Mottfeuer

Beiträge zum Thema Mottfeuer

Lokales
Mottfeuer, bei denen Rinde und Reisig verbrannt wird, sind oft kilometerweit zu sehen. Für die Anmeldung und Überwachung gelten strenge Auflagen. Zudem rät das Landratsamt, aus Umweltgründen auf die Brände zu verzichten. (Archivbild)

Grünabfall
Landratsamt Ostallgäu appelliert an Waldbesitzer: Auf Mottfeuer verzichten

Das Landratsamt Ostallgäu appelliert an alle Land- und Forstwirte, zur Vermeidung von Luftverunreinigungen möglichst auf Mottfeuer zu verzichten. Bedeutend umweltverträglicher als das Verbrennen ist das Verwerten der Grünabfälle durch Kompostieren. Wenn das Abtransportieren nicht möglich oder sinnvoll ist, kann man die pflanzlichen Abfälle immer noch vor Ort verrotten lassen. Dies schaffe Lebensraum für Kleinstlebewesen und die Nährstoffe bleiben dem Wald erhalten, schreibt die Behörde in einer...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 02.09.19
  • 1.773× gelesen
Polizei
Ein 57-jähriger Weißensberger hatte ein Mott-Feuer angemeldet. Eine Anwohnerin konnte den Brand nicht lokalisieren und rief die Polizei. (Symbolbild)

Borkenkäfer
Unbeaufsichtigtes Mott-Feuer beunruhigt Anwohnerin in Weißensberg

Am Sonntag, 25.08.2019, gegen 00:42 Uhr, rief eine Weißensbergerin bei der Polizei in Lindau an und berichtete von Brandgeruch. Sie konnte die Örtlichkeit des Feuers jedoch nicht eingrenzen. Die Weißensbergerin wohnt an der Grenze zu Sigmarszell. Als die Beamten eintrafen, lag weiterhin Brandgeruch in der Luft. Die herbeigerufene Feuerwehr berichtete dann von einem angemeldeten Mott-Feuer, das in der Nähe abgebrannt worden war. Ein 57-jähriger Weißensberger hatte das Mott-Feuer angemeldet....

  • Weißensberg
  • 25.08.19
  • 2.600× gelesen
Polizei
Symbolbild

Feuerwehreinsatz
Rauchentwicklung im Waldgebiet am Falkenstein bei Pfronten

Wegen einer Rauchentwicklung im Waldgebiet am Falkenstein kam es am Mittwochmittag zu einer Alarmierung der Feuerwehren in Pfronten. Da kein Forstfeuer für den Tag angemeldet war, wurde zunächst von einem Waldbrand ausgegangen. Die Sirenenalarmierung hörte der Verursacher des Feuers und meldete sich sofort bei der Einsatzzentrale. Schnell klärte sich auf, dass es sich um ein kontrolliertes Mottfeuer handelte. Die Feuerwehr brauchte nicht mehr einzugreifen. Die Aufbrennarbeiten wurden aber...

  • Pfronten
  • 25.04.19
  • 3.468× gelesen
Lokales

Wald
4.500 Mottfeuer im Ober- Ost- und Westallgäu 2016

'Mottfeuer sind ein Relikt aus alter Zeit' Wenn Waldbesitzer Bäume fällen, kann es im Tal ganz schön neblig werden und stinken. Nämlich dann, wenn die Forstler danach Äste, Reisig und Laub verbrennen. Fast 4.500 gezielte Schwelbrände von Waldabfällen gab es im vergangenen Jahr. Zumindest ist das die Zahl der Mottfeuer, die bei der Integrierten Leitstelle (ILS) für die Landkreise Lindau, Ober- und Ostallgäu sowie Kempten und Kaufbeuren angemeldet wurden. Für Andreas Täger von der...

  • Lindau
  • 13.01.17
  • 49× gelesen
Lokales
23 Bilder

Einsatz
Fliegende Funken lösen Feuer in Gunzesried aus

Eine Fläche von etwa 300 Quadratmetern hat heute Mittag in Gunzesried gebrannt – in der Nähe des Steinebergs. Die Feuerwehren Blaichach, Gunzesried und Bihlerdorf rückten aus und hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Der Schwelbrand wurde laut Polizei durch einen Funkenflug von zwei nahegelegenen Mottfeuern ausgelöst, die allerdings angemeldet waren. Ebenso war der Waldboden relativ trocken. Verletzt wurde niemand. Mehr über das Thema erfahren Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 25.04.2015....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.04.15
  • 67× gelesen
Polizei

Brandgefahr
Mann (48) lässt Mottfeuer bei Oberstdorf unbeaufsichtigt: Anzeige erstattet

Unbeaufsichtigt ließ ein 48-Jähriger ein sog. Mottfeuer am gestrigen Nachmittag im Bereich Oberstdorf-Kornau. Eine Streifenbesatzung hatte zunächst Sichtbehinderungen durch den Rauch festgestellt und war der Sache nachgegangen. An den drei Feuerstellen konnte sie den Verantwortlichen nicht antreffen, der auch nicht dafür gesorgt hatte, dass Löschmaterial vor Ort ist. Aufgrund der Inversionslage war der Rauch zudem talwärts gezogen. Eine Anzeige wird erstattet.

  • Oberstdorf
  • 26.11.14
  • 14× gelesen
Polizei

Leichtsinn
Unbeaufsichtigtes Mottfeuer in Oberstdorf

Zwar hatte ein 39-Jähriger sein Vorhaben am vergangenen Freitag, ein Mottfeuer im Bereich Obermaiselstein zu entzünden, bei der Rettungsleitstelle gemeldet, jedoch hatte er Auflagen dazu nicht beachtet. Das Mottfeuer ließ er unbeaufsichtigt und hatte auch nicht für Löschmaterial an der Brandstelle gesorgt. Er wird deshalb angezeigt.

  • Oberstdorf
  • 08.09.14
  • 13× gelesen
Lokales
9 Bilder

Mottfeuer
Mottfeuer in Genhofen (Stiefenhofen) außer Kontrolle geraten

Schnell unter Kontrolle brachten die Feuerwehrler der Freiwilligen Feuerwehr Stiefenhofen ein außer Kontrolle geratenes Mottfeuer. Nach den Löscharbeiten kontrollierte die Feuerwehr mit einer Wärmebildkamera, ob sich noch verborgenen Glutnester in der Asche befinden. Die Feuerwehr war mit zwei Einsatzfahrzeugen und 25 Mann vor Ort. UPDATE durch die Polizei: Die unsachgemäße Entsorgung gewerblichen Abfalls rief heute die Lindenberger Polizei und Stiefenhofener Feuerwehr auf den Plan. Am...

  • Kaufbeuren
  • 20.03.14
  • 39× gelesen
Lokales

Ordnungswidrig
In Tabu-Gebiet östlich der Günz Bäume gefällt und Mottfeuer gelegt

Ein größeres Mottfeuer an der Günz zwischen Obergünzburg und Liebenthannmühle rief gestern die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt auf den Plan: Wie vor Ort festgestellt wurde, waren dort im Uferbereich mehrere Bäume und weiteres Gehölz gefällt und das Geäst verbrannt worden. Ein benachbarter Anlieger, der dem Qualm des Feuers nachgegangen war, hatte dort zuvor drei Männer angetroffen, die das Gehölz offensichtlich gefällt und das Mottfeuer in Gang gesetzt hatten. Sie stellten gleich...

  • Obergünzburg
  • 26.10.12
  • 11× gelesen
Lokales

Bürgerversammlung
«Unschöner» Hang bei Oberreute stört Idylle

Ortsbild, Mottfeuer und Steuern sind Themen, die Oberreuter ansprechen Gleich mehrfach äußerten Bürger von Oberreute bei der Bürgerversammlung Lob und Kritik und wandten sich mit Fragen an Bürgermeister Gerhard Olexiuk. Bereits im Vorfeld hatte das Ingeborg Christner getan. Sie kritisierte einen unschönen Hang, der an der neuen Gemeindeverbindungsstraße nach Langenried zwischen Ihlingshof und Beule die Idylle der Allgäuer Landschaft störe. Hier könne die Gemeinde nichts tun, so Olexiuk....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.04.11
  • 30× gelesen
Lokales

Polizei
Zwei Einsätze wegen unbeaufsichtigter Mottfeuer - Was zu beachten ist

Mottfeuer: Gesetzlich erlaubt, aber nicht ungefährlich Derzeit qualmt es wieder vielerorts im Allgäu. Mottfeuer nennt sich dieses wiederkehrende Phänomen. Per Gesetz sind diese Feuer zur Entsorgung von Pflanzenabfällen - zum Beispiel nach dem Holz schlagen - zwar erlaubt, ungefährlich aber sind sie nicht. Vor allem, da durch das überwiegend trockene Wetter in letzter Zeit laut Polizei Waldbrandgefahr herrscht. Am Montag rückten die Beamten und die Feuerwehr zweimal wegen eines Mottfeuers...

  • Kempten
  • 13.04.11
  • 15× gelesen
Lokales

Landwirtschaft
Diskussion um Mottofeuer

Feuerwehr und Waldbesitzervereinigung sind kritisch und sprechen sich klar für Alternativen aus Im Februar und März treten wieder verstärkt Mottfeuer auf. «Der Winter ist traditionell die Haupteinschlagszeit. Die Landwirte können in dieser Zeit ihre Felder nicht bestellen und gehen deshalb ins Holz», erklärt Andreas Täger, Geschäftsführer der Waldbesitzervereinigung Westallgäu den Grund. Waldbesitzer verbrennen Reisig und Astwerk an dafür vorgesehenen Stellen im Wald - oft zum Ärgernis der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.03.11
  • 14× gelesen
Lokales

Waltenhofen / Oberallgäu
Aufsicht muss an der Brandstelle bleiben

Zwei Mottfeuer beschäftigten in den vergangenen Tagen die Polizei. Eines wurde von Beamten bei einer Streifenfahrt bei Niedersonthofen entdeckt. Es war etwa zwei auf zwei Meter hoch und brannte unbeaufsichtigt direkt an der Straße. Die Abfälle hätten ohne Aufwand abtransportiert werden können. Das Abbrennen wäre nicht erforderlich gewesen. Auch bei Günzach entdeckte die Polizei ein unbeaufsichtigtes Mottfeuer.

  • Kempten
  • 31.08.10
  • 14× gelesen
Lokales

Waltenhofen
Aufsicht muss an der Brandstelle bleiben

Zwei Mottfeuer beschäftigten in den vergangenen Tagen die Polizei. Eines wurde von Beamten bei einer Streifenfahrt bei Niedersonthofen entdeckt. Es war etwa zwei auf zwei Meter hoch und brannte unbeaufsichtigt direkt an der Straße. Die Abfälle hätten ohne Aufwand abtransportiert werden können, das Abbrennen wäre nicht erforderlich gewesen. Auch bei Günzach entdeckte die Polizei ein unbeaufsichtigtes Mottfeuer. Für das Verbrennen von Abfällen sind nach der Bayerischen Pflanzenabfallverordnung...

  • Kempten
  • 30.08.10
  • 3× gelesen
Lokales

Landtags-Ausschuss will Mottfeuer nicht verbieten

Ofterschwang/München | bil | Waldbesitzer sollen durch Informationsveranstaltungen darauf hingewiesen werden, wann Mottfeuer entfacht werden dürfen und wann nicht. Das hat der Umweltausschuss des Bayerischen Landtags empfohlen - angeregt durch eine Petition unseres Lesers Ernst Haase aus Ofterschwang. Haase geht diese Empfehlung aber nicht weit genug. Er wollte erreichen, dass Mottfeuer nach schweizer Vorbild ganz verboten werden. Das hat der Umweltausschuss aber abgelehnt.

  • Kempten
  • 13.11.07
  • 9× gelesen
Lokales

Mottfeuer können teuer werden

Sonthofen/Oberallgäu (hcr). Wenn sich an den Oberallgäuer Bergen der Hochnebel lichtet, steht Thomas Demuth unten im Tal und hält Ausschau nach Rauchsäulen, die aus Wiesen und Wäldern emporsteigen. 'Mottfeuer' - darauf hat es der Polizist und Sachbearbeiter für Umweltrecht abgesehen. Die für Mensch und Umwelt schädlichen Forstfeuer dürfen nur unter ganz bestimmten Bedingungen angezündet werden, sonst wird's unter Umständen teuer, so Demuth.

  • Kempten
  • 07.12.06
  • 335× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019