Landwirt

Beiträge zum Thema Landwirt

Lokales
Symbolbild.

Landwirtschaft
Fünf Rinder eingeschläfert: Ostallgäuer Landwirt löst nach Halte-Verbot Viehbestand auf

Ein Ostallgäuer Landwirt hat nach einem Halte-Verbot durch das Veterinäramt nun seinen Milchviehbestand aufgelöst und die Rinder verkauft. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, waren zuvor bereits fünf Tiere eingeschläfert worden. Bei dem Betrieb mit etwa 55 Rindern hatte das Veterinäramt Verstöße gegen den Tierschutz festgestellt. Bereits im Spätsommer 2019 erhielt der Landwirt ein Bußgeld in Höhe von 1.475 Euro, weil er unter anderem zwei verletzte Rinder nicht tierärztlich behandeln...

  • Marktoberdorf
  • 12.02.20
  • 6.249× gelesen
Lokales

Natur
Biberschäden bereiten Ostallgäuer Landwirten Sorgen

Biber und ihre Aktivitäten führen zu Ärger bei Ostallgäuer Landwirten. Die Baumaßnahmen der Tiere sorgen für überschwemmte Straßen, gefährden Strommasten, gefällte Bäume, untergrabene Sportplätze oder gebrochene Hochwasser-Dämme. Im Stadtgebiet Marktoberdorf ebenso wie im Auerbergland oder im Günztal. Im Landkreis Ostallgäu sind die Biber auf dem Vormarsch. Gut 160 Biberburgen zählt das Landratsamt aktuell, 30 mehr als noch vor drei Jahren. Jeder Bau ist mit durchschnittlich vier oder fünf...

  • Marktoberdorf
  • 04.02.18
  • 156× gelesen
Lokales

Gefahr
Metallteile in Maisfeldern: Ostallgäuer Landwirte sind fassungslos über Sabotage

Landwirte und Lohnunternehmer im Ostallgäu sind fassungslos darüber, dass ein unbekannter Täter in mehreren Feldern Bügel, Rohre und Schrauben mit Kabelbindern an den Maispflanzen angebracht hat. 'Das ist hochgradig kriminell', sagt Michael Haußer, Ortsobmann des Bauernverbands in Weinhausen. Er fand an Pflanzen in seinem Acker erst vor wenigen Tagen zwei große Schrauben. Die Teile könnten bei der Ernte durch den Kabinenboden des Maishäckslers schießen und den Fahrer verletzen oder...

  • Marktoberdorf
  • 05.10.17
  • 47× gelesen
Lokales

Raubtier
Wölfe im Allgäu: Landwirte haben Angst um ihre Rinder

Die Angst vorm Wolf geht unter den Älplern um. 'Wir züchten unsere Rinder doch nicht, damit die Wölfe was zu fressen haben', sagte Franz Hage, Vorsitzender des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu (AVA) bei der Jahresversammlung in Bad Hindelang. 46 Rudel gebe es bereits in Deutschland. Rinder seien in der Nachbarregion Oberbayern vor ein paar Jahren bereits gerissen worden. Der hohe Schutzstatus des Raubtieres müsse fallen, ansonsten sei die Alpwirtschaft in Gefahr. Unterstützung ihrer...

  • Marktoberdorf
  • 03.04.17
  • 281× gelesen
Lokales

Konflikt
Dem Wildschwein geht es im Ostallgäu zu gut: Grundstücksbesitzer aus Sulzschneid ärgert sich über Schäden

Die Schwarzkittel fühlen sich in höheren Lagen immer wohler und richten trotz steigender Abschusszahlen auch im Ostallgäu immer wieder Schäden an. Pilotprojekt mit Ziel effizienter Bejagung läuft Wie hoch die Schäden sind, die alljährlich durch Wildschweine im Ostallgäu verursacht werden, darüber gibt es bei der Jagdbehörde am Landratsamt bislang keine Statistik. Dass es tendenziell aber immer mehr dieser Schwarzkittel, wie das Wildschwein im Volksmund auch genannt wird, hier gibt, ist aus den...

  • Marktoberdorf
  • 02.02.16
  • 44× gelesen
Polizei

Verletzung
Landwirt (50) gerät bei Waldarbeiten bei Kraftisried mit Hand in Seilweinde

Gestern Nachmittag fuhr ein 50-jähriger Landwirt mit einem Traktor in seinen Wald. Als er mit einer Seilwinde einen Baum zu rücken versuchte, geriet er mit der linken Hand in die Seilwinde und erlitt an Mittel- und Ringfinger schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Polizeilich erfolgt eine Meldung an die Berufsgenossenschaft. Der Verletzte hat den Unfall allein verschuldet.

  • Marktoberdorf
  • 13.05.15
  • 18× gelesen
Lokales

Hilfsfond
Ostallgäuer Landwirte bekommen finanzielle Unterstützung beim Kampf gegen das Kreuzkraut

Landwirtschaftliche Betriebe im Ostallgäu können künftig mit einer finanziellen Unterstützung bei der Entsorgung von Kreuzkräutern rechnen. Der Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt stimmte für einen dementsprechenden Antrag der CSU-Kreistagsfraktion. Für das nächste Jahr werden ein Hilfsfonds eingerichtet und 5000 Euro bereitgestellt. Bislang ist es so, dass kleinere Mengen Kreuzkraut einmalig gebührenfrei an den Wertstoffhöfen Buchloe, Obergünzburg, Füssen und Pfronten sowie am...

  • Marktoberdorf
  • 10.11.14
  • 21× gelesen
Lokales

Gerichtsverfahren
Landwirt sperrt Feldweg mit Seil ab: 300 Euro Schmerzensgeld für Radfahrer

Gegen eine Geldauflage (300 Euro Schmerzensgeld) ist nun ein Gerichtsverfahren eingestellt worden, bei dem es um den Sturz eines Radlers wegen eines Wegabsperrseils ging. Mit einem offenen Unterarmbruch und einer Risswunde an der Nase endete für einen 17-jährigen Radler aus dem Raum Marktoberdorf im November 2013 die Fahrt zur Schule. Der Jugendliche, der regelmäßig den Feldweg eines Nachbarn benutzt, hatte an diesem Morgen nicht rechtzeitig bemerkt, dass der Landwirt den Weg mit einem Seil...

  • Marktoberdorf
  • 24.02.14
  • 14× gelesen
Lokales

Hochwasser
AGCOFendt aus Marktoberdorf zeigt sich solidarisch mit Hochwasseropfern

Der Landtechnikgersteller AGCO/Fendt aus Marktoberdorf will die vom Hochwasser betroffenen Landwirte mit einer Sonderfinanzierung unterstützen. Betroffene Landwirte sollen demnach eine gewisse Zeit bei den Tilgungsraten für Fendt Maschinen aussetzen können. Außerdem soll es auch besondere Finanzierungsmodelle bei der Neuanschaffung von Traktoren oder Maschinen geben. Der Deutsche Bauernverband schätzt die Hochwasserschäden auf rund 430 Millionen Euro.

  • Marktoberdorf
  • 03.07.13
  • 19× gelesen
Lokales

Rinder-Tbc
Landwirte im Ostallgäu fordern mehr Sicherheit bei Tbc-Test

Verbände mahnen Verzicht auf vorschnelles Töten von Kühen an Die Kreisvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und des Bundes Deutscher Milchviehhalter (BDM) wenden sich gegen 'sinnloses Töten von Rindern' im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Tuberkulose (Tbc). In einem Brief an das Landratsamt befürchten Georg Martin (AbL) und Waltraud Högner sowie Engelbert Vogler vom BDM, dass - wie im Oberallgäu - auch im Ostallgäu Hunderte von Rindern 'voreilig, ohne...

  • Marktoberdorf
  • 24.05.13
  • 12× gelesen
Lokales

Bdm
BDM-Frauen: Bundestreffen in Lengenwang

Mehr Aktionen geplant Rund 80 Landwirtinnen sind am Wochenende zum ersten bundesweiten und verbandsübergreifenden Milchbäuerinnentreffen nach Lengenwang gekommen. Die Ostallgäuer Kreisvorsitzende des BDM (Bundesverband der Milchviehhalter), Waltraud Högner, hatte dazu in ihren Stadel im Ortsteil Frödenberg eingeladen. In mehreren Arbeitskreisen tauschten sich die Bäuerinnen aus - ohne Männer-Beteiligung, um offen ihre Meinungen und Vorschläge äußern zu können, wie Högner begründete. Bis...

  • Marktoberdorf
  • 24.09.12
  • 64× gelesen
Lokales

Freisprechungsfeier
80 Landwirtinnen und Landwirte in Marktoberdorf verabschiedet

80 Absolventen der Berufsausbildung zum Landwirt freuten sich bei der festlichen Freisprechungsfeier im Modeon in Marktoberdorf über einen erfolgreichen Berufsabschluss. Maria-Rita Zinnecker, Leiterin des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren, und Dr. Alois Kling, Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten, begrüßten neben den Absolventen und deren Angehörigen zu der Feier zahlreiche Ehrengäste, Mitglieder des Prüfungsausschusses und...

  • Marktoberdorf
  • 04.08.12
  • 235× gelesen
Lokales

Arbeitsunfall
Landwirt aus Bernbeuren stirbt nach Arbeitsunfall

Keine Hinweise auf Fremdverschulden – Zwischen Traktor und Anhänger eingeklemmt Bei einem tragischen Unfall auf seinem Hof ist ein 41-jähriger Landwirt aus Bernbeuren am Mittwoch gegen 17.10 Uhr so schwer verletzt worden, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Er war nach Angaben der Polizei zwischen einem Traktor und dessen Anhänger eingeklemmt worden und hatte 'schwerste Quetschungen und innere Verletzungen im Torsobereich' erlitten. 'Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es aber...

  • Marktoberdorf
  • 03.08.12
  • 44× gelesen
Lokales
2 Bilder

Rieder
Ersehnte Umgehungsstraße sorgt in Rieder für viel Diskussionsstoff

'Landwirte nicht unter Druck setzen' Eine Umgehungsstraße – das wünschen sich die Bürger von Rieder sehnlichst. Denn die viel befahrene Bundesstraße 16 Marktoberdorf-Füssen führt direkt durch den Marktoberdorfer Ortsteil. Bei der Bürgerversammlung wurde das Thema erneut eingehend diskutiert. Wo die verschiedenen Varianten einer Ortsumgehung eventuell verlaufen könnten, war anhand einer Studie bereits im Februar im Bauausschuss des Stadtrates erläutert worden. Nun erfuhren es die Riederer...

  • Marktoberdorf
  • 10.05.12
  • 370× gelesen
Lokales

Bis Gr
Landwirte fordern Brückensanierung

Biessenhofener Gremium sieht Dringlichkeit und will mit Anliegern sprechen Da die Brücke über die Geltnach auf der Verbindungsstraße zwischen Kreisstraße OAL 5 und der Ortsverbindungsstraße Hausen stark sanierungsbedürftig ist, ist sie seit Jahresbeginn 2010 für den Verkehr gesperrt. Dem Gemeinderat Biessenhofen lag nun ein von sieben Landwirten unterzeichnetes Schreiben vor, in dem um eine Sanierung gebeten wurde. Für die Bewirtschaftung der Flächen sei die Zufahrt über die Geltnachbrücke...

  • Marktoberdorf
  • 16.04.11
  • 11× gelesen
Lokales

Natur
Mehr Biber, mehr Konflikte

Landwirte ärgern sich über Schäden - Bestand auf 550 im Ostallgäu angewachsen Bis vor gut zwei Jahren konnte der Landwirt Markus Fichtl bei der Bewirtschaftung seines Landes noch ganz an den Schmelzbach heranfahren. Seit sich an diesem Seitenarm der Wertach aber der Biber angesiedelt hat, ist die Wiese oft auf einer Breite von mehreren Metern durchnässt oder gar überschwemmt. Noch mehr schmerzt Fichtl und seinen Vater Engelbert, dass der Nager nach und nach die Gehölze frisst, die aus...

  • Marktoberdorf
  • 28.02.11
  • 37× gelesen
Lokales

Biber
Der Biber ärgert Landwirte im Ostallgäu

Dass Biber sich an den Gewässern des Ostallgäus sichtlich wohl fühlen, zeigt ihre zunehmende Population. Etwa 550 dieser Nager tummeln sich laut Landratsamt (geschätzt) an Wertach, Günz oder anderen Flüssen und Bächen im Ostallgäu. Dass sie jedoch - wie kürzlich im Landtag behauptet - «überhandnehmen», das will Biberberater Helmar Schreiter (Obergünzburg) nicht bestätigen. Dass sie mitunter Probleme mit sich bringen, schon. Dann kommen er, zwei seiner Biberberater-Kollegen im Landkreis und...

  • Marktoberdorf
  • 25.02.11
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020