Lohn

Beiträge zum Thema Lohn

Symbolbild
1.997×

Auch Schülerbeförderung betroffen
Wegen Streik: Am Freitag kein Busverkehr in Kaufbeuren

Am Freitag wird der gesamte Busverkehr in Kaufbeuren zum Erliegen kommen - auch die Schülerbeförderung ist davon betroffen. Das teilt die Stadt Kaufbeuren mit und bittet Eltern und Schüler darum, für den Schulweg mehr Zeit einzuplanen und Alternativen zu nutzen. ver.di: "Müssen nochmal nachlegen" Grund für die Einschränkungen: Die Gewerkschaft ver.di plant am Freitag in Kaufbeuren einen Streik der Busfahrer privater Omnibusunternehmen. In Kaufbeuren betrifft das die Verkehrsgesellschaft...

  • Kaufbeuren
  • 09.10.20
Schöner Beruf, aber oft schlecht bezahlt: In der Floristik müssen sich viele Beschäftigte mit Mini- Löhnen begnügen, die bei weitem nicht zum Familienunterhalt reichen, kritisiert die IG BAU.
1.138×

IG BAU kritisiert "Lohn-Drückerei"
Niedriglohnsektor: Jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte in Kempten verdient nicht genug

Aktuell arbeiten in Kempten 19 Prozent aller Vollzeit-Beschäftigten im Niedriglohnsektor. Das sind rund 4.200 Menschen, die trotz voller Stundenzahl ein Einkommen unterhalb der Niedriglohnschwelle von derzeit  2.350 Euro brutto im Monat (Wert für Westdeutschland) verdienen. Das teilt die IG Bau mit und beruft sich auf Zahlen, die die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Fraktion im Bundestag veröffentlichte. "Es droht eine immer tiefere Spaltung des Arbeitsmarktes" Michael Jäger,...

  • Kempten
  • 06.10.20
Busstreik auch in Kaufbeuren (Symbolbild).
1.728× 1

Ver.di fordert höheren Stundenlohn
Rund 40 Busfahrer streiken in Kaufbeuren

Etwa 40 Busfahrer haben am Freitagvormittag in Kaufbeuren gestreikt: Sie liefen mit gelben Warnwesten bekleidet zwischen 7:15 Uhr und 8:30 Uhr sowie zwischen 11 Uhr und 12 Uhr in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt zum Busbahnhof Plärrer.  Zu dem Streik hatte die Gewerkschaft Ver.di aufgerufen. Sie fordert, für die Busfahrer des privaten Omnibusgewerbes den Stundenlohn um 3,50 Euro aufzustocken. Das sei nicht nur nötig, sondern zeige "auch endlich die verdiente Anerkennung, die die...

  • Kaufbeuren
  • 25.09.20
Milchwirtschaft (Symbolbild)
628×

Mindestens 190 Euro mehr
Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Lohn in der bayerischen Milchwirtschaft

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert mehr Geld für rund 19.000 Beschäftigte in der bayerischen Milchwirtschaft. Konkret geht es um sechs Prozent mehr Lohn, mindestens jedoch 190 Euro monatlich mehr. Außerdem setzt sich die Gewerkschaft dafür ein, dass Auszubildende 125 Euro mehr Vergütung pro Ausbildungsjahr erhalten. Der Anschlussvertrag soll demnach eine Laufzeit von 12 Monaten haben. Das teilt die Gewerkschaft zum Start in die Tarifrunde der bayerischen Milchwirtschaft...

  • 27.08.20
Beamte der Zolleinheit Finanzkontrolle Schwarzarbeit werden auf Baustellen oft fündig. Die IG BAU fordert ein noch strengeres Vorgehen gegen Lohn-Betrug und illegale Beschäftigung.
1.271×

Image-Verlust befürchtet
IG BAU fordert strengeres Vorgehen gegen Lohn-Betrug und illegale Beschäftigung

Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohn- Prellerei in der Baubranche haben in der Region einen Millionenschaden verursacht. Das teilt die Gewerkschaft IG BAU mit und beruft sich auf eine aktuelle Auswertung des Bundesfinanzministeriums. Demnach kontrollierte das Hauptzollamt Augsburg, das auch für Kempten zuständig ist, im vergangenen Jahr 205 Baufirmen und leitete 370 Ermittlungsverfahren ein. Laut der IG BAU entgingen dem Staat und den Sozialkassen 11,2 Millionen Euro durch illegale...

  • Kempten
  • 03.08.20
Polizei (Symbolbild)
5.759×

Keinen Lohn bekommen
Bauarbeiter in Friedrichshafen drohen damit, von Kran zu springen

Am Dienstag, 28.01, gegen 08:00 Uhr haben drei Mitarbeiter eines Subunternehmens damit gedroht von den Baukränen ihrer Baustelle in Friedrichshafen zu springen. Laut Polizei hatten die Arbeiter seit Monaten keinen Lohn bekommen. Darum kletterten die drei Arbeiter auf die Kräne, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Einer der drei kam nach kurzer Zeit wieder herunter. Die beiden anderen blieben aber auf den Baukränen, bis Verantwortliche die Situation einvernehmlich regelten. Als...

  • Friedrichshafen
  • 29.01.20
Der Bauhof in Heimenkirch beschäftigt drei Flüchtlinge für 20 Stunden die Woche.
3.566×

Bürokratie
Trotz zuverlässiger Arbeit: Flüchtlinge in Heimenkirch bekommen keine Arbeitserlaubnis

Für viele Flüchtlinge ist es oft schwer eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, vor allem wegen der hohen bürokratischen Hürden. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) gilt das auch für jene, die in Deutschland gute und verlässliche Arbeit leisten. Demnach übernehmen in Heimenkirch die drei Flüchtlinge Abdoulaye, Lassine und Inza aus der Elfenbeinküste verschiedene Aufgaben:  Sie sammeln Müll auf, säubern den Friedhof, entsorgen alte Äste und Zweige oder übernehmen die Mäharbeiten im Sommer. „Sie sind...

  • Heimenkirch
  • 29.01.20
55×

Einzelhandel
Warnstreiks in Kemptener und Memminger Geschäften

Mit ihren Trillerpfeifen und Musik aus Lautsprechern waren sie am Montagvormittag in der Kemptener Fußgängerzone nicht zu überhören: Etwa 70 Beschäftigte aus den Filialen Memmingen und Kempten der Textilhandelskette H&M, von Esprit Kempten sowie des Gartencenters Dehner Memmingen unterstrichen ihre Forderungen für den Einzelhandel lautstark. Einen Euro mehr pro Stunde, 100 Euro zusätzlich im Monat für die Auszubildenden und die sogenannte Allgemeinverbindlichkeitserklärung der Tarifverträge,...

  • Memmingen
  • 16.05.17
33×

Gericht
Oberallgäuerin (47) kassiert Arbeitslosengeld und zugleich Lohn

Über 3.200 Euro Arbeitslosengeld hatte eine Oberallgäuerin im Jahr 2014 kassiert, die ihr nicht zustanden. Wegen Betrugs in drei Fällen hat das Amtsgericht Sonthofen nun die 47-Jährige verurteilt – zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten auf Bewährung. Richter Robert Neumaier sah es als erwiesen an, dass die Frau bewusst falsche Angaben über ihre wirtschaftlichen Verhältnisse in ihrem Antrag bei der Arbeitsagentur gemacht hatte. In drei Fällen bekam sie Lohn sowie Leistungen von der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.10.15
36×

Aufenthaltsgenemigung
1.600 Euro Schleuserlohn beschlagnahmt: Bundespolizei stoppt Schleusung auf A96 bei Lindau

Die Bundespolizei hat am Donnerstag (16. Juli) zwei mutmaßliche Schleuser auf der A96 festgenommen. Im Wagen der beiden Libanesen befanden sich fünf Palästinenser ohne die erforderlichen Einreisepapiere. Die Beamten beschlagnahmten den mutmaßlichen Schleuserlohn von 1.600 Euro. Lindauer Fahnder kontrollierten Donnerstagnachmittag die Insassen eines Pkws mit deutscher Zulassung. Der 38-jährige Fahrer und sein 27-jähriger Cousin konnten sich mit unbefristeten deutschen Aufenthaltstiteln...

  • Lindau
  • 17.07.15
29×

Arbeit
Tarifkonflikt: Lebenshilfe-Mitarbeiter sprechen in Lindenberg mit SPD-Landtagsabgeordneter

Zu einem Gespräch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Simone Strohmayr hat der SPD-Ortsverein Lindenberg den Betriebsrat der Lebenshilfe eingeladen. Rund 40 bis 50 Mitarbeiter der Lebenshilfe haben kürzlich gestreikt. Im Gespräch mit der Politikerin brachten einige von ihnen ihre Anliegen zum Ausdruck. So ging es den Betreuern, die mit Menschen mit Behinderung Aufträge für Firmen erledigen, nicht nur um mehr Lohn. Es ging ihnen auch darum, Anerkennung für Ihre Arbeit zu erhalten. Mehr über das...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.06.15
87×

Streik
Mitarbeiter der Firma Fendt legen in Marktoberdorf die Arbeit nieder

Für gut eine Stunde haben am Freitavormittag Beschäftigte des Marktoberdorfer Traktorenherstellers AGCO/Fendt ihre Arbeit niedergelegt. Die IG Metall hatte zu diesem Warnstreik aufgerufen. Vor dem Werkstor stellte Jürgen Wechsler, eigens aus München angereister Bezirksleiter der IG Metall Bayern, die Forderungen der Gewerkschaft vor: Außer einer Lohnerhöhung von 5,5 Prozent sind das die Verlängerung der Altersteilzeit und gerade für junge Arbeitnehmer eine Bildungsteilzeit. Dank...

  • Marktoberdorf
  • 06.02.15
17×

Finanzen
Gesetzlicher Mindestlohn spaltet Gewerkschaften und Unternehmen auch im Ostallgäu

Ende des Monats ist Zahltag. Etliche Arbeitnehmer werden sich über mehr Geld auf dem Konto freuen. Die Reaktionen auf den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde sind drei Wochen nach seiner Einführung allerdings durchaus unterschiedlich. Gewerkschaften jubilieren. Unternehmer kritisieren finanzielle Belastungen und Mehrarbeit. Über die unterschiedlichen Auswirkungen des Mindestlohns lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kaufbeuren) vom 23.01.2015 (Seite 25). Die Allgäuer Zeitung...

  • Kempten
  • 22.01.15
63×

Klinikum
Verdi fordert mehr Geld für Beschäftige der Tochterfirmen im Klinikverbund Kempten-Oberallgäu

Für eine bessere Bezahlung Sie arbeiten im Krankenhaus im Reinigungsdienst, in Küche und Patientenversorgung und gehören zu den Tochterunternehmen des Klinikverbunds Kempten-Oberallgäu, der AKS- und OKS-Klinik-Service GmbH: die rund 300 Beschäftigten, für die Verdi mit der Klinik-Geschäftsführung wegen eines besseren Gehalts verhandelt. Ziel der Verhandlungen sei eine bessere Bezahlung, festgezurrt in einem Haustarifvertrag, heißt es von der Gewerkschaft Verdi. Weil die Verhandlungen ins...

  • Kempten
  • 20.08.14
37×

Betrug
Bedienung verschwindet mit 800 Euro Lohnvorschuss aus Nesselwanger Restaurant

Eine 41-jährige Bedienung ist mit ihrem Lohnvorschuss in Höhe von 800 Euro einfach zurück nach Mazedonien gereist ohne das Geld ihren Arbeitgeber zurück zugeben. Außerdem entwendete die Frau noch 20 Schachteln Zigaretten aus einem Kiosk im Restaurant. Die Frau wollte eigentlich zwei Monate bei dem Restaurant arbeiten und bekam bereits 1.500 Euro Gehaltsvorschuss. Nach nur zwei Wochen ist die Frau aber einfach verschwunden. Der Arbeitgeber wartete noch einige Zeit ab und erstattete jetzt...

  • Oy-Mittelberg
  • 14.08.14
33×

Gericht
Oberallgäuer Hotelier droht Entzug der Konzession nach Verurteilung

Versicherungsbeiträge für Beschäftigte nicht abgeführt Das Verfahren zog sich über Jahre hin. Jetzt hat es ein Ende gefunden. Und das bedeutet für einen Oberallgäuer Hotelier möglicherweise auch das Ende seines Betriebs. Der Mann hatte sich, so stellte es der Kemptener Richter Hans-Peter Schlosser fest, mithilfe seiner Ehefrau in 54 Fällen des Vorenthaltens und der Veruntreuung von Arbeitsentgelt schuldig gemacht. Sprich: Durch sogenanntes Lohnsplitting sparte er sich...

  • Kempten
  • 27.05.14
23×

Ausstand
Auch heute wieder Warnstreiks im Allgäu

Im öffentlichen Dienst werden heute die Warnstreiks fortgesetzt, auch im Allgäu und dem Landkreis Weilheim-Schongau. Unter anderem fordert die Gewerkschaft ver.di 3,5 Prozent mehr Lohn und 30 Tage Urlaub. Werner Röll von der örtlichen Streikleitung: "Die Stimmung ist sehr gut, vor allem in den Betrieben und Dienststellen. Wir kriegen von der Bevölkerung viel Unterstützung und rechnen mit rund 400 Streikenden in der Region." Zum öffentlichen Dienst gehören unter anderem...

  • Kempten
  • 26.03.14
20×

Ungerechtigkeit
Gewerkschaft: Kritik an Unterschieden bei den Gehältern in der Gastronomie

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten kritisiert die unterschiedlichen Löhne bei Frauen und Männern. Der durchschnittliche Abstand zwischen den Gehältern betrage immer noch 22 Prozent. Das sagte die Vorsitzende der Gewerkschaft auf der Mitgliederversammlung der Region Allgäu in Kempten. Die Bundesregierung sei aufgefordert, Unternehmen zu verpflichten, ihre Entgeltpraxis zu überprüfen und diese geschlechtergerecht zu gestalten.

  • Kempten
  • 24.03.14
13×

Fund
Finderin von Geldbörse in Memmingen wollte großzügige Belohnung nicht annehmen

Am Mittwochnachmittag, 19. Februar, fand eine Frau auf dem Kaufmarkt-Parkplatz eine Geldbörse mit verschiedenen Karten und Ausweisdokumenten und einem 4-stelligen Geldbetrag. Die umgehend verständigte, glückliche Eigentümerin erschien kurz darauf auf der Polizeidienststelle und konnte ihre Geldbörse in Empfang nehmen. Hierbei kam es beinahe zu einem Disput der beiden Beteiligten. Die Eigentümerin wollte sich mit einem großzügig bemessenen Finderlohn bedanken, was die ehrbare Finderin aber...

  • Kempten
  • 20.02.14
29×

Arbeitsmarkt
Studie: 15.190 Ostallgäuer arbeiten für Niedriglohn

Verdi und NGG fur mindestens 8,50 Euro pro Stunde Im Ostallgäu verdienen rund 15.190 Menschen weniger als 8,50 Euro pro Stunde. Das ist das Ergebnis einer im Auftrag der Gewerkschaften Verdi und Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) erstellten Studie des Pestel-Instituts in Hannover. Die Wissenschaftler haben auch untersucht, welche positiven Effekte ein gesetzlicher Mindestlohn für die heimische Wirtschaft hätte: 'Die Kaufkraft im Landkreis Ostallgäu würde um 31,1 Millionen Euro pro Jahr steigen....

  • Füssen
  • 10.08.13
306×

Beschäftigung
Baufirma Josef Hebel in Memmingen vergibt Stellen an Kräfte aus dem krisengeschüttelten Italien

Für einen Job von Castilenti ins Allgäu Während in Südeuropa zahlreiche Jugendliche keine Arbeit finden, fehlt es in Memmingen und Umgebung oft an Auszubildenden. Da es auch bei der Baufirma Josef Hebel viele freie Stellen, aber kaum Bewerber gibt, hat Geschäftsführer Wolfgang Dorn nun zwei Arbeiter aus der Bad Grönenbacher Partnerstadt Castilenti in Italien eingestellt. 'Die beiden machen zwar keine Lehre bei uns, sie sind bereits gelernte Schlosser und Maurer. Das könnte aber der erste...

  • Kempten
  • 06.07.13
16×

Soziales
DGB: Gefahr der Altersarmut im Allgäu nimmt stärker zu als gedacht

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in der Region schlägt Alarm, denn die Gefahr der Altersarmut nehme im Allgäu weiter zu. Neuesten Berechnungen von DGB-Rentenexperten zufolge drohe den Arbeitnehmern im Allgäu ein noch dramatischerer Anstieg der Altersarmut als bisher angenommen. Hauptgrund sei zum einen, dass über 20 Prozent der Vollzeitbeschäftigten zu einem Lohn unterhalb der Niedriglohnschwelle arbeiteten und zum anderen die geplante Rentenniveau-Senkung auf 43 Prozent. Laut DGB seien...

  • Kempten
  • 25.06.13
20×

Kempten
Rechtsberater der IG Bau Schwaben helfen über 540 Mal

Nicht gezahlte Löhne, vorenthaltenes Urlaubsgeld oder unbezahlte Überstunden - in diesen Fällen konnte die IG Bau Schwaben im letzten Jahr über 540 Mal helfen. Laut Pressemitteilung waren die Terminkalender der Rechtsberater des IG-Bau Bezirksverbandes randvoll, denn im Paragrafen-Dschungel seien die Arbeitnehmer oft allein gelassen. Laut Bezirksvorsitzenden der IG Bau Schwaben, Fritz Kleinhans, sei es traurige Praxis, dass Chefs die Arbeitsbedingungen nur dann einhielten, wenn juristischer...

  • Kempten
  • 09.03.13

Memmingen
Coca-Cola-Warnstreik in Memmingen nach 3 12h beendet

Nach rund 3 ½ Stunden ist heute der erste Warnstreik in der Coca-Cola-Niederlassung in Memmingen zu Ende gegangen. Die gesamte Belegschaft fordert 6 Prozent mehr Lohn. Die nächste Tarifverhandlung ist für Ende Januar angesetzt. Dann hofft der zuständige Sprecher der Gewerkschaft für Nahrung, Genuss und Gaststätten, Thomas Schwarz auf ein Einlenken der Arbeitgeberseite. Das bisherige Angebot sei deutlich zu niedrig, so Schwarz.

  • Kempten
  • 21.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ