LKA

Beiträge zum Thema LKA

2005 wurde in das Schloss Hohenschwangau eingebrochen.
8.819× 2 Bilder

Orden im Wert von knapp einer Million geklaut
Einbruch ins Schloss Hohenschwangau: Teil der Beute noch immer verschwunden

An einem nebligen Sonntag Anfang November 2005 kletterten mehrere Einbrecher gegen 01:50 Uhr über eine Mauer am Schloss Hohenschwangau und brachen eine Tür zum Nebenaufgang auf. Über eine Wendeltreppe gelangten sie laut dem Bayerischen Landeskriminalamt in den ersten Stock, wo sie eine weitere Tür aufhebelte, um ins sogenannte Billardzimmer vorzudringen. Dort schlugen sie mit einem Brecheisen insgesamt vier Vitrinen ein und klauten 106 kunsthistorisch wertvolle Orden. Ihr Gesamtwert wird auf...

  • Schwangau
  • 12.01.22
Das Landeskriminalamt Bayern gibt Tipps, wie man sich vor Anlagebetrügern in Schutz nehmen kann. (Symbolbild)
183×

Bayerisches Landeskriminalamt
Was tun bei Anlagebetrug? LKA gibt Tipps

Mit kleinen Beträgen satte Gewinne machen – dieses Versprechen machenderzeit prominent platzierte Werbeanzeigen im Internet und in Fachzeitschriften zu digitalen Themen. Sie sollen den Leser animieren, Geld in Finanzprodukte wie Bitcoins und Aktien zu investieren, und locken mit gigantischen Gewinnen und Renditen von bis zu 1000 Prozent. Doch Vorsicht – hinter diesen Anzeigen lauert oft Betrug! Wer auf ein solches Angebot eingeht und auf der entsprechen Internetseite anmeldet, bekommt bald...

  • Kempten
  • 09.03.21
In einem Kemptener Gymnasium wurde oxidiertes Kalium gefunden. (Symbolbild)
3.010×

Straßensperrung
Oxidiertes Kalium in Kemptener Schule gefunden: LKA sprengt Gefahrenstoff

Im Kemptener Carl-von-Linde-Gymnasium wurde am Montag oxidiertes Kalium gefunden. Laut Polizei kann von dem Stoff "eine nicht unerhebliche Gefahr bei falscher Handhabung" ausgehen. Deshalb zogen die Beamten die Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamt hinzu. Das Kalium konnte gesichert und in einer Kiesgrube kontrolliert gesprengt werden. Für die Dauer der Sprengung war eine kurzfristige Straßensperrung auf der Staatsstraße 2520 zwischen Durach und Bodelsberg...

  • Kempten
  • 15.12.20
Betrüger versuchen immer wieder, sich Corona-Hilfen zu erschleichen. Die Polizei ermittelt. (Symbolbild)
2.152×

Scheinidentitäten und Datenklau
Über 1.400 Verdachtsfälle in Bayern: Betrüger erschleichen sich Corona-Hilfen

Eigentlich sollen die Corona-Hilfsprogramme Unternehmern und Künstlern dabei helfen, die Pandemie zu überstehen. Immer wieder nutzen Betrüger die Angebote aber aus, um sich selbst zu bereichern. Dem Bayerischen Landeskriminalamt (BLKA) sind bisher 1.400 solcher Fälle bekannt - darunter 1.120 Verdachtsfälle von Subventionsbetrug bei Corona-Soforthilfe und Überbrückungshilfe sowie mehr als 300 Fälle von sonstigem Betrug, zum Beispiel bei der Künstlerhilfe. Wie hoch der Schaden ist, der bislang...

  • 03.12.20
Symbolbild.
8.746× 1

Missglückter Einsatz
Marktoberdorf: Polizei stürmt ins falsche Schlafzimmer

Erst Monate später macht Erich Nieberle, Geschäftsführer des Ostallgäuer Kreisjugendrings, den missglückten Einsatz von Beamten des Landeskriminalamts (LKA) öffentlich. Denn statt vor einem Syrer, von dem möglicherweise Terrorgefahr ausgehen könnte, standen die Einsatzkräfte frühmorgens in Marktoberdorf im Schlafzimmer von Nieberle und seiner schwangeren Frau Regina Renner, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Gegen 5:45 Uhr befand sich der 58-Jährige noch im Halbschlaf, als "drei Herren in...

  • Marktoberdorf
  • 30.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ