Lawine

Beiträge zum Thema Lawine

Die Lawinengefahr im Allgäu ist weiterhin hoch.
2.089×

Winter
Lawinengefahr im Allgäu weiter auf Stufe Zwei bis Drei: Weitere Schneefälle am Montag erwartet

Es herrscht weiterhin erhebliche Lawinengefahr in Bayern. Der Schwerpunkt: das Allgäu. So wurde die Lawinengefahr für Montag auf Stufe Zwei bis Drei von Fünf angehoben. Hauptproblem ist laut bayerischem Lawinenwarndienst frische Schneeverwehungen, die schon von einem einzelnen Skifahrer als Lawine ausgelöst werden können. Besonders hoch ist die Gefahr in Steilgeländen oberhalb von 1.500 Metern. Für Montag und Dienstag werden weitere Schneefälle und Schneeschauer erwartet, die zu weiteren...

  • Oberstdorf
  • 11.02.19
Symbolbild: Dr. Thomas Feistl von der Lawinenwarnzentrale Bayern rät Wintersportlern, sich auf Touren im freien Gelände entsprechend vorzubereiten.
1.059×

Warnzentrale
Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen auf Stufe zwei heruntergesetzt

In den letzten Tagen kam es vermehrt zu Lawinenabgängen. Am Montag, 04. Februar 2019, wurde etwa ein Skitourengeher bei Nesselwang von einer Lawine verschüttet. Der Mann konnte sich selbst befreien und blieb unverletzt. Der Lawinenwarndienst Bayern hat nun die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen von Stufe drei auf Stufe zwei von fünf heruntergesetzt. In den nächsten Tagen soll sich daran wenig ändern, so der Lawinenwarndienst. Im gesamten bayerischen Alpenraum herrscht mit Stufe zwei mäßige...

  • Oberstdorf
  • 07.02.19
Archivbild. Der Lawinenwarndienst Bayern warnt vor Lawinen in den Allgäuer Alpen.
18.889×

Winter
Straßensperrungen im Ober- und Ostallgäu: Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen

Laut dem Lawinenwarndienst Bayern herrscht in den Allgäuer Alpen große Lawinengefahr. Für die Region ist mit Stufe vier die zweithöchste der europäischen Gefahrenstufen ausgerufen worden. Das Hauptproblem sei laut Warndienst der Neuschnee. Durch die große Last auf der Altschneedecke können sich Lockerschnee- und Schneebrettlawinen von selbst lösen. Gefahr droht durch den anhaltenden Schneefall und den starken Wind. Dadurch werden Triebschneepakete gebildet, die sich schnell lösen können. Wie...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ