchte, sollte bis zu sieben Stunden einplanen. Wem das aber zu viel ist, der kann eine Route...

  • Kempten (Allgäu)
  • 09.08.18
  • 8518× gelesen
Lokales

Insekten
Mehr Hornissen im Unterallgäu als im Vorjahr: Was Sie über die Tiere wissen sollten

Sie sieht gefährlich aus und sorgt bei vielen für Panik: die Hornisse. Dabei ist das Insekt ganz friedlich und sticht nur, wenn es direkt bedroht oder angefasst wird. Trotzdem häufen sich laut der Leiterin der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Unterallgäu derzeit die Anrufe besorgter Anwohner. In diesem Jahr seien es nämlich mehr Hornissen als im letzten, so Stephanie Schindler.  Hornissen sind Nützlinge. Sie erbeuten Insekten bis Wespengröße im Flug und schleppen sie als Nahrung für...

  • Memmingen und Region
  • 02.08.18
  • 3851× gelesen
Lokales
Biberbau in der Salach

Umwelt
Biber stauen die Salach bei Buchloe auf - Fische sterben

Ein ausgetrocknetes Flussbett, angeknabberte Baumrinden und ein natürlicher Staudamm. Was ist an der Salach bloß passiert? Unweit von Hausen, im Buchloer Stadtwald, hat sich mindestens ein Biber eingenistet, mit drei Biberbauen und einer Biberburg. Diese halten das Wasser zurück und nehmen damit den Fischen und anderen Flussbewohnern förmlich die Luft zum Atmen. Auch weist ein ganzer Jungwald mit Fichten Nagespuren auf. Doch wie geht es jetzt weiter – können die noch lebenden Fische...

  • Buchloe und Region
  • 30.07.18
  • 1214× gelesen
Lokales

Kauf-Angebot
Landkreis Ostallgäu will Elbsee-Bad kaufen

Der Landkreis Ostallgäu will das Naturbad am Elbsee kaufen. In einem unserer Zeitung vorliegenden Schreiben hat Landrätin Maria Rita Zinnecker dem Bad-Eigentümer, dem Arzt Dr. Robert Martin, ein entsprechendes Angebot gemacht. Mit diesem Schritt will Zinnecker zu einer „dauerhaften und tragfähigen Lösung“ gelangen, die den Interessen des Naturschutzes und der Badegäste gerecht wird. Hintergrund für diesen Vorstoß sind derzeit unregelmäßigen Öffnungszeiten des Bades. Da Eigentümer und...

  • Marktoberdorf und Region
  • 26.07.18
  • 3697× gelesen
Lokales
Symbolbild Waldbrand

Wetter
Erhöhte Waldbrandgefahr im Landkreis Lindau

Aufgrund des langanhaltenden warmen Sommerwetters steigt die Waldbrandgefahr. Für Freitag, den 20. Juli, hat der Deutsche Wetterdienst daher die höchste Waldbrandwarnstufe für den Landkreis Lindau ausgesprochen. Die Regierung von Schwaben hat zudem für Donnerstag und Freitag Luftbeobachtungen angesetzt. Für die Bevölkerung heißt das, dass sie in Wäldern besonders vorsichtig sein und jede Art von Rauchentwicklung oder Feuer unmittelbar über den Notruf 112 melden sollen. Daher sollten ein...

  • Lindau und Region
  • 19.07.18
  • 464× gelesen
Rundschau
Gänsegeier wurden in den vergangenen Tagen im Allgäu gesichtet.

Fauna
Seltene Gänsegeier im Oberallgäu gesichtet

Über 20 Gänsegeier sind in den vergangenen Tagen in den Allgäuer Alpen im Bereich Oberstdorf und Balderschwang gesichtet worden. Diplom-Biologe Henning Werth, Gebietsbetreuer im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen, hat Fotos ausgewertet und die Tiere klar identifiziert. Ein Gleitschirmflieger habe Gänsegeier sogar im Bereich der Höfats gefilmt und ihm das Video überlassen, sagte Werth. Vergangenen Samstag wurden Gänsegeier gleich mehrfach von Wanderern im Bereich Nebelhorn/Allgäuer...

  • Oberstdorf und Region
  • 19.07.18
  • 1604× gelesen
© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018