Alles zum Thema Lawine

Beiträge zum Thema Lawine

Polizei

Skitour
Lawinenabgang an der Höferspitze in Mittelberg: Eine Person erfasst, keine Verletzten

Am Sonntagmittag kam es gegen 12:30 Uhr im Skigebiet der Höferspitze in Mittelberg zu einem Lawinenabgang. Betroffen war der Bereich des Grates zur Höferspitze. Zwei Gruppen mit insgesamt vier männlichen Personen aus Deutschland im Alter zwischen 21 und 69 Jahren stiegen dabei unabhängig voneinander von Mittelberg nordseitig auf die Höferspitze auf. In einem Abstand von ca. 50 Metern gingen die beiden Zweiergruppen in Richtung Gipfelgrat. Im Aufstieg brachen zwei Schneewechten und lösten...

  • Kempten
  • 12.03.17
  • 94× gelesen
Lokales
9 Bilder

Wetter
Wetterlage sorgt für Hochwasser und große Lawinengefahr im Allgäu

Im Tal hat es kräftig geregnet, in den Hochlagen der Alpen ist viel Schnee gefallen. In Teilen Vorarlbergs und Tirols ist die Lawinengefahr auf die Stufe vier ('erheblich') der fünfteiligen europäischen Gefahrenskala angestiegen. Während es oberhalb von etwa 1.600 Metern kräftig schneite, regnete es vor allem am Alpenrand fast ununterbrochen. Entsprechend kam es zu kleinräumigen Überflutungen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 10.03.2017. Die...

  • Kempten
  • 09.03.17
  • 54× gelesen
Polizei

Lawine
Lawinenabgang im Kleinwalsertal: Tourengeher (33) mit Hubschrauber gerettet

Am Sonntag, 15.01.2017 um 11.25 Uhr löste ein 33-jähriger Tourengeher aus Deutschland im Bereich des Walmendingerhorns in Mittelberg im freien Skiraum eine Lawine aus. Diese riss den Deutschen ca. 50 Meter mit sich und begrub ihn bis zum Hals. Der Skifahrer konnte seinen Lawinenairbag noch auslösen und sich selbst aus der Lawine befreien. Da aber ein Ski unauffindbar verschüttet war, wurde er durch den Polizeihubschrauber geborgen.

  • Kempten
  • 15.01.17
  • 171× gelesen
Lokales

Sicherheit
Beim Pfrontener Lawinentag trotzen die Skitourengeher der Kälte

Selbst eisige Kälte mit Temperaturen unter minus 20 Grad hat die Teilnehmer des zwölften Pfrontener Lawinentags nicht davon abgehalten, den Ernstfall auf Skitour zu proben. Am Älpele im Tannheimer Tal trainierten sie unter Anleitung von staatlich geprüften Bergführern und Fachübungsleitern des Alpenvereins in Kleingruppen die systematische Verschütteten-Suche nach einem Lawinenabgang. Christoph Trenkle, der in Zusammenarbeit mit Ortovox, Bergführervereinigung Altissimo und Alpenvereinssektion...

  • Füssen
  • 10.01.17
  • 19× gelesen
Lokales

Prognose
Bayerische Lawinenwarnzentrale verbessert Service für Wintersportler auch im Allgäu

Die bayerische Lawinenwarnzentrale hat ihren Service für Schneesportler verbessert. Zusätzlich zum täglich aktualisierten Lawinenlagebericht, der am Morgen um 7.30 Uhr ausgegeben wird, gibt es jetzt bereits am Vorabend um 17.30 Uhr eine Prognose für die Lawinengefahr am Folgetag. Damit solle Wintersportlern wie Touren- oder Schneeschuhgehern eine Orientierungshilfe bei der Tourenplanung an die Hand gegeben werden, sagt Dr. Thomas Feistl, stellvertretender Leiter der bayerischen...

  • Oberstdorf
  • 06.01.17
  • 90× gelesen
Polizei
12 Bilder

Starkregen
Mure verschüttet Straße nahe Oberstdorf

Am Sonntag, gegen 18.15 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale die Meldung ein, dass die Straße von Einödsbach nach Birgsau durch eine Mure nach einem Starkregen verschüttet wurde. Beim Eintreffen zeigte sich das Ausmaß der Mure auf einer Länge von etwa 30 bis 40 Metern. Das Geröll stapelte sich ein bis drei Meter hoch. Feuerwehr und Polizei sperrten daraufhin den Gefahrenbereich. Der Bauhof der Gemeinde Oberstdorf begann kurz darauf mit den Aufräumarbeiten und konnte die Straße noch am Abend...

  • Oberstdorf
  • 12.09.16
  • 47× gelesen
Lokales

Lawine
Allgäuer Bergführer (50) stirbt bei Lawinenunglück am Montblanc-Massiv

Insgesamt drei Tote hat ein Lawinenunglück am Montblanc in den französischen Alpen gefordert. Einer der Toten ist ein ehemaliger Allgäuer Bergführer, der lange in Schwangau gelebt hatte, bevor er an den Montblanc gezogen ist. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, sind Blöcke aus dem Gletschereis am Berg Mont Maudit abgebrochen und haben die Lawine ausgelöst. Die Allgäuer Bergführer war mit zwei Frauen unterwegs, alle drei waren untereinander mit Seilen verbunden. Die Schneemassen haben die...

  • Füssen
  • 18.08.16
  • 56× gelesen
Lokales

Grundstückstausch
Ärger um Schutzbauten nach Schlammlawine in Oberstdorf

Grundbesitzer am Dummelsmoos wehren sich gegen Vorwürfe, sie würden Schutzbauten für die Oberstdorfer Siedlung blockieren. Sie sind zum Flächentausch bereit, kritisieren jedoch das Vorgehen der Gemeinde. 'Es hat gar keine Grundstücksverhandlungen gegeben', sagt Flächeneigentümer Johann Brutscher. Nach einer ersten gemeinsamen Begehung Anfang März habe es am 31. Mai noch ein Gespräch gegeben, bei dem die Eigentümer ihre Bereitschaft erklärt hätten, die Flächen für die Schutzmaßnahme zu...

  • Oberstdorf
  • 18.08.16
  • 14× gelesen
Lokales
26 Bilder

Gewitter
Unwetter in Kempten und im Oberallgäu: Straßen überflutet und Keller vollgelaufen

Um 17.30 Uhr entlud sich über dem Oberallgäu plötzlich ein Gewitter. Daraufhin gab es in der Region zahlreiche Feuerwehreinsätze. Starker Regen hat am Dienstagabend im Oberallgäu und in Kempten zahlreiche Feuerwehreinsätze verursacht. Das teilt die Polizei mit. In Kempten rückten die Feuerwehren 36 Mal aus, im Oberallgäu 48 und im Ostallgäu ein Mal. Laut Feuerwehr mussten Keller leergepumpt werden. In Kempten sei das Wasser teils 30 Zentimeter in den Untergeschossen gestanden, im Landkreis...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.07.16
  • 455× gelesen
Lokales
8 Bilder

Starkregen
Nach Murenabgang auf A96 bei Leutkirch: Wie lange bleibt die gewittrige Wetterlage?

Durch den starken Regen ist am frühen Montagmorgen gegen 3.45 Uhr eine Mure auf die A96 bei Gebratzhofen in der Nähe von Leutkirch abgegangen. Die Autobahn war anschließend in Fahrtrichtung Memmingen/München . In der Nähe der Gemeinde Sonntag in Vorarlberg hatte am frühen Sonntagabend ein heftiges Gewitter gewütet. Daraufhin traten Bäche über die Ufer und es kam zu Hangrutschungen. Zwei Frauen und ein Mann waren zwischen zwei Muren eingeschlossen. Sie wurden von einem Polizeihubschrauber...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.07.16
  • 38× gelesen
Lokales
2 Bilder

Baumaßnahmen
Nach Schlammlawine: Hochwasserschutz in Oberstdorf beschlossen

Der Roßbichlbach wird gezähmt Die Anwohner in der Oberstdorfer Dummelsmoos-Siedlung sollen besser gegen Murenabgänge nach Starkregenereignissen geschützt werden. Der Marktgemeinderat beschloss jetzt den Abschluss der Finanzierungsvereinbarung zwischen Wasserwirtschaftsamt Kempten und Markt Oberstdorf zu Bau und Unterhalt von Hochwasserschutzanlagen am Roßbichlbach. Die Baukosten belaufen sich vorläufig gemäß Kostenzusammenstellung des Wasserwirtschaftsamtes Kempten auf 800.000 Euro. Der...

  • Oberstdorf
  • 05.07.16
  • 20× gelesen
Polizei

Unwetter
Murenabgang im Kleinwalsertal: Straße verschüttet

Am Samstag, um 14.45 Uhr, löste sich aufgrund eines starken Unwetters in Hirschegg, circa 200 Meter nach der 'Fuchsfarm', Richtung Ifenbahn eine Mure, welche die Schwarzwassertalstraße (Gemeindestraße) über eine Breite von vier Metern verschüttet. Die Straße war dadurch eine Stunde lang nicht mehr passierbar. Aufgrund Unpassierbarkeit der Straße musste eine verletzte Wanderin, die mit der Rettung in Krankenhaus gebracht werden sollte, in den Helikopter 'C8' verlegt werden, um den...

  • Kempten
  • 26.06.16
  • 318× gelesen
Lokales

Finanzen
Schlammlawine kostet die Gemeinde Oberstdorf 470.000 Euro

Kommune zahlt für Aufräumarbeiten nach Naturkatastrophe vor einem Jahr Fast ein Jahr ist vergangen, seit am 14. Juni 2015 in Oberstdorf extrem starke Niederschläge eine Schlammmure im Roßbichlgraben abgehen ließen. Jetzt beschäftigte sich der Oberstdorfer Bauausschuss mit den finanziellen Folgen des Unwetters: 470.000 Euro haben die Aufräum- und Wiederherstellungsarbeiten die Marktgemeinde gekostet. Unsere Video-Reportage "Mit Schaufel und Besen gegen den Schlamm: Alexander Fiala (22)...

  • Oberstdorf
  • 11.05.16
  • 114× gelesen
Polizei

Suchaktion
Skifahrer löst Lawine im Kleinwalsertal aus: Einsatz für Polizei und Bergrettung

Mehrere Lawinenabgänge im Kleinwalsertal, am Samstag zwischen 11:00 und 14:00 Uhr, lösten Suchaktionen aus. Gegen 11:15 Uhr war in Riezlern ein Skifahrer im Bereich der Kanzelwand aufgestiegen und löste bei seiner Abfahrt, beim Einfahren in einen Nordhang, ein Schneebrett aus. Der Mann wurde zum Teil verschüttet, bleib aber unverletzt. Der Polizeihubschrauber traf wenige Minuten darauf mit zwei Lawinensuchhunden am Vorfallsort ein, welche anschließend gemeinsam mit der Bergrettung eine...

  • Kempten
  • 27.03.16
  • 200× gelesen
Lokales

Berge
Lawinengefahr: Die Lage in den Allgäuer Alpen entspannt sich langsam

Immer mehr Wintersportler sind abseits der Pisten unterwegs. Warum die Schneedecke heuer vielerorts gefährlich ist Am Mittwoch war das wieder so ein typischer Spätwinter-Tag in den Allgäuer Alpen: Strahlender Sonnenschein und makellose, nordseitige Pulverschnee-Hänge. Für Tiefschnee-Freunde – oder 'Powder-Freaks' – ist das der Stoff, aus dem die Träume sind. 'Man muss das einfach erlebt haben – wie das ist, in einen solchen Hang hinein zu fahren. Das ist unbeschreiblich', sagt Thomas Bucher,...

  • Kempten
  • 10.03.16
  • 20× gelesen
Lokales

Bergwachteinsatz
Drei Lawinenabgänge in drei Tagen in den Allgäuer Alpen: Bergführer (73) stirbt, zwei Fälle gehen glimpflich aus

Drei Lawinen sind in den vergangenen drei Tagen in den nahegelegenen Alpen abgegangen. Während zwei Fälle im Gebiet Fellhorn/Kleinwalsertal letztlich glimpflich ausgingen, starb am Freitag ein Bergführer aus Schoppernau (südlich des Kleinwalsertales) unweit in Schröcken. Der 73-Jährige war mit einer fünfköpfigen Skigruppe aus Deutschland im Bereich Mohnenfluh unterwegs gewesen. Im Einfahrtsbereich zum sogenannten Gamsloch blieb die Gruppe stehen. Der 73-Jährige fuhr als erster den Hang...

  • Oberstdorf
  • 06.03.16
  • 94× gelesen
Lokales

Unglück
Verschütteter Tourengeher (63) am Breitenberg bei Pfronten tot geborgen

Nur noch tot haben die Einsatzkräfte am späten Dienstagabend einen Tourengeher am Breitenberg in Pfronten (Ostallgäu) bergen können. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 63-jährige Einheimische zuvor bei der Abfahrt von der Ostlerhütte wohl selbst eine Lawine ausgelöst und war verschüttet worden. Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr in der bei Tourengehern beliebten Taufat. Ein Zeuge hatte den Vorfall per Fernglas beobachtet und die Polizei alarmiert. Die alpine Einsatzgruppe, Bergwacht,...

  • Füssen
  • 01.03.16
  • 182× gelesen
Lokales

Gefahr
Allgäu: Lawinenexperte Rudi Mair fordert neue Bezeichnungen für Warnstufen

Der österreichische Lawinenexperte Rudi Mair hat angeregt, die oberen drei Stufen der europäischen Lawinengefahren-Skala anders zu benennen. Künftig solle die Stufe drei (bisher 'erheblich') als 'groß' bezeichnet werden. Die Stufe vier (bisher 'groß') würde Mair 'sehr groß' nennen. Die fünfte Stufe (bisher 'sehr groß') hieße nach seinem Vorschlag in Zukunft 'extrem'. 'Die Benennung der Lawinengefahrenstufe drei mit 'erheblich' ist – wie uns gerade dieser Winter zeigt – zu einem...

  • Kempten
  • 09.02.16
  • 18× gelesen
Lokales

Warnung
Nach Unglück in Tirol mit fünf Todesopfern: Sturm und Schneefälle könnten Lawinengefahr auch im Allgäu wieder verschärfen

Erhebliche Lawinengefahr der Stufe drei auf der fünfteiligen Gefahrenskala herrschte am Wochenende in Tirol, wo bei Innsbruck fünf Tourengeher aus Tschechien durch eine Lawine getötet wurden. Sie wurden leblos aus den Schneemassen geborgen. Insgesamt waren 17 Wintersportler verschüttet worden. Zehn wurden gerettet und kamen mit dem Schrecken davon, zwei erlitten Verletzungen. Am Montag herrschte im Allgäu nur eine mäßige Lawinengefahr (Stufe zwei), teilte der bayerische Lawinenwarndienst...

  • Kempten
  • 09.02.16
  • 12× gelesen
Polizei

Einsatz
Lawinenabgänge: Bergwacht und Polizei retten Urlaubergruppe mit Hubschrauber aus Notsituation in Hinterstein

Mit einem Polizeihubschrauber musste am Sonntag eine fünfköpfige Urlaubergruppe aus einer Bergnotsituation in Hinterstein gerettet werden. Schlechte Witterungsverhältnisse machten die Rettung zunächst unmöglich. Die Gruppe im Alter von 28 bis 39 Jahren aus Kassel und München hatte die Nacht von Samstag auf Sonntag im Prinz-Luitpold-Haus verbracht, und beabsichtigte, am Sonntagvormittag in Richtung Hinterstein abzufahren. Während der Abfahrt löste die Gruppe bereits ein Schneebrett aus, wodurch...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.02.16
  • 27× gelesen
Polizei

Rettung
Schülerin (15) bei Mittelberg von Schneebrett verschüttet

Am Dienstagvormittag hielt sich eine zwölfköpfige Gruppe von Schülern aus Deutschland, im Alter zwischen 15 und 16 Jahren, in Begleitung einer 23-jährigen Aufsichtsperson im Skigebiet Maisäß in Mittelberg/Kleinwalsertal auf. Gegen 9.48 Uhr beabsichtigte die Gruppe, den Skilift zu wechseln. Zwei Mädchen aus der Gruppe querten dabei ein Hangstück zwischen den Pisten. Dabei löste sich ca. 50 Meter oberhalb der beiden Mädchen ein etwa 30 Meter breites Schneebrett. Eine der beiden Skifahrerinnen...

  • Kempten
  • 19.01.16
  • 8× gelesen
Lokales

Katastrophe
Schlammlawine: Angst davor, dass sich in Oberstdorf alles wiederholt

Die Bewohner am Faltenbach in Oberstdorf sind sauer, weil sie keine Informationen darüber erhalten, was für ihre Sicherheit nach der Schlammlawine im Juni 2015 getan wird. Wenn es stark regnet, wird Monika Steiner unruhig und bekommt Angst. Und zwar davor, 'dass sich das schreckliche Ereignis vom vergangenen Jahr wiederholt', sagt die 63-Jährige. Am 14. Juni wurden Häuser und Wohnungen für Wochen und Monate unbewohnbar, nachdem Schlamm und Wasser durch Keller und Gebäude geflossen waren....

  • Oberstdorf
  • 15.01.16
  • 37× gelesen
Lokales

Interview
Lawinengefahr auch bei wenig Schnee? Ein Experte der Sonthofer Bergwacht klärt auf

Bei einem Lawinenabgang in Stuben am Arlberg hat ein 30 Jahre alter Snowboarder Glück im Unglück gehabt: Er wurde zwar komplett verschüttet, aber sein Begleiter grub ihn nach zehn Minuten aus den Schneemassen aus. Der Mann sei nicht verletzt worden, teilte die Polizei in Bregenz mit. Die Bergwacht wurde zwar von einer Skifahrerin alarmiert, die Retter kamen aber nicht zum Einsatz. In den Hochlagen des Allgäus und Vorarlbergs herrschte gestern eine erhebliche Lawinengefahr der Stufe drei auf...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.01.16
  • 14× gelesen
Lokales

Gefahr
Pfrontener Lawinentag: Wintersportler trainieren für den Ernstfall

Sind Lawinen in dem bisher schneearmen Winter überhaupt ein Thema? Laut Bergführer Martin Schwiersch entsteht ein in einem schneearmen Winter ein ungünstiger Schneedeckenaufbau, der den ganzen Winter über Bestand hat und zur Auslösung von Schneebrettlawinen führen kann. Beim elften Pfrontener Lawinentag probten 50 Teilnehmer unter Anleitung von staatlich geprüften Bergführern und Fachübungsleitern des Alpenvereins den Ernstfall. Trotz des Schneemangels fanden sie am Älpele im Tannheimer Tal...

  • Füssen
  • 07.01.16
  • 12× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019