Mobilität

Beiträge zum Thema Mobilität

Das Auto im fliegenden Modus.
194× 2 Bilder

Ist das die Zukunft?
Auto und Flugzeug zugleich - "Aircar" erhält Flugerlaubnis

Ist das die Zukunft der mobilen Fortbewegung? In der Slowakei hat jetzt ein fliegendes Auto eine formelle Flugerlaubnis bekommen.  Erster Flug schon 2021 absolviertDas "Aircar" wurde von der Firma Klein Vision produziert und ist eine Mischung aus Auto und Flugzeug. Im Juni 2021 flog das fliegende Auto zum ersten Mal. Es absolvierte in einer halben Stunde einen Flug mit 75 Kilometern Länge. Ist es ein Vogel, ist es ein Flugzeug...Das "Aircar" ist jedoch nicht nur ein fliegendes Auto, sondern...

  • 27.01.22
Ältere und kranke Menschen können sich im Unterallgäu jetzt auch zuhause impfen lassen. (Symbolbild)
809× 1

Corona-Impfung für ältere und kranke Menschen
Mobile Impfteams kommen im Unterallgäu jetzt auch nach Hause

Für ältere Menschen ohne Auto, Kranke oder anderweitig in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen kann der Weg zum Arzt oder Impfzentrum mühsam sein. Deshalb bietet der Landkreis Unterallgäu einen neuen Service an: Bei Bedarf kommen die mobilen Teams des Bad Wörishofer Impfzentrums künftig auch nach Hause und verabreichen die Corona-Impfung daheim. Der neue Besuchsdienst startet am Montag, 7. Februar. Dafür anmelden kann man sich ab sofort. Service soll Gang zur Impfstelle ersparen"Sich impfen...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 27.01.22
Das Projekt Modellregion „Zukunft der Mobilität“ wird zwei Jahre lang gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr.
519× 2 Bilder

"Zukunft der Mobilität"
40 Bürgerinnen und Bürger nehmen an Workshop für nachhaltige Mobilität in Memmingen teil

Memmingen ist auf dem Weg zur Modellregion „Zukunft der Mobilität“. Bis Ende 2022 wird ein Integriertes Mobilitätskonzept für alle Verkehrsarten und Nutzergruppen erarbeitet. Dazu brachten rund 40 Bürgerinnen und Bürger bei einem Workshop in der Stadthalle ihre Erfahrungen, Gedanken und Impulse ein. Es gelte einen Spagat zu meistern zwischen der Mobilität, einem Grundbedürfnis der Menschen, und den erheblichen ökologischen Belastungen, die Mobilität mit sich bringe, führte Bürgermeister Dr....

  • Memmingen
  • 05.11.21
Thorsten Freundenberger, Landrat Landkreis Neu-Ulm, Gunter Czisch, Oberbürgermeister Stadt Ulm, Kerstin Schreyer, die Bayrische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr und  Winfried Hermann der Verkehrsminister Baden-Württemberg, präsentieren in der Videokonferenz das neue Logo. (im Uhrzeigersinn von oben links).
781× 2 Bilder

Neues Logo und Fahrplankonzept
"Regio S-Bahn" Donau-Iller startet ab Dezember mit elektrischen Zügen und ausgebautem Schienennetz

Auf einer Online-Pressekonferenz haben am Freitag Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann und seine bayerische Amtskollegin Kerstin Schreyer das neue Logo der Regio S-Bahn sowie das Fahrplankonzept für die Pilot-Region Donau-Iller vorgestellt. Das neue Produkt Regio S- Bahn soll ab 12. Dezember die Verbindung zwischen Baden-Württemberg und Bayern sichtbar stärken. Die beiden Bundesländer hatten gemeinsam mit verschiedenen regionalen Partnern im vergangenen Jahr die neue...

  • 29.10.21
Der Landkreis Lindau wird Wasserstoff-Region und darf sich über 400.000 Euro freuen. (Symbolbild)
1.005× 1

Lindau gewinnt Wettbewerb
Landkreis Lindau wird Wasserstoff-Region und bekommt 400.000 Euro Fördergeld

Der Landkreis Lindau ist einer der Gewinner des Wasserstoff-Regionen Wettbewerbs HyLand II und erhält dafür 400.000 Euro vom Bund. Das Geld ist laut dem BR für die Verwendung von grünem Wasserstoff im Allgäu und am Bodensee vorgesehen und soll zum Beispiel im Verkehr eingesetzt werden. Ausgeschrieben hat den Wettbewerb das Bundesverkehrsministerium. Deutschlandweit gab es laut dem Landratsamt Lindau insgesamt 51 Bewerber. Anwendungsmöglichkeiten für grünen WasserstoffDas Allgäu ist wegen seiner...

  • Lindau
  • 16.09.21
Nach einer erfolgreichen Testphase in Wiggensbach, Bad Hindelang, Durach, Buchenberg und Blaichach stehen nun ab 1. September in Oberstaufen einen Monat lang zwei Elektroautos und ein Elektroroller zum Testen bereit. (Archivbild)
692×

Nachhaltige Mobilitätsalternativen
Kostenloser Testlauf in Oberstaufen: Elektroautos stehen zum Carsharing bereit

Der Landkreis Oberallgäu möchte zusammen mit den Gemeinden in den kommenden Jahren ein Carsharing-Angebot mit Elektrofahrzeugen aufbauen. Als ersten Schritt dorthin startete in mehreren Kommunen ein eCarsharing-Testlauf. Letzter Testlauf in Oberstaufen Nach einer erfolgreichen Testphase in Wiggensbach, Bad Hindelang, Durach, Buchenberg und Blaichach stehen nun seit dem 1. September in Oberstaufen einen Monat lang zwei Elektroautos und ein Elektroroller zum Testen bereit. Die Projektleitung...

  • Oberstaufen
  • 06.09.21
Bertram Mooser vom gleichnamigen Ingenieursbüro weiht den neuen Radweg ein.
939×

Einweihung
Eröffnung des neuen Radwegs von Kaufbeuren nach Friesenried

Nach langer Planungszeit ist nun auch die letzte Kaufbeurer Nachbargemeinde schnell und sicher mit dem Fahrrad zu erreichen. Am 28. Juli 2021 wurde der neue Radweg im Rahmen eines Fototermins eingeweiht. Mit der Eröffnung des Radwegs von Oberbeuren nach Brandeln können Fahrradfahrer ab sofort die vielbefahrene Staatsstraße 2055 meiden. Der circa 700 Meter lange Radweg verläuft auf beiden Straßenseiten und quert die Staatsstraße 2055 an der Einmündung "Eichwald". Der ursprünglich geplante...

  • Kaufbeuren
  • 30.07.21
Huber Aiwanger (rechts) besuchte die Hochschule Kempten zum Beginn eines zweitägigen Symposiums. Eine Studie hat ergeben, dass bis zu 1.000 Tonnen an grünem Wasserstoff in der Region Oberallgäu/Kempten jährlich produziert werden kann.
5.285× 73 Video

Aiwanger in Kempten
Werden Kempten und das Oberallgäu bald zur Wasserstoffregion?

Der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten wollen mit dem gemeinsamen Projekt "HyAllgäu" zur Wasserstoff-Region aufsteigen. Dafür haben die Kommunen eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die klären soll, ob sich die Produktion von Wasserstoff in der Region lohnt und ob es dafür dann auch regionale Abnehmer gibt. In einem zweitägigen Symposium werden die Ergebnisse der Studie nun an der Hochschule Kempten vorgestellt. Zum Start des Symposiums war auch der Bayerische Wirtschaftsminister...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 29.07.21
Carsharing mit Elektroautos: Kostenloser Testlauf in Buchenberg startet. Von links: Tobias Kling und Daniel Wendler von der Firma egrid, Toni Barth, 1. Bürgermeister von Buchenberg und Dominik Huber vom Bauamt Buchenberg.
1.302× 1 2 Bilder

Alternative zum Verbrenner Auto
Carsharing mit Elektroautos: Kostenloser Testlauf in Buchenberg startet

Mit dem Projekt "AllgaEu-mobil" will der Landkreis Oberallgäu zusammen mit den Gemeinden nachhaltige Mobilitäts-Alternativen zum Verbrenner-Auto schaffen - und damit den ÖPNV ergänzen. Noch im kommenden Jahr soll dafür insbesondere ein Carsharing-Angebot mit Elektroautos aufgebaut werden. Um Erfahrungen zu sammeln und das richtige Format zu finden, sind aktuell noch Testläufe in mehreren Kommunen geplant. Nach ersten erfolgreichen Testphasen in Bad Hindelang, Durach und Wiggensbach hat jetzt...

  • Buchenberg
  • 06.07.21
Schema der Buslinienführung bei Instalation Busbahnhof Nord
Erstellt mit MS-Excel
1.110× 3 Bilder

Trendreport: Mobilität der Zukunft
Neue Möglichkeiten in Immenstadt

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider. Durch die Anlage eines Park-&-Ride-Parkplatz im Immenstädter Norden unterhalb der Ruine Laubenbergerstein ist die Möglichkeit gegeben dort auch einen Busbahnhof einzurichten. Fläche genug ist vorhanden und der angegliederte Kreisverkehr erleichtert die Zu- und Abfahrt. Insgesamt fahren fünf Buslinien aus Missen (Linie 82), Niedersonthofen (83), Akams (51), Bräunlings (35) und Kempten (64)...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.04.21
ÖPNV-Schema für Immenstadt mit den Buslinien: 11, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 39, 40, 51, 81, 82, 83, 84 und den Eisenbahnlinien 970 und 975
2.119× 4 2

Trendreport: Mobilität der Zukunft
Da fehlt doch was

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.  Wenn man gespannt die all-in-Themenwelt und dort das Thema Mobilität öffnet findet man auf zwei Seiten insgesamt 13 Beiträge. Während zehn sich davon erkennbar mit Pkw und Motorrad befassen, bergen die drei restlichen Beiträge unter der Kategorie: "Trendreport: Mobilität der Zukunft" die Hoffnung auch etwas zum Öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV im Allgäu zu erfahren. Doch leider findet...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.04.21
Impfung (Symbolbild)
2.488× 1

Lösung für nicht-mobile Menschen
Corona-Impfung zuhause: Im Unterallgäu jetzt auch vom Hausarzt

Wenn jemand nicht mobil ist, also beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen kann, dann kann er auch schlecht ein Impfzentrum aufsuchen, um sich impfen zu lassen. Zuhause Impfen lassen war bisher ebenfalls ein Problem, weil ein Fläschchen mit Impfstoff mehrere Dosen enthält, die sofort verimpft werden mussten. Dieses Problem zumindest ist jetzt teilweise gelöst.  Impfdosen jetzt auch in einzelnen Spritzen transportfähig"Inzwischen ist sichergestellt, dass Impfstoff...

  • Mindelheim
  • 13.03.21
Neues Förderprojekt "Mobilitätskonzept Allgäu" der Allgäu GmbH (Symbolbild).
368×

"Mobilitätskonzept Allgäu"
Allgäu GmbH: Mobilität und Besucherlenkung soll gemeinsam angegangen werden

Die Allgäu GmbH hat am Montag, 1. März zu einer digitalen Auftaktveranstaltung zum neuen Förderprojekt "Mobilitätskonzept Allgäu" eingeladen. Der Fokus bei dem Live-Meeting lag bei der Entwicklung eines Mobilitätskonzepts für das gesamte Allgäu, mit dem besonderen Blick auf den Verkehr, der Mobilität, dem ÖPNV und der Besucherlenkung im Allgäu. Das Projekt startete im Januar 2021 und soll heuer und nächstes Jahr umgesetzt werden. Folgende Arbeitsschritte sollen umgesetzt werden:Konzeptionierung...

  • 02.03.21
Der Flexibus fährt bald in insgesamt 32 Unterallgäuer Gemeinden. Das Angebot soll nach und nach im gesamten Unterallgäu eingeführt werden.
456×

Unter der Woche bis 20 Uhr
Flexibus: Bald in insgesamt 32 Unterallgäuer Gemeinden und auch im Ostallgäu

Der Flexibus fährt in immer mehr Gemeinden: Ab April gibt es diesen auch in Bad Wörishofen, ab Juli zudem in Türkheim, Ettringen, Amberg und Wiedergeltingen. Insgesamt verkehrt der Bus dann in sechs Knoten mit 32 Gemeinden - und steht damit knapp 100.000 Einwohnern zur Verfügung. In allen Orten ist der Flexibus ab April bis 20 Uhr unterwegs und somit eine Stunde länger als bisher. Eine Änderung ist auch für den Knoten Kirchheim-Pfaffenhausen geplant. So wird geprüft, ob auch Thannhausen im...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 26.02.21
Land Vorarlberg befürwortet die Fortsetzung der Vignettenbefreiung. (Symbolbild)
3.798× 1

Vignettenbefreiung in Österreich
Kein "Pickerl" in Vorarlberg: Weiterhin mautfreie Fahrt bis Hohenems?

Das Vorarlberger Land sieht mehr Vorteile als Nachteile in der Vignettenbefreiung in Teilen Vorarlbergs, Tirols und Salzburg. Die Befreiung von der Autobahnmaut auf der Rheintalautobahn (A14) zwischen Hörbranz an der deutschen Grenze und der Anschlussstelle Hohenems soll bestehen bleiben, heißt es auf vol.at. Viel weniger Verkehr in dicht besiedelten Regionen Die Vorteile für besonders vom Transitverkehr belastete Siedlungsbereiche, insbesondere in Hörbranz, Lochau, Bregenz und Lauterach (alle...

  • 25.02.21
Bei eingeschränkter Mobilität übernimmt unter Umständen die Krankenkasse die Kosten für die Taxi-Fahrt zum Impfzentrum. (Symbolbild)
428×

Landratsamt Unterallgäu informiert
Fahrt zum Impfzentrum: Krankenkassen übernehmen unter Umständen die Kosten

Wie komme ich zum Impfzentrum? Insbesondere Senioren und Menschen mit Behinderung bereitet die Anfahrt mitunter Schwierigkeiten. Und nicht jeder hat Angehörige, die die Fahrt übernehmen. Das Landratsamt Unterallgäu weist darauf hin: Bei eingeschränkter Mobilität übernimmt unter Umständen die Krankenkasse die Kosten für die Taxi-Fahrt. Die Krankenkassen handhaben dies unterschiedlich. Ausschlaggebend ist zum Beispiel der Pflegegrad beziehungsweise der Eintrag im Schwerbehindertenausweis. Das...

  • Mindelheim
  • 24.02.21
Eröffnung des neuen Mobilitätszentrums / Busbahnhofs in Oberstdorf. v.l.: Klaus von Petersdorff (RVA), Landrätin Indra Baier-Müller, Bürgermeister Klaus King.
21.181× 17 Bilder

Mobilitätszentrum
Neuer Busbahnhof in Oberstdorf: "modern und zukunftsgerichtet"

Das neue Mobilitätszentrum, der Busbahnhof Oberstdorf, ist am Montag eröffnet worden. Oberstdorf hat damit jetzt eine neue, barrierefreie Verkehrsdrehscheibe. Wetterabhängige BeleuchtungZehn Haltestellen und eine Zusatzhaltestelle stehen den Reisenden jetzt in Oberstdorf zur Verfügung. Modern ist auch das Beleuchtungssystem: Die Beleuchtung des Busbahnhofs "ist an Wetterstationen gekoppelt und wird so automatisch gedimmt", heißt es auf der Seite der Marktgemeinde. Im Sommer soll es zusätzlich...

  • Oberstdorf
  • 02.02.21
Ein E-Auto-Flottentest ist Teil des Projekts AllgaEumobil. (Symbolbild)
1.260×

Carsharing und Bürgerbusse
AllgaEumobil: Im Oberallgäu soll es bald Alternativen zum eigenen Auto geben

Wie in vielen größeren Städten soll es auch im Oberallgäu bald Alternativen zum eigenen Auto geben. Unter dem Titel AllgaEumobil soll in den kommenden zweieinhalb Jahren in mehreren Kommunen an Mobilitätsalternativen gearbeitet werden. Dabei geht es um Carsharing, Bürgerbusse und auch Mobilität von Jugendlichen. 15 Oberallgäuer Kommunen nehmen an Projekt AllgaEumobil teil15 Oberallgäuer Kommunen nehmen an dem Projekt teil: Altusried, Bad Hindelang, Blaichach, Buchenberg, Dietmannsried, Durach,...

  • Kempten
  • 11.01.21
Im Zuge des Baus des Mobilitätszentrums am Bahnhof Sonthofen wurde eine Radabstellanlage errichtet.
967× 3 2 Bilder

Bau des Mobilitätszentrums
Radabstellanlage am Bahnhof in Sonthofen ist fertiggestellt

Im Zuge des Baus des Mobilitätszentrums am Bahnhof Sonthofen wurde eine Radabstellanlage errichtet. Die Abstellanlage ist nach Entfernung der Absperrungen zur Benutzung freigegeben, allerdings müssen noch einige Arbeiten durchgeführt werden, um die Anlage fertigzustellen. Daher ist kurzzeitig mit Nutzungseinschränkungen zu rechnen. Provisorische Parkflächen werden entfernt Die provisorischen Parkflächen auf dem Bahnhofsvorplatz werden entfernt und die Fahrradfahrer werden gebeten, ihre Räder...

  • Sonthofen
  • 04.12.20
Von links nach rechts: Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle, AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke und Tobias Sirch, Geschäftsführer vom Autohaus Sirch in Kempten.
1.374×

Betreiber mit Start zufrieden
eHUB-Station in Kempten: Elektroautos zum Ausleihen

Seit Anfang September gibt es in der Stadt Kempten den eHUB Mobilpunkt "Grabengasse". Bei eHubs handelt es sich um Stationen, an welchen sich Bürgerinnen und Bürger elektrisch angetriebene Fahrzeuge ausleihen können. In Kempten sind das momentan zwei Elektroautos.  Projekt gut angelaufen Man sei "sehr glücklich darüber, wie das Projekt angelaufen ist", meint Tobias Sirch, Geschäftsführer vom Autohaus Sirch in Kempten, das die beiden Elektroautos betreibt. Konkrete Zahlen, wie viele Personen die...

  • Kempten
  • 23.10.20
E-Mobilität: Ist Carsharing ein Konzept für die Zukunft von Kempten?
1.310×

Online-Umfrage zum Fahrzeug-Sharing
Stadt Kempten fragt: "Wie stehen Sie zum Thema eHUB?"

Ein eHUB ist ein Mobilpunkt, an dem man Elektro-Fahrzeuge ausleihen kann, zum Beispiel E-Bikes, E-Lastenfahrräder oder E-Autos. Der erste Mobilpunkt in Kempten wurde vergangene Woche an der Grabengasse eröffnet. Zwei E-Autos von "Carsharing by Autohaus Sirch" stehen hier ab sofort zur Verfügung. Wie stehen die Kemptner dazu? Werden Sie ein solches Angebot nutzen? Die Stadt Kempten hat dazu eine Online-Umfrage angelegt. Sie möchte von Ihnen wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie in Zukunft...

  • Kempten
  • 22.09.20
Kämmerer Felix Eisenbach, Stadtbaumeister Kay Koschka und Oberbürgermeisterin Claudia Alfons.
5.445×

Mobilität
Neuer Bahnhof geplant: Stadt Lindau kauft Bahnhofsgebäude Reutin

Die Stadt Lindau hat sich mit der Bahn über den Kauf des Bahnhofsgebäudes in Reutin geeinigt. Das bestätigt Oberbürgermeisterin Claudia Alfons in einer Pressemitteilung. Demnach wolle man auf dem Gelände "möglichst schnell" einen neuen Bahnhof bauen. Für den Bahnhof will die Stadt einen Hochbauwettbewerb ausschreiben. Faire und schnelle Verhandlungen Kämmerer Felix Eisenbach zeigt sich zufrieden mit der Einigung zum Kauf des ehemaligen Empfangsgebäudes am Bahnhof Reutin. Er hofft, dass auch die...

  • Lindau
  • 17.08.20
Fahrradfahren (Symbolbild).
771× 1

Mobilität
Lindenberg soll neue Fahrradabstellplätze bekommen

Um die Stadt "fahrradfreundlicher" zu machen, erlässt Lindenberg als erste Kommune im Landkreis eine Satzung: Gewerbebauten und Mehrfamilienhäuser in Lindenberg sollen in Zukunft Fahrradabstellplätze bieten. Das hat der Stadtrat mehrheitlich beschlossen, berichtet der Westallgäuer in seiner Mittwochsausgabe. Die Verwaltung soll nun eine entsprechende Satzung erarbeiten. Diese gilt aber nur bei Neubauvorhaben, da vorhandene Gebäude Bestandsschutz haben. Das Fahrrad als Auto-Alternative könne...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.07.20
In Augsburg sind Rikschas schon lange im Einsatz – nun ist geplant, eine E-Bike-Rikscha auch auf der Strecke Füssen - Schwangau anzubieten. (Archivfoto)
1.450×

Mobilität
E-Bike-Rikscha: Hohenschwangauer will am Königswinkel Fahrten anbieten

Zwischen Füssen und Schwangau soll es bald eine E-Bike-Rikscha geben. Ein Hohenschwangauer möchte als umweltfreundliche Mobilitätsalternative Fahrten am Königswinkel anbieten. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung (AZ) hervor.  Demnach hatte der Füssener Verkehrsausschuss grundsätzlich nichts gegen die Idee einzuwenden. Auch keine große Rolle spielte, dass die Rischka auf den Radwegen wegen ihrer hohen Geschwindigkeit eine Gefährdung darstellen könnte. Das Landratsamt schlug in der...

  • Füssen
  • 16.06.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ