Mangel

Beiträge zum Thema Mangel

Der Landarzt Dr. Michael Haberland praktiziert seit Oktober 2014 in Ottobeuren. Als Anschub-Finanzierung bekam der 46-Jährige vom Freistaat Bayern damals 60.000 Euro.
 479×

Landärzte-Mangel
27 Allgäuer Haus- und Fachärzte profitieren von Anschub-Förderung

27 Allgäuer Haus- und Fachärzte haben bislang von einem Förderprogramm des bayerischen Gesundheitsministeriums profitiert: Seit 2012 können Mediziner bis zu 60.000 Euro Anschub-Förderung bekommen, wenn sie sich in Gemeinden mit unter 20.000 Einwohnern niederlassen. Als Reaktion auf den Ärztemangel hat der Freistaat seit Einführung des Förderprogramms etwa 38 Millionen Euro in die medizinische Versorgung auf dem Land investiert. Um dem Ärztemangel entgegenzuwirken, hat die Politik neben der...

  • Memmingen
  • 14.12.18
„Hier ist Handlungsbedarf“: Professor Albrecht Pfeiffer tritt dafür ein, dass mehr Studienplätze für angehende Mediziner geschaffen werden.
 463×

Medizin
Ärztemangel: Ärztlicher Direktor aus Memmingen fordert mehr Studienplätze

Es gibt eine ganze Palette an Ursachen, weswegen die Kliniken mehr Ärzte benötigen als in früheren Zeiten. Ein anderes Arbeitszeitgesetz, höhere Qualitätsstandards, mehr Bürokratie oder Ärzte, die Elternzeit in Anspruch nehmen. Die Zahl der Mediziner am Memminger Klinikum sei seit 1998 um 66 Prozent gestiegen, sagt Ärztlicher Direktor Professor Albrecht Pfeiffer. Im selben Zeitraum habe sich die Zahl der stationär behandelten Patienten dagegen nur um 32 Prozent erhöht. Wenn sich Pfeiffer an...

  • Memmingen
  • 03.08.18
 126×

Betreuung
In Memmingen fehlen 50 Kindergarten-Plätze

Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, wird in Memmingen zunehmend zum Problem: 50 Familien warten derzeit auf einen Kindergartenplatz, die Hälfte von ihnen lebt im Osten der Stadt. Derzeit besuchen insgesamt 1.728 Buben und Mädchen die städtischen Kitas. Darunter sind 245 Kinder, die unter drei Jahre alt sind. 'Im letzten Jahr konnten wir noch praktisch allen Familien einen bedarfsgerechten Platz in den Kindertagesstätten anbieten, es wird tendenziell aber immer schwieriger',...

  • Memmingen
  • 27.11.17
 23×

Medizin
Pläne gegen Ärztemangel: Mediziner aus dem Unterallgäu sehen richtige Ansätze

'An allen Ecken und Enden, wo ältere Kollegen aufhören, gibt es Probleme, Nachfolger zu finden': Matthias Schinkel, Mitglied der hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Heimertingen (Unterallgäu), steht der drohende Ärztemangel auf dem Land klar vor Augen. Unter anderem mit Stipendien und Niederlassungsförderungen will das bayerische Gesundheitsministerium gegensteuern. Schinkel und Dr. Max Kaplan, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, sehen hierin zwar richtige Ansätze, machen aber...

  • Memmingen
  • 02.02.17
 36×

Schülermangel
Trotz Zusammenlegung mit Aitrach: Eingangsklasse an Realschule in Aichstetten hat zu wenig Schüler

Das Bild hat sich verändert: Auf dem Schulhof der Aichstetter Werkrealschule springen die Fünftklässler Seil, die Achtklässler schauen zu. Für Tobias Tunk, Rektor der Eichenwaldschule, ein Anblick zum Genießen. Seit diesem Schuljahr werden auch eine fünfte und eine sechste Klasse an der Werkrealschule in Aichstetten unterrichtet, und nicht mehr, wie bisher, in Aitrach. Der Grund dafür: Das Gesetz für regionale Schulentwicklung sieht vor, dass Schulen, in denen zwei Jahre hintereinander weniger...

  • Memmingen
  • 23.09.15
 30×

Unterricht
Platznot bei Mittagsbetreuung an Amendinger Grundschule

'Es tut sich gar nichts', klagt Vorsitzender Josef Böckh vom Förderverein der Amendinger Schule: Noch immer gebe es kein Konzept, wie für die Mittagsbetreuung an der Grundschule mehr Platz geschaffen werden soll. Dabei habe der I. Senat des Memminger Stadtrates bereits im Frühjahr die Verwaltung beauftragt, nach einer Lösung zu suchen. Laut Hauptamtsleiter Robert Langer ist die Stadt nicht untätig: 'Es gibt eventuell die Chance auf Anbauten, dazu muss die Regierung aber ein überarbeitetes...

  • Memmingen
  • 30.08.15
 41×

Medizin
Ottobeurer Hausarzt bezeichnet Ärztemangel auf dem Land als hausgemachtes Problem

Dr. Rolf-Dieter Geitner ist seit fast 30 Jahren Allgemeinmediziner und Hausarzt auf dem Land. Den aktuellen Ärztemangel im ländlichen Raum bezeichnet er als 'hausgemachtes Problem'. "Der Beruf wird aussterben, wenn das ewige Gejammer der Kollegen nicht aufhört. Das erstickt das Interesse der jungen Ärzte im Keim.' Er würde seinen Beruf nach eigenen Angaben auch heute jederzeit wieder ergreifen. Über die Arbeitsbedingungen als Landarzt könne er sich jedenfalls nicht beklagen, sagt der...

  • Memmingen
  • 15.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ