Special Gesundheit SPECIAL

Medizin

Beiträge zum Thema Medizin

Naschen ist in der Vorweihnachtszeit zwar erlaubt, doch bei diesen Dickmachern sollten Sie aufpassen.
349×

Glühwein, Eierpunsch...
In diesen vorweihnachtlichen Schlemmereien verstecken sich die Kalorien

Weihnachtszeit ist Naschzeit. Dennoch sollte bei einigen Leckereien genauer hingeschaut werden. Vor allem die süßen Heißgetränke setzen schnell an den Hüften an. Hier schlummern die versteckten Kalorien. Glühwein und Eierpunsch gehören zur Vorweihnachtszeit einfach dazu - genauso wie Lebkuchen oder Christstollen. Kein anderer Monat steht so sehr im Zeichen von Genuss und Schlemmerei wie der Dezember. Doch aufgepasst! Oftmals stecken jede Menge Zucker und Alkohol in den flüssigen...

  • Kempten
  • 30.11.20
1.144×

Coronavirus
Telefonische Krankschreibung ab Montag wieder möglich

Angesichts bundesweit wieder steigender COVID-​19-Infektionszahlen kurz vor Beginn der Erkältungs-​ und Grippesaison hat sich der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) erneut auf eine Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung verständigt. Befristet vom 19. Oktober 2020 vorerst bis 31. Dezember 2020 können Patientinnen und Patienten, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, telefonisch bis zu 7 Kalendertage krankgeschrieben werden. Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte müssen sich...

  • Kempten
  • 16.10.20
Landarztquote für Medizinstudienplätze in Bayern (Symbolbild).
2.237× 4

Verpflichtend für 10 Jahre
Medizin studieren ohne Einser-Abitur: Landarztquote macht es möglich

Medizin studieren war bisher nur möglich mit einem 1,0 Schnitt. Von insgesamt 685 Bewerbern und Bewerberinnen haben im Juni 114 Bewerber und Bewerberinnen einen Platz für die bayerische Landarztquote bekommen. Sie alle bekommen die Chance auf einen Medizinstudienplatz obwohl sie keinen Einser-Schnitt haben, so Melanie Huml, Bayerns Gesundheitsministerin, in einer Pressemitteilung.  Die bayerische Landarztquote wurde geschaffen, um mehr junge Mediziner für den Beruf als Hausarzt zu begeistern...

  • Kempten
  • 19.08.20
Herzinfarkt (Symbolbild).
1.438× 1 2

Erste Hilfe bei Herzinfarkt
BRK gibt Tipps, worauf es im Notfall ankommt

Laut Angaben der Deutschen Herzstiftung erleiden pro Jahr etwa 300.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt. In einem solchen Notfall zählt jede Sekunde. Je schneller der Patient behandelt wird, desto größer sind die Chancen zu überleben und schwerwiegende Folgen zu verringern. Frank Schönmetzler vom BRK Oberallgäu erklärt, wie man einen Herzinfarkt erkennt und welche Erste-Hilfe-Maßnahmen im akuten Notfall anzuwenden sind. Wichtig zu wissen: Die Symptome können bei Männern und Frauen ganz...

  • Kempten
  • 17.08.20
278× 2 Bilder

Weltblutspendertag
BRK macht auf Bedarf aufmerksam - Jerome Boateng als Botschafter der Aktion

Die Blutspendedienste des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) erlebten in den letzten Wochen und Monaten enorm große Solidarität. „Dies war auch dringend notwendig, da sich das Aufkommen zu Beginn der Corona-Krise am unteren Rand im Grenzbereich bewegt hat“, sagt Alexander Schwägerl, der Kreisgeschäftsführer des BRK Oberallgäu. „Dank des Engagements der Spenderinnen und Spender sowie der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, das auch hier im Allgäu wirklich herausragend war, konnte die Versorgung...

  • Kempten
  • 14.06.20
Hausarztpraxen: Kaufbeuren hat deutschlandweit die meisten.
7.353×

Karte mit der Arztdichte im Allgäu
Kaufbeuren hat die meisten Hausärzte Deutschlands - Memmingen die meisten Kinderärzte

In ganz Bayern ist die Zahl der Praxisärzte gestiegen. Das geht aus Daten des Bundesarztregisters hervor. Kaufbeuren schneidet in der hausärztlichen Versorgung (Arztdichte) demnach sogar bundesweit am besten ab: Knapp 99 Hausärzte kommen dort auf 100.000 Einwohner, bayernweit sind es knapp 71. Detaillierte Informationen zur Arztdichte im Allgäu finden Sie in unserer Karte, basierend auf den Zahlen des Bundesarztregisters. Bei den Kinderärzten an der deutschlandweiten Spitze: Memmingen mit knapp...

  • Kempten
  • 28.04.20
Wegen der drohenden Welle von Corona-Infizierten suchen die Allgäuer Krankenhäuser freiwillige Helfer zur Unterstützung des Krankenhauspersonals.
25.094× 1

Coronavirus
Allgäuer Kliniken suchen nach freiwilligen Helfern: Hilfe auch ohne medizinische Ausbildung möglich

Die Kliniken im Allgäu suchen immer intensiver nach freiwilligen Helfern, um auch personell für eine mögliche Verschärfung der Corona-Krise gerüstet zu sein. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) suchen die Krankenhäuser dafür nicht nur Ärzte und Pfleger im Ruhestand oder in Elternzeit. Sondern auch Helfer ohne medizinische Vorkenntnisse. Auf der Internetseite des "Klinikverbund Allgäu" heißt es: "Egal ob Sie Ärzte, Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger, Medizinische Fachangestellte,...

  • Kempten
  • 26.03.20
Symbolbild
582×

Medizin
Allgäuer Kinderkliniken phasenweise überlastet - Kritik auch am Bezahlsytem

Die Kinderkliniken im Allgäu sind laut Allgäuer Zeitung ausgelastet und zum Teil sogar überlastet. Auch das Bezahlsystem für Kinderkliniken wird kritisiert. Gerade im Winter, wenn viele Kinder krank seien, komme es zu einer Überbelegung, sagt Dr. Hendrik Jünger Chefarzt der Kinderklinik Kempten. Dann müssten die Kinder eigentlich in andere Kliniken verlegt werden. Doch dort herrscht oft das gleiche Problem. Gleichzeitig herrscht deutschlandweit auch ein Mangel an qualifiziertem Personal, so...

  • Kempten
  • 24.01.20
Sie hielten die Vorträge beim Patientenforum in der Fachklinik Enzensberg (von links): Dr. Klaus Klimczyk, Heike Norda vom Verein SchmerzLos, und Physiotherapeut Ralf Schesser.
918×

Medizin
Chronische Schmerzen: Neue Selbsthilfegruppe im Allgäu soll helfen

Schmerz betrifft vor allem das Nervensystem. Da gebe es viele Möglichkeiten, ihn zu hemmen. Die Therapie sei dabei immer ganzheitlich, erklärte Dr. Klaus Kimczyk beim Patientenforum der Fachklinik Enzensberg in Hopfen am See. Dazu gehörten auch Bewegung und maßvoller Sport. Helfen, chronische Schmerzen zu bewältigen und zu akzeptieren, kann auch eine Selbsthilfegruppe. Anlässlich des Patientenforums soll in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfekontaktstelle Kempten eine solche Gruppe an der...

  • Füssen
  • 23.07.19
Symbolbild
2.516× 2

Tarifverhandlung
Warnstreik: Klinik-Ärzte in Memmingen, Kempten und Kaufbeuren legen Arbeit nieder

Mediziner der Kliniken in Memmingen, Kempten und Kaufbeuren legen am Mittwoch ihre Arbeit nieder, um an einem zentralen Warnstreik in Frankfurt teilzunehmen. Die Gewerkschaft "Marburger Bund" hatte zum Streik aufgerufen, da die Tarifverhandlungen im März gescheitert sind.  Patienten müssen durch die Teilnahme der Ärzte am Streik laut der Gewerkschaft keine Notsituationen befürchten, die medizinische Versorgung sei gewährleistet. Wer einen Termin in einer Klinik in Kempten, Memmingen oder...

  • Kempten
  • 10.04.19
Symbolbild. Die narkotisierte Frau stellte eine Gefahr für den Verkehr dar.
6.004×

Risiko
Kemptenerin (47) nach Narkose-Eingriff mit Auto unterwegs

Am Mittag des 15. Januar 2018 unterzog sich eine 47-Jährige einem medizinischen Eingriff in einer Tagesklinik. Dabei wurde die Patientin narkotisiert. Trotz Belehrung, dass die Patientin die nächsten 24 Stunden kein Fahrzeug führen darf, fuhr die Frau nach der Behandlung mit ihrem Auto nach Hause. Dort konnte die 47-Jährige angetroffen werden. Es wurde bei der Fahrerin eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

  • Kempten
  • 16.01.19
Tanja Weber und Dr. Franz Heigl vom MVZ während einer der im Durchschnitt sieben Stunden dauernden Apherese-Behandlungen. Neben enormen technischen Aufwand war dazu auch viel Geduld vonseiten der Patientin nötig.
20.989× 2 Bilder

Blutwäsche
Medizinische Sensation: Kemptener Ärzte retten Baby Mira das Leben

Tanja Weber hält ihre kleine Mira im Arm, als wenn nie etwas gewesen wäre. Das gut drei Monate alte Kind ist kerngesund, geduldig und ruhig. Natürlich lässt es sie noch völlig kalt, dass Dr. Alexander Puhl, leitender Oberarzt für Geburtshilfe und Pränataldiagnostik am Kemptener Klinikum und Dr. Franz Heigl, ärztlicher Leiter des gegenüberliegenden Medizinischen Versorgungszentrums Dres. Heigl, Hettich & Partner (MVZ) begeistert von ihr erzählen. Besser gesagt, sie berichten davon, wie die...

  • Kempten
  • 24.10.18
Blutspende (Symbolbild)
383×

Medizin
Bayerisches Rotes Kreuz: Die Blutspendepuffer sind noch nicht aufgefüllt

Wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilt, sind die Blutreserven auch nach den Sommerferien noch nicht vollständig aufgefüllt. Das liegt daran, weil viele Spender nach einer Reise ins Ausland aus medizinischen Gründen eine Zeit lang noch kein Blut spenden können. Außerdem sei die Spenderfrequenz gesunken: durchschnittlich gehen die Menschen weniger als zwei Mal in zwölf Monaten zur Blutspende.  Eine höhere Frequenz sei aber wichtig, um auf Großschadenslagen vorbereitet zu sein. „Wir befinden uns...

  • Kempten
  • 27.09.18
Chefärztin Dr. Dagmar Strauß (links) erklärt zusammen mit Monika Becherer die Notaufnahme am Klinikum Kempten für Entwicklungshilfeminister Dr. Gerd Müller und Gesundheitsminister Jens Spahn.
2.605×

Medizin
Gesundheitsminister Jens Spahn im Allgäu: Mediziner berichten von Problemen und Vorzeigeprojekten

Demenz, Pflege, Geburtshilfe und Herzchirurgie waren die zentralen Themen, mit denen sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitag bei einem Besuch in den Kliniken Kempten und Immenstadt auseinandergesetzt hat. Beim Demenztag im Kemptener Bezirkskrankenhaus sprach der Minister mit den Professoren Markus Jäger und Veronika Schraut über Forschung. Diese soll gefördert werden, um Fortschritte bei der Behandlung von Demenz-Patienten zu machen. Aber auch eine mögliche Heilung soll dabei...

  • Kempten
  • 22.09.18
Im Labor des Kinderwunsch-Zentrums tragen alle Schutzkleidung. Chefarzt Professor Ricardo Felberbaum (links) und Labor-Leiterin Nadja Jaouad schauen sich die Fotoaufnahmen des Brutkastens „Geri“ auf dem Computer an. Sie zeigen im Zeitraffer die Zellteilung des befruchteten Eis. Auf der rechten Seite des Bildschirms ist im unteren Teil des runden Eis der Zellkern zu sehen, der kurz davor ist, sich das erste Mal zu teilen.
1.714×

Medizin
Im Kemptener Kinderwunsch-Zentrum am Klinikum filmt Inkubator „Geri“ den Wandel vom Ei zum Embryo

Er ist 62 Zentimeter breit, heißt „Geri“ und kostet 80.000 Euro. Von außen sieht man es dem Gerät nicht an. Aber drinnen entwickelt sich vielleicht gerade ein Mensch. Geri ist ein Inkubator (Brutkasten) der neuen Generation und steht seit zwei Wochen im Kinderwunsch-Zentrum des Kemptener Klinikums. Das besondere daran: Alle fünf Minuten macht er ein Foto von den befruchteten Eiern. So kann die Entstehung des Lebens verfolgt werden, ohne dass die werdenden Embryonen herausgenommen werden müssen....

  • Kempten
  • 11.08.18
Untersuchungen des Blutes sind bei Patienten der Onkologie an der Tagesordnung und liefern wichtige Informationen.
925×

Medizin
Einrichtung eines Krebszentrums ist Ziel des Kemptener Klinikums

Vor fast genau 20 Jahren, im Juli 1998, wurde sie gegründet: die Fachabteilung Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin im Kemptener Klinikum. Begonnen hat alles in bescheidenen Verhältnissen, mit dem damaligen Chefarzt Dr. Otto Prümmer. Er und sein Nachfolger, Dr. Christian Langer, erklären, was sich seither für Ärzte und Patienten verändert hat und wo man in Zukunft hin will. Ziel ist die Einrichtung eines Krebszentrums. „Wir haben wirklich ganz vorne angefangen“, erinnert sich Prümmer....

  • Kempten
  • 20.06.18
Dr. Michael Holweger spricht im Podcast über Gesundheit am Arbeitsplatz.
887×

Podcast
Heisinger Allgemeinmediziner und Betriebsarzt spricht über Gesundheit am Arbeitsplatz

Wenn es um Gesundheit am Arbeitsplatz geht, spielen viele Faktoren eine Rolle. Die Arbeit darf einen nicht "kaputt" machen - weder körperlich noch psychisch. Damit Unternehmen leichter beurteilen können, ob ein Arbeitsplatz gesund für ihre Mitarbeiter ist, helfen und beraten die Betriebsärzte.   Dr. Michael Holweger aus Heising ist Betriebsarzt und Allgemeinmediziner. Im Podcast sprechen wir mit ihm darüber, wie Arbeit einen krank machen kann, welche Auswirkungen ein ungesunder Arbeitsplatz hat...

  • Kempten
  • 27.04.18
Wenn ein Zahnarzt mit der Behandlung eines Patienten fertig ist, müssen viele Instrumente sterilisiert werden. Das geschieht beim Allgäuer TM-Zahnärzteverbund zentral in Kempten bei der TH Steriprax-Service GmbH. Dort ist Eleonore Klein (Foto) eine von drei speziell ausgebildeten medizinischen Fachkräften.
1.067×

Medizin
In Kempten kümmert sich die Steriprax Service GmbH um die Sterilisation der Instrumente aus acht Zahnarztpraxen

So eine Einrichtung ist in ganz Schwaben einmalig: In Kempten kümmert sich die TH Steriprax Service GmbH zentral um die Sterilisation der Behandlungsinstrumente von acht Allgäuer Zahnarztpraxen. Diese gehören zur TH Unternehmensgruppe. TH steht dabei für die Anfangsbuchstaben der beiden geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Siegfried Tausend und Dr. Philipp Hirschmann. Zum Team zählt auch Oliver Schreiner (betriebswirtschaftliche Leitung). In der Sterilisationspraxis bestehen hohe Anforderungen...

  • Kempten
  • 22.03.18
637×

Klinikum
Arbeit auf der Intensivstation: Patientenpuppe hilft in Kempten bei der Ausbildung von Krankenschwestern

In einem dreijährigen Kurs werden in Kempten Krankenschwestern auf die eigenverantwortliche Arbeit auf Intensivstationen vorbereitet. Das Besondere dabei: In Kempten wird eine Patientenpuppe eingesetzt, mit der eine Vielzahl lebensbedrohlicher Notfallsituationen simuliert werden kann. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 06.10.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

  • Kempten
  • 05.10.16
439×

Medizin
Bereitschaftspraxen sollen Notaufnahmen der Kliniken in Kempten und Immstadt entlasten

Ärzte und Pfleger haben im Krankenhaus mit immer mehr Patienten zu tun, die vergleichsweise leicht erkrankt sind. Notaufnahme: Ärzte und Pfleger kämpfen um das Leben ihrer Patienten. Das geschah in den beiden zentralen Notaufnahmen der Kliniken in Kempten und Immenstadt höchstens 6.000-mal im vergangenen Jahr. Der Großteil der insgesamt knapp 60.000 Patienten kam mit weit weniger bedrohlichen Erkrankungen dorthin – viele sogar mit nur leichten Erkrankungen, teilt der Klinikverbund mit....

  • Kempten
  • 26.09.16
32×

Gesundheit
Liste zeigt, welche Summen an Allgäuer Kliniken und Mediziner geflossen sind

Warum Ärzte von der Industrie Geld bekommen Die Pharmaindustrie hat die Namen von über 20.000 Ärzten und medizinischen Einrichtungen veröffentlicht, die 2015 Geld von der Pharmaindustrie erhalten haben. Ein Blick in diese Liste zeigt: Es sind auch Allgäuer Einrichtungen und Mediziner dabei. Ärzte sind aus Sicht von Pharmakonzernen und Medizintechnik-Herstellern sehr interessante Wirtschaftspartner. Schließlich verschreiben die Heilkundigen Medikamente, bestellen beispielsweise teure OP-Technik...

  • Kempten
  • 02.08.16
57×

Medizin
100.000 Allgäuer leiden an chronischen Schmerzen

Chronische Schmerzen können einem Betroffenen das Leben zur Hölle machen. Zumal sie oft schwer zu behandeln sind. Es sind auch viel mehr Menschen davon betroffen, als man vielleicht zunächst meint: Von den 655.000 Menschen, die im bayerischen Teil des Allgäus wohnen, leiden 100.000 (circa 15 Prozent) daran. Wer Schmerzen hat, die einfach nicht verschwinden wollen, sollte vor allem eines tun: Schnell zum Facharzt gehen, sagt Doris Wagner, Leiterin der Abteilung Schmerztherapie am Klinikum...

  • Kempten
  • 28.06.16
21×

Gesundheit
Langes Warten auf einen Arzt-Termin in Kempten und im Oberallgäu

Ein rätselhafter Ausschlag tritt plötzlich bei einem Mädchen aus Wiggensbach auf. Die Mama ruft bei einem Hautarzt in Kempten an – und ist perplex: 'In vier Monaten hat man uns einen Termin angeboten.' Ähnliche Verhältnisse herrschen bei manchen Allgemeinmedizinern. Einige Hausarzt-Praxen nehmen gar keine neuen Patienten mehr auf. Die Schuld sehen die Mediziner im System. Zwar gelten Kempten und das Oberallgäu als überversorgt, doch das sei 'Augenwischerei'. Die Klagen von Patienten ziehen sich...

  • Kempten
  • 23.05.16
56×

Renovierung
Kaufbeurer Tagesklinik im Medicenter umgebaut

Bauarbeiter sind eher fürs Grobe zuständig. In diesem Fall wurde jedoch mit chirurgischer Präzision gearbeitet. Bei laufendem Betrieb ist die Tagesklinik im Kaufbeurer Medicenter umgebaut worden. 'Nun sind Räume auf dem neuesten Stand', sagte Bauherr Peter Dobler bei der Einweihung. 'Die begrenzten Flächen werden damit optimal genutzt.' Die Tagesklinik in der Gutenbergstraße ist ein ambulantes Operationszentrum, das eng mit niedergelassenen Ärzten zusammenarbeitet. Mehr zu den Details des...

  • Kempten
  • 02.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ