Moor

Beiträge zum Thema Moor

101×

Förderung
Landkreis Ostallgäu startet ein neues Projekt für Klima- und Moorschutz

Am Rande der Moore haben es Landwirte nicht leicht. Der Wasserstand ist hoch. Mit schwerem Gerät kann ein Bauer dort kaum in die Wiese fahren. Weiderinder sinken tief in den feuchten Boden ein. Dennoch sollen diese Flächen nicht entwässert werden: Dann nämlich zersetzt sich das Moos und gibt enorme Mengen des Klimagiftes CO2 frei. Eine mögliche Lösung soll nun ein bayernweit einmaliges Modellprojekt im Ostallgäu aufzeigen: Die Bewirtschaftung wird durch Extensivierung mit Spezialmaschinen und...

  • Marktoberdorf
  • 19.02.18
3.871×

Baden
Moorinsel am Eschacher Weiher bei Buchenberg: Pachtvertrag des FKK-Vereins Bund Alpenland verlängert

Aufatmen bei den Nacktbadern des FKK-Vereins 'Bund Alpenland' im Oberallgäu. Seit Kurzem steht fest: Sie dürfen die idyllische Moorinsel am Eschacher Weiher weitere fünf Jahre nutzen. Eigentlich sollte die Halbinsel bereits 2018 renaturiert werden, da sie im Naturschutzgebiet liegt. Warum der Pachtvertrag doch verlängert wurde? 'Auf der Fläche neben der Insel sind Homosexuelle unterwegs, die dort ihre Spielchen treiben', sagt Anton Klotz, Vorsitzender des Zweckverbands 'Erholungsgebiete Kempten...

  • Kempten
  • 17.08.17
39×

Marktoberdorf
Torffreie Blumenerde ist ein Beitrag zur Umwelt

Im Allgäu werden mit Unterstützung des Bundes seit 2010 Feuchtgebiete renaturiert. Warum es sich lohnt, mit tausenden Dämmen der Natur auf die Sprünge zu helfen. Bei der Umsetzung des Projekts ist jetzt Halbzeit und Erfolge werden sichtbar. Was hat ein ausgetrocknetes Moor mit dem Klimawandel zu tun? Der Zusammenhang erschließt sich erst auf den zweiten Blick: Wächst das Torfmoos nicht mehr im Wasser, zersetzt sich der Torf und dünstet klimaschädliches Kohlendioxid aus. Es geht um enorme...

  • Marktoberdorf
  • 24.05.17
561× 5 Bilder

Ausstellung
Die Künstler Max Schmelcher und Bruno Wank stellen in der Villa Jauss in Oberstdorf aus

Zwei der profiliertesten Allgäuer Künstler stellen gemeinsam in der Villa Jauss in Oberstdorf aus: Max Schmelcher aus Scheidegg zeigt Moorbilder, Bruno Wank aus Görisried vor allem Plastiken aus Bronze. Die Wahl des Materials und die Bearbeitung dürfte in der Kunstszene einzigartig sein; faszinierend, ja verblüffend sind die Arbeiten allemal. Im Gespräch mit unserer Zeitung erklären die beiden, warum sie auf so ungewöhnliche Weise arbeiten, welche Rolle der Zufall spielt – und was das mit...

  • Oberstdorf
  • 24.03.17
42×

Natur
Allgäuer Moorwälder sollen bestehen bleiben - Forstbetrieb Sonthofen stellt Schutzkonzept vor

Allgäu Moorwälder sollen bestehen bleiben, der Totholzanteil gesteigert und der Mischwald gefördert werden: Der Forstbetrieb Sonthofen hat ein regionales Schutzkonzept vorgestellt. Das Ziel des Projekts: Die Artenvielfalt im bewirtschafteten Staatsforst über 'Naturschutzinseln' zu sichern und zu verbessern, erklärte Reinhardt Neft, Vorstand der Bayerischen Staatsforsten. Kurz gefasst meine der Ansatz nichts anderes als 'Schützen und Nutzen auf der gleichen Fläche'. Mehr über das Thema erfahren...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.07.15
140×

Neuheit
Allgäuer Moorallianz und regionale Hersteller haben torffreie Erde entwickelt

'Torf gehört ins Moor und nicht in den Topf' Was vielen Hobby- und etlichen Profi-Gärtnern so gar nicht bewusst ist, hat nun zu einem neuartigen Produkt geführt: Weil beim Torf-Abbau Moore entwässert werden und schädliches Kohlendioxid in die Luft gelangt, hat die Allgäuer Moorallianz gemeinsam mit einem Hersteller aus der Region eine torffreie Blumen-und Pflanzenerde entwickelt. 'Torf gehört ins Moor und nicht in den Blumentopf', brachte Johann Fleschhut, der Vorsitzende des Zweckverbandes...

  • Kempten
  • 18.03.13
28×

Öpnv-Preis
Nahverkehrs-Preis für Seeger Moorbahnhof

Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil hat auf dem 7. Bayerischen Nahverkehrskongress in München den Bayerischen ÖPNV-Preis 2012 verliehen. Eine Jury hatte aus 24 Bewerbungen vier Preisträger ermittelt, die zukunftsweisende Projekte im bayerischen Nahverkehr umgesetzt haben. Einen dieser Preise erhielt die Gemeinde Seeg (Ostallgäu) für ihr vorbildliches Engagement, das den Neubau des lokalen 'Moorbahnhofes' ermöglicht hat. Die Gemeinde habe für die kleine Station bei hohem gestalterischen...

  • Kempten
  • 06.11.12
38×

Streuwiesentag
Streuwiesentag unter Motto Von der Streue zum Mist

Auf dem Betrieb der Familie Lingg, Stadels 9 in Oberreute (Kreis Lindau) findet am Samstag, 29. Oktober, 10 bis 16 Uhr, der allgäuweite Streuwiesentag statt. Er steht unter dem Motto 'Von der Streue zum Mist'. Auf dem Programm stehen von 10.30 bis 13.20 Uhr verschiedene Referate, zum Beispiel über die Allgäuer Moorallianz, Festmist und die Streuwiesenpflege. Ab 14.30 Uhr können spezielle Maschinen für die Landschaftspflege besichtigt werden. Weitere Details zum Programm unter www.streue.de

  • Lindenberg im Allgäu
  • 27.10.11
558×

Kornhaus Weiler
Erstaunliches aus der Natur: Moor-Kunst und Makro-Fotografie in Kempten

Erstaunliche Arbeiten aus dem Werkstoff Moor hat der Scheidegger Bildhauer Max Schmelcher geschaffen. Bei einer Ausstellung im Kornhausmuseum Weiler (Westallgäu) macht er deutlich, welch vielfältige Formen, Strukturen, Farben dieser Stoff annehmen kann und welch eindrucksvolle Topografien durch wiederholtes Modellieren, Trocknen, erneut Bearbeiten entstehen (im Bild sein Werk 'Buch'). Schmelcher, der schon 1995 mit einer Installation von aus Moor modellierten Porträtköpfen in der Kemptener...

  • Kempten
  • 01.10.11
33×

Benninger Ried
Sanierung des Benninger Rieds abgeschlossen

«Das ist ein bislang einzigartiges Projekt zum langfristigen Erhalt eines Naturschutzgebiets.» Das betonte Umweltminister Dr. Markus Söder gestern zum Abschluss der Bauarbeiten der Grundwasser-Sanierung im Benninger Ried (Unterallgäu). Das Ried ist bayernweit das größte Kalkquellmoor. Der Freistaat Bayern investierte aus den Mitteln des Konjunkturpakets II insgesamt 5,2 Millionen Euro in die Sanierung des Wasserhaushaltes. Dem Ried wird künftig wieder so viel Grundwasser zugeführt, dass es...

  • Memmingen
  • 10.09.11
53×

Reihe Streuwiesen
Lebensraum Streuwiese: Heute geht es ins Betzigauer Moor

Wissen Sie warum Streuwiesen heißen wie Sie heißen? Ganz einfach, weil die Wiesen so nährstoffarm sind, dass das dort geerntete Heu nur als Einstreu für den Stall genutzt werden kann. Aber Streuweisen sind vor allem auch ein selten gewordener und deswegen so wichtiger Lebensraum für viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Und genau aus diesem Grund zeigen wir Ihnen seit Mai - einmal im Monat was sich auf den Streuwiesen so tut. Meine Kollegen waren deswegen mit Stefan Pscherer vom...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.07.11

Allgäuer Moore sollen besser geschützt werden

Ruderatshofen Die Landkreise Ostallgäu, Oberallgäu, Lindau und die Stadt Kempten haben sich zur Allgäuer Moorallianz zusammengeschlossen. Startsignal war die Vorstellung des Kalenders 'Allgäuer Moore' in Ruderatshofen. Mehr als 90 Prozent der Moore sind bereits entwässert.

  • Kempten
  • 27.11.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ