Milch

Beiträge zum Thema Milch

Nachrichten
151×

Gefahr aus dem Milchglas
Memminger Arzt warnt vor Rohmilch für Kinder

Eltern wollen ja nur das Beste für ihre Kinder und jedes Risiko für Krankheiten minimieren. Da klingt es doch gut, wenn laut Studien Rohmilch vor Asthma und Allergien schützen kann. Kinder trinken meistens eh gerne Milch, warum also nicht die unbehandelte direkt vom Bauernhof mit vielen Omega3-Fettsäuren? Aber so einfach ist das nicht – weiß Dr. Henry Fehrenbach. Im Gespräch mit unserer Kollegin Kristina Knobloch warnt der Nierenspezialist aus Memmingen sogar vor Rohmilch für Kinder.

  • Memmingen
  • 11.10.21
199×

Eine eigene Hofmolkerei bei Weitnau
So funktioniert das neue Konzept

Einen weiteren Betriebskreislauf schließen – mit einer eigenen Hofmolkerei. Wie Sie als Bürger davon profitieren können und was das Besondere an einem Arche-Hof ist – das erfahren Sie in diesem Beitrag. Denn: Wir waren auf dem Arche-Hof der Familie Birk in Hellengerst bei Weitnau zu Besuch.

  • Weitnau (VG Weitnau)
  • 23.09.21
Nachrichten
285×

Ausstellung Stallbauten
Architekturforum allgäu und Holzforum Allgäu zeigen wie Landwirte Tieren und sich selbst Gutes tun können

Berge, eine Weide und grasendes Vieh – nichts symbolisiert das Allgäu besser als unsere Allgäuer Kühe. Die Landwirtschaft hier bei uns ist geprägt von Milchwirtschaft und Viehzucht. Der Stall – die eigenen vier Wände unserer Kühe – ist für ein gelungenes Miteinander zwischen Kuh und Landwirt natürlich essentiell. Das architekturforum allgäu zeigt im Moment zusammen mit dem Holzforum Allgäu die Ausstellung Stallbauten. Wie baut man am besten, damit unsere Allgäuer Kühe sich wohl fühlen und warum...

  • Kempten
  • 18.08.21
Zwei Landwirte aus Bad Grönenbach müssen sich vor dem Landgericht Memmingen wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verantworten. Bei unserem Bild handelt es sich um ein Symbolbild und zeigt keine Kuh aus dem Betrieb der Angeklagten.
4.223× 3 1

54 Verstöße gegen das Tierschutzgesetz
Tierskandal: Prozess gegen zwei Landwirte aus Bad Grönenbach soll im Herbst beginnen

Das Landgericht Memmingen hat die Anklage der Staatsanwaltschaft Memmingen gegen zwei Landwirte aus Bad Grönenbach wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz zugelassen. Aktuell müssen noch die Verhandlungstermine ausgehandelt werden. Das Gericht strebt jedoch einen Prozessbeginn im Herbst diesen Jahres an. Vorwurf: 54 Verstöße gegen das Tierschutzgesetz  Laut der Staatsanwaltschaft betrieben die Angeklagten, Vater und Sohn, im Jahr 2019 drei Höfe in den Landkreisen Unterallgäu, Oberallgäu...

  • Memmingen
  • 17.06.21
20 Kühe sind Anfang der Woche aus einem Stall in Fischen auf die Weide gebracht worden.
6.260× 1 Video

Sehenswertes Video
Die Kühe sind los! Für 20 Kühe geht es in Fischen auf die Weide

Sie muhten und rannten sichtlich erfreut über das Grün: 20 Kühe sind Anfang der Woche aus einem Stall in Fischen auf die Weide gebracht worden. Denn im Frühling geht es für viele Rinder wieder hinaus auf die saftigen Wiesen des Allgäus. Kühe im Winter im StallDie 20 Kühe von Johannes Neß und seiner Familie aus Fischen verbringen den Winter über in einem großen Stall, indem sie viel Bewegung haben. "Im Frühjahr kommen sie dann auf die saftigen Wiesen", so 32-jährige Landwirt. Glückliche Kühe...

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 12.05.21
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.
21.562× 1

Tierskandal
Tierärztin erhebt schwere Vorwürfe gegen Unterallgäuer Veterinäramt

Nach dem Tierskandal in Bad Grönenbach greift eine Tierärztin aus der Region das Unterallgäuer Veterinäramt an. Sie erhebt schwere Vorwürfe und behauptet etwa, die Mitarbeiter der Behörde legten bei ihren Kontrollen mehr Wert auf eine korrekte Dokumentation als auf das Tierwohl. Es überrasche sie deshalb nicht, dass das Veterinäramt den Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach in den vergangenen fünf Jahren zwar 34 Mal kontrolliert, dabei aber nur „geringe und mittlere tierschutzrechtliche Verstöße“...

  • Bad Grönenbach
  • 11.07.19
Milchviehbetrieb (Symbolbild)
16.034× 2

Tierschützer
Tierquälerei in großem Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb: Interview mit der "Soko Tierschutz" aus Augsburg

Einer der wohl größten Milchviehbetriebe Deutschlands im Unterallgäu steht unter Verdacht, Tiere über Wochen hinweg gequält und misshandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Aufgedeckt haben die mutmaßlichen Missstände die Tierschützer vom Verein „Soko Tierschutz“ aus Augsburg. Wir sprachen mit dessen Gründer Friedrich Mülln. Wie sind Sie dem Betrieb im Unterallgäu auf die Schliche gekommen? Friedrich Mülln: Bei Soko Tierschutz arbeiten wir in der Regel mit Informanten...

  • Bad Grönenbach
  • 09.07.19
Frisch gemolkene Milch, die von Markus Böcklers Melkstand aus direkt in den Tank fließt, hat eine Temperatur von etwa 35 Grad. Das Herunterkühlen auf Lagertemperatur verbraucht in seinem Betrieb viel Strom.
8.285×

Technik
Heizen mit Milch: Wie Allgäuer Landwirte auf dem Bauernhof Energie sparen

Mit der Milch der eigenen Kühe ein Wohnhaus heizen? Das klingt kurios, funktioniert aber. Und zwar auf dem Hof von Landwirt Markus Böckler in Kempten. Eine Wärmepumpe entzieht der frisch gemolkenen Milch die Wärme und gibt sie an die Heizung ab. Böckler spart dadurch nicht nur Stromkosten, sondern kann auch komplett auf eine Kühlungsanlage verzichten. Auch Alexander Herz aus Ermengerst und Martin Mayer aus Altusried wollen ihren Hof energieeffizienter machen. Zwei Anliegen hatte Markus Böckler,...

  • Kempten
  • 17.06.19
5.113×

Landwirtschaft
Die Molkerei „Allgäu Milch Käse“ schreibt ihren Bio-Bauern ab diesem Jahr Weidehaltung für Rinder vor

Noch liegt an manchen Stellen Schnee im Oberallgäu. Doch lange dauert es nicht mehr, dann werden die Ställe geöffnet – und das Vieh springt wieder ausgelassen nach draußen. Zumindest auf jenen Höfen, die ihre Tiere auf die Weide lassen. Ab heuer sind das einige mehr. Denn die Molkerei „Allgäu Milch Käse“ aus Kimratshofen gibt ihren Bio-Bauern ab sofort vor: Milchkühe müssen im Sommer auf die Weide. 340 Landwirte sind das zwischen Murnau und Wangen. Etwa 80 Prozent arbeiten ohnehin bereits mit...

  • Altusried
  • 10.03.18
561×

Landwirtschaft
Johanna Neumayr (17) aus Kaufbeuren gewinnt den Bezirksentscheid im Melken

Landwirt ist nicht nur ein Männerberuf. Den jüngsten Beweis dafür liefert Johanna Neumayr. Die 17-jährige Kaufbeurerin hat beim schwäbischen Bezirksentscheid im Melken den ersten Platz geholt – als einziges Mädchen unter acht Teilnehmern. 9,5 Liter Milch pro Minute schaffte sie. Doch bei dem ging es nicht nur um Zeit. 'Ich musste auch auf den Umgang mit der Kuh und die Sauberkeit achten, also die Zitzen putzen', sagt die Kaufbeurerin. Behutsamkeit mit den Tieren sei ebenfalls wichtig, damit sie...

  • Kaufbeuren
  • 24.01.18
72×

Landwirtschaft
Bayerische Ernährungstage: Kinder lernen auf einem Bauerhof in Marktoberdorf, wo die Milch herkommt

Im Stadel des Bauernhofs ist es proppevoll. Dicht gedrängt sitzen die Drittklässler auf Heuballen und lauschen den Worten von Barbara Reiter. 'Im Umgang mit allen Tieren hier solltet ihr lieb, leise und langsam sein.' Die Kinder sprechen die Worte nach. Sie sind mit ihren Lehrern im Rahmen der Bayerischen Ernährungstage auf den Erlebnisbauernhof Reiter nach Weibletshofen gekommen. Organisiert werden die Ernährungstage nun schon zum fünften Mal vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten...

  • Marktoberdorf
  • 01.07.17
135×

Erfolg
Allgäuer Fleckviehzüchter aus Mittelrieden knacken die Marke von 8.000 Liter pro Kuh und Jahr

Die Allgäuer Fleckviehzüchter haben 2016 bei den 65 Betrieben mit 3.088 Kühen ein Leistungsniveau von 8.160 Kilogramm Milch pro Kuh und Jahr erreicht. Das bedeutet einen Zuwachs von gut 200 Kilogramm bei gleichzeitiger Steigerung der Fruchtbarkeits- und Gesundheitsmerkmale. Bei der regionalen Mitgliederversammlung in Mittelrieden (Unterallgäu) zollte Zuchtleiter Friedrich Wiedenmann dieser Entwicklung Respekt: 'Sie haben als erste Region in unserem Kerngebiet die 8.000er-Marke geknackt.' Dies...

  • Kempten
  • 09.02.17
236× 17 Bilder

Milch
Begehbarer Kuhmagen als neue Attraktion im Bergbauernmuseum in Diepolz

Wie aus Gras Milch wird, zeigt ab Sonntag, 13. April, eine neue Attraktion im Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz: Der 'begehbare Kuhmagen'. Durch ein großes Kuhmaul betreten die Besucher das Innere einer Kuh und nehmen damit denselben, wenn auch nachgebauten Weg, wie das Gras. Beim Gang durch die Innereien erklären interaktive Stationen, Texte und Bilder für Kinder sowie Erwachsene, wie die Verdauung einer Kuh funktioniert, warum die Allgäuer Milch so gut schmeckt und was am Ende übrig...

  • Altusried
  • 02.04.14
22×

Immenstadt
Sonderausstellung im Alpseehaus Immenstadt

Grüne Wiesen, braune Kühe und leckere Allgäuer Milch - aber wie hängt das alles zusammen? Eine Sonderausstellung will dies ab sofort im Alpseehaus in Immenstadt klären. Unter dem Motto 'Von Kulturlandschaften und Kuhltur-Land-Schaffenden' wird spielerisch über die Landwirtschaft aufgeklärt. Der Kreisverband Oberallgäu des bayerischen Bauernverbands und der Naturpark Nagelfluhkette hat die Sonderausstellung organisiert. Noch bis Ende April (30.4.) können Interessenten vorbeikommen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.03.13
30×

Tbc
TBC auf Oberstdorfer Bauernhof: Behörde lässt 17 Tiere töten

17 Rinder eines Bauernhofs in Oberstdorf wurden auf Anordnung des Landratsamtes Oberallgäu getötet, weil im Stall die Tuberkulose ausgebrochen ist. Der Hof hatte die Milch nach Vorarlberg geliefert – vor allem für Hartkäse. Laut Behördensprecher Andreas Kaenders bestand 'mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit' keine Gefahr für die Verbraucher, weil die TBC-Bakterien die lange Reifezeit des Käses und das Pasteurisieren der Restmilch nicht überstehen. Entdeckt wurde der Fall bei...

  • Kempten
  • 20.11.12
609×

Teil 5
Warum Lara und die anderen Kälbchen so gern die Zunge rausstrecken

Süß, aber kein Kuscheltier Was machen eigentlich die kleinen Kälbchen den ganzen Tag? Warum strecken sie ihre lange Zunge raus? Fragen rund ums Rinderleben gibt es viele. In der Serie 'Lara und die Landwirtschaft' begleiten wir ein Kälbchen und greifen dabei Themen aus der Landwirtschaft auf. Kuscheltiere sind sie keine, aber doch einfach süß. Gerade Kinder sind von Kälbchen angetan; auch viele Erwachsene schmelzen bei den großen Augen dahin. Doch was machen junge Vierbeiner wie Lara aus...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.02.12

Oy-Mittelberg
Bund Deutscher Milchviehhalter steht Einstellung der Frischmilchprodukte bei Allgäuland kritisch gegenüber

Die Allgäuland Käsereien liefern keine Frischmilch-Produkte mehr, denn aus der Allgäuer Milch soll nur noch Käse hergestellt werden. Dieser Entscheidung steht Romuald Schaber vom Bund Deutscher Milchviehhalter kritisch gegenüber. Er sieht das Allgäu als Aushängeschild für Frischprodukte. Vor Ort gehe somit die Vielfalt an frischen Milchprodukten, wie Joghurt, Sahne oder Milch verloren, so Schaber weiter. Der Konzern will vollständig auf Käseprodukte umsteigen, da der Verkauf der anderen...

  • Oy-Mittelberg
  • 24.01.12
300×

Landwirtschaft
Erste Milchkuh mit einer Lebensleistung von 150.000 kg im Landkreis

«Ilona» bricht alle Rekorde Sie sieht für den laien aus wie eine normale Kuh und doch ist «Ilona» auf dem Braunvieh-Zuchtbetrieb Martin Immler in Schönau etwas Besonderes. Sie hat die Lebensleistung von 150000 Kilogramm Milch überschritten. Zum Vergleich: Eine durchschnittliche Braunviehkuh gibt im Laufe ihres Lebens 26500 Kilo Milch. Um diese im Landkreis Lindau bislang unerreichte Rekordmarke zu überschreiten, dauerte es 20 Jahre. So alt ist Rekordkuh Ilona inzwischen, während es die...

  • Kaufbeuren
  • 04.05.11
39×

Tschernobyl
Physiker kaufte nach Tschernobyl eine Kuh, um strahlenfreie Milch zu bekommen

Nach dem Reaktorunglück kaufte Physiker Heinz Steil vor 25 Jahren eine Kuh, um strahlenfreie Milch zu bekommen Heinz Steils Ausflug in die Milchviehhaltung ist ziemlich genau 25 Jahre her - genauso lange wie das Reaktorunglück in Tschernobyl, das sich heute jährt. Zufall ist das nicht. Dass neben vier Pferden plötzlich auch eine Kuh in seinem Stall in Knaus stand, hängt nämlich unmittelbar mit der Atomkatastrophe zusammen. Von der hatte Steil - wie wohl die meisten damals - erst einmal nichts...

  • Buchloe
  • 26.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ