Mobilfunk

Beiträge zum Thema Mobilfunk

Mitreden bei Standorten

Füssen/Ostallgäu | pm | Städte und Gemeinden dürfen Standorte für Mobilfunk-Sendeanlagen so auswählen, dass Wohngebiete geringer belastet werden, als dies nach den Grenzwerten der 26. Bundesimmissionsschutzverordnung zulässig wäre. Dies hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) nach Angaben der Ostallgäuer Mobilfunkinitiativen so beschlossen. Die Initiativen sprechen von einem 'bahnbrechenden' Urteil und sehen das Mobilfunk-Konzept im Gebiet des Zweckverbandes 'Allgäuer Land' dadurch...

  • Kempten
  • 13.02.08

Konzept für den Mobilfunk

Buchloe | ses | Bis zu 12000 Euro ist der Stadt Buchloe der Schutz der Bürger vor übermäßiger Belastung durch Mobilfunkstrahlung wert. Diesen Betrag nämlich, das beschloss der Bauausschuss bei seiner jüngsten Sitzung, wolle man für eine Mobilfunkanalyse und ein Standortkonzept für neue Mobilfunkanlagen ausgeben. 'Wir müssen die Gesundheit unserer Bürger im Auge behalten', sagte Bürgermeister Josef Schweinberger. Weil sich Buchloe aber bereits in den Jahren 2002 und 2004 an Messungen beteiligt...

  • Kempten
  • 31.01.08
56×

Arzt: Bluttests sprechen gegen Sendemast

Kempten | johs | Der Handymast in der Lindauer Straße sorgt bei den Anwohnern weiterhin für Unruhe. Auch eine zweite Blutuntersuchung seit Inbetriebnahme der Anlage auf dem Sparkassengebäude habe bei den Teilnehmern eine 'deutliche Veränderung der Hormonwerte' ergeben, erklärte Dr. Markus Kern von der Allgäuer Ärzte-Initiative. Bei einer Versammlung der 'Mobilfunkinitiative Kempten West' legte Kern die Ergebnisse der Analyse rund 100 Zuhörern vor.

  • Kempten
  • 31.01.08

Betreiber plant in Jengen eine weitere Mobilfunkanlage

Jengen | maf | Eine neue Mobilfunk-Sendeanlage plant der Netzbetreiber O2 im Ortsbereich von Jengen. Bei der Standortsuche wird auch der Gemeinderat mit eingebunden. Bei seiner jüngsten Sitzung war sich das Gremium aber einig, dass dazu noch weitere Informationen notwendig sind.

  • Kempten
  • 20.12.07

Bestmöglicher Platz gefunden

Oberstdorf-Schöllang/Fischen | pts | Mehr als ein Jahr lang ist zwischen den Gemeinden Oberstdorf und Fischen um einen akzeptablen Standort für einen Mobilfunk-Mast gerungen worden. Bürgermeister Thomas Müller und sein Fischinger Amtskollege Edgar Rölz glauben nun, den bestmöglichen Platz gefunden zu haben. Ein Wiesenhang 150 Meter nördlich der Burgkirche im Ortsteil Schöllang ist auserkoren. Der Bauausschuss des Marktgemeinderats machte einstimmig den Weg für den Handy-Sender frei.

  • Kempten
  • 13.10.07

Veränderte Hormonwerte

Kempten | kep | 'Erschreckend deutlich' nennt die Mobilfunkinitiative Kempten West die Ergebnisse einer von ihr in Auftrag gegebenen Blut- und Urinuntersuchung. Hormonwerte von Anwohnern hätten sich verändert, seit ein Sendemast in ihrer Nachbarschaft installiert wurde.

  • Kempten
  • 27.09.07
330× 2 Bilder

Verändern Mobilfunkstrahlen die Hormone?

von Kerstin Pätzold | Kempten Noch bevor der Sendemast auf dem Sparkassengebäude in der Lindauer Straße im Dezember 2006 in Betrieb ging, sind sie aktiv geworden. 25 Teilnehmer der Mobilfunkinitiative Kempten West gaben Blut- und Urinproben ab und füllten einen speziellen Fragebogen aus. Fünf Monate später - im Mai 2007 - wiederholten sie das Prozedere. Erstmals sollte nämlich nachgewiesen werden, dass Strahlung sich negativ auf ihre Gesundheit auswirke. Jetzt hat die Initiative die Ergebnisse...

  • Kempten
  • 27.09.07
25×

Ein Sendemast für Oberbeuren

Oberbeuren | mab | 21 Standorte für Mobilfunksendeanlagen gibt es zur Zeit in Kaufbeuren. Ein Stadtteil ist aber bislang stets verschont geblieben: Oberbeuren. Doch inzwischen haben Betreiberfirmen auch ihre Fühler in Richtung dieses Ortes ausgestreckt. Die Mobilfunkinitiative 'Senderfreies Oberbeuren' wehrt sich gegen das Anliegen und hatte bei der Stadt beantragt, dass bei der Bewertung neuer Standorte für Sendeanlagen künftig mobilfunkkritische Gutachter konsultiert werden. Diese ging darauf...

  • Kempten
  • 15.09.07

Mobilfunk: Gegner bündeln ihre Kräfte

Allgäu | az | 20 Allgäuer Mobilfunk-Initiativen haben sich zu einem 'Mobilfunk Bürgerforum' zusammengeschlossen. In dieser Regionalgruppe des deutschen 'Mobilfunk-Netzwerkes' sollen künftig Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung ausgetauscht werden. Darüber hinaus wollen die Mobilfunk-Gegner insbesondere in der Bevölkerung Aufklärung betreiben, heißt es in einer Pressemitteilung.

  • Kempten
  • 31.07.07
26×

Gehirnfunktionen beeinflussbar

Kaufbeuren | fro | Die Zahl der Mobilfunkmasten in Kaufbeuren wächst, die Bedenken nehmen nicht ab. Die Stadt hat deshalb den Fachmann Dr. Lebrecht von Klitzing beauftragt, die Versorgungslage für Mobilfunk in Kaufbeuren zu untersuchen. Klitzing referierte nun auf Einladung der Stadt im Stadtsaal vor über 100 Interessierten über das Thema. Dabei kam auch der neue Antennenstandort in der Augsburger Straße zur Sprache. Dort wird der 23. Mobilfunkmast in der Stadt errichtet. Zudem suchen Betreiber...

  • Kempten
  • 30.07.07

Sendeanlagen verboten

Sulzberg | mun | Das Errichten von Mobilfunk-Sendeanlagen unter zehn Metern Höhe darf in Bebauungsplänen generell nicht verboten werden. An dieser gesetzlichen Hürde scheiterte in verschiedenen Allgäuer Kommunen in der Vergangenheit wiederholt der Versuch, über das Baurecht die wenig geliebten Mobilfunk-Antennen zu verhindern. Generell gilt: Bis zu einer Höhe von zehn Metern sind die Masten genehmigungsfrei. Der Oberallgäuer Gemeinde Sulzberg ist es dennoch mit einem geschickten Schachzug...

  • Kempten
  • 27.07.07

Mobilfunk-Gegner wollen Konzept für Sender-Standorte

Buchloe | bz | Vor einem Jahr war die Buchloer Mobilfunk-Initiative erfolgreich daran beteiligt, den Bau einer neuen Handy-Antenne in einem Wohn-Mischgebiet zu verhindern (wir berichteten). Der Betreiber O2 sei aber weiterhin auf der Suche nach einem neuen Standort im Buchloer Südosten im Bereich Landsberger-, Sonnen-, Alpen- und Münchener Straße.

  • Kempten
  • 16.06.07

Mobilfunk schlägt kaum noch Wellen

Blaichach | raf | Nur noch ein Randthema bei der Blaichacher Bürgerversammlung war die geplante Aufstellung eines Mobilfunkmasten im Raum Ettensberg. Einzig Kreisrätin Hannelore Zetzmann (Grüne) hakte hier nach und forderte von der Gemeinde ein kommunales Konzept.

  • Kempten
  • 05.05.07
11×

OB: Mobilfunk-Konzept scheitert an Betreibern

Kempten (kk). Neun neue Mobilfunkanlagen senden seit 2006 in der Stadt, sieben bestehende Funkmasten wurden laut Umweltamtsleiter Claus-Dieter Jaskolka weiter bestückt. Was man denn gegen den 'Wildwuchs der Handymasten' unternehme, wollte der Umweltbeauftragte Michael Hofer in der Sitzung des Umweltausschusses wissen und verwies auf das Mobilfunk-Konzept im Ostallgäu. 'So etwas haben wir bereits versucht, hat aber nicht funktioniert', sagte Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer.

  • Kempten
  • 25.04.07

Gemeinderat gegen zu hohen Mobilfunkmast

Roßhaupten (pas). Der Gemeinderat Roßhaupten lehnt den Bauantrag des Mobilfunkbetreibers O2 für einen 36,5 Meter hohen Sendemasten auf dem Hügelzug 'Alte Reute' geschlossen ab. Die Kommunalpolitiker begründen ihre Entscheidung unter anderem mit der mangelnden Information durch den Betreiber. Denn dieser hatte zunächst den Aufbau eines nur zehn Meter hohen Mastes zugesichert.

  • Kempten
  • 16.03.07

Mobilfunkmasten - und noch kein Ende

Marktoberdorf (sg). Ein weiterer Mobilfunkmast auf dem Dachserberg oberhalb der Kaufbeurener Straße schürt in Marktoberdorf-Nord Angst: Es gebe im Stadtviertel sowieso schon so viele dieser Antennen, sagt eine Anwohnerin des Forchenweges am Telefon. Jetzt sei schon wieder eine dazugekommen - 'und immer in Marktoberdorf-Nord'. Einige Frauen aus der Nachbarschaft tauschen seit geraumer Zeit Informationen über Erkrankungen aus, die sie in Erfahrung bringen. Und ihren Beobachtungen nach häuften...

  • Kempten
  • 22.02.07

Beteiligung an Postkartenaktion

Mobilfunk: Initiative will sich 'einmischen' Buchloe (mel). Die Buchloer Mobilfunkinitiative betont immer wieder, dass sie Handys nicht generell verdammen will, sondern dazu beitragen möchte, dass das Kommunikationsmittel sicherer wird. Diesem 'Vorsichtsprinzip' soll auch eine Postkarten-Aktion dienen, an der sich die Buchloer beteiligen.

  • Kempten
  • 23.01.07

13-jährigem Pornos aufs Handy geschickt: Geldstrafe

Kaufbeuren/Buchloe(bbm). Wegen Verbreitens pornografischer und tierpornografischer Schriften wurde ein 29-jähriger Familienvater aus Buchloe jetzt vor dem Kaufbeurer Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen a 15 Euro verurteilt. Der Angeklagte hatte zwar strikt geleugnet, im Herbst 2005 einem damals 13-jährigen Jungen zwei Pornofilme auf dessen Handy geschickt zu haben. Staatsanwalt und Richter glaubten allerdings nicht ihm, sondern dem heute 14-jährigen Zeugen. Dieser habe...

  • Kempten
  • 21.12.06
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ