Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

Landwirte, die sich für die Artenvielfalt engagieren und dafür Nutzungseinbußen in Kauf nehmen, können über das Vertragsnaturschutzprogramm einen finanziellen Ausgleich erhalten.
303×

Blühende und artenreiche Landschaft im Unterallgäu
Landwirte können finanzielle Förderung beantragen

Blühende, artenreiche Wiesen, auf denen es summt und brummt, das wünschen sich viele. Landwirte, die sich für diese Artenvielfalt engagieren und dafür einen höheren Aufwand und Nutzungseinbußen in Kauf nehmen, können am Vertragsnaturschutzprogramm teilnehmen und erhalten darüber einen finanziellen Ausgleich. Insgesamt bewirtschaften im Unterallgäu mittlerweile 280 Betriebe rund 1100 Hektar Fläche nach den Vorgaben des Vertragsnaturschutzes. Dies entspricht rund 0,9 Prozent der Landkreisfläche....

  • Mindelheim
  • 09.12.20
Trotz Schließung der Landwirtschaftsschule soll ein Teil der Ausbildung im Unterallgäu stattfinden.
301×

Mindelheimer Landwirtschaftsschule
Trotz Schließung: Schüler sollen im Unterallgäu hospitieren

Angehende Landwirtschaftsmeister sollen weiterhin Kontakte zu den später für sie zuständigen Behörden knüpfen können - auch, wenn es die Mindelheimer Landwirtschaftsschule in zwei Jahren nicht mehr gibt. Geplant ist, dass die Schüler vor Ort zumindest einzelne Tage hospitieren und so einen Einblick in die Arbeit von Behörden und Verbänden erhalten. Dafür haben sich jetzt Fachleute aus dem Landkreis ausgesprochen. Sie waren zusammengekommen, weil das Unterallgäu an einer bayernweiten...

  • Mindelheim
  • 05.11.20
Die Landwirtschaftsschule in Mindelheim wird geschlossen. (Archivbild).
2.088× 2

"Bittere Entscheidung"
Protest vergebens: Schließung der Landwirtschaftsschule in Mindelheim endgültig beschlossen

Jetzt steht es endgültig fest: Die Landwirtschaftsschule in Mindelheim wird geschlossen. Das habe Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber bei einem Gespräch mit Bauernvertretern und Politikern aus Schwaben am Dienstag in München deutlich gemacht, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes Unterallgäu. Bei dem Gespräch mit dabei war auch der Unterallgäuer Landrat Alex Eder.  Enttäuschung nach Gespräch mit Ministerin "Für die Landwirte ist das erschütternd", sagt Eder. Das Treffen in...

  • Mindelheim
  • 09.09.20
Archivbild: Dr. Dominik Spitzer (FDP)
169× 1

"Schwerwiegender Fehler"
FDP-Landtagsabgeordneter Spitzer für Erhalt der Landwirtschaftsschule Mindelheim

Die angekündigte Schließung der Landwirtschaftsschule in Mindelheim stößt in ganz Schwaben auf Kritik. Die Bayerische Staatsministerin für Landwirtschaft Kaniber hatte angekündigt, den Standort im Unterallgäu trotz guter Schülerzahlen auflösen zu wollen. Der FDP-Landtagsabgeordnete Dr. Dominik Spitzer aus Kempten dazu: "Ich halte die Entscheidung die Landwirtschaftsschule in Mindelheim zu schließen für einen schwerwiegenden Fehler. Falls der Standort im Unterallgäu wegfallen sollte, herrscht in...

  • Mindelheim
  • 07.08.20
Landrat Alex Eder setzt sich für den Erhalt der Landwirtschaftsschule in Mindelheim ein. (Archivbild)
1.217×

Schließung der Landwirtschaftsschule Mindelheim
Ein "fataler Fehler": Unterallgäuer Landrat appelliert an Ministerin Kaniber

Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder setzt sich weiter für den Erhalt der Landwirtschaftsschule in Mindelheim ein. Zusammen mit 22 Unterstützern hat sich Eder nun an die Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber gewandt. In seinem Schreiben appelliert der Landrat an die Ministerin, die "falsche Weichenstellung" noch rechtzeitig abzuwenden. "Tragen Sie nicht selbst noch weiter zum Höfesterben bei", mahnt Eder in dem Schreiben im Namen von Landtagsabgeordneten, den Unterallgäuer Gemeinden sowie...

  • Mindelheim
  • 29.07.20
Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder (Archivbild)
493×

Eder will "schlagkräftige Allianz"
Unterallgäuer Landrat kämpft weiter für Landwirtschaftsschule in Mindelheim

Mindelheim braucht eine Landwirtschaftsschule - und es gibt gute Argumente dafür: Darin waren sich bei einem Treffen am Samstag alle einig. "Wir wollen nun versuchen, in Schwaben eine möglichst große Allianz zu schließen", berichtet Landrat Alex Eder. Mit einer breiten Unterstützerbasis im Rücken wolle er sich im Ministerium in München Gehör verschaffen. Gespräch im Landratsamt mit Beteiligten aus Politik und Landwirtschaft Um die Schließung der Landwirtschaftsschule zu verhindern, hatte Eder...

  • Mindelheim
  • 20.07.20
Landrat Alex Eder setzt sich für den Erhalt der Landwirtschaftsschule in Mindelheim ein (Symbolbild).
3.132× 4

"Katastrophe für viele Landwirte"
Landrat will Schließung der Landwirtschaufsschule in Mindelheim verhindern

Die Landwirtschaftsschule in Mindelheim soll geschlossen werden: laut Landrat Alex Eder "ein Schock und eine Katastrophe für viele Landwirte, die händeringend nach Nachwuchs suchen." Sieben von 27 Landwirtschaftsschulen in Bayern sollen geschlossen werden, eine davon ist die Schule in Mindelheim. Das hat die bayerische Staatsregierung vor kurzem in einer Neuausrichtung der Landwirtschaftsverwaltung beschlossen. Die Schule soll ab 2022 schließen. Die Schule läuft sehr gut  Laut Landrat Alex Eder...

  • Mindelheim
  • 16.07.20
Eines von mehreren toten Rindern, die auf dem Hof vorgefunden wurden.
5.926× 1 2 Bilder

Tierskandal
Zwei Kühe sterben "durch Unterlassen" auf Hof in Thannhausen: Landwirt (60) muss in Haft

Ein Landwirt aus Thannhausen im Landkreis Günzburg musste sich nun vor Gericht verantworten, weil er seine Tiere so schlecht behandelt haben soll, dass zwei Kühe starben. Wie der Bayerische Rundfunk (BR) mitteilt, muss der 60-Jährige für ein Jahr in Haft. Das Amtsgericht Günzburg verurteilte den Landwirt demnach wegen "Vergehen nach dem Tierschutzgesetz" in elf Fällen. Er soll seine Tiere in verdreckten Ställen und ohne medizinische Versorgung gehalten haben, heißt es dort weiter. Die...

  • Mindelheim
  • 29.01.20
Archivbild von den Demonstrationen in Memmingen im Dezember 2019.
3.594×

Protest
250 Landwirte demonstrieren in Mindelheim: "Keine nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen"

Etwa 250 Landwirte haben am Sonntagvormittag mit ihren Traktoren vor dem Forum in Mindelheim demonstriert. Die Bauern kamen vor allem aus dem Ost- und Unterallgäu, um auf ihre schwierige Lage aufmerksam zu machen.  Anlass der Demo war der zur gleichen Zeit stattfindende Neujahrsempfang der CSU im Mindelheimer Forum. Vor Ort war auch Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU). Sie suchte laut Allgäuer Zeitung das Gespräch mit den Landwirten und stellte sich vor sie.  Während der stillen...

  • Mindelheim
  • 26.01.20
Traktor-Demo (Symbolbild)
8.045×

Traktor-Demos
"Schlepper-Flashmobs" im Allgäu: Landwirte demonstrieren mit Traktoren

An verschiedenen Orten in ganz Bayern haben sich am Mittwoch Landwirte mit ihren Traktoren getroffen und haben Kundgebungen abgehalten. Auch im Allgäu gab es einige der "Schlepper-Flashmobs". Die Landwirte forderten damit, dass ihre Belange in der Öffentlichkeit mehr Gehör finden. Im Gegensatz zu den großen Schlepper-Demos wie zuletzt in Memmingen waren diese Aktionen nicht angemeldet. Bundesweit aufgerufen zu den "Schlepper-Flashmobs" hatte die Organisation "Land schafft Verbindung". Der...

  • Mindelheim
  • 19.12.19
Stabwechsel beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Mindelheim.
548× 10 Bilder

Nachfolge
Mindelheim: Stabwechsel beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Auf den Tag genau 14 Jahre nach seinem Amtsantritt als Behördenleiter des Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Mindelheim wurde Dr. Ludwig Merk bei einem Festakt in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. 28 Jahre nachdem er mit der Leitung des damaligen Forstamt Ottobeuren betraut wurde, trat Rainer Nützel nun die Nachfolge Merk´s an. Ursula Bronner hatte in dem Mindelheimer Amt 27 Jahre lange verschiedene Leitungsfunktionen übernommen. Nun wurde der Hauswirtschaftsdirektorin...

  • Mindelheim
  • 22.11.19
Kühe im Stall (Symbolbild)
668×

Tiermedizin
Blauzungenkrankheit: Freistaat Bayern stellt Impfstoffdosen zur Verfügung

Seit Samstag, 18 Mai dürfen keine Rinder mehr aus Sperrzonen gebracht werden, die nicht gegen die Blauzungenkrankheit geimpft sind. Das Unterallgäu ist so eine Sperrzone. Ausnahmen gibt es nur für Kälber und Schlachtvieh. Der Freistaat Bayern stellt jetzt kurzfristig mehrere zehntausend Impfstoffdosen (BTV-8-Impfstoff) zur Verfügung. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz hervor. Weitere rund 1 Million Impfstoffdosen sind demnach...

  • Memmingen
  • 20.05.19
Teile der sichergestellten Gegenstände.
7.640×

Diebstahl
Gestohlene Traktorenbauteile sichergestellt: Polizei sucht auch im Allgäu nach geschädigten Landwirten

Die Landsberger Polizei sucht derzeit Landwirte und Landmaschinenhändler, denen seit Ende 2018 Traktorenbauteile gestohlen wurden.  Seit Mitte März führt die Polizei Landsberg Ermittlungen wegen mehrerer vorausgegangener Diebstähle mit gleicher Tatbeute:  Traktorenbauteile und Diesel. Recherchen im Datenbestand mit gleicher Arbeitsweise und gleichem Diebesgut ergaben, dass bereits seit Ende des letzten Jahres in den Nachbardienststellen mehrere Diebstähle stattgefunden hatten. So konnten...

  • Kaufbeuren
  • 09.05.19
Symbolbild
612×

Tierseuche
Sperrgebiet im Unterallgäu wird wegen neuer Blauzungen-Ausbrüchen erweitert

Das vor einem Monat im Unterallgäu eingerichtete Sperrgebiet wird erweitert. Grund sind neue Krankheitsausbrüche der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg. Ab voraussichtlich Mittwoch, 27. Februar 2019, wird das gesamte Unterallgäu zum Sperrgebiet erklärt - bislang galt die Verfügung nur für den westlichen Bereich des Landkreises.  Die Verordnung betrifft alle Halter von Rindern, Schafen, Ziegen oder Gehegewild. Diese dürfen nicht geimpfte Tiere nur unter bestimmten Auflagen außerhalb des...

  • Mindelheim
  • 22.02.19
Aufgrund der anhaltenden Trockenheit fehlen den Unterallgäuer Landwirten heuer ein bis eineinhalb Grünland-Schnitte, was zu einer Futterknappheit führen könnte. Daher gibt es nun die Möglichkeit, dass Grundfutter-Zukäufe bezuschusst und Zwischenfrüchte auf Greening-Flächen als Futter genutzt werden.
400×

Landwirtschaft
Unterallgäuer Landwirte haben trotz Trockenheit noch keine Probleme bei der Futterversorgung

Landwirte müssen im Rahmen des sogenannten „Greening“ mindestens fünf Prozent ihrer Ackerflächen der Natur als „Ökologische Vorrangflächen (ÖVF)“ zur Verfügung stellen. In der Regel heißt dies, der Aufwuchs auf diesen Flächen darf nicht für Futterzwecke genutzt werden. Angesichts der aktuellen Notsituation wegen der anhaltenden Trockenheit gibt es heuer eine Sonderregelung, wonach die Nutzung der Zwischenfrüchte von Vorrangflächen möglich ist. Im Unterallgäu gab es bislang diesbezüglich aber...

  • Mindelheim
  • 27.08.18
Dieses Spezialfahrzeug der Güllegemeinschaft Mindeltal bringt die Gülle so unter die Erde, dass die Nährstoffe darin besonders gut genutzt werden können – und nichts davon zu riechen ist.
8.223×

Landwirtschaft
Viele Unterallgäuer Landwirte sind überzeugt, dass die Düngeverordnung mehr schadet als nutzt

Dass es Landwirt Hermann Fischer stinkt, obwohl sein Güllefass nicht riecht, liegt an der Düngeverordnung, die nun seit gut einem Jahr in Kraft ist. „Wir machen jetzt die Umwelt kaputt“, ist er überzeugt. Hätte man die alte Verordnung konsequent umgesetzt, wäre sie seiner Meinung nach umweltfreundlicher gewesen als die jetzige. Da sind zum einen die Sperrfristen, die genau festlegen, ab welchem Tag die Landwirte ihre Felder und Wiesen düngen dürfen und wann nicht mehr. „Aber man kann die Natur...

  • Mindelheim
  • 10.08.18
96×

Landwirtschaft
BDM: Bundesvorsitzender spricht in Sontheim über mögliche Milchkrise

'Nach der Krise ist vor der Krise': Unter diesem Motto mahnte der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) – 20 Jahre nach seiner Gründung – bei der Unterallgäuer Kreisversammlung zu einer verantwortungsvollen Milchproduktion: Geringe Mengensteigerungen, die über den Bedarf hinausgehen, wirken sich gravierend auf den Weltmarkt und auf den Milchpreis aus. BDM-Bundesvorsitzender Romuald Schaber ging auf den Milchmarkt ein: Wenn die Bauern bei den aktuell 'noch' guten Preisen so...

  • Mindelheim
  • 19.11.17
142× 6 Bilder

Feuerwehreinsatz
Maschinenhalle in Zaisertshofen (Lkr. Unterallgäu) brennt ab: über 100.000 Euro Sachschaden

Am frühen Dienstagmorgen ist eine Maschinenhalle in Zaisertshofen bei Tussenhausen im Landkreis Unterallgäu in Brand geraten. Die Halle brannte komplett ab. Personen wurden nicht verletzt. Gegen 3.45 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale der Polizei und der Integrierten Leitstelle Donau-Iller Mitteilungen über ein großes Feuer im Ortsteil Zaisertshofen ein. Unter anderem berichtete eine Zeitungsausträgerin aus der Ferne über einen Großbrand. Daraufhin wurden die örtlichen Feuerwehren der...

  • Mindelheim
  • 24.01.17
38×

Landwirtschaft
Info-Veranstaltung des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter in Sontheim

'Wir haben es geschafft, mit einer EU-weiten Mehrheit eine Entschädigung für die Milchmengenreduktion durchzusetzen', freute sich BDM-Beiratsvorsitzender Johannes Pfaller bei einer gut besuchten Informationsveranstaltung des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM) in Sontheim. Jetzt gelte es, dieses auch marktpsychologisch sehr wirksame Instrument als Dauereinrichtung zu etablieren: 'Wir sind die Einzigen, die objektiv den Markt richtig eingeschätzt haben', sagte Pfaller. Dabei braucht...

  • Mindelheim
  • 31.10.16
69×

Natur
Wildschwein-Problematik: Unterallgäuer Jäger verfolgt ungewöhnliches Konzept

Auf der Suche nach Nahrung pflügen sie ganze Felder und Wiesen um: Für die Landwirtschaft werden Wildschweine deswegen zunehmend zu einem Problem. Bei der Suche nach einer Lösung geht ein Jäger aus Unteregg (Unterallgäu) einen ungewöhnlichen Weg: Er setzt auf spezielle Flächen für Wildschweine. Das Konzept hierfür hat Wieland Schuhmeir in Zusammenarbeit mit einem Wildbiologen erarbeitet. Dienen soll es am Ende allen: Jägern, Landwirten und den Wildschweinen. Welche Erkenntnisse der Jäger bisher...

  • Mindelheim
  • 10.08.16
29×

Analyse
Unterallgäuer Landrat will mehr Personal für Veterinäramt

Könnte das Unterallgäuer Veterinäramt von einem Gutachten in Folge des Bayern-Ei-Skandals profitieren? Nachdem die niederbayerische Firma Bayern Ei salmonellenverseuchte Eier in Umlauf gebracht hatte, hat der Bayerische Oberste Rechnungshof (ORH) nun die Struktur und Organisation des amtlichen Veterinärwesens und der Lebensmittelüberwachung in Bayern unter die Lupe genommen. Ein Anlass für den Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather, eine fundierte Analyse des Personalbedarfs für die...

  • Mindelheim
  • 21.03.16
228× 53 Bilder

Feuer
Nach Scheunenbrand in Mindelheim: Polizei warnt vor freilaufendem Stier

Nach dem Brand eines Stalles in Mindelheim am Samstagabend, läuft ein Stier immer noch frei herum. 70 Tiere waren in dem Gebäude untergebracht, drei davon kamen durch das Feuer ums Leben. Die Kripo Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach Entdecken wurden die Tiere aus dem Stall herausgetrieben. Dabei entwischte offenbar ein Stier, der bisher nicht wieder gefunden werden konnte. Der Eigentümer warnt davor, auf das Tier zuzugehen. Sein Verhalten ist unberechenbar. Die Mindelheimer...

  • Mindelheim
  • 04.01.16
242× 53 Bilder

Feuer
Halbe Million Euro Sachschaden bei Scheunenbrand in Mindelheim: Vier Rinder sterben in den Flammen

Am Samstagabend, gegen 22 Uhr, ist im im Ortsteil Gernstall eine Scheune auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Brand geraten. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand ein Teil des Gebäudes bereits im Vollbrand. Im angrenzenden Laufstall waren etwa 70 Rinder untergebracht. Ein Großteil der Tiere konnte noch ins Freie getrieben werden. Vier Kühe schafften es nicht. Sie starben in den Flammen. Wegen der zunächst panisch herumspringenden Tiere waren Lokführer der Deutschen Bahn angewiesen,...

  • Mindelheim
  • 03.01.16
151×

Landwirtschaft
Im Unterallgäu gibt es die meisten Rindviecher

Wer ein Schelm ist, könnte jetzt sagen: Die meisten Rindviecher leben im Unterallgäu. Und er hätte dabei sogar die Rückendeckung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung. Diese Behörde hat bei der jüngsten Zählung rund 3,2 Millionen Rinder – davon 1,2 Millionen Milchkühe – in knapp 51.000 Haltungen ermittelt. Nahezu ein Drittel aller bayerischen Rinder wurde dabei in Oberbayern erfasst. Auf Kreisebene betrachtet weisen die Landkreise Unterallgäu, Rosenheim und Ostallgäu...

  • Mindelheim
  • 02.10.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ