Mobilität

Beiträge zum Thema Mobilität

Schema der Buslinienführung bei Instalation Busbahnhof Nord
Erstellt mit MS-Excel
1.032× 3 Bilder

Trendreport: Mobilität der Zukunft
Neue Möglichkeiten in Immenstadt

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider. Durch die Anlage eines Park-&-Ride-Parkplatz im Immenstädter Norden unterhalb der Ruine Laubenbergerstein ist die Möglichkeit gegeben dort auch einen Busbahnhof einzurichten. Fläche genug ist vorhanden und der angegliederte Kreisverkehr erleichtert die Zu- und Abfahrt. Insgesamt fahren fünf Buslinien aus Missen (Linie 82), Niedersonthofen (83), Akams (51), Bräunlings (35) und Kempten (64)...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.04.21
ÖPNV-Schema für Immenstadt mit den Buslinien: 11, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 39, 40, 51, 81, 82, 83, 84 und den Eisenbahnlinien 970 und 975
2.079× 4 2

Trendreport: Mobilität der Zukunft
Da fehlt doch was

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.  Wenn man gespannt die all-in-Themenwelt und dort das Thema Mobilität öffnet findet man auf zwei Seiten insgesamt 13 Beiträge. Während zehn sich davon erkennbar mit Pkw und Motorrad befassen, bergen die drei restlichen Beiträge unter der Kategorie: "Trendreport: Mobilität der Zukunft" die Hoffnung auch etwas zum Öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV im Allgäu zu erfahren. Doch leider findet...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.04.21
Impfung (Symbolbild)
2.330× 1

Lösung für nicht-mobile Menschen
Corona-Impfung zuhause: Im Unterallgäu jetzt auch vom Hausarzt

Wenn jemand nicht mobil ist, also beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen kann, dann kann er auch schlecht ein Impfzentrum aufsuchen, um sich impfen zu lassen. Zuhause Impfen lassen war bisher ebenfalls ein Problem, weil ein Fläschchen mit Impfstoff mehrere Dosen enthält, die sofort verimpft werden mussten. Dieses Problem zumindest ist jetzt teilweise gelöst.  Impfdosen jetzt auch in einzelnen Spritzen transportfähig"Inzwischen ist sichergestellt, dass Impfstoff...

  • Mindelheim
  • 13.03.21
Neues Förderprojekt "Mobilitätskonzept Allgäu" der Allgäu GmbH (Symbolbild).
305×

"Mobilitätskonzept Allgäu"
Allgäu GmbH: Mobilität und Besucherlenkung soll gemeinsam angegangen werden

Die Allgäu GmbH hat am Montag, 1. März zu einer digitalen Auftaktveranstaltung zum neuen Förderprojekt "Mobilitätskonzept Allgäu" eingeladen. Der Fokus bei dem Live-Meeting lag bei der Entwicklung eines Mobilitätskonzepts für das gesamte Allgäu, mit dem besonderen Blick auf den Verkehr, der Mobilität, dem ÖPNV und der Besucherlenkung im Allgäu. Das Projekt startete im Januar 2021 und soll heuer und nächstes Jahr umgesetzt werden. Folgende Arbeitsschritte sollen umgesetzt werden:Konzeptionierung...

  • 02.03.21
Der Flexibus fährt bald in insgesamt 32 Unterallgäuer Gemeinden. Das Angebot soll nach und nach im gesamten Unterallgäu eingeführt werden.
401×

Unter der Woche bis 20 Uhr
Flexibus: Bald in insgesamt 32 Unterallgäuer Gemeinden und auch im Ostallgäu

Der Flexibus fährt in immer mehr Gemeinden: Ab April gibt es diesen auch in Bad Wörishofen, ab Juli zudem in Türkheim, Ettringen, Amberg und Wiedergeltingen. Insgesamt verkehrt der Bus dann in sechs Knoten mit 32 Gemeinden - und steht damit knapp 100.000 Einwohnern zur Verfügung. In allen Orten ist der Flexibus ab April bis 20 Uhr unterwegs und somit eine Stunde länger als bisher. Eine Änderung ist auch für den Knoten Kirchheim-Pfaffenhausen geplant. So wird geprüft, ob auch Thannhausen im...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 26.02.21
Land Vorarlberg befürwortet die Fortsetzung der Vignettenbefreiung. (Symbolbild)
2.713× 1

Vignettenbefreiung in Österreich
Kein "Pickerl" in Vorarlberg: Weiterhin mautfreie Fahrt bis Hohenems?

Das Vorarlberger Land sieht mehr Vorteile als Nachteile in der Vignettenbefreiung in Teilen Vorarlbergs, Tirols und Salzburg. Die Befreiung von der Autobahnmaut auf der Rheintalautobahn (A14) zwischen Hörbranz an der deutschen Grenze und der Anschlussstelle Hohenems soll bestehen bleiben, heißt es auf vol.at. Viel weniger Verkehr in dicht besiedelten Regionen Die Vorteile für besonders vom Transitverkehr belastete Siedlungsbereiche, insbesondere in Hörbranz, Lochau, Bregenz und Lauterach (alle...

  • 25.02.21
Bei eingeschränkter Mobilität übernimmt unter Umständen die Krankenkasse die Kosten für die Taxi-Fahrt zum Impfzentrum. (Symbolbild)
416×

Landratsamt Unterallgäu informiert
Fahrt zum Impfzentrum: Krankenkassen übernehmen unter Umständen die Kosten

Wie komme ich zum Impfzentrum? Insbesondere Senioren und Menschen mit Behinderung bereitet die Anfahrt mitunter Schwierigkeiten. Und nicht jeder hat Angehörige, die die Fahrt übernehmen. Das Landratsamt Unterallgäu weist darauf hin: Bei eingeschränkter Mobilität übernimmt unter Umständen die Krankenkasse die Kosten für die Taxi-Fahrt. Die Krankenkassen handhaben dies unterschiedlich. Ausschlaggebend ist zum Beispiel der Pflegegrad beziehungsweise der Eintrag im Schwerbehindertenausweis. Das...

  • Mindelheim
  • 24.02.21
Eröffnung des neuen Mobilitätszentrums / Busbahnhofs in Oberstdorf. v.l.: Klaus von Petersdorff (RVA), Landrätin Indra Baier-Müller, Bürgermeister Klaus King.
19.429× 17 Bilder

Mobilitätszentrum
Neuer Busbahnhof in Oberstdorf: "modern und zukunftsgerichtet"

Das neue Mobilitätszentrum, der Busbahnhof Oberstdorf, ist am Montag eröffnet worden. Oberstdorf hat damit jetzt eine neue, barrierefreie Verkehrsdrehscheibe. Wetterabhängige BeleuchtungZehn Haltestellen und eine Zusatzhaltestelle stehen den Reisenden jetzt in Oberstdorf zur Verfügung. Modern ist auch das Beleuchtungssystem: Die Beleuchtung des Busbahnhofs "ist an Wetterstationen gekoppelt und wird so automatisch gedimmt", heißt es auf der Seite der Marktgemeinde. Im Sommer soll es zusätzlich...

  • Oberstdorf
  • 02.02.21
Ein E-Auto-Flottentest ist Teil des Projekts AllgaEumobil. (Symbolbild)
1.196×

Carsharing und Bürgerbusse
AllgaEumobil: Im Oberallgäu soll es bald Alternativen zum eigenen Auto geben

Wie in vielen größeren Städten soll es auch im Oberallgäu bald Alternativen zum eigenen Auto geben. Unter dem Titel AllgaEumobil soll in den kommenden zweieinhalb Jahren in mehreren Kommunen an Mobilitätsalternativen gearbeitet werden. Dabei geht es um Carsharing, Bürgerbusse und auch Mobilität von Jugendlichen. 15 Oberallgäuer Kommunen nehmen an Projekt AllgaEumobil teil15 Oberallgäuer Kommunen nehmen an dem Projekt teil: Altusried, Bad Hindelang, Blaichach, Buchenberg, Dietmannsried, Durach,...

  • Kempten
  • 11.01.21
Im Zuge des Baus des Mobilitätszentrums am Bahnhof Sonthofen wurde eine Radabstellanlage errichtet.
909× 3 2 Bilder

Bau des Mobilitätszentrums
Radabstellanlage am Bahnhof in Sonthofen ist fertiggestellt

Im Zuge des Baus des Mobilitätszentrums am Bahnhof Sonthofen wurde eine Radabstellanlage errichtet. Die Abstellanlage ist nach Entfernung der Absperrungen zur Benutzung freigegeben, allerdings müssen noch einige Arbeiten durchgeführt werden, um die Anlage fertigzustellen. Daher ist kurzzeitig mit Nutzungseinschränkungen zu rechnen. Provisorische Parkflächen werden entfernt Die provisorischen Parkflächen auf dem Bahnhofsvorplatz werden entfernt und die Fahrradfahrer werden gebeten, ihre Räder...

  • Sonthofen
  • 04.12.20
Von links nach rechts: Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle, AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke und Tobias Sirch, Geschäftsführer vom Autohaus Sirch in Kempten.
1.320×

Betreiber mit Start zufrieden
eHUB-Station in Kempten: Elektroautos zum Ausleihen

Seit Anfang September gibt es in der Stadt Kempten den eHUB Mobilpunkt "Grabengasse". Bei eHubs handelt es sich um Stationen, an welchen sich Bürgerinnen und Bürger elektrisch angetriebene Fahrzeuge ausleihen können. In Kempten sind das momentan zwei Elektroautos.  Projekt gut angelaufen Man sei "sehr glücklich darüber, wie das Projekt angelaufen ist", meint Tobias Sirch, Geschäftsführer vom Autohaus Sirch in Kempten, das die beiden Elektroautos betreibt. Konkrete Zahlen, wie viele Personen die...

  • Kempten
  • 23.10.20
E-Mobilität: Ist Carsharing ein Konzept für die Zukunft von Kempten?
1.284×

Online-Umfrage zum Fahrzeug-Sharing
Stadt Kempten fragt: "Wie stehen Sie zum Thema eHUB?"

Ein eHUB ist ein Mobilpunkt, an dem man Elektro-Fahrzeuge ausleihen kann, zum Beispiel E-Bikes, E-Lastenfahrräder oder E-Autos. Der erste Mobilpunkt in Kempten wurde vergangene Woche an der Grabengasse eröffnet. Zwei E-Autos von "Carsharing by Autohaus Sirch" stehen hier ab sofort zur Verfügung. Wie stehen die Kemptner dazu? Werden Sie ein solches Angebot nutzen? Die Stadt Kempten hat dazu eine Online-Umfrage angelegt. Sie möchte von Ihnen wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie in Zukunft...

  • Kempten
  • 22.09.20
Kämmerer Felix Eisenbach, Stadtbaumeister Kay Koschka und Oberbürgermeisterin Claudia Alfons.
5.215×

Mobilität
Neuer Bahnhof geplant: Stadt Lindau kauft Bahnhofsgebäude Reutin

Die Stadt Lindau hat sich mit der Bahn über den Kauf des Bahnhofsgebäudes in Reutin geeinigt. Das bestätigt Oberbürgermeisterin Claudia Alfons in einer Pressemitteilung. Demnach wolle man auf dem Gelände "möglichst schnell" einen neuen Bahnhof bauen. Für den Bahnhof will die Stadt einen Hochbauwettbewerb ausschreiben. Faire und schnelle Verhandlungen Kämmerer Felix Eisenbach zeigt sich zufrieden mit der Einigung zum Kauf des ehemaligen Empfangsgebäudes am Bahnhof Reutin. Er hofft, dass auch die...

  • Lindau
  • 17.08.20
Fahrradfahren (Symbolbild).
760× 1

Mobilität
Lindenberg soll neue Fahrradabstellplätze bekommen

Um die Stadt "fahrradfreundlicher" zu machen, erlässt Lindenberg als erste Kommune im Landkreis eine Satzung: Gewerbebauten und Mehrfamilienhäuser in Lindenberg sollen in Zukunft Fahrradabstellplätze bieten. Das hat der Stadtrat mehrheitlich beschlossen, berichtet der Westallgäuer in seiner Mittwochsausgabe. Die Verwaltung soll nun eine entsprechende Satzung erarbeiten. Diese gilt aber nur bei Neubauvorhaben, da vorhandene Gebäude Bestandsschutz haben. Das Fahrrad als Auto-Alternative könne...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.07.20
In Augsburg sind Rikschas schon lange im Einsatz – nun ist geplant, eine E-Bike-Rikscha auch auf der Strecke Füssen - Schwangau anzubieten. (Archivfoto)
1.428×

Mobilität
E-Bike-Rikscha: Hohenschwangauer will am Königswinkel Fahrten anbieten

Zwischen Füssen und Schwangau soll es bald eine E-Bike-Rikscha geben. Ein Hohenschwangauer möchte als umweltfreundliche Mobilitätsalternative Fahrten am Königswinkel anbieten. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung (AZ) hervor.  Demnach hatte der Füssener Verkehrsausschuss grundsätzlich nichts gegen die Idee einzuwenden. Auch keine große Rolle spielte, dass die Rischka auf den Radwegen wegen ihrer hohen Geschwindigkeit eine Gefährdung darstellen könnte. Das Landratsamt schlug in der...

  • Füssen
  • 16.06.20
Anzeige
3.855× 3 Bilder

SEAT Schauraum eröffnet
Auto Singer vereint nun fünf Marken am Standort Kaufbeuren

Gestern eröffnete der Kaufbeurer Oberbürgermeister Stefan Bosse mit den beiden Auto Singer Geschäftsführern Carl Singer sen. und Carl Singer jun. offiziell den neuen SEAT Ausstellungsraum. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die für Mitte März geplante Eröffnungsfeier abgesagt werden. Seit rund zwei Wochen ist der Ausstellungsraum nun für Kunden und Interessenten geöffnet. Dieser ist im Erdgeschoss des neu errichteten Parkhauses, mit Platz für über 240 Fahrzeuge untergebracht. Nach nur rund 9...

  • Kaufbeuren
  • 26.05.20
Oberstdorf (Archivbild)
12.918×

Leitbild
Gemeinderat verabschiedet Mobilitätskonzept für Oberstdorf

Der Gemeinderat hat ein Leitbild für Oberstdorf verabschiedet. Ziel des Mobilitätskonzepts sei, den Verkehrsfluss im Ort zu verbessern, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Das Leitbild hatte ein Arbeitskreis aus unter anderem Vertretern von Hotellerie, Ordnungsamt und Gemeinderat in den vergangenen zehn Monaten in drei Sitzungen erarbeitet. Nun soll es mit den Bürgern diskutiert werden. Erst vergangene Woche hatte Obersdorf angekündigt, den Ausflugsverkehr mit weiteren Schildern und Regeln in...

  • Oberstdorf
  • 25.05.20
Der Stadtbus in Sonthofen ist auch im April weiter kostenlos nutzbar.
954×

Angebot
Sonthofer Stadtbus fährt auch im April kostenlos

Wie die Stadt Sonthofen mitteilt wird der Stadtbus auch im April weiter kostenlos nutzbar sein. Das habe die Stadt zusammen mit dem Landkreis Oberallgäu beschlossen. Eigentlich sollte die kostenlose Nutzung nur bis Ende März angeboten werden. Durch das Angebot hätten Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt seien weiter die Möglichkeit durch die Gratisfahrt dringende Einkäufe zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung. Außerdem werde dadurch der Busfahrer geschützt, weil die engen...

  • Sonthofen
  • 27.03.20
der Sonthofener Stadtbus mit neuer Beklebung
762×

Mobilität
Kostenloser Stadtbus in Sonthofen kommt gut an

Mit neuer, farbenfroher Beklebung fährt der neue Bus nun in Sonthofen seine Runden. Als besondere Aktion lädt die Stadt Sonthofen alle Interessierten ein, im März kostenlos den neuen Stadtbus auf Herz und Nieren zu testen. Erste Zahlen bestätigen - der Stadtbus kommt gut an. Nach acht Tagen sind bereits über 1.500 Fahrgäste zugestiegen (zum Vergleich – der Durchschnitt im gesamten Monat März lag bisher bei ca. 2.500 Fahrgästen). Dass der Stadtbus so ankommt, hat gute Gründe. Denn im Vergleich...

  • Sonthofen
  • 11.03.20
Archivbild: Am Memminger Weinmarkt treffen die unterschiedlichsten Verkehrsteilnehmer aufeinander. Wie man die einzelnen Verkehrsmittel in Memmingen und der Regionen besser miteinander verzahnen und zugleich die Umweltbelastung senken kann, soll jetzt eine Studie zeigen.
3.638×

Verkehr
Auto, Zug, Flugzeug: Memmingen wird Modell-Region für Mobilitätskonzept

Die Stadt Memmingen wird Modell-Region für ein Mobilitätskonzept, das sämtliche Verkehrsträger (Straße, Schiene, Luft) und Verkehrsmittel sowie Mobilitätsformen (vom Fußgänger bis zum Fluggast) als Gesamtpaket umfassen soll. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Dabei wird die Stadt nun mit dem bayerischen Verkehrsministerium zusammen arbeiten. Mit der vom Freistaat ins Leben gerufenen Modell-Region soll auch eine Verkehrswende vorangebracht werden, die eine deutliche Reduzierung der...

  • Memmingen
  • 22.01.20
Indra Baier-Müller von den Freien Wählern möchte Landrätin vom Oberallgäu werden.
1.282×

Kommunalwahl 2020
Oberallgäuer Landratskandidatin Baier-Müller steht hinter 100-Euro-Ticket für ÖPNV im Oberallgäu

Die Meinungen zum 100-Euro-Ticket für das Oberallgäu gehen weit auseinander. Landrat Anton Klotz hatte das Ticket für den ÖPNV auf den Weg gebracht. Sein Vorschlag wurde einstimmig vom Kreistag beschlossen. CSU-Landratskandidat Alfons Hörmann äußerte sich jüngst dennoch kritisch gegenüber dem geplanten Verkehrskonzept. Falls er Landrat des Oberallgäus werde, wolle er das 100-Euro-Ticket nur gemeinsam mit der Stadt Kempten umsetzen. Oberallgäuer Landratskandidat Hörmann zweifelt 100-Euro-Ticket...

  • Sonthofen
  • 17.01.20
Der CSU-Landratskandidat Alfons Hörmann skizzierte beim Neujahrsempfang der Partei im voll besetzten Kursaal in Fischen die Ziele, die er als Landrat umsetzen will. Für Irritationen sorgte er mit der Aussage, das 100-Euro-Ticket nur gemeinsam mit der Stadt Kempten umsetzen zu wollen.
2.927×

CSU-Neujahrsempfang
Oberallgäuer Landratskandidat Hörmann zweifelt 100-Euro-Ticket an

Welche Ziele CSU-Landratskandidat Alfons Hörmann als Oberallgäuer Landrat umsetzen möchte, deutete er beim Neujahrsempfang der Partei in Fischen an. Kritik und irritierende Blicke erntete er für die Aussage, das 100-Euro-Ticket nur gemeinsam mit der Stadt Kempten umsetzen zu wollen. Laut Allgäuer Zeitung sagte Hörmann bei der Veranstaltung, dass das schönste Ticket nichts wert sei, wenn es wieder zu Grenzen zwischen Stadt und Landkreis führe. Das Oberallgäu und Kempten müssten das...

  • Kempten
  • 15.01.20
Symbolbild Carsharing
743×

Mobilität
Stadt Füssen will Carsharing anbieten

Die Stadt Füssen möchte ein Angebot für Carsharing schaffen. Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, haben die Mitglieder des Finanzausschusses dafür ausgesprochen. Die Idee: Mehrere Nutzer teilen sich ein Auto, das auf einem zentralen Parkplatz von der Stadt zur Verfügung gestellt wird. Laut AZ wird zunächst ein Neunsitzer von einem Anbieter aus Deggendorf in Füssen platziert. Die Stadt kostet das erstmal nichts. Nutzer müssen für dieses Fahrzeug eine Gebühr von 4,90 Euro pro...

  • Füssen
  • 14.12.19
Symbolbild.
423×

Mobilität
Inklusion am Röthenbacher Bahnhof stockt

Für behinderte Menschen ist es teilweise schwierig, mit der Bahn zu reisen. Die Höhenunterschiede zwischen Bahnsteig und Zug sind für Rollstuhlfahrer unüberwindbar. Das hat Monika Weigel aus Scheidegg jüngst erfahren, als sie als Betreuerin mit einer Gruppe behinderter Menschen von Röthenbach nach Nürnberg fuhr. Die Fahrt entpuppte sich als Katastrophe, sagt sie rückblickend. Inklusion im öffentlichen Verkehr finde nicht statt, sagt Weigel empört. „Das ist sehr beschämend im 21. Jahrhundert in...

  • Röthenbach im Allgäu
  • 14.10.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ