Maibaum

Beiträge zum Thema Maibaum

Ein Fass Bier und 30 Steaks mussten reichen, damit die Frankenrieder den Dösinger Maibaum am Wochenende wieder zurückbrachten. Der dortige Burschenverein konnte sich danach rechtzeitig an den Arbeit machen, um den Stamm für die morgige Maifeier herzurichten.
1.805×

Brauchtum
Die Frankenrieder stibitzen den Stamm für den Dösinger Maibaum – aus dem Wald

Dunkelheit umhüllte den stolzen Stamm mitten im Forst. Geschlagen von Rechtlern, 25 Meter in der Länge, entrindet, aufgebockt. Der künftige Maibaum des dortigen Burschenvereins war fortan in den Händen junger Männer und Frauen aus Kreisen der Frankenrieder Feuerwehr. Besonders dramatisch: Für die Dösinger stand eine Premiere auf dem Spiel, da der Burschenverein die Tradition nach maibaumlosen Jahren im Dorf erst übernommen hat.  Nun, so viel vorweg: Es ist alles gut gegangen. Ein bisschen wurde...

  • Kaufbeuren
  • 30.04.18
363×

Wettbewerb
Schönster Maibaum im nördlichen Ostallgäu steht in Baisweil

Die Gewinner der Maibaumaktion der Allgäuer Zeitung und der Aktienbrauerei Kaufbeuren stehen fest. Der schönste Baum des nördlichen Ostallgäus steht heuer in Baisweil. Der Baum der Jugendaktionsgemeinschaft überzeugte die Jury in allen Bewertungskategorien. Neben einem aufwendig geschnitzten Stamm verfügt der stattliche Baum über zwei natürliche und geschmückte Kränze. Besonders angetan war die Jury aber von der liebevollen Gestaltung des Standortes mitten im Dorf mit Blumen. Zudem ziert ein...

  • Kaufbeuren
  • 09.05.14
30×

Dorfleben
Westallgäuer Brauchtümer zum Maibaumfest

Manche sind aus Holz, andere aus Metall oder Plastik, ihre Motive sind aufgemalt, gedruckt oder ausgesägt: Die Tafeln an Westallgäuer Maibäumen spiegeln einen Teil des Dorflebens wider. Sie stellen Vereine und Handwerksbetriebe dar und werden so zu wichtigen Zeitzeugen. Einige sind schon über 90 Jahre alt. Die Allgäuer Zeitung hat in vier Dörfern nachgefragt, welche Geschichte hinter dem Maibaumschmuck steckt. Genaueres über die Bräuche zum Maibaumfest in den Westallgäuer Gemeinden finden Sie...

  • Kaufbeuren
  • 30.04.14
98×

Gefährlich
Maibaum-Klauer in Rammingen mit dem Auto attackiert: Ein Baisweiler (20) verletzt

Im Unterallgäuer Rammingen hatte ein Maibaumklau böse Folgen: Die jungen Leute wurden plötzlich von einem Auto verfolgt. Einer der Diebe wurde so angefahren, dass er verletzt wurde. Das hat das Polizeipräsidium Kempten jetzt bestätigt. Nach Angaben der Polizei stahlen gegen 1 Uhr mehrere junge Leute aus Baisweil (Ostallgäu) einen Maibaum, der auf einem privaten Anwesen in Rammingen lagerte. Mit zwei Fahrzeugen schafften sie den Baum weg. Ein Anwohner bemerkte die Tat allerdings und verfolgte...

  • Kaufbeuren
  • 24.04.14
37×

Brauchtum
Pforzener klauen unbewachten Maibaum aus Rieden

100 Liter Bier und ein Spanferkel Da waren die Riedener ganz schön überrascht: Ihr neuer Maibaum war gerade einmal zwölf Stunden gefällt und in einem Schuppen versteckt. Schon haben zehn Pforzener in einer Nacht- und Nebelaktion das gute Stück gestohlen. 'So früh haben wir gar nicht damit gerechnet. Deshalb wurde der Baum auch nicht richtig bewacht', sagt Bruno Merz, Vorsitzender des Musikvereins Rieden. Gemeinsam mit dem Schützenverein halten sie die alte Tradition aufrecht. Vom Aufenthaltsort...

  • Kaufbeuren
  • 24.04.13
181× 2 Bilder

Tradition
Blühender Maibaum: In Westendorf wachsen grüne Blätter um den 26-Meter-Stamm

Der Maibaum reckt sich senkrecht in den weißblauen Himmel, die Trachtenkapelle spielt die Bayernhymne, das Bier schäumt in den Krügen und vom Grill zieht eine würzige Bratwurstwolke zu den Tischen. Ein ganz normales Maibaumfest, wie es gestern wohl in Hunderten bayerischen Dörfern gefeiert wurde. Wenn da nicht dieser Baum wäre, besser gesagt seine Farbe: Statt weißblauem Rautenmuster schlängelt sich eine grüne Blättergirlande auf weißem Grund vom dicken Stamm bis zur Spitze. Mit Politik hat das...

  • Kaufbeuren
  • 02.05.11
103×

Brauchtum
Westendorfer Jugend stiehlt Maibäume in Stöttwang und Jengen

Bürgermeister müssen schlichten - Bewerbungsfrist für AZ-Wettbewerb endet Auch in der Karwoche und über die Ostertage waren die Maibaumdiebe im nördlichen Ostallgäu überaus aktiv. Wie bereits kurz berichtet, entwendete die Westendorfer Jugend den Baum des Stöttwanger Brauchtumsvereins. Außerdem erbeuteten sie den Maibaum der Jengener Feuerwehr, der erst kurz zuvor von Beckstettener Dieben wieder zurückgebracht worden war. Mit 20 Mann rückten die Westendorfer im Morgengrauen in einer Zimmerei in...

  • Kaufbeuren
  • 27.04.11
121×

Jubiläum
Seit 25 Jahren Maibaumverein Mauerstetten

Der Tradition verbunden - Zur großen Feier am 1. Mai wird der Baum althergebracht von Hand aufgestellt Viel verändert hat sich nicht im vergangenen Vierteljahrhundert beim Maibaumverein Mauerstetten. Warum auch - haben sich doch die neun Gründungsväter vor 25 Jahren auf die Fahnen geschrieben, Tradition aufrecht zu erhalten. Speziell jene namensgebende, die zur damaligen Zeit in der Ortschaft für mehrere Jahre eingeschlafen war. «Wir wollten diesen wunderbaren Brauch keinesfalls versiegen...

  • Kaufbeuren
  • 23.04.11
74×

Brauchtum
In einem nächtlichen «Raubzug» entführen Huttenwanger den Maibaum aus Stöttwang

«Sie sagten nur: Ihr seid verrückt» Einen Maibaum dieser Tage zu klauen, wo doch das hölzerne Diebesgut ohnehin Hochkonjunktur genießt, ist das eine. Einen fast 40 Meter langen Stamm quer durch das gesamte Ostallgäu zu entführen, ist wiederum das andere. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen des Brauchtumsvereins Stöttwang auf der Suche nach ihrem gestohlenen Maibaum irgendwo inmitten des Landkreises die Spur verloren. Ihr Exemplar hatte es schließlich bei seiner Tour über 30 Kilometer...

  • Kaufbeuren
  • 20.04.11
56×

Brauchtum
In einem nächtlichen «Raubzug» entführen Huttenwanger den Maibaum aus Stöttwang

«Sie sagten: Ihr seid verrückt» Einen Maibaum dieser Tage zu klauen, wo doch das hölzerne Diebesgut ohnehin Hochkonjunktur genießt, ist das eine. Einen fast 40 Meter langen Stamm quer durch das gesamte Ostallgäu zu entführen, ist wiederum das andere. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen des Brauchtumsvereins Stöttwang auf der Suche nach ihrem gestohlenen Maibaum irgendwo inmitten des Landkreises die Spur verloren. Ihr Exemplar hatte es schließlich über 30 Kilometer weit bis nach...

  • Kaufbeuren
  • 20.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ