Müll

Beiträge zum Thema Müll

Ein Unbekannter hat einen Kühlschrank in einem Wald zwischen Oberostendorf und Lengenfeld entsorgt. (Symbolbild) (Symbolbild)
3.818× 1

Polizei sucht Zeugen
Dreiste Müllablagerung - Wer schmeißt einen alten Kühlschrank einfach in den Wald?

Am Mittwoch wurde der Polizeiinspektion Buchloe eine illegale Müllablagerung zwischen Oberostendorf und Lengenfeld mitgeteilt. Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum zwischen 26.08.2021 und 30.08.2021 einen Kühlschrank in einem Waldstück entsorgt. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. Die Polizei weist darauf hin, dass Elektrogroßgeräte kostenlos beispielsweise bei Wertstoffhöfen, teilweise auch direkt beim Handel, zurückgegeben werden können.

  • Oberostendorf
  • 03.09.21
Ein 27-jähriger Mann hat am Dienstagabend seinen Hausmüll auf einem Parkplatz auf der BAB7 entsorgt. (Symbolbild)
8.689× 5

10 bis 15 Müllsäcke
Mann (27) entsorgt seinen Hausmüll auf einem Parkplatz in Memmingen

Dienstagabend hat ein Mann zwischen zehn bis fünfzehn Müllsäcke auf dem Parkplatz Buxachtal-Ost auf der BAB7 entsorgt. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann vor Ort von einem Verkehrsteilnehmer dabei gesehen, wie er Müllsäcke aus seinem Auto neben den aufgestellten Mülltonnen entsorgte. 27-Jähriger entsorgt seinen Hausmüll auf dem Parkplatz Bei dem Müll handelt es sich laut Polizei hauptsächlich um Hausmüll. Die Beamten konnten den Betroffenen über die Fahrzeughalterin ermitteln. Der...

  • Memmingen
  • 10.03.21
15 Tüten Müll wurden hinter dem Eisstadtion in Buchloe illegal hinterlassen (Symbolbild)
3.350× 3

Illegale Müllentsorgung
15 Müllsäcke hinter Eisstadion in Buchloe entdeckt - Münchner Paar verdächtigt

Am Eisstadion in der Kerchensteiner Straße in Buchloe haben Beamte 15 Säcke mit Restmüll aufgefunden. In einem der Säcke fanden die Beamten den Namen eines Paares aus München. Das Paar ist laut Polizei gerade dabei, nach Buchloe umzuziehen. Gegen das Paar legen die Polizisten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige dem Landratsamt vor. Die Polizei bittet um Hinweise, wenn jemand das Abladen beobachtet hat, wird er gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Buchloe in Verbindung zu setzen. Windeln im Wald...

  • Buchloe
  • 05.03.21
Unmengen an Plastikmüll landen auf unseren Wertstoffhöfen. (Symbolbild)
3.215× 1 1

Umweltfreundlicher
6 Tipps, mit denen Sie Ihren Plastikmüll reduzieren können

Auf der ganzen Welt werden jedes Jahr rund 400 Millionen Tonnen Plastik produziert. Ein viel zu großer Teil davon landet im Meer - auch in der Nord- und Ostsee. Einer der etwas gegen die immense Plastikmasse im Meer tun will, ist der niederländische Erfinder Boyan Slat. Mit seinem Projekt "The Ocean Cleanup" will er die Ozeane vom Plastik befreien. Dazu hat er eine riesige Maschine entwickelt, die den Müll im Meer einsammeln soll. Aber auch Sie zuhause können mit ein paar kleinen Umstellungen...

  • Kempten
  • 06.11.20
In allen Anlagen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden (Symbolbild).
475×

Abfallentsorgung nicht vom Lockdown betroffen
Wertstoffhöfe haben regulär geöffnet

Die Wertstoffhöfe, Kompostanlagen und die Umladestation Breitenbrunn haben regulär geöffnet. Wie die Kommunale Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises mitteilt, sind die Anlagen nicht vom Lockdown betroffen. Keine Schließung geplantDer Ansturm auf die Wertstoffhöfe ist laut der Abfallwirtschaftsberatung momentan enorm. Das liege zum einen an den Gartenabfällen, die aktuell entsorgt werden. „Zum anderen wollen viele Bürger aus Angst vor Schließungen noch schnell ihre Wertstoffe entsorgen“,...

  • Breitenbrunn
  • 04.11.20
Die Anträge auf Sperrmüllabholung im Landkreis Unterallgäu sind deutlich gestiegen. (Symbolbild)
1.467×

Sperrmüll
In Corona-Zeiten entrümpeln Unterallgäuer mehr

Ausgefallene Urlaube, weniger gesellschaftliche Aktivitäten und mehr Zeit im eigenen Heim - die Corona-Pandemie sorgt für viele negative Einschränkungen im alltäglichen Leben. Wenn man seinen Optimismus allerdings nicht ganz verliert, dann kann man dem Ganzen auch etwas Positives abgewinnen: Viele packen beispielsweise lang aufgeschobene Heimprojekte endlich an.  Ein Beispiel dafür: Die Allgäuer entrümpeln verstärkt ihre Keller, Dachböden und Garagen. Bemerkbar macht sich das auch bei der...

  • Mindelheim
  • 16.07.20
Symbolbild.
1.343×

Coronavirus
So entsorgt man eventuell belastete Abfälle aus Privathaushalten richtig

Alle Abfälle aus Privathaushalten, die mit dem Corona-Virus behaftet sein können, müssen gut verpackt über den Restmüll entsorgt werden. "Sie müssen über den Restmüll entsorgt werden, auch wenn sie normalerweise in die Gelbe Tonne oder in die Altpapiertonne gehören - wie zum Beispiel Joghurtbecher", sagt Johanna Schuster von der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises. Wichtig sei laut den Empfehlungen des Landesamts für Umwelt, dass die Abfälle in stabile, reißfeste Säcke verpackt und...

  • Mindelheim
  • 06.04.20
Symbolbild.
12.469×

Missverständnis
Mann sammelt Müll in Unterthingauer Wäldern und wird illegaler Entsorgung beschuldigt

Ein Missverständnis zwischen zwei Männern musste die Polizei in Unterthingau am Donnerstagmittag klären. Der Besitzer eines Feldstadels informierte die Beamten, weil ein Unbekannter dort Müll lagerte. Der Besitzer ging davon aus, dass der fremde Mann den Müll in seinem Stadel illegal entsorgen wollte.  Wie sich später herausstellte, war aber das Gegenteil der Fall. Der Mann habe in umliegenden Wäldern weggeworfenen Müll gesammelt, um ihn später ordnungsgemäß zu entsorgen und etwas für die...

  • Unterthingau
  • 03.01.20
Christbaum (Symbolbild)
6.141×

Weihnachten
Diese Christbaum-Sammel-Aktionen finden im Allgäu statt

Während er an Weihnachten noch für besinnliche Stimmung gesorgt hat, stellt sich spätestens nach dem Dreikönings-Tag die Frage: Wohin mit dem ausgedienten Christbaum? Die Weihnachtsbäume können laut der Website des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) unter anderem im Grünabfall-Container der jeweiligen Wertstoffhöfe abgegeben werden. Allerdings muss der Baum dafür vollständig abdekoriert sein. Ist das der Fall, kann man seinen Chirstbaum auch auf den Vergärungsanlagen und...

  • Kempten
  • 02.01.20
Archivbild: Nicht alle Wertstoffe können recycelt werden und kommen deshalb ins Müllheizkraftwerk. Weil immer mehr Müll anfällt, stoßen die Anlagen jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen.
5.147×

Entsorgung
Immer mehr Müll: Kemptener Heizkraftwerk läuft an seiner Kapazitätsgrenze

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, läuft das Kemptener Müllheizkraftwerk an seiner Kapazitätsgrenze. Einige Firmen würden demnach gerne noch mehr Müll abliefern, doch der ZAK kann diesen derzeit nicht aufnehmen. Dabei sei die Situation in Kempten keine Ausnahme. Überall in Deutschland würden Müllverbrennungsanlagen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, heißt es in der AZ weiter. Die Kemptener Anlage hat eine Lagerkapazität von 2.300 Tonnen. Dort wird 24 Stunden lang, sieben Tage...

  • Kempten
  • 09.12.19
Bei winterlichen Temperaturen kann es auch der Biotonne zu kalt werden.
1.630× 2 Bilder

Service
Festgefrorener Müll: Landkreis Unterallgäu gibt Wintertipps für die Biotonne

Bei winterlichen Temperaturen kann es auch der Biotonne zu kalt werden. Die Bioabfälle frieren darin fest und können von der Müllabfuhr nur teilweise oder gar nicht entleert werden. Damit es nicht so weit kommt, hat die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu einige Tipps zusammengestellt: Den Boden der Biotonne mit zerknülltem Zeitungspapier, Eierkartons oder Pappe auslegen. Die Bioabfälle gut abtropfen lassen und so wenig Flüssigkeit wie möglich in die Biotonne bringen. Je mehr...

  • Mindelheim
  • 21.11.19
Mülltonnen (Symbolbild)
3.026×

Entsorgung
Müllgebühren im Unterallgäu steigen deutlich

Nachdem die Müllgebühren in den vergangenen Jahren stetig gesunken sind, wendet sich nun das Blatt: In der jüngsten Sitzung des Kreis-Umweltausschusses erläuterte Edgar Putz, der Leiter der kommunalen Abfallwirtschaft, warum der Landkreis nicht umhinkommen wird, die Gebühren für Rest- und Biomüll zum 1. Januar 2020 deutlich zu erhöhen. Für eine 60-Liter-Restmülltonne sind demnach künftig 81 statt bisher 60 Euro im Jahr fällig, das ist ein Anstieg um 35 Prozent. Die 60-Liter-Biomülltonne wird...

  • Memmingen
  • 05.10.19
4.000 Tonnen Plastikmüll, sogenannte Leichtverpackungen, sind im ZAK-Verband 2018 angefallen. Im Ostallgäu sind es 2.700 Tonnen pro Jahr. Laut den Unternehmen, die für die Sortierung verantwortlich sind, gelangt davon ein kleiner Teil zur Weiterverarbeitung im Ausland. (Archivbild)
1.236×

Entsorgung
Was passiert mit unserem Müll?

„Man sieht auf den Bildern im Fernsehen ja auch Verpackungen aus Deutschland“, sagt Karl Heinz Lumer, Geschäftsführer des Zweckverbands für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK). Er meint damit die Bilder von Plastikmüll an Stränden oder in Meeren, die in den Nachrichten gezeigt werden. Der Frage, was mit den Plastikverpackungen aus dem Allgäu passiert, gehen jetzt der ZAK und der Lindauer Bund Naturschutz (BUND) nach. BUND-Kreisvorsitzender Erich Jörg will in einem Brief an den Zweckverband wissen,...

  • Kempten
  • 28.09.19
Im Juli können Problemabfälle im Unterallgäu wieder beim Schadstoffmobil abgegeben werden.
850×

Problemabfälle loswerden
Das Schadstoffmobil fährt bald wieder die Gemeinden im Unterallgäu an

Unterallgäu (ex). Das Schadstoffmobil fährt vom 8. bis 13. Juli wieder die Gemeinden im Landkreis Unterallgäu an. Dort können dann wieder Problemabfälle wie Lösungsmittel, Lackreste, Rostentferner und Reinigungsmittel kostenlos abgegeben werden. Wichtig ist laut der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises: Die Schadstoffe sollten in ihren ursprünglichen Gefäßen bleiben und nicht zusammengeschüttet werden. Dies könnte gefährliche chemische Reaktionen verursachen. Wegen möglicher Rückfragen...

  • Memmingen
  • 02.07.19
316×

Entsorgung
Rund 138 Kilo pro Person: Unterallgäuer verursachen mehr Restmüll als im Vorjahr

Mit dem Abschlussbild seiner Präsentation sorgte Edgar Putz, der Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft am Landratsamt, in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses für schmunzelnde Gesichter. Es zeigte einen Müllwagen mit der Aufschrift: „Je wichtiger der Mitarbeiter, desto dicker der Dienstwagen.“ Zuvor hatte Putz den Kreisräten die Abfallwirtschaftsbilanz des vergangenen Jahres vorgestellt. Und dabei war auch deutlich geworden, wie wichtig die Müllabfuhr ist. Immerhin hat im vergangenen...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 15.05.19
Symbolbild
2.857×

Umweltsünde
Illegale Müllentsorgung: Schrott, Traktoranhänger und Müll bei Altusried verbrannt

Am späten Mittwoch Nachmittag erhielt die Polizeiinspektion Kempten die Mitteilung, dass in einem Weiler bei Altusried Bauschutt verbrannt werden soll. Am Einsatzort entdeckten die eingesetzten Kräfte auf einer Wiese mehrere ältere und aktuelle Feuerstellen mit Glut, welche gänzlich unbewacht waren. Neben einem kompletten Gerippe eines verbrannten landwirtschaftlichen Anhängers konnten weitere, massive Müll- und Schrottablagerungen auf dem Gelände festgestellt werden. Sogar ein tropfendes...

  • Altusried
  • 25.04.19
Die Wertstoffinsel in der Alois-von-Brinz-Straße in Weiler ist selten so sauber wie auf diesem Bild. Die Gemeinde will sie deshalb verlegen.
749× 2 Bilder

Entsorgung
Wertstoffinsel in Weiler ist ein „Sorgenkind“

Bürgermeister Karl-Heinz Rudolph sprach beim Ortstermin von einem „Sorgenkind“. Gemeint ist die Wertstoffinsel in der Alois-von-Brinz-Straße in Weiler auf Höhe der Bushaltestelle. Immer wieder legen dort Unbekannte vor allem nachts Müll ab. Deshalb überlegt sich die Gemeinde, die Container zu verlegen. Im Gespräch sind drei mögliche Standorte auf der anderen Straßenseite. Illegal entsorgter Müll an Wertstoffinseln sorgt immer wieder für Gesprächsstoff. Auch in der Marktgemeinde...

  • Weiler-Simmerberg
  • 22.03.19
Christbäume gehören auf den Wertstoffhof. Mancherorts gibt es auch Sammelaktionen, bei denen Vereine die Bäume fürs Funkenfeuer abholen.
1.970×

Müll
Christbaumentsorgung an Wertstoffinseln kann im Oberallgäu mit Bußgeld geahndet werden

Manche Bürger lösen ihre Müllprobleme selbst. Sie rücken nach Einbruch der Dunkelheit aus, um sich ihres Christbaums zu entledigen, werfen den oft nadellosen Überrest in den nahe gelegenen Wald oder stellen ihn neben den Glas- oder Papiercontainer einer Wertstoffinsel. Das ist nur dann erlaubt, wenn die Wertstoffinsel ausdrücklich als öffentliche Sammelstelle von den Gemeinden angegeben wird, sagt Pressesprecherin Brigitte Klöpf vom Landratsamt. Ansonsten kann das Entsorgen im Wald oder neben...

  • Kempten
  • 07.01.19
Ab Januar 2019 ist der Gelbe Sack im Unterallgäu Geschichte.
2.300×

Müllentsorgung
Gelbe Tonne ab Januar im Unterallgäu

Ab Januar ist der Gelbe Sack im Unterallgäu Geschichte. „Dann müssen die Bürger Verpackungen nicht mehr zum Wertstoffhof bringen, sondern können diese bequem über die Gelbe Tonne entsorgen“, sagt Edgar Putz, Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Unterallgäu. In den vergangenen Wochen wurden mehr als 44 000 Behälter im Kreisgebiet verteilt. Dies entspricht aktuell einem Anschlussgrad von 88 Prozent. Bis zum Jahresende müssen aber noch einige Korrekturaufträge abgearbeitet werden...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 27.12.18
Illegale Müllentsorgung im Unterallgäu: Polizei findet Täter
1.027×

Illegale Müllentsorgung
Müllablagerung zwischen Amberg und Wiedergeltingen - Verursacher ermittelt

Durch umfangreiche Ermittlungen gelang es der Polizei Bad Wörishofen den Verursacher für eine illegale Müllablagerung festzustellen. Wie am 06.12.2018 berichtet, wurde am 05.12.2018 eine größere Müllablagerung an einem Feldweg von einem Spaziergänger festgestellt. Ein zwischenzeitlich geständiger 48-jähriger Syrer aus dem Unterallgäu erklärte, dass er zusammen mit seinem Sohn den Abfall mit dem Pkw an den Ablagerungsplatz verbracht hätte. Grund der illegalen Entsorgung war laut Angaben des...

  • Amberg
  • 21.12.18
Für Investitionen im Wertstoffhof Sonthofen sind im nächsten Jahr 4,3 Millionen Euro eingeplant.
1.671×

Entsorgung
Zweckverband für Abfallwirtschaft will 2019 in einen neuen Wertstoffhof für Sonthofen investieren

Zwölf Millionen Euro will der Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) 2019 investieren – vor allem in einen neuen Wertstoffhof in Sonthofen, in die Verarbeitung von Biomüll und Grüngut sowie ins Fernwärmenetz. Damit liegen die Investitionen 2019 um vier Millionen Euro unter denen des aktuellen Jahres. Heuer floss das Geld vor allem in neue Gebäude und die Abgasreinigung des Müllheizkraftwerkes in Kempten. Biomüll und Grüngut verarbeitet der ZAK in Burgberg und in Schlatt bei Kempten. Die...

  • Sonthofen
  • 21.12.18
Für die Entsorgung von asbesthaltigem Material müssen die Unterallgäuer künftig mehr bezahlen.
232×

Müll
Entsorgung von Dämmstoffen und Gartenabfällen wird im Unterallgäu teurer

Wer asbesthaltige Abfälle, Dämmstoffe oder Gartenabfälle entsorgen will, muss dafür im Unterallgäu künftig mehr bezahlen. Der Umweltausschuss hat dem Kreistag in seiner jüngsten Sitzung empfohlen, einer entsprechenden Neufassung der Abfallgebührensatzung zuzustimmen. Wie Edgar Putz, Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft am Landratsamt, erläuterte, seien die Kosten für die Entsorgung dieser Abfälle deutlich gestiegen. Insbesondere bei den gefährlichen Abfällen liege das nicht zuletzt an den...

  • Memmingen
  • 06.12.18
Mülltonnen sollen im Unterallgäu einen Chip bekommen, so dass zum Beispiel auch ortsunkundige Müllfahrer wissen, wo die Tonnen stehen. Foto: Franz Kustermann.
773×

Fortschritt
Tonnen im Landkreis Unterallgäu sollen Chips bekommen

Spätestens zum 1. Juli 2022 wird die Entsorgung von Bio- und Restmüll wieder neu ausgeschrieben. Der Landkreis Unterallgäu möchte zu diesem Zeitpunkt ein „Bürgerkonto Abfallwirtschaft“ einführen. Zentraler Punkt hierbei ist, den Service rund um die Müllentsorgung zu digitalisieren. Das berichtete Edgar Putz, Leiter der kommunalen Abfallwirtschaft am Landratsamt, bei einem Treffen der Unterallgäuer Bürgermeister in Niederrieden. Demnach ist Folgendes geplant: Die An-, Ab- und Ummeldung von...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 29.11.18
785×

Entsorgung
Kaufbeurer Biomüll kommt in die Box

In einer geschlossenen Box mit Luftabsaugung und Biofilter will die Firma Dorr künftig den Biomüll auf ihrem Gelände im Kaufbeurer Gewerbegebiet Hart lagern. Sowohl das Unternehmen als auch die Stadt hoffen, dass es danach weniger stinkt. Immer wieder hatten sich Nachbarn über unerträglichen Geruch beschwert und damit auch die Stadträte auf den Plan gerufen. In der Sitzung des Bauausschusses erläuterte Baureferent Helge Carl die derzeitige Situation und die geplante Erweiterung des Betriebs....

  • Kaufbeuren
  • 13.09.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ