Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

Traktoren und Güllefasser einiger Ostallgäuer Landwirte hätten mit der neuen Düngeverordnung 2025 ausgedient (Symbolbild).
 1.625×  1

Verschärfung der Düngeverordnung
Petition: Ostallgäuer Landwirte fordern "praxisnahe Versuche"

Mit der Verschärfung der Düngeverordnung 2025 sehen Ostallgäuer Bergbauern unter anderem zusätzliche Kosten und Probleme bei der Gülleeinsickerung auf sich zukommen. Sie haben deshalb eine Petition ins Leben gerufen. Ihr Anliegen: Landwirte aus dem alpenländischen Raum von den neuen Auflagen auszunehmen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Dienstagsausgabe.  Demnach habe die neue Düngeverordnung mehrere Konsequenzen: Einige Bauern müssten sich neue Geräte anschaffen,...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 30.06.20
Traktor (Symbolbild)
 33.084×  5

Emotionaler Landwirt
Traktorfahrer (72) in Hinang schreit Autofahrerin (35) an und beschädigt ihr Auto

Das wird ein teurer Wutausbruch. Ein 72-jähriger Traktorfahrer hat in Hinang (Ortsteil von Sonthofen) eine Autofahrerin zunächst angebrüllt, dann ihr Auto beschädigt. Zu guter Letzt hatte sein Anhänger auch noch kein Kennzeichen. Auto und Traktor waren sich auf einer schmalen Straße begegnet. Laut Polizei hielt die Autofaherin in einer Ausweichmöglichkeit an, um den Traktor vorbeizulassen. Der Traktorfahrer wiederum wich nicht aus, sondern schrie die Frau erstmal nur an. Beim Weiterfahren...

  • Sonthofen
  • 26.06.20
Hundekot in den Wiesen sorgt immer wieder für Ärger.
 5.024×  5

Gefährdung
Kot in Wiesen sorgt in Osterzell für Ärger: Gemeinde will alle Hundebesitzer anschreiben

Hundekot auf Wiesen gefährdet die Futterhygiene. Denn der Kot zersetzt sich nur langsam und ist im Futter als unangenehmer Geruch deutlich wahrzunehmen. Das teilt das Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auf seiner Webseite mit. Außerdem bestehen durch den Kot auch gesundheitliche Risiken für Kühe und Kälber. Entsprechend groß ist der Ärger, wenn Hundekot auf Wiesen mit Viehfutter landet und nicht entfernt wird. Aus diesem Grund zeigte sich sich Bernhard...

  • Osterzell
  • 26.06.20
Rund 50 Landwirte haben am Donnerstag bei Sontheim mit ihren Traktoren gegen Bundesumweltministerin Svenja Schulze und deren umstrittenen Umweltbericht demonstriert. Unser Bild zeigt im Vordergrund den Initiator der Protestaktion, Andreas Magg aus Sontheim.
 2.784×  1

Demo bei Sontheim
Rücktritt von Umweltministerin Svenja Schulze gefordert

Bei Sontheim haben am Donnerstag rund 50 Landwirte gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstriert. Wie die Memminger Zeitung (MZ) berichtet, stand dabei Umweltministerin Svenja Schulze im Mittelpunkt der Kritik. Demnach kritisierten die Demonstranten, dass die Bauern im Umweltbericht von Schulze hauptverantwortlich für Umweltprobleme wie etwa das Insektensterben gemacht werden würden. Ihrer Meinung nach werde bei der Debatte um das Insektensterben ignoriert, dass vor allem in den...

  • Sontheim
  • 29.05.20
Protestaktion von Allgäuer Milchbauern in Kempten.
 6.324×  16   Video   21 Bilder

Video
Milchbauern-Protest in Kempten: "Ihr verpulvert unser Geld und unsere Zukunft!"

Mit einer großen Milchpulver-Aktion hat der Bund Deutscher Milchviehhalter (BMD) am Mittwoch in Kempten ein Zeichen gegen die derzeitige Milchmarktpolitik der Bundesregierung und der EU-Kommission gesetzt. Diese würde in erster Linie den Interessen der Ernährungsindustrie dienen. Die Krisenmaßnahmen seien unzureichend. Der BMD klagt an: "Ihr verpulvert unser Geld, unsere Betriebe und unsere Zukunft!" Bei der Aktion haben sich Allgäuer Milchbauern und Vertreter des BMD in Kempten...

  • Kempten
  • 27.05.20
Landwirtschaft (Symbolbild).
 6.742×  9  1

Scharfe Kritik
Schwäbischer Bauernverband und Kreisverband Unterallgäu fordern Rücktritt von Bundesumweltministerin Schulze

In Pressemitteilungen haben der Präsident des schwäbischen Bauernverbandes Alfred Enderle, der Unterallgäuer BBV-Kreisobmann Martin Schorer und die Unterallgäuer Kreisbäuerin Margot Walser scharfe Kritik an Bundesumweltministerin Svenja Schulze geübt und ihren sofortigen Rücktritt gefordert. Ausschlaggebend hierfür war die Vorstellung des "Berichts zur Lage der Natur“ am 19. Mai. Unter anderem wird dort die industrielle Landwirtschaft als Hauptursache für den Rückgang der Artenvielfalt...

  • Memmingen
  • 26.05.20
Symbolbild Polizei
 5.642×  1

Unfall
Radfahrer verletzt und 20.000 Euro Schaden: Gülleanhänger bei Wangen umgekippt

Ein Ausweichmanöver am Freitag gegen 16:15 Uhr führte dazu, dass in Wangen zwischen Engetsweiler und Untermooweiler ein Gülleanhänger umkippte. Ein Traktorfahrer mit angehängtem Güllefass befuhr diese Strecke, als er mehreren Radfahrern ausweichen musste. Dabei streifte er mit dem Güllefass einen Baumstumpf, was dazu führte, dass der Anhänger umkippte. Ein Radfahrer wurde von dem Anhänger ebenfalls noch gestreift und leicht verletzt. An dem Anhänger entstand ein Schaden von mindestens...

  • Wangen
  • 23.05.20
Grenzkontrolle (Symbolbild)
 4.627×

Sonderregelung
Erleichterung für Land- und Forstwirte an der Grenze zu Vorarlberg und Tirol vereinbart

Ab Mittwoch, 13. Mai, können Land- und Forstwirte zeitweise zusätzliche Grenzübergänge an der Grenze zu Vorarlberg und Tirol nutzen. Nach eigenen Angaben hat das die Bundespolizei mit den österreichischen Behörden vereinbart. Demnach sind dadurch Grenzübergänge nach Vorarlberg in Hohenweiler-Niederstaufen, in Langen bei Bregenz-Neuhaus/Scheffau, in Möggers-Scheidegg und in Sulzberg-Oberreute von 7 bis 20 Uhr möglich. Nach Tirol sind Übergänge an den Grenzstellen...

  • Kempten
  • 13.05.20
Weniger Phosphat bedeutet weniger Algenwachstum und damit mehr Sauerstoff für Fische und andere Lebewesen: Das ist das Ziel des Projekts, mit dem der Große Alpesse und die Konstanzer Aach besseres Wasser erhalten sollen.
 2.191×  1

Projekt des AELF
Landwirte wollen helfen, Wasserqualität im Immenstädter Alpsee zu verbessern

Um die Wasserqualität im großen Alpsee bei Immenstadt-Bühl und seinem Zufluss, der Konstanzer Aach, zu verbessern, hat das Landwirtschaftsamt (AELF) ein entsprechendes Projekt angestoßen. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, haben sich insgesamt 89 Landwirte freiwillig dazu bereit erklärt, bei dem Projekt mitzumachen. Denn vor drei Jahren hatte eine Untersuchung ergeben, dass der Phosphatgehalt im Alpsee und der Aach zu hoch ist. Dadurch wird das Algen-Wachstum begünstigt und der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.05.20
Bis auf Weiters sind im Oberallgäu alle Mottfeuer verboten.
 14.817×  1

Landratsamt
Mottfeuer im Landkreis Oberallgäu wieder erlaubt

Update 7. Mai, 11:09 Uhr: Laut dem Landratsamt Oberallgäu sind Mottfeuer ab sofort wieder erlaubt. Allerdings müssen die Mottfeuer vorher bei der Integrierten Leitstelle (Tel.: 0831 – 96096-689) als Information für die Feuerwehr angemeldet werden. Außerdem ist das Verbrennen der pflanzlichen Abfälle nur werktags von 8:00 bis 18:00 Uhr erlaubt. Die Mottfeuer sind zu beaufsichtigen und bei starkem Wind sofort abzulöschen, ein geeignetes Löschmittel muss bereit stehen. Erst wenn das Feuer...

  • Sonthofen
  • 07.05.20
Rehkitze werden von ihren Müttern im Frühjahr im hohen Gras versteckt – immer wieder mit bösen Folgen für die Jungtiere. Vor dem Amtsgericht Sonthofen wurden jetzt das Nachspiel eines Mähtods verhandelt: Ein Landwirt hatte ein Rehkitz beim Mähen überfahren – und das vor den Augen der Gäste eines benachbarten Hotels, die gerade frühstückten. (Symbolbild)
 12.084×  10

Überfahrenes Rehkitz
Mit Urlaubern gestritten: Oberallgäuer Landwirtin (44) muss Geld für Tierschutz zahlen

Weil ein Urlauberpaar aus Nordrhein-Westfalen beobachtete, wie ein Oberallgäuer Landwirt aus Versehen ein Rehkitz überfuhr, sind die Urlauber mit dem Landwirt und seiner Frau in Streit geraten. Später soll die 44-jährige Landwirtin die Urlauber in einem Wortgefecht beleidigt haben. Wie das Allgäuer Anzeigeblatt berichtet, kam es deshalb zu einer Verhandlung am Amtsgericht Sonthofen.  Demnach stellte das Gericht das Verfahren gegen die Zahlung einer Geldauflage ein. Die 44-Jährige muss jetzt...

  • Sonthofen
  • 07.05.20
Wasserbüffel wie hier in Sielmanns Biotopverbund Bodensee werden bald auch im Naturschutzgebiet Moosmühle stehen.
 1.453×

Artenvielfalt
Wasserbüffel pflegen zukünftig Teile des Naturschutzgebiets Moosmühle in Leutkirch

Im Naturschutzgebiet Moosmühle, östlich des Stadtweihers wird Anfang nächster Woche ein über zwei Kilometer langer Zaun aufgebaut. Auf die eingezäunte Weide wird anschließend eine Herde mit Wasserbüffeln gebracht. Durch die extensive Beweidung mit den Büffeln, wird die Artenvielfalt gefördert. Besonders Pflanzen- und Tierarten des feuchten Offenlands, wie beispielsweise der Kiebitz, verlieren immer mehr Lebensraum. Auf der Wasserbüffelweide werden genau diese Arten durch den Erhalt ihres...

  • Leutkirch
  • 06.05.20

Heiß diskutierte Beiträge

Obstbauer Martin Nüberlin begutachtet in Lindau die Apfelblüte. In zwei Wochen steht die Erdbeer-Ernte an. Aber noch fehlen Helfer.
 2.359×

Trotz Ausnahmeregelung
Obstbauern am Bodensee in Sorge: Kommen die Erntehelfer rechtzeitig?

Die Obstbauern am Bodensee benötigen dringend Erntehelfer. Weil die Grenzen momentan geschlossen sind, hat die Bundesregierung für Erntehelfer aus Osteuropa eine Ausnahmeregelung mit den Herkunftsländern vereinbart. Trotzdem ist weiterhin unklar, ob diese Lockerungen schnell genug greifen. Denn schon in etwa zwei Wochen beginnt die Erdbeer-Ernte. Darüber berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Eine weitere Frage bleibt außerdem, wie beispielsweise rumänische und bulgarische Helfer nach...

  • Lindau
  • 23.04.20
Wichtige Abnehmerländer wie Italien und Spanien importieren derzeit kaum noch Milch aus Bayern. Auch für Kälber und Schlachtvieh könnten die Preise fallen, fürchtet der Bauernverband (Archivfoto).
 2.847×

Bauernverband Unterallgäu
Landwirte befürchten Preisverfall bei Milch, Kälbern und Schlachtvieh

Landwirte befürchten einen Preisrutsch bei Milchprodukten. Das liege daran, dass wichtige Abnehmerländer momentan weniger Milch importieren. Das berichtet die Memminger Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe.  Laut Zeitung sei der Milchabsatz in Deutschland zwar hoch. Allerdings importieren wichtige Abnehmerländer wie Spanien und Italien momentan wenig Milch aus Bayern. Dadurch stockt der Absatz im Ausland immer mehr. Landwirte fürchten deshalb in der nächsten Zeit einen Preisverfall, heißt es...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 23.04.20
Im Frühling geht es für viele Rinder wieder hinaus auf die saftigen Wiesen des Allgäus!
 8.349×  1  1   Video   12 Bilder

Frühling
Weideaustrieb in Fischen – Die Kühe sind los!

Im Frühling geht es für viele Rinder wieder hinaus auf die saftigen Wiesen des Allgäus. Sie muhten, rannten los oder sprangen in die Luft: 20 Kühe sind am Dienstag aus einem Stall in Fischen auf die Weide gebracht worden. Darüber freuten sie sich offenbar sehr. Die 20 Kühe und 35 Jungtiere von Johannes Neß und seiner Familie aus Fischen verbringen den Winter über in einem großen Stall, indem sie viel Bewegung haben. "Im Frühjahr kommen sie dann auf die saftigen Wiesen", so 31-jährige...

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 21.04.20
Vielen Landwirten fehlen derzeit Saisonarbeiter, die bei der Ernte helfen. Abhilfe schaffen soll das Portal „Das Land hilft“, das Betriebe und freiwillige Helfer zusammenbringt.
 1.249×   Video

"Das Land hilft"
Via Plattform zur helfenden Saisonkraft: 40 Ostallgäuer bereits registriert

Das Portal "Das Land hilft" vom Bundesministeriums für Landwirtschaft und Versorgung soll freiwillige Erntehelfer und Landwirte, die Unterstützung brauchen, zusammenbringen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Donnerstagsausgabe.  Nach Angaben des Portals fehlen durch die Reisebeschränkung 300.000 Saisonarbeiter. Trotz der Lockerung für Hilfskräfte aus Osteuropa seien immer noch 30.000 bis 90.000 Helfer gefragt, heißt es auf der Homepage des Portals. Mithelfen können all...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 16.04.20
Leona und Oliver Post stellen in der Adelegg neuerdings Käse her. Der Frischkäse, der im Herbst während eines Probelaufs entstand, war „wunderbar cremig“, sagt das Betreiber-Paar. Ziel sei, künftig auch Hartkäse und Camembert anzubieten.
 2.229×   2 Bilder

Ziegenhof
Künftig gibt´s Käse in der Adelegg bei Buchenberg-Kreuzthal

In der Adelegg bei Buchenberg-Kreuzthal starten jetzt Produktion und Verkauf von Käse. Neben einem Ziegenstall und einer Käserei soll es ab Sommer auch einen kleinen Hofladen geben, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Montagsausgabe.  Demnach war der Probelauf des Frischkäses im Herbst erfolgreich. Künftig wollen die Betreiber des Ziegenhofs Adelegg-Stiftung, Leona und Oliver Post, auch Camembert und Hartkäse herstellen. Von den Einnahmen sollen in Zukunft zwei Familien leben...

  • Buchenberg
  • 06.04.20
Der Wetterdienst hat in den kommenden Nächten Frost angekündigt. Um die Obstblüten vor der Kälte zu schützen, haben die Obstbauern am Bodensee deshalb Feuer entzündet.
 10.481×   Video   16 Bilder

Bildergalerie + Video
Frostnächte am Bodensee: Obstbauern schützen Blüten vor möglichen Schäden

Der Wetterdienst hat in den kommenden Nächten Frost am Bodensee angekündigt. Um die Obstblüten vor der Kälte zu schützen, haben die Obstbauern am Bodensee deshalb Hackschnitzeltonnen und Paraffin-Kerzen entzündet. Ziel der Aktion ist es die Temperaturen um etwa drei Grad zu erhöhen. Mit der Aktion wollen die Landwirte einen Ernteausfall wie 2017 verhindern, als der Frost zwischen 70 bis 90 Prozent der Ernte vernichtete. "Wir versuchen heute so etwa 15 Hektar zu schützen", meint Andreas...

  • Lindau
  • 31.03.20
Im März sind die Zwischenfrüchte bereits abgestorben.  Dennoch dienen sie der Bodenverbesserung und verringern Stickstoffauswaschungen ins Grundwasser.
 1.203×   2 Bilder

Landwirtschaft
Die Zwischenfrucht: Gut für die Umwelt und die Artenvielfalt

Im Ostallgäu sieht man momentan immer wieder braune Stängel auf den Feldern stehen. Dabei handelt es sich um die Reste der sogenannten Zwischenfrüchte. Warum diese für die Umwelt und die Artenvielfalt wichtig sind, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Demnach wird die Zwischenfrucht nach der Ernte der Hauptfrucht angelegt. Ihre Zusammensetzung kann je nach Bedarf variieren. Zunächst dient die Zwischenfrucht im Herbst als Futter und Lebensraum für viele Insekten und Wildtiere. Je nach...

  • Kaufbeuren
  • 27.03.20
Auf einem Hof in Baisweil stellten Thomas Mayer und Peter Brandmeier von der "IG Schlachtung mit Achtung" ihre mobile Schlachteinheit vor.
 11.133×   Video   10 Bilder

Stressfrei Sterben
Schlachtung mit Achtung: Alternative Schlachtmethode bald auch im Allgäu?

Das Thema Tierwohl gewinnt immer mehr an Bedeutung: Lauf- statt Anbindehaltung, Bio statt Massentierhaltung. Doch egal ob Bio oder nicht. Auf dem Weg zum Schlachthaus leiden alle Tiere. Das will Metzgermeister Martin Mayr aus Irsingen so bald wie möglich ändern. Denn er hofft, Schlachtungen in Zukunft mit der mobilen Rinderbetäubung der "IG Schlachtung mit Achtung" durchführen zu können. Mithilfe der Anlage sollen die Tiere in Würde, innerhalb ihrer Herde und in gewohnter Umgebung...

  • Baisweil
  • 26.03.20
In Ellhofen hat eine Scheune Feuer gefangen.
 9.790×   Video   11 Bilder

Video
Maschinenhalle in Ellhofen komplett abgebrannt

Am Dienstagabend ist in Ellhofen (Westallgäu) eine Maschinenhalle vollständig abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Ein Autofahrer hatte das Feuer entdeckt und einen Notruf abgesetzt. Als die Feuerwehr ankam, stand die landwirtschaftliche Maschinenhalle bereits in Vollbrand. Die Feuerwehrleute konnten das Übergreifen auf das benachbarte Stallgebäude verhindern. Die Maschinenhalle war nicht mehr zu retten, sie musste kontrolliert abgebrannt werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht...

  • Weiler-Simmerberg
  • 25.03.20
Der Maschinenring Ostallgäu hat turnusgemäß wieder gewählt: (sitzend von links) die Stellvertreter Jakob Straub, Hermann Specht, Vorsitzender Josef Schorer, auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit freut sich Geschäftsführer Michael Eble. Stehend die weiteren Vorstandsmitglieder, es gratulierte der Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren, Dr. Paul Dosch (hinten zweiter von links).
 3.303×

"Starke Gemeinschaft"
Maschinenring im Ostallgäu hat fast 80.000 Stunden auf über 430 Höfen geleistet

In Marktoberdorf hat noch vor der Allgemeinverfügung die Jahreshauptversammlung des Maschinen- und Betriebshilfsrings (MR) Ostallgäu stattgefunden. Das geht aus der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung hervor. Dabei stellte Geschäftsführer Michael Eble den Gesamt-Verrechnungswert der übernommen Arbeiten vor. Im vergangenen Jahr waren das Arbeiten im Wert von 9,5 Millionen Euro. 79.300 Stunden leisteten die Betriebshelfer auf 435 Höfen. Die überwiegende Tätigkeit lag in der sozialen...

  • Marktoberdorf
  • 23.03.20
In drei Wochen beginnt die Spargelernte: Wegen der Corono-Krise fehlen vielen Landwirten heuer allerdings Saisonkräfte aus dem Ausland.
 15.440×  7

Corona-Krise
Bauern am Bodensee fehlen die Erntehelfer - Viele Bürger wollen helfen

Wegen der Corona-Krise fehlen vielen Bauern heuer Erntehelfer aus dem Ausland. Laut einem Artikel der Allgäuer Zeitung hatte das Bodensee-Bündnis deswegen jetzt eine Hilferuf in den sozialen Netzwerken gestartet.  Die Reaktion auf den Hilferuf der Landwirte sei mittlerweile überwältigend, so die Zeitung weiter. Bereits in den ersten Stunden sei der Post über 120.000 Mal geklickt worden - Menschen aus ganz Deutschland hätten ihre Hilfe angeboten. Aufgrund des großen Andrangs werde...

  • Lindau
  • 21.03.20
Kühe (Symbolbild)
 4.949×  2

Landwirtschaft
Bauer räumt Missstände auf Hof in Dietmannsried ein

Die Initiative "Metztger gegen Tiermord" hat Missstände auf einem Hof in Dietmannsried dokumentiert und veröffentlicht. Gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ) hat der betroffene Landwirt die Missstände eingeräumt. Demnach sei es zu den Missständen gekommen, weil ein Ventil an einem Tränkebecken platzte. Dadurch sei viel Wasser in den Stall gelaufen, was zu der braunen Brühe an den Stellplätzen für die Rinder führte. Das tote Tier im Hof habe man zur Abholung durch die Tierkörperbeseitigung...

  • Dietmannsried
  • 13.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020